1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie lange laufen eure Macs?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von notranked, 23.01.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    Entgegen aller diskussionen rund um stromsparen und stand-by OFF, frage ich nun euch
    -"Wie lange sind eure Macs am laufen?" Soll heißen wie lang dauert es im durchschnitt, bis ihr wieder einen neustart ausführt.
    bitte, hier geht es nicht um die zeit, die euer mac an einem tag am laufen ist, es geht darum, wie lang euer mac läuft bis zum nächsten neustart.

    auf die idee bin ich über istat gekommen. das kleine widget zeigt ja die "uptime" an. auch als steve den neuen imac vorstellte, der ja keine kontrollleuchte mehr besitzt, mit der begründung "ein mac ist entweder an oder im ruhezustand". (frei übersetzt)

    also mach ich hier mal den anfang:
    so um die 20 tage. glaube danach kam ein QT update und das macbook musste neustarten.
     
  2. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
  3. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    In etwa eine Woche. Warum? Weil mein MB irgendwann folgenden Effekt hat:
    Deckel zu.
    Sleep (HerzschlagsLED blinkt)
    1x blinken, danach "krkrkrk..." - das DVD-laufwerk macht Geräusche, als würde es eine CD laden oder auswerfen wollen (es ist natürlich leer).
    LED-Licht geht an. (Bei zugeklapptem Deckel). D.h. er ist aufgewacht, aber zugeklappt.
    Deckel auf. - Dann gibt es zwei Möglichkeiten: Er schläft ein (weil ich den Deckel aufgemacht habe, sehr sinnig, dann wecke ich ihn auf) oder der Schirm bleibt schwarz (kann auch nach dem aufwekcne passieren, wenn vorher zutraf) und er läuft (als hätte ich einen externen Schirm dran, habe ich aber nicht) - im zweiten Fall versuche ich ihn blind runterzufahren (Apfel-Alt-Eject) oder drehe ihn hart am Knopf ab.

    Das passiert so ca. einmal die Woche, also Zeit, runterzufahren. Ich habe leider überhaupt keine Ahnung, was da passiert, kein Log zeigt irgendwas an.
     
  4. Catholic

    Catholic Lambertine

    Dabei seit:
    23.01.06
    Beiträge:
    695
    Ich lasse meine iMac nicht gerne durchgehend laufen wenn ich nicht zu Hause (während der Arbeitszeit) bin. Deswegen schalte ich ihn meistens aus. Aber am Wochenende oder wenn ich Urlaub habe läuft er schon teilweise zwischen 48 Stunden und einer Woche durchgehend bis zum nächsten Hochfahren.
     
  5. myflasher

    myflasher Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    378
    Ich schalte mein MacBook jeden Abend aus. Über Nacht brauche ich den Ruhezustand nicht und außerdem hab ich in der Früh die Zeit das MacBook booten zu lassen.
     
  6. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Ich starte nach Belieben neu,aber im Durchschnitt etwa 1-2 mal die Woche.
     
  7. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Mein Mac läuft immer... ununterbrochen. jedoch machen diese Updates immer meine Uptimes Kaputt... die letzte war 26 Tage.
     
  8. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    ich muss immer neustarten wegen bootcamp das macht meine uptime kaputt :( weil ich es jeden tag brauche.
     
  9. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    schade, dass man keine umfrage mehr einrichten kann.
    da wär ja ein klasse umfragethread o_O
    vllt kann ein mod das mal machen
     
  10. Dr.Apfelkern

    Dr.Apfelkern Jerseymac

    Dabei seit:
    18.04.07
    Beiträge:
    454
    Bitte nicht ....

    "Wie oft betätigt ihr die Druckspülung eurer Toilette?"

    "Och, ich sammle anderdhalb Monate und dann spül ich das erste Mal runter"

    "Gestank?"

    "Ach, den lass ich nur alle 3 Monate raus"
     
  11. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Momentan bin ich extrem genervt was meine Uptimes angeht, da ich wegen einiger Memory Leaks und einem grausigen Bug im Zusammenhang mit syslogd von Leopard nach ein paar Tagen Neustarten muß um meinen SwapSpace von 10GB wieder sinnvoll runter zu bringen. o_O

    Unter Tiger waren meine Uptimes von Update zu Update.
    Gruß Pepi
     
  12. doopey

    doopey Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    19.02.07
    Beiträge:
    480
    Schalte mein MBP morgens an und abends (14-16h später) wieder aus !
    Läuft bei mir selten über mehrere tage hinweg durch.
     
  13. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Morgens an und am Abend wieder aus.
    Wieso? Keinen Dunst*g*.
     
  14. franki

    franki Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    09.08.06
    Beiträge:
    105
    Ich mach ihn eigentlich nie aus, nur wenn ich weitere Reisen zurücklege und das Powerbook viel und heftig transportiert wird. Ansonsten bin ich im Augenblick bei knapp 5 Tagen.

    // franki
     
  15. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    frage: warum schaltet ihr die dinger nicht aus? ich meine, wofür denn mit uptimes protzen wollen? mein mac braucht etwa 30 sekunden zum booten, also, wofür denn anlassen? (die frage ist ernstgemeint)
     
  16. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    frage: warum 30 sek hinnehmen wenn das ganze auch in 3 sek geht.
    frage: warum immer die programme neustarten, wenn sie schon alle offen sein können.
    frage: warum jedes mal auf neue die spaces einrichten, wenn man es gestern schon getan hat?

    nun ich denke, warum nicht den vorsprung nutzen, den apple einem gibt.
    warum also wie jeder normale pc notebook user sein book immer neu hochfahren?
     
  17. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    is ja gut..

    ist das laufenlassen des mac also ein profilierungskriterium für einen, dem normalen windows-user überlegenen, mac-user?
    was hat das mit vorsprung zu tun? für mich ist das eher ein rückschritt, dass apple es /eigentlich/ nicht vorsieht, den neuen imac beispielsweise runterzufahren.
    man könnte auch deepsleep benutzen, dann dauert das "hochfahren" weniger lange als ein boot, alle programme inkl. spaces sind offen und eingerichtet und man spart trotzdem energie. ach, und außerdem hat man dann immernoch ne geile uptime ;)


    edit: ich rede nicht von servern, sondern von stinknormalen heimrechnern, die einfach nicht rund um die uhr laufen müssten.
     
  18. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    @j33n5

    Die Einstellungsmöglichkeit gibt es doch eh (wenn auch nur via Terminal). Wo ist denn da der Rückschritt? o_O

    Und zum Stromsparen: ja ich spare Strom, seitdem meine Dose den Geist aufgegeben hat. Die Rückerstattung der Stadtwerke war schon einiges. ;)
     
  19. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    ich glaube, es ist nicht ganz rübergekommen. es ist für die meisten user völlig unnötig, den rechner ständig laufen zu lassen. also, warum?
     
  20. MrNase

    MrNase Champagner Reinette

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    2.643
    Morgens an, Abends aus. Dazwischen ist er vom Stromnetz getrennt.
    Das MacBook wird nur bei Bedarf angeschaltet und dann nach (erfolgreicher) Benutzung gleich wieder ausgeschaltet.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen