1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Win-Umsteiger: MacBook/iBook - was ist sinnvoll für mich?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von 3dfx, 08.10.07.

  1. 3dfx

    3dfx Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.10.07
    Beiträge:
    7
    Hi ich bin zur Zeit Nutzer eines Desktop-PCs mit Windows XP Pro. Ich brauche den Rechner fast ausschließlich für Lightroom, Photoshop, Webentwicklung und OpenOffice. Daneben natürlich Inet, Musik (EAC+Foobar 2000) und mal ab-und-zu DVDs sehen. Keine Spiele. Gerade für Präsentationen beim Kunden ist ein Laptop ja fast unerlässlich und auch für Fotografie sehr hilfreich. Ich möchte also umsteigen, das Laptop soll den Desktop ersetzen, das Anforderungsprofil ist dabei das gleiche, dass ich an meinen ~3 Jahre alten PC stelle, also vermutlich nichts weltbewegendes ;) Ich möchte aber auch meine Logitech-Tastatur und meine Microsoft IntelliMouse weiter benutzen - klappt das? Meinen 20" TFT mit 1600x1200 möchte ich für @home auch anschließen. Ein neues Laptop mit WindowsXP Pro möchte ich nicht mehr kaufen, dafür ist mir das Betriebssystem zu alt. Vista wäre eine Alternative, müsste ich testen. Was ich will ist Geschwindigkeit, Stabilität und ein zügiger Workflow. Was ich nicht will sind sinnlose optische Spielereien die mich ausbremsen. Vermutlich bin ich hier im falschen Forum, aber ich frage trotzdem mal ;) Entspricht eher OSX oder eher Vista meinen Anforderungen? Angenommen OSX.. und damit komme ich endlich mal etwas auf den Punkt :D Reicht ein gebrauchtes iBook G4 wie dieses hier oder werde ich mit einem neuen MacBook glücklicher? Ein iBook kann ich ja vermutlich nur noch von privat kaufen, das MacBook kann ich vom Händler holen und dann die MwSt. absetzen, das macht den Preisunterschied wieder etwas geringer. Aber für 400€ Ersparnis wäre auch ein neues Objektiv drin ;) Also was meint ihr? G4 oder MacBook? Oder doch Laptop mit Vista? Danke schonmal und sorry für die vielen Fragen eines Windowsumsteigers ;) 3dfx

    /vergessen: ich brauche auch neue Lizenzen für Lightroom, Photoshop etc. ja? Und auf dem G4 könnte ich mein WinXP Pro nicht als Parallelinstallation betreiben, nur auf dem MacBook mit den Intel CPUs...
     
  2. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Ich weiß zwar nicht, was du genau willst aber zu der Sache mit Photoshop etc. ... das sind Pro Apps, wie man so schön zu sagen pflegt, da ist es sicher nicht falsch einen neuen MacBook mit viel RAM zu ordern ;)

    Das hier ist ein Mac Forum, du erwartest doch nicht das wir dir Windows Vista vom Erzfeind empfehlen, oder? :p
     
  3. geraeteraum

    geraeteraum Ontario

    Dabei seit:
    17.05.05
    Beiträge:
    344
    dein anforderungsprofil lässt eigentlich nur einen schluss zu: macbook mit 2 besser 4 gb ram. zu deinem edit: ja, parallels läuft nur auf intel-macs
     
  4. TheOnlyDave

    TheOnlyDave Cripps Pink

    Dabei seit:
    29.11.06
    Beiträge:
    149
    und ja, du brauchst neue Lizenzen für die Macversionen der Software.
    Kurzer Hinweis zu OpenOffice: Die Macversion wird wohl erst nächstes Jahr fertig sein, es gibt aber das auf OpenOffice basierende NeoOffice.
     
  5. Kenny123

    Kenny123 Querina

    Dabei seit:
    12.09.07
    Beiträge:
    185
    macbook mit 2 am besten 4 gb ram? dann müsste da aber schon n pro her, und das kostet ;)
    ich hab mir beim umsteigen das größere macbook gekauft und ich find das ich eigtl wunderbar..
     
  6. geraeteraum

    geraeteraum Ontario

    Dabei seit:
    17.05.05
    Beiträge:
    344
    was soll das groß kosten? n 2er riegel gibts für unter 90 euro mit versand. also bidde.
     
  7. Bier

    Bier Pomme au Mors

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    867
    Stichwort Lizenzen:

    Ja, die musst Du wohl, um die OS X - Pandons zu nutzen, neu erwerben, oder per Parallels Desktop / VMwareFusion / Q und dergleichen ein VM Windows betreiben. wine oder Crossover sind da nicht empfehlenswert.

    Die Leistung ist da relativ gering. Also so wirklich schnell ist das nicht. Da würde es sich eher lohnen die alten Lizenzen zu verkaufen/zu tauschen und die Programme direkt auf dem Mac zu starten, sonst hast Du wenig vom Mac.
     
  8. 3dfx

    3dfx Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.10.07
    Beiträge:
    7
  9. skueper

    skueper Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    847
    Ist halt ein Windows-Notebook. Das macht schon mal den Unterschied ;) Edit: und Mac OS X wirst Du darauf, wenn überhaupt, nur mit viel Gefrickel ans Laufen bekommen...
    von den Lizenz-Problemen mal abgesehen.
    Stellt sich die Grundfrage: willst Du weiterhin bei Windows bleiben oder wagst Du den Switch? Ich hab es bis heute nicht bereut, zumal ich mittels Bootcamp auch noch WinXP (und wer will auch Vista) booten kann...

    Aus Erfahrung würde ich Dir ein MacBook empfehlen. Für unterwegs wunderbar, brauchbare Displaygröße zum Arbeiten und lange Akkulaufzeit. Je nach Einsatzgebiet würde ich ggf. das Ram aufrüsten auf 2 GB, 1 GB Ram sollte absolutes Minimum darstellen. Dann noch einen Mini-DVI auf DVI-Adapter dazu (für den ext. Monitor) und ggf. einen aktiven USB-Hub (das MacBook hat nur 2 USB-Ports, da kanns schon mal knapp werden).

    Die Apple-Geräte sind auf den ersten Blick zwar teurer als ein Medion-Notebook... spielen letztendlich aber auch in einer ganz anderen Klasse. Zumal das OS X genau auf die Hardware abgestimmt ist - anschalten und benutzen, auch Sleep/Suspend-Modi funktionieren ohne Probleme (ging bei keinem meiner Windows-PCs richtig).
     
  10. 3dfx

    3dfx Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.10.07
    Beiträge:
    7
    Der Plan war auf dem Asus Book, das ja eine sehr ähnliche Hardware hat wie das Macbook, OSX zu installieren. Und da Windows Vista beim Asus eh dabei ist, könnten die beiden OS ja gleich per Bootcamp als Pararellinstallation betrieben werden.

    Da ich eh auf Leopard warten wollte, könnte sich damit ja auch in Bezug auf Kompatibilität zum ASUS-Notebook noch was tun, oder?

    Oder ist das prinzipiell ne ziemlich blöde Idee und ich kriege für das gesparte Geld einfach nur ne Menge Frust ;) ?
     
  11. skueper

    skueper Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    847
    Ähm, um Mißverständnissen vorzubeugen:
    1) Nach den Lizenzbedingungen von Apple darf Mac OS X nur auf Apple Hardware installiert werden.
    2) Gängige PC-Hardware fehlt schon ein wichtiger Bestandteil: das EFI-Bios. Das Bios, das man von den gängigen Windows-PCs her kennt, ist technisch gesehen, ein wenig (sehr) veraltet.

    Im Bezug auf die Kompatibilität zu Nicht-Apple-Hardware wird sich bei OS X gar nichts tun - denn es ist Apple wohl herzlich egal, ob OS X auf anderer Hardware als der von Apple läuft.

    Wie gesagt, man kann OS X theoretisch so zurecht frickeln, daß es auch auf 0815-Intel-x86-Hardware läuft. Aber es wird kaum so stabil wie auf der Apple-Hardware laufen - und bei jeder Softwareaktualisierung besteht die Gefahr, daß sich das System in Wohlgefallen auflöst.

    Edit:
    Man muß es so sehen: Apple-Rechner sind immer als Gesamtpaket zu sehen, bestehend aus der eigentlichen Hardware, dem Mac OS X und der idealen Abstimmung zwischen Hardware und Betriebssystem. Als Schmankerl gibt es die Apple-Usability dazu - sprich mit dem Rechner und der GUI kann man prima arbeiten, wenn man das Windows-Denken abschüttelt.

    Auf den Intel-Macs, also allen neuen Apple-Rechner, läuft mit der Software "BootCamp" auch Windows XP bzw. Vista. Bootcamp täuscht dann u. a. ein "altes" Bios vor, damit Windows starten kann. Denn selbst das modernste Windows aller Zeiten (Vista) kann mit EFI noch nichts anfangen... evtl. die 64-Bit Version, aber das steht noch in den Sternen.
     
  12. 3dfx

    3dfx Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.10.07
    Beiträge:
    7
    Mmmh dann muss ich wohl doch in den sauren Apfel (haha) beißen und zum MacBook greifen. Letzte Frage: das Schwarze gibts erst beim Topmodell, richtig? Ich mag das weiß nicht so, weil ich Understatement schätze und Markenwahn hasse: ich muss und will nicht mit nem Teil rumlaufen, das nach "Apple" schreit. Reicht ja schon, wenn der Apfel drauf ist...
     
  13. skueper

    skueper Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    847
    Ja, das schwarze gibt es nur in der Topversion. Mir persönlich gefällt das weiße besser, aber ist ja Geschmackssache. Und der Apfel ist nicht nur drauf... der leuchtet auch noch, wenn das Book an ist :-D
     
  14. 3dfx

    3dfx Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.10.07
    Beiträge:
    7
    Na toll :D
    Werde mir das Gerät bei Erscheinen von Leopard im Laden ansehen, zur Not bearbeite ich die Oberfläche mit Schleifpapier und klebe den Apfel mit Panzertape über :D

    Danke für eure Antworten!
     
  15. maiki

    maiki Bismarckapfel

    Dabei seit:
    30.10.07
    Beiträge:
    76
    Hallo zusammen!

    Ich bin neu hier und möchte mir ein macbook kaufen. Ich hab jedoch auch noch einige Fragen und hoffe es passt hier rein.

    Ich möchte das MacBook Better 13" White 2.16 / 1.5 GB / 120 GB kaufen. ( http://shop.heinigerag.ch/macbook-better-white-layer-superdrive-p-132754.html )

    Da die neuen Mac's ja mit Intel-Prozessoren laufen, soll die Kompatibilität (scheiss Wort [​IMG] ) besser sein. Was mich intressieren würde, geht das wenn ich eine externe Festplatte, also eine normale die ich hald normalerwiese für Windows benutze, auch bei meinem neuen macbook benutzen?
    Ich habe im Moment einen älteren G4 Tower und da geht dies leider nicht. Gäbe es da auch Freeware damit das klappt?

    Was haltet ihr davon wenn ich auch Windows auf einem macbook installiere mit der parrallel-Version oder wie die heisst? Macht das Sinn oder wäre das macbook überfordert? Es hätte ja 1.5 GB Arbeitsspeicher wenn ich das richtig verstanden habe? Was ja eigentlich ausreichen sollte?

    Wie siehts aus mit gamen, könnte ich mit dem macbook auch problemlos Spiele zocken? Mir ist bewusst dass das macbook nicht für Game's ausgelegt wurde aber zwischendruch brauchts hald auch mal ein bissrl Spass [​IMG]

    Ich brauche den Pc für normale Schularbeiten, dass heisst ich benötige ein Word, Powerpoint und sicherlich noch das Exel. Ich nehme mal an das bekommt man leider nicht gratis dazu. Das iwork soll diese drei Programme beinhalten, was haltet ihr davon?
    Was für Software benötigt man im normalfall auch noch zusätzlich?

    So das wären erstmals meine Fragen und Sorgen:)

    Danke jetzt schon für die Antworten!
     
  16. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,

    was soll durch "intel" kompatibler geworden sein??

    für die schule ist das mb sicher sehr gut geeignet. klein, leicht, transportabel, lange akkulaufzeit.

    office-alternativen gibt es genug (ich verwende am liebsten iwork 08).
    neo office ist sogar gratis- und besser ausgestattet als microsoft office und 100% kompatibel.

    deine externen platte des pc wird wohl in ntfs formatiert sein- da hast du nur lesezugriff.
    also daten sichern- und auf fat32 formatieren. dann kannst du mit pc UND mac lesen/schreiben.

    windows auf einem mac ist GRAUSLICH- ein widerspruch in sich. aber jedem das seine- und es läuft auch sehr gut.

    zu spielen kann ich dir leider nichts sagen.

    mfg, martin
     
  17. Zu Spielen:

    Wenn du sowieso vor hast Windows parallel zu installieren kannst du auch gamen mit deinem MacBook. Die Windowsspiele laufen dann unter der Windowsinstallation.

    Vielleicht solltest du dir dann aber überlegen etwas mehr RAM einzubauen.:innocent:
     
  18. skueper

    skueper Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    847
    Normalerweise sollte die externe Festplatte (USB oder Firewire) ohne Probleme am Mac laufen. Je nachdem, welches Dateisystem auf der Platte Anwendung findet, kann der Mac sie von Haus aus nur lesen (bei NTFS) oder lesen/schreiben (bei FAT32).
    Ich selber habe eine WD Elements USB-HDD mit 250 GB. 200 GB sind im Mac-Dateisystem formatiert, der Rest als FAT32, um zur Not mal mit Windows-PCs Daten auszutauschen. Funzt wunderbar und ohne Probleme.
     
  19. kayone

    kayone Zabergäurenette

    Dabei seit:
    24.09.07
    Beiträge:
    604
    ich selbst habe mir ein iBook geholt, allerdings arbeite nich damit kein bisschen und für negr hat das Geld nicht gereicht^^, aber ich an deiner Stelle würde mir auf jeden fall ein Macbook holen, und da kannste ja auch Vista draufmachen:)
     
  20. maiki

    maiki Bismarckapfel

    Dabei seit:
    30.10.07
    Beiträge:
    76
    Danke für die Antworten!

    Ich war heute mal in einem Mac-Store und hab mal nachgefragt was sie mir empfehlen würden. Sie meinte ich solle doch noch etwas warten bis die neuen macbook's herauskommen, was meint ihr? Denn tendenziell werden die macbook's von Jahr zu Jahr günstiger oder man bekommt mehr Leistung für den selben Preis.

    Da die Schule ja (leider) mit Windows arbeitet bin ich fast gezwungen teilweise auch mit Windows zu arbeiten weil gewisse Programme leider nicht auf dem mac laufen. Aber wenn ich das ja auf dem neuen book parallel laufen kann, wär das ja kein Problem.
    Und da ich vor habe das mittlere macbook zukaufen und dies dann auf 2GB Ram aufzustocken sollte es ja dann auch reibungslos laufen oder?
     

Diese Seite empfehlen