1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie programmiert man ein Betriebssystem?

Dieses Thema im Forum "OS X-Developer" wurde erstellt von MACRASSI, 22.06.07.

  1. MACRASSI

    MACRASSI Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    1.754
    Da ich zurzeit leider krank im Bett liege und nicht schlafen kann, kam mir die frage:
    Wie programmiert man ein Betriebssystem? (zb. Mac Os X) :)

    Grüße Rasmus
     
  2. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Der einfachste Weg ist die "Microsoft-Variante": man kupfert ab :-D

    Ansonsten gibt es verschiedene Wege. Meistens geht diesem harten Job ein langes Studium voraus. Oder jahrelanges Nerd-Dasein in der Garage. Oder beides. In jedem Fall mit akutem Mangel an weiblichen Kontakten.
     
    .holger gefällt das.
  3. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Als Buchtipp kann ich empfehlen:
    Linus Torvalds: Just for Fun, DTV

    Optimalerweise entwickelt man jeweils auch gleich die passende Programmiersprache mit dazu, wie das mit MODULA-2 und Oberon so war...

    Auf jeden Fall gute Besserung!
     
  4. KayHH

    KayHH Gast

    Oder wie bei EUMEL und ELAN.


    KayHH
     
  5. wlanboy

    wlanboy Cripps Pink

    Dabei seit:
    13.05.05
    Beiträge:
    150
    Alleine in der heutigen Zeit gar nicht mehr. Sobald man sich bewusst wird, das man auf ein simples Bios aufsetzen muss, dass man selbst für ein Dateisystem sorgen muss, weiß man erst, wie sehr man mit heutigen Programmiersprachen verwöhnt wird.

    Randerscheinungen sind dabei verkrüppelte DR-DOS Klone, die meinen höchsten Respekt genieße, mit denen man aber trotzdem nichts anfangen kann, oder eben das xte Linux. Den Projekten sieht man an, dass sie "nur" den Kernel nehmen wollten und dann an jeder weiteren Stufe gescheitert sind und schließen in den Prozess "dann nehmen wir nur den X-Server zum weiterkommen", dann folgten Gnome, Openoffice und schon war es eigentlich eine Standardlinuxdistibution mit anderen Wallpapern - um es mal böse auszudrücken.

    Nein, da müssten sich schon sehr viele Leute darum kümmern. Und dann müsste man doch zu den auf dem Markt erhältlichen Treibern kompatibel sein und zu den Programmen, oder eben von Grund auf alles selber machen.
     
  6. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
  7. action

    action Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    15.11.05
    Beiträge:
    389
    warum denkt ihr bei betriebssystemen immer nur an Computer. Die Firmware von Mikrocontrollern in einem X-Beliebigen gerät oder versuchsaufbau ist auch ein Betriebssystem, und das entwickelt man sehr wohl alleine, und zwar in Assembler (Maschinensprache) zwecks der Performance. In C wirds meistens Träge.
     
  8. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Tannenbaum ist ein guter Tip.

    OS X Internals ist eine Art "Gegenstück". Das sagt Dir zwar nicht, wie man eins programmiert, aber zumindest wie es dann bei OS X funktioniert.
    Schau Dir da mal das Kapitel über Speicherverwaltung an. Das ist eine zentrale Funktion moderner Betriebssysteme und in OS X Internals kann man schön sehen, dass das nicht ganz trivial ist -- das Kapitel alleine hat ca. 200 Seiten.

    Alex
     
  9. Klaus1966

    Klaus1966 Jonathan

    Dabei seit:
    20.01.05
    Beiträge:
    83
    Ein OS ist ein sehr komplexes System.

    Wenn man mal reinschnuppern will, kann man mal versuchen I/O für eine Schnittstelle zu programmieren.

    Man kann hier ganz "primitiv" in einer Hochsprache anfangen und einzelne Bits/Bytes abfragen und wegschicken und sich dann immmer tiefer Schicht für Schicht nach unten vorarbeiten.
    Es ist dann erstaunlich was man unter Umständen alles für sich entdeckt.

    Und vielleicht schaffst Dui es ja einen schnellen USB Treiber für OSX zu programmieren.

    Gruss

    Klaus
     
  10. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Scnr

    oder Emacs... aber dort fehlt halt ein guter Editor...
    Gruß Pepi
     
  11. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Das war der erste Spruch den ich zu Beginn meines Studiums gehört hatte. Das ist schon etwas her *G*
    Alternative zum Tannenbaum ein weiteres Standardwerk der Betriebssystemvorlesungen hier.
     
  12. Jacky13

    Jacky13 Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    04.02.07
    Beiträge:
    621
    ich würde dir mal ReactOs.org empfehlen da dort der code eines systems verfügbar ist (so musst du nicht von ganz vorne anfangen)
    ausserdem: gute besserung
     
  13. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    Was auch ganz interessant ist, ist das Oberon System. Das ist kleiner und nicht so aufgeblasen wie richtige OS, so daß es da bessere Chancen gibt das ganze zu übersehen.
     
  14. mewX

    mewX Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    26.12.06
    Beiträge:
    241
    Guck mal da ... geht aber natürlich so nur mit PCs.
     

Diese Seite empfehlen