1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Will umsteigen auf Mac und brauche dringend Hilfe

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von karlchen, 10.05.09.

  1. karlchen

    karlchen Erdapfel

    Dabei seit:
    10.05.09
    Beiträge:
    4
    Hallo erst mal, ich bin neu hier, und komme gleich mal zur Sache.

    von Vista hab ich so ziemlich die Schnautze voll. Wir haben einen kleinen Dienstleistungsbetrieb und ich mache für uns bis zur Erstellung des Jahresabschlusses alles.
    Seit 2008 habe ich einen Laptop mit dem ich arbeite, Medion Akoia MD96640. Leider hat er Vista, seit ich diesen Laptop benutze gibt es immer nur Probleme. Alle meine Programme sind Vista Zertifiziert und trotzdem hängt sich Vista schön in regelmäßigen Abständen auf. Für die Autragsbearbeitung und die Fibu einfach unmöglich.
    Da ich aber auch noch einen normalen PC besitzte, mit XP, bei dem ich allerdings keine Updates mehr machen kann, da sich sonst das Internet auflöst, bin ich ziemlich genervt. Ausserdem hab ich auf dem PC das Problem, dass der Plötzlich, ohne besondere Leistung zu bringen mal nen bluescreen hinlegt.
    Mein Mann und ich wir sind nun ziemlich genervt, und ich liebäugele nun mit einem MBP, 15", 2,66 GHz, 4 GB RAM und 500 GB HD.
    Für´s erste würde ich mir vom Fachhändler XP zusätzlich aufspielen lassen, da ich dann erst nach einem adäquaten Auftrgas und Fibu Programm mich noch umschauen muss. Aber unter XP, so denke ich kann ich doch dann diese erstmal ausführen.
    Mein Mann ist da etwas skeptischer. Er meint, iss allerdings noch mehr Laie als ich, ob Win oder Mac sch...egal, Macken hamse alle und mit nem anderen Betriebssystem lösen wir nur die einen Probleme und neue kommen auf uns zu. Ich seh das etwas anders, aber ich brauche mal Hilfe.
    Wer kann mir eine unverbindliche Empfehlung aussprechen, ich würde gerne weg von Win es geht mir nicht mehr ab.

    Vielen Dank schon im voraus für Eure Antworten.

    LG und noch nen schönen Sonntag
    karlchen
     
    laerning gefällt das.
  2. s0f4surf3r

    s0f4surf3r Langelandapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    2.689
    wenn ihr hauptsächlich unter XP auf dem Mac arbeitet sehe ich darin nicht viel Sinn. FiBu-Software gibts auch gute fürn Mac (einfach mal googln). Was noch eine Option wäre: Macht doch einfach XP auf den Medion! Ein MBP, welches man hauptsächlich mit XP einsetzt ist meines Erachtens ziemliche Verschwendung.
     
  3. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    Die Apple-Hardware macht aus XP auch kein besseres System.

    Ich bin mir nicht sicher was du erreichen willst, beschäfftige dich mal bitte ein bisschen mit virtuellen Maschinen, (Parallels/VirtualBox/VmWare).
    Damit kann man einen Rechner in OSX laufen lassen.

    *ich hab eben 3 verschieden Rechner (1xWindows und 2xLinux) am laufen.
    In einem Fenster, unter OSX.

    Dein größtes Problem wird die Software sein.

    Da empfehl ich dir dich vorher nach Ersatz zu erkundigen. Dann kannst du dahin migrieren.
    Vielleicht hilft dir ja schon diese Software http://www.willuhn.de/products/jameica/ (am besten mal den Hersteller fragen)

    Wenn fragen sind, hilft meist die Suchfunktion und die zahlreichen Tutorials.
    http://www.apfeltalk.de/forum/helper-and-tutorials-f74.html
     
  4. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Sie will ja XP nur als Übergangslösung betreiben.

    Für eine XP-Installation auf einem Mac braucht du zwingend eine XP-Version die das SP2 schon integriert hat.
     
    RedCloud, .david und proteus gefällt das.
  5. karlchen

    karlchen Erdapfel

    Dabei seit:
    10.05.09
    Beiträge:
    4
    Nein, Sorry, das kam dann falsch rüber. Das MBP soll natürlich nicht nur unter XP laufen, sondern nur übergangsweise, bis ich eine adäquate Fibu für den Mac hab und entspr. eingerichtet hab.

    Iss das MBP dann ok, oder zu groß ??

    LG karlchen
     
  6. mucke

    mucke Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    798
    das SP2 kann sie auch dann auch runter laden ging bei mir auch ohne Prob. Ansonsten läuft Mac OS X wesentlich stabiler als Win.
    Also ich finde das MBP absolut Klasse aber am besten mal in ein Mediamarkt oder so gehn und die verschiedenen Macbooks vergleichen.
     
  7. s0f4surf3r

    s0f4surf3r Langelandapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    2.689
    und ich würde vor dem Kauf schauen ob es adäquate Software für Mac OS X gibt und nicht danach. Ob es zu groß ist musst du schon selbst wissen. Würde dir auch empfehl das ganze mal in einem Laden anzuschauen.
     
  8. rc4370

    rc4370 Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    6.528
    hi,

    zunächst mal ein link bezüglich finanzbuchhaltungssoftware für mac os x:

    http://www.heise.de/software/download/o0g2s3l11k41

    nun zu "deinem mac. da du beruflich damit arbeiten wirst, solltest du an deine augen denken. somit ist ein 15" bildschirm das mindeste. für den einsatz im büro empfiehlt sich die anschaffung eines grossen zweitbildschirmes und wenn du die buchhaltung mal bei schönem wetter auf der terasse erledigen willst, ist das 15"mbp die richtige wahl.
    es wäre interessant, welche software du zur zeit benutzt. dann könnte ich dir sagen ob es davon eine mac version gibt.


    mfg
    ralf
     
  9. PabbaApfel

    PabbaApfel Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    469
    Es stimmt was rc4370 sagt. Wenn du mit dem MacBook Pro hauptberuflich arbeitest, dann sind mindestens 15" Pflicht! Besonders für viel Textarbeit ist ein großer Monitor immer von Vorteil (Übersicht und Gesundheit).
    Du kannst sogar überlegen ob es nicht die 17" Version sein soll (ist aber auch gleich um einiges teurer).

    Ich würde dir empfehlen auf das MacBook und einen externen Monitor zu setzten. Das MacBook reicht locker für alles in dieser Art aus und du sparst noch Geld, dass du in einen externen Monitor investieren kannst.
    Wenn es kein Laptop sein muss, warum dann keinen MacMini bzw. iMac?

    Wenn du noch den Monitor des alten PC's verwenden kannst dann würde für dich auch noch der MacMini in Frage kommen. Leistungstechnisch musst du dir bei deinem Anwendungsgebiet keine Gedanken machen.
    Wenn der vorhandene Monitor so langsam das Zeitliche segnet, dann doch ein iMac.
    Mit der 24" Zoll Version (kleinste Ausstattung reicht) ist ein super angenehmes Arbeiten möglich...
     
  10. TexanSteak

    TexanSteak Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    06.03.07
    Beiträge:
    1.400
    Kann ich nur nochmals unterstreichen. Viele Neulinge haben vielleicht den Eindruck, ein Mac = automatisch ein stabiles System. Das gilt aber ausdrücklich nur wenn Betriebssystem UND Hardware von Apple sind! Davon gehen aber viele nicht aus! Ich habe Bekannte, die denken bis heute, daß Macs einfach andere Hardware sind. Teurer und schöner. Verstehen aber nicht, daß es ausser Win auch noch andere Betriebssysteme gibt (OS X in unserem Fall). Windows ist so sehr in den Köpfen der Leute drin, daß sie, wie vielleicht der Mann der Threadstellerin, einfach davon ausgehen, daß alle Computer mehr oder weniger ihre Macken haben, da sie wohl annehmen, daß auf dem Macs auch nur "eine Art Windows" läuft...
     
  11. PabbaApfel

    PabbaApfel Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    469
    Aber wie die Threaderstellerin schon gesagt hat, will sie ja in Zukunft auf OS X umsteigen.
    Windows XP wird einzig und allein eine Übergangslösung sein, bis sie eine gute Buchhaltungssoftware für OS X gefunden hat.
    Und wir sind uns doch alle einig, dass ein Mac mit seinem OS zu den stabilsten Systemen überhaupt gehört ;)
     
  12. Niklas Marxen

    Niklas Marxen Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    07.08.08
    Beiträge:
    1.016
    Die von dir genannten Probleme wirst du unter Mac OS mit hoher Wahrscheinlichkeit nie wieder haben. Ich hatte seit meinem Wechsel auch keine derart drastischen Probleme mehr.
     
  13. valv90

    valv90 Elstar

    Dabei seit:
    12.03.08
    Beiträge:
    72
    warum eigentlich das große 15,4er MBP?
    Ich denke das Basis Modell (inkl. 4 GB und 500er Festplatte) reicht auch lockerst und kommt dich 300-400.- billiger.

    Würde aber trotzdem zum MB greifen,weil der größere Bildschirm im Vergleich zu einem Full Hd 24 Zöller,der ja auch nimmer die Welt kostet, eigentlich Augenauswischerei ist.
     
  14. rc4370

    rc4370 Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    6.528
    @ valv90

    was soll denn diese aussage? hast du eigentlich verstanden, worum es in diesem thread geht? wie kommst du auf den vergleich mit einem 24" full hd?

    absolut am thema vorbei !!
     
  15. karlchen

    karlchen Erdapfel

    Dabei seit:
    10.05.09
    Beiträge:
    4
    Guten abend, liebe Forianer,
    erst mal vielen Dank für die schnellen Antworten.
    Nun zu den auftauchenden Fragen:

    @ rc4370
    Hallo Ralf, vielen Dank für den Link, werd mich da mal gleich dransetzten, z. Zt. arbeite ich mit Lexware financial office. Eigentlich ein sehr gutes Allroundprogramm für unsere Zwecke, aber ich bin für neues offen und lernfähig *grins*

    @ PabbaApfel
    Hi, die Verwendung von einem zweiten Monitor ist ne gute Idee, ich hab noch nen Flat von Medion auf unserem alten PC sitzten.
    Also, ein Laptop sollte es schon sein, da ich durch die Landwirtschaft auch schon mobil sein muss.


    @ Alle
    also an weiterer Hardware, die da dran sollte wäre zu nennen ein Canaon Pixma MP 830 Drucker/Scanner/Fax, die DigiCam Canon Eos 450D.

    Fürs erste vielen Dank, für Eure Hilfe, bin auf weitere Antworten gespannt.

    LG karlchen
     
  16. computerschreck

    computerschreck Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    09.08.08
    Beiträge:
    1.142
    Also die Peripherie würde ganz sicher funktionieren, mach Dir da mal keine Sorgen. Eigentlich müsstest Du Dich nur noch entscheiden, ob Du einen etwas größeren Bildschirm willst oder ob Dir das MB mit seinen 13" auch ausreicht, genug Power haben beide mit Sicherheit.

    Was die Programmsuite angeht, könntest Du vielleicht mal hier nachschauen, vielleicht hilft Dir das weiter?
    Wenn nicht könntest Du immernoch ein kleines XP in Parallels installieren oder mal CrossOver näher unter die Lupe nehmen.

    Gruß,
    computerschreck

    EDIT: mit "kleines XP" meine ich zwischen 10 und 15GB, meins ist grade mal 4GB groß ;)
     
    #16 computerschreck, 10.05.09
    Zuletzt bearbeitet: 10.05.09
  17. valv90

    valv90 Elstar

    Dabei seit:
    12.03.08
    Beiträge:
    72
    Ja habe ich.

    Zum einen zweifle ich die Notwendigkeit das großen MBP an, was ja wohl verständlich ist,zum anderen wollte ich ausdrücken,dass es keinen so großen Unterschied macht ob 13,3 oder 15,4 Zoll,da man sich für richtiges Arbeiten sowieso einen großen externen Bildschirm anschaffen sollte.
     
  18. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    Das Problem ist die Hardware, nicht die Software. Für den beruflichen Einsatz kauft man keine Medion-Notebooks bei Aldi. Das bedeutet am falschen Ende zu sparen.

    Egal ob jetzt ein MacBook, ein ThinkPad oder ein Dell Vostro; eine Neuanschaffung ist sinnvoll.

    Wenn der Preis doch eine Rolle spielt, rate ich hierzu; ansonsten ist ein MacBook sicherlich eine gute Wahl.
     
    #18 eet, 12.05.09
    Zuletzt bearbeitet: 12.05.09
  19. laerning

    laerning Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    07.06.08
    Beiträge:
    424
    Ein Macbook macht doch eh nur mit OS X spaß wenn mann dann mit den fingern so gesten machen kann! oder?
     
    wantamac und 92Phips gefällt das.
  20. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    Für den Small-Business-Bereich empfiehlt sich eigentlich auch eher die Kombination eines soliden Business-Rechners mit einem großem TFT; ist sogar leicht billiger - hier ein Beispiel zu 500 Euro:

    Fujitsu Esprimo P2520 (Hersteller-Link)
    Samsung SyncMaster 2433NW, 24" (Hersteller-Link)

    Notebooks sind wg. der höheren Kosten, der schwierigeren/teureren Wartung und der geringeren Lebensdauer eigentlich nur dort zu rechtfertigen, wo es wirklich auf Mobilität ankommt.

    Ob Notebook oder PC, es kommt darauf an, nicht irgendeinen Mist vom Discounter zu kaufen, sondern Geräte, die für die Belastungen des Geschäfts-Alltags und dessen höhere Ansprüche an die Zuverlässigkeit von elektronischen Geräten konzipiert wurden.

    Edit: Link auf Monitor korrigiert
     
    #20 eet, 12.05.09
    Zuletzt bearbeitet: 12.05.09

Diese Seite empfehlen