1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Wie oft wurde DVD kopiert?!?!

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von Bobica, 22.09.09.

  1. Bobica

    Bobica Ontario

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    344
    Hallo liebe Leute aus der Videoproduktionsabteilung,
    ich bräuchte eure Hilfe bei der Beantwortung einer Frage.
    Ich habe eine DVD-Box auf ebay ersteigert, darin enthalten sind ausländische Filme. Als die Box ankam stellte sich heraus(in meinen Augen) dass das billige Kopien sind und keine offiziell veröffentlichten Boxen.
    So viel nur damit ihr euch ein Bild machen könnt.
    Der Verkäufer meinte nun, ich solle alles zurückschicken und er wird kontrollieren, ob ich die Filme kopiert habe. Habe ich natürlich nicht aber ich befürchte, dass er es behaupten wird.
    Gibt es eine Möglichkeit wie er sowas herausfinden kann? Weil dann würde ich die Filme zurückschicken, da ich sie nicht kopiert habe, aber wenn es solch eine Prüfung nicht gibt wird er am Ende behaupten ich hätte es getan und ich habe Riesenstress

    MfG
     
  2. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Ich denke nicht, dass das herausgefunden werden kann, da das Quellmaterial ja nur gelesen wird, auch bei einer On the fly Kopie...
     
  3. Bobica

    Bobica Ontario

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    344
    Ich habe jetzt gesagt, dass er die DVDs natürlich überprüfen kann aber nur in meiner Anwesenheit, da ich die möglichen Prüfverfahren anzweifle
     
  4. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Wie sollte man der DVD die Information entlocken können, sie sei kopiert worden. Einer Datei könnte man diese Information entlocken (vorausgesetzt, man würde die Datei derart gestalten, dass sie Kopiervorgänge mitzählt).

    Eine DVD ist üblicherweise unbeschreibbar, analog der CD. Da kann keiner mehr im Nachhinein ein Flag setzen "soundso oft kopiert".

    Um ehrlich zu sein, diese ganze Aktion scheint eigenartig. Du hast ja seine Adresse. Wenn sie in Deutschland ist, könntest Du ins Gespräch einfliessen lassen, dass Du mal seine DVDs prüfen lässt, ob diese illegal kopiert sind.

    Ich vermute jedoch, sie sind aus dem Ausland. Dann geniesse die Filme denn sicherlich hast Du sie ungeschlagen billig ersteigert. In diesem Zusammenhang von Originalen auszugehen war dann ganz schön blauäugig. Also, nicht zurückschicken, sonst hast Du weder DVD noch Geld :)
     
  5. Bobica

    Bobica Ontario

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    344
    Hallo,

    ich dachte mir schon, dass es solch ein Prüfverfahren nicht gibt.
    Die Filme waren nicht günstig in der Auktion, es war halt lediglich gut, dass es in einer Box war, da man dann nicht alle einzeln kaufen muss. Das sind Comedyfilme aus den 70ern, die man hier leider nur vereinzelt findet.Also der Faktor Geiz war nicht da :D eher die Freude eine schöne Sammlung zu kaufen.
    Aber ich will keine illegalen Kopien die aus dem Netz gesaugt wurden in meiner Sammlung haben. Habe dem das auch so gesagt, ich bedanke mich schon mal für die ersten Antworten zu dem vermeindlichen "Prüfverfahren"
     
  6. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    Wende dich an eBay.
    Und man kann auch nicht erkennen wie oft du auf in Bild an der Wand geschaut hast... also isses vollkommen gelogen wenn er sagt er hätte in Prüfverfahren.
    lass dir dein Geld zurückgeben. Und versuch es neu.
     
  7. Mac|Donald

    Mac|Donald Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    30.01.07
    Beiträge:
    1.076
    ist denn nicht jede DVD kopiert? ^^ naja ich würde einfach deinen Anwalt des Vertrauens mal befragen...
     
  8. Bobica

    Bobica Ontario

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    344
    Er könnte ja auch selbst die kopieren und dann behaupten ich hätte es getan, nachdem ich ihm die Filme zurückschicke.

    Jetzt verstehe ich so langsam, warum echte DVDs eingeschweißt sind, meine angeblich echten Filme waren es nicht :(

    Ich schau jetzt mal was ebay dazu sagt, vielen Dank euch Allen für die Aufklärung
     
  9. Bitwalker

    Bitwalker Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    13.03.09
    Beiträge:
    1.269
    Eigentlich könntest DU IHN belangen, da er illegales Material zur Versteigerung angeboten hat. Schreib ihm das mal so rum...
     
  10. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Das wirst du NICHT tun.
    Setze ihm eine eng bemessene Frist zur Erstattung des vollen Kaufbetrags.
    Und zwar so eng, dass er nicht bemerken kann dass du ohnehin schon Anzeige erstattet hast und nicht nur damit drohst!
    Und gib die Beweismittel für die unbedingt folgende Strafanzeige *keinesfalls* aus der Hand - sonst bist am Ende du selbst derjenige, der sich vor dem Richter wiederfindet.
    (Das verhält sich rechtlich fast wie mit Falschgeld - selbst die Rückgabe an den Verbreiter ist eine Straftat! Zusätzlich zu einem Vergehen gegen das Urheberrecht kann dir sonst evtl sogar noch Strafvereitelung zur Last gelegt werden.)

    Vermutlich siehst du dein Geld sowieso nicht wieder.
    Wenn du so naiv bist und ihm auch noch alle Beweise überlässt - unter Garantie nicht.
     
    Bobica gefällt das.
  11. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Das mit dem "nicht zurückgeben" hatte ich ja bereits vorgeschlagen allerdings mit dem Gedanken, dass er das Geld sicher nicht zurückbekommt. Deine Ausführungen gehen aber noch in einem Bereich, den ich gar nicht bedacht habe. Vor diesem Hintergrund würde ich tatsächlich den Verkäufer anzeigen.

    Sollte der Verkäufer jedoch, wie ich vermute, aus dem osteuropäischen oder asiatischen Raum kommen, dürfte die Anzeige aber verhältnismäßig nutzlos sein. In diesem Fall würde ich prüfen, ob ich mit meinem Gewissen vereinbaren kann, keine weiteren Schritte zu unternehmen und die Klappe zu halten oder die DVD den Behörden zu übergeben.
     
  12. maz_ab

    maz_ab Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    1.695
    Also:

    Ich habe auch mal eine kopierte DVD ersteigert bei ebay.
    Nicht zurückschicken!

    Du machst folgendes.
    Du bittest den Bieter um die vollständige Erstattung des Betrages, denn sonst wirst du die DVDs mal dem Anwalt zeigen und mögliche rechtliche Massnahmen einleiten, da der Verkäufer illegale Kopien über ebay verbreitet. Dafür ist er definitiv zu belangen.

    Ich hatte damals den Vorteil, dass ich auch noch bei einer Filmproduktion gearbeitet hatte.
    Somit konnte ich denjenigen mehr Druck machen. Und siehe da innerhalb von wenigen Tagen war mein Geld da, ohne dass ich etwas zurückgeschickt habe.
    Wenn du die DVDs zurückschickst, hast du keinen Beweis mehr für eine Fälschung!

    Also wenn er sich Stur stellt hilft nur ein Anwalt, dann vorher noch ebay kontaktieren.
    Du sitzt deutlich am länger Hebel als er.
     
  13. Bobica

    Bobica Ontario

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    344
    Ebay habe ich schon informiert und warte nur noch ab, was da rauskommt.
    Ist es ausreichend, wenn ich zur Polizei gehe und das melde oder geht das automatisch auch über ebay?

    Der Verkäufer schiebt es nämlich auf eine Firma im Ausland zurück von der er die Filme(box) gekauft hat. Er will sich dann bei denen beschweren.
    Ich persönlich möchte nur mein Geld wiederhaben damit die Angelegenheit vorbei ist aber wenn ich am Ende noch Schuld haben sollte, weil ich keine Anzeige erstattet habe, dann werde ich das machen müssen, so leid mir das auch für den Verkäufer tut.
    Leitet ebay denn nicht automatisch Schritte ein?
     
  14. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Klar macht er das.

    Was sollte er auch sonst tun, jetzt wo ihm jemand auf die Finger klopft?
     
  15. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Du kannst davon ausgehen, dass er das gewerbsmäßig macht und dies kein Einzelfall ist. Offensichtlich ist es also doch eine deutsche Firma/deutscher Verkäufer. Mit DVD und allen Ebay-Unterlagen Anzeige erstatten. Ebay macht da gar nichts, wenn es hoch kommt, löscht es die Angebote des Käufers. Anzeigen wird Ebay den Verkäufer nicht.

    Parallel zur Anzeige kannst Du ja versuchen, Dein Geld zurück zu bekommen. Du bekommst es wahrscheinlich sowieso nicht zurück, also kannst Du im Zweifel nur gewinnen.
     
  16. Bobica

    Bobica Ontario

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    344
    Würde ein gewerblicher Verkäufer das Rückgaberecht ausschließen? Dürfte er das überhaupt?
    Mein Verkäufer hat sowas in der Auktion erwähnt, allerdings verkaufte er nicht nur die eine Box an mich sondern mehrere, die anderen scheint es aber nicht zu stören, woher die Filme kommen. Ich werde ihm mal schreiben, dass er so wie es aussieht ein Gewerbe anmelden muss und sobald das mit ebay erledigt ist gehe ich zur Polizei.
     
  17. paul.mbp

    paul.mbp Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    3.151
    Was überlegst Du denn noch ?

    Schreib das Geld ab und leg dem Betrüger das Handwerk! Ab zur Polizei, marsch marsch
     
  18. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Ich würde noch vorher versuchen die Kohle zu kriegen ... ;)
     
  19. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Na und? Nur weil es Osteuropäer sind dürfen die das? Gerade diese Säcke wissen das genau, und deswegen sollte man sie anzeigen, um ihnen zumindest Probleme zu machen....

    Sonst könnte man ja gleich sagen, "Ach Mist, mein Auto wurde geklaut, aber ist ja jetzt in z.B. Polen, da muss ich dann niemanden anzeigen...".
     
  20. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Und was glaubst Du bekommst ein Verkäufer aus Rumänien, Russland oder China für Probleme, wenn Du ihn anzeigst? Wenn die Adresse von ihn überhaupt stimmt, dann wäre das schon viel.

    Und wir reden hier von einer DVD im Wert von ein paar Euros und nicht von Autos. o_O Das wirft die Frage auf, wen es ausserhalb Deutschlands überhaupt interessiert. Ich glaube kaum, dass ein, weil Du das Land angesprochen hast, polnischer Staatsanwalt den Finger für derartige Sachen krumm macht.
     

Diese Seite empfehlen