1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wieso eigentlich noch ein iMac?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von sharps, 29.12.09.

  1. sharps

    sharps Idared

    Dabei seit:
    17.09.09
    Beiträge:
    29
    Hi,
    ich bräuchte bitte mal eure Hilfe und zwar geht es um folgendes:
    Ich hab im Moment hier vor mir einen 20 Zoll iMac mit 4GB Ram und dem GrafikCHIP Nvidia 9400m und der ist meiner Meinung nach der größte Scheiß , den es auf Erden gibt ...
    Ich hab mich mal erkundigt und zwar ist im Gegensatz zu den meisten anderen iMacs in diesem hier mit der Nvidia 9400m keine Grafikkarte, sondern ein Grafikchip verbaut. D.h., dass alle Informationen, die in graphisch darzustellender Information ankommen, über den Grafikchip dem Prozessor erklärt werden und dieser dann auch noch die Arbeit einer Grafikkarte verrichten kann, nämlich das komplette Umrechnen dieser Informationen. Dementsprechend träge ist der Rechner dann natürlich auch ...

    Sobald ich einen HD-Film in itunes schauen möchte, ruckelt der Film und die Prozessorauslastung beträgt 60-80%. Sobald ich das einzige Spiel, dass ich spielen möchte (World of Warcraft) öffne, geht gar nichts anderes mehr außer Musik. Habe ich z.B. WoW offen und möchte mal schnell was im Internet via Safari nachschauen, muss ich erst WoW schließen, da es ansonsten viel zu stark ruckelt - das gleiche natürlich auch wenn ich einen Film / Trailer / Flashvideo sehen will während WoW offen ist.

    Mein "Problem", vor dem ich jetzt stehe ist recht simpel: Ich hab mir Geld zusammengespart und werde den iMac hier jetzt auf jeden Fall verkaufen. Aber da ich nun seit 2 Jahren auf Mac umgestiegen bin, weiß ich nicht mehr obs nun nochmal ein Mac sein soll, der zwar teurer ist als die meisten PCs (zumindest die selbst zusammengestellten), aber dafür natürlich Mac OS X installiert hat (Hackintosh kommt nich in Frage!).
    Ganz klar soll mir der iMac nicht das leisten können, was ein PC vergleichsweiße im Benchmark erreichen kann, aber wenn ich mir schon die preislichen Unterschiede der Grafikkarten, die im neuen iMac (der 1300 Eurofassung) verbaut sind und die, die man mittlerweile in jedem sogenannten "vorgefertigten/Komplett- PC" findet komm ich da nicht so ganz mit:
    Die meisten PCs, von denen keiner die Preisgrenze von 1100 Euro übersteigen würde, haben entweder die ATI Radeon HD 4890 (ca. 150 Euro) oder die Nvidia Geforce 285 GTX (ca. 300 Euro) verbaut wobei das meist davon abhängig ist, ob ein AMD Prozessor oder ein i5/i7 verbaut ist (preislich bedingt - denn auch die wollen ja ihr Geld verdienen ^^). Die neuen iMacs dagegen sind laut apple.de mit einer ATI Radeon HD 4670 (256 MB RAM) ausgestattet und das Teil kostet laut alternate.de maximal 60 Euro in der 512MB Ram - Fassung ... sprich: Die Grafikkarte, die in den neuen iMacs (ab 1350 Euro) verbaut ist, ist schon mehr als veraltet.

    Jetzt würde ich gern eure Meinung/Erfahrungen kennen lernen:
    Haltet ihr es für sinnvoll einen PC zu kaufen lediglich auf Grund der sehr viel besseren Leistung (ich will ja nur ein Spiel spielen und das war seit es draußen ist - vor 5 Jahren - noch niemals stark aufwendig was die Grafik angeht) oder doch wieder einen iMac?
    Der Rechner sollte auf keinen Fall mehr als 1100-1200 Euro kosten und natürlich auch besser sein als mein jetziger sowie auch auf gar keinen Fall mehr so abnormal ruckeln und das schon bei gekauften HD-Videos aus dem Itunesstore wie der jetzige ...
    Auf Grund der preislichen Begrenzung fällt auch alles auf einen iMac falls Mac.

    Würde mich über eure sinnvollen Beiträge freuen.
     
  2. Macsperience

    Macsperience Cripps Pink

    Dabei seit:
    23.05.08
    Beiträge:
    148
    Ja, ich persönlich finde es sinnvoll. Wenn du gerne WoW zockst, hast du damit mehr Spaß, und die Performance bei HD-Filmen wird auch besser sein. Für 600€ kriegst du z.B. einen PC, mit Intel Core 2 Quad und der GTX260, 4GB RAM, DVD-DL-Brenner, USB-Kartenleser, 6 Audio Ein- und Ausgängen und und und ich bin zufrieden damit ^^... Zwar ist iTunes ein ziemlicher Medienkrüppel auf Windows, man kanns aber ertragen.
     
    saw gefällt das.
  3. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Moin,
    ein Gamer-PC ist ein Gamer-PC und ein iMac ein Designstück, also kein Gamer-PC.
    Wer mit den Ansprüchen an einen Gamer-PC einen Applerechner kaufen will, sollte seine Ansprüche überdenken.
    Gruß
    Andreas
     
  4. Cathul

    Cathul Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    26.10.07
    Beiträge:
    397
    Kann mich da nur anschliessen. Will man mit einem iMac wirklich und zufriedenstellend spielen, ist man gezwungen zu den ganz großen Konfigurationen zu greifen, welche die Radeon HD4850 bieten, und selbst die sind für die großen Auflösungen auf dem 27" iMac eigentlich schon zu schwach.
    Sicher, runter skaliert wird das sicherlich gehen, die Frage ist dann halt, wie gut der Monitor skaliert, bzw. wie gut das Bild dann noch ausschaut.

    Sind Spiele also Dein Schwerpunkt, solltest Du Dir überlegen, ob Du zum arbeiten den iMac nimmst und Dir einen PC nur zum spielen unter den Schreibtisch stellst.

    Btw. waren die early 2009 iMacs _imho_ zum Spielen besser geeignet, da bei gleicher Grafikkarte eine deutlich kleinere maximale Auflösung geschafft werden musste. Age of Conan und Everquest 2 laufen auf meinem iMac z.B. beide sehr flüssig und zufriedenstellend. :)
     
  5. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Naja, ein Mac ist weit weit mehr als ein Designerstück. Ich z.B. möchte nicht mehr als nötig mit Windows arbeiten müssen, wobei sich Windows 7 schon echt gut "anfühlt".

    Zum Thema:
    Ich habe den i5 und die 4850HD mit 512 MB ist schon ganz "okay". Bei Crysis (gestern installiert ohne jegliche Patches) läuft's geht's mit gemächlichen, aber durchaus spielbaren 20-25 FPS (hätt ich selbst nicht geglaubt, dass ich das mal für spielbar halte ^^) bei Detailstufe Hoch, DirectX 10 und einer Auflösung von 1920x1080 Vollbild. Sobald die Aliens kommen, wird das aber nicht mehr funktionieren, denn lt Aussagen eines Freundes geht sein Highend Windows Vista NVidia-SLI System da teilweise schon runter auf 20-30 FPS oder so. Allerdings spielt der auch auf absoluten Maximaleinstellungen. Da muss also die Quali leiden und vielleicht noch etwas "getweakt" werden.

    Stalker - Call of Prypiat läuft übrigens auch ganz "gut", wenn man nicht ausgerechnet DX10-Effekte sehen möchte.

    Was will ich damit sagen? Die neuen iMac haben zwar sicher keine topaktuellen GraKa verbaut, man darf aber auch nicht vergessen, dass es Mobile-Komponenten sind und man kann ja damit auch spielen. Ganz bestimmt hätte man hier mit dem neuen mobilen Chip von Nvidia mehr reißen können - hat man aber nicht. Wenn ich nun einen iMac möchte, dann kann ich mich vorher erkundigen, was geht und was nicht. Spiele in DX und in voller Pracht waren eben ganz sicher nicht Entwicklungsziel bei der Schaffung der neuen iMacs. Ein schöner Nebeneffekt ist übrigens, dass ich beim Daddeln jetzt immer die Heizung runterdrehen kann :p:-D

    Wenn Du keinen Hackintosh aber OSX möchtest, dann versteh ich den Sinn des Threads eh nicht richtig ^^ Die Antwort könnte dann kurz heißen:

    Warum iMac? Es gehen ja auch Mini oder Pro.

    EDIT:
    Also auf 1280x720 bei dem 27er wird es bei Crysis schon etwas matschig, beschert aber auch gut 20FPS mehr :)
     
  6. RebelSoldier

    RebelSoldier Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    535
    Ganz aktuell spiele ich nur ein grafisch etwas anspruchsvolleres Spiel: L4D2.

    Das habe ich im Windowed-Mode laufen (1900xirgendwas Auflösung) und läuft gut. Alle Details auf Maximum, außer AA.
    Der Vorteil: Das Display muss nicht skalieren. Das Spiel läuft gut und sieht vor allen Dingen nicht matschig aus. Es ist am Anfang nur etwas gewöhnungsbedürftig, den Desktop beim Zocken zu sehen. Aber jetzt nach etwas über eine Woche habe ich mich auch daran gewöhnt. :)

    Dazu muss ich sagen: Es läuft nur minimal schlechter, als auf meinem Windows-PC (da werkelt ein C2D, zusammen mit 8 GB RAM und einer Radeon HD 4890). Da hab ich zwar auf Vollbild gespielt, mit AA, allerdings war die Auflösung auch noch etwas geringer... ;)

    Ich könnte auch auf Vollbild spielen, allerdings ist mir da ehrlich gesagt das Bild ein wenig zu groß, da komm ich nicht so ganz drauf klar. :D

    Wie du siehst... zocken klappt auch auf einem iMac (hab den 27" i7). Nur: für Hardcore-Zocker ist ein iMac nun wirklich kein Computer. Es geht zwar... allerdings DX10, etc. sind halt nicht drin beim iMac. Das sollte man bedenken.

    Alternativ könnte für dich ein Windows-PC zum Zocken eine Lösung sein. Wenn die ersten Adapter verfügbar sind, könnte man die Dose ja auch an den iMac anschließen und den iMac zum Zocken als Bildschirm benutzen.
     
  7. sharps

    sharps Idared

    Dabei seit:
    17.09.09
    Beiträge:
    29
    Ist ja nicht so das es ein "Gamer PC" sein soll bei dem Crysis und Co. laufen.
    Lediglich WoW sollte laufen für den Rest hab ich die PS3 und WoW ist halt schon 5 Jahre alt und das eine aktuelle Grafikkarte/chip das dann nicht schafft ist halt traurig und hatte das auch ehrlich gesagt beim Kauf auf keinen Fall erwartet damals.

    Geht einfach nur darum, ob einer von euch einen iMac hat, auf dem Spiele wie WoW flüssig laufen auf mittleren Details.
     
  8. maz_ab

    maz_ab Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    1.695
    Also auf meinem Alu Macbook lief damals WoW anstandslos... minimieren, Fenstermodus und somit paralell surfen waren kein Problem.

    Natürlich kannst du WoW nicht auf der Maximal Auflösung spielen. Aber bei mir gings damals auf Mittel problemlos...

    Vllt ist auch eine Komponente hinüber. Denn eigentlich sollte der iMac 20 Zoll HD-Vid und WoW schaffen.

    Ansonsten gilt:

    WoW ist nicht sehr hardeware hungrig. Schau doch mal bei notebookcheck.de nach den verbauten Grafikkarten. Die geben auch an bei welchen Einstellungen WoW wie läuft (auch andere Spiele sind getestet).

    Denke du brauchst nicht die stärkste Grafikkarte. Und wenn du OSX liebst und nur WoW spielen willst, dann kannst du im Prinzip ja auch deinem Mac treu bleiben.
    Aber bedenke mit dem neuen Addon wird die Grafik dezent aufgebohrt... soviel ich gelesen habe.

    Beste Grüße von einem längst geheilten WoW Spieler :D
     
  9. kelrin

    kelrin Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    19.03.04
    Beiträge:
    586
    probleme mit wow gibt's bei anderen imacs bestimmt nicht. auf meinem nicht mehr ganz frischen imac 24" Intel Core 2 Duo 2,16 GHz mit einer NVIDIA GeForce 7600 GT konnte ich wow immer auf der höchsten auflösung spielen und ohne weitere probleme zwischendrin auf safari oder teamspeexx umschalten und die kiste müsste so um die drei jahre alt sein. dh man kann bestimmt nicht sagen, dass ein imac nicht zum zocken geeignet ist. problematisch sind natürlich die intel onboard-grafikchips, mit denen geht wohl wirklich kaum was.

    beste grüße von einem ebenfals mittlerweile geheilten wow'ler. :D
     
  10. iPhreaky

    iPhreaky Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    28.10.06
    Beiträge:
    1.927
    Wie wär's mit einem "Gamer-PC" zum Zocken und zusätzlich ein kleiner Mac mini für den Rest? Da solltest du mit deinen 1200,-€ gut hinkommen und hast einerseits ordentlich Rechenpower zum Spielen, andererseits ein anständiges OS fürs Arbeiten, Surfen, Musik verwalten usw.
     
  11. sharps

    sharps Idared

    Dabei seit:
    17.09.09
    Beiträge:
    29
    Danke aber sorry ^^
    Das ständige Ein/Ausschalten der beiden Geräte würde mir dann den Komfort, den ich unter Mac genießen kann, direkt wieder nehmen - finde ich zumindest.

    Welche Grafikkarten sind denn absolut nicht "WoW"-tauglich?

    Und in wie fern ist Itunes unter Windows schlechter als unter Mac? (wie gesagt: hab seit 2 Jahren mac :D kA mehr wie das unter Windows war)
     
  12. RebelSoldier

    RebelSoldier Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    535
    Wie schon gesagt: Die aktuellen iMac-Modelle sollten wohl alle sehr wohl WoW-tauglich sein. ;)

    Generell alle aktuellen Modelle. Ich denke, auch mit dem Mini könnte man da nichts falsch machen. WoW ist ja grafisch - wurde ja auch bereits schon angemerkt - nicht so anspruchsvoll wie meinetwegen aktuelle 3D-Shooter.

    Zu iTunes unter Windows: Es ist halt nicht so integriert, wie unter OSX. An sich hatte ich unter Windows mit iTunes auch keine Probleme. Aber unter OSX läuft es irgendwie runder.
     
  13. Matze/O²

    Matze/O² Fießers Erstling

    Dabei seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    124
    Also ich finde den Vorschlag von iPhreaky sehr gut.
    Ich selbst habe zum zocken meinen Windows Rechner (Core i7 920, Triple-SLI, 6GB RAM etc.) und zum surfen, Musik hören etc. meinen PowerMac G5 Quad.
    Der G5 läuft eigentlich die meiste Zeit und wenn ich mal zocke schalte ich einfach das zweite System ein und switche per KVM Switch rüber.

    Das gleiche könntest du auch mit der Kombi Mac Mini und Windows System machen.

    Außerdem müsstest du für die Games ja auch ein Windows per Boot Camp installieren und dann müsstest du den Mac rebooten, damit du zocken kannst.
    Bei der Lösung mit zwei Systemen kannst du auf deinem Mac weiter Musik hören und in Teamspeak etc. on sein, wogegen du auf deinem Windows System zockst und keine Verzögerungen durch das rebooten hast.

    Matze
     
  14. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Also mein schon verhältnismäßig alter iMac 24" 2,4GHz Core2Duo (Early 2008). Schafft das alles ohne Probleme.
    Ich würd mir auch nie mehr ne Win-Kiste hinstellen, einfach weil ich mich dem OS nicht aussetzen wollen würde ;) Ich habe ähnliche Anforderungen wie du, ich spiel wenn überhaupt WC3 (WoW ist aber auch kein Problem), und ansonsten ist das Teil für HD-Videos schauen (meist per Stream aufn Fernseher) ... das ist alles überhaupt kein Problem. Wenn ein HD Video hakt, liegt es wenn denn dran, das ich alles auf externen USB Platten hab, und wenn ich noch andere Aktivitäten via USB hab, die Platte nicht hinterherkommt ;)
    Und man bedenke meine "alte" Kiste hat noch ne Radeon HD2600

    Mach zwar noch andere Arbeiten mit, aber die fressen kaum CPU/GPU-Leistung (HTML, PHP, JavaScript, etc.)
     
  15. Matze/O²

    Matze/O² Fießers Erstling

    Dabei seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    124
  16. wueste

    wueste Roter Delicious

    Dabei seit:
    17.04.08
    Beiträge:
    93
    Schalte mal den Imac komplett aus!! Kein Neustart sondern richtig ausschalten!

    Jetzt hochfahren und direkt mal WOW starten. Die Performance sollte TOP sein.

    Das Problem dass WOW nicht gut läuft liegt wohl an Snow Leopard und hat was mit Speicherlags zu tun oder sowas. Bin da kein Fachmann aber im US WOW Forum beklagen sich viele MAC User über extrem schlechte Performance ab 10.6. Da spielt es garkeine Rolle ob Mini oder MacPro ...

    Wie gesagt, das hat irgendwas mit Snow Leopard zu tun. Startet man den Rechner frisch neu (kaltstart) so sollte die Performance normal sein und auch Itunes, Safari und co sollten parallel normal laufen. Startet man allerdings das Spiel erst nach einer Weile dann geht garnichts mehr und die Performance im Spiel geht Richtung 1-2 Frames.

    Genauso tritt es zumindest bei mir auf nem 2007er MacBookPro mit 128mb Nvidia Grafikkarte auf und lässt sich durch den Kaltstart in den Griff bekommen.

    Alternativ funktioniert auch wohl ein Downgrade auf 10.5.x. Allerdings denke ich das das ein "Spielchen" nicht Wert ist ;)

    /// Wegen den ruckelnden HD Videos: Das packt sogar mein Mini Mediacenter mit 2GB Ram und 9400er onboard-Grafik ohne Probleme. Selbst grosse BluerayRips sind kein Problem ... mit VLC zumindest!
     
  17. Crizt

    Crizt Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    06.11.07
    Beiträge:
    242
    Also ich habe ein MBP mit eben selben Grafikchip und kann mich nicht beschweren. WoW läuft flüssig, das einzige was es im Moment bei mir so langsam macht ist die Auslastung der Server nach dem neuen Contentpatch.
     
  18. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Meintest Du unter OSX kein DX10 oder grundsätzlich? Das würde nämlich so nicht stimmen. IMHO ist die 4850HD sehr wohl im Stande, DX10 darzustellen - unter WIndows eben.
     
  19. sharps

    sharps Idared

    Dabei seit:
    17.09.09
    Beiträge:
    29
    Also ich hab maximal 20 fps in WoW. Wenn ich mich in Instanzen selbst drehe während ich caste, kann mans vergessen und wenn ich PvP mache, (Arena) läufts genauso wenig - auch nach Kaltstart. Ist halt natürlich immer ärgerlich weil ich Arena eher highrated spiele und es dann sehr stressig wird wenn der komplette Mac am ruckeln ist während wir gegen andere spielen ...

    Ebenso ist das Problem mit Safari öffnen während WoW läuft noch vorhanden wenn ich den Pc ausschalte, neu starte und dann direkt als erstes nach der Passworteingabe WoW öffne.

    Alle Softwareupdates wurden auch installiert. Ich weiß wirklich nicht worans liegen könnte.
     
  20. wueste

    wueste Roter Delicious

    Dabei seit:
    17.04.08
    Beiträge:
    93
    Tut mir leid dass es bei Dir nicht hilft. Ich bin mir aber sicher das es nicht an deiner Hardware oder am Spiel liegt. Alle halbwegs aktullen Macs sollten WOW flüssig zum laufen bringen. Natürlich nicht auf maximalen Details und auf nem 30". Wie gesagt, mein 2007er MacbookPro mit 8600er - 128mb - 4GB Ram bringt WoW auf einem externen Monitor unter 1920x1200 recht flüssig zum laufen. Details nicht ganz am Maximum ... die Grafikarte hat Probleme mit Partikeln ... also sind diese runter geschraubt ... Schatten runter und Sichtweite auf 3/4 oder sowas ...

    Ich würde mal eine Neuinstalltion in Betracht ziehen und vorher mal den Addon Ordner löschen und testen. Vielleicht hat sich da was eingenistet was Leistung frisst oder Du hast in irgendeiner Form was am System verändert was dies verursacht.

    Achja, was auch helfen könnte: Kompletten Spiel-Ordner auf eine andere HD kopieren und dann wieder zurückkopieren. Hat irgendwas zutun mit Clustern oder so und nicht zusammenhängeden Daten auf der Festplatte .... fragmentiert quasi .... nur anders .... kein plan ;)
     

Diese Seite empfehlen