1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie formatiere ich eine Festplatte für MAC & Windows

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von lord-snow, 09.09.09.

  1. lord-snow

    lord-snow Ontario

    Dabei seit:
    12.07.07
    Beiträge:
    344
    Hallo, ich besitze ein externe 500GB Festplatte. Diese möchte ich für TimeMaschine/ Backup 3 nutzen. Momentan funktioniert das ganz auch super !!! Nun wollte ich einen ganzen Schwung Fotos an einen Freund weiterreichen und die Festplatte lässt sich am Windows PC nicht richtig nutzen. Hat jemand einen Tipp? Wie kann ich mit dem Festplattendienstprogramm die Platte für Mac & Win formatieren? Oder sind zwei Partitionen besser?

    Danke für eure Hilfe !!
     
  2. Sk0rp

    Sk0rp Alkmene

    Dabei seit:
    02.04.08
    Beiträge:
    30
    Also ich würde die Platte auf jeden Fall partitionieren!
    Eine Partition für die Daten für Windows und Mac formatiert mit FAT32.
    Und die Andrere mit dem Apple-Journaled Dateisystem für die Timemachine.

    Du musst nur beachten, dass du unter FAT32 keine Dateien speichern kannst du >4GB gross sind.
    Leider ist FAT32 das einzige Dateisystem welches beide Betribessyteme (+Linux) problemlos lesen und schreiben kann.

    Gruss
     
  3. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Waaas? Du gibst dein Backup in der Gegend rum? Tut mir leid, aber das halte ich für mehr als leichtsinnig, gerade zu wahnwitzig… :oops:

    Ich würde zu einem USB-Stick raten für solche Aktionen. Vorteil: Diese Sticks kann man runter werfen, durch die Gegend schmeißen, oft halten sie sogar eine Wäsche aus. Und wenn wirklich mal einer kaputt gehen sollte, ist das kein großes Thema.

    Aber die Backup-Platte weiterreichen… also ich weiß nicht. Unabhängig davon, ob man sich auf seine Kumpels verlassen kann, es kann immer etwas damit passieren und wenn, dann sind deine Backups der letzten Monate weg. Mir wäre das Risiko zu groß.
     
  4. ED69

    ED69 Granny Smith

    Dabei seit:
    28.07.09
    Beiträge:
    16
    Hi,

    ich stehe momentan vor einem ähnlichen Problem. Ich möchte meine USB-Platte zwecks Datenaustausch (Bilder, C4D-Dateien usw.) an meinem Mac und meinen PCs nutzen. Momentan sieht es so aus, dass mein Mac zwar die Daten auf der Platte lesen kann, aber wenn es darum geht eine Datei vom Mac auf die Platte zu kopieren will er das nicht.

    Wenn ich den Beitrag von Sk0rp richtig verstanden habe, muss ich die Platte mit FAT32 formatieren, richtig?

    Greets,
    Ed.
     
  5. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Ja, FAT32. Ich finde allerdings NTFS mit MacFUSE und NTFS-3G deutlich angenehmer.
     
  6. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Man könnte aber auch eine Netzwerk-Verbindung in Betracht ziehen (je nach Gegebenheit)

    Ich persönlich würde bei den aktuellen Platten (die größer sind, als es FAT 32 eigentlich zulässt) immer eines der neueren Dateisysteme vorziehen. Nicht zuletzt, da FAT 32 keine Dateien größer 4 GB unterstützt.
     
  7. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Der Vorteil einer nicht-FAT32-Formatierung liegt auch in der Datensicherheit. NTFS wie auch HFS+ sind fehlertoleranter als FAT32, eine Wiederherstellung im Schadensfalle ist erfolgreicher/problemloser als bei FAT32.
    Gruß
    Andreas
     
  8. ED69

    ED69 Granny Smith

    Dabei seit:
    28.07.09
    Beiträge:
    16
    Also dann lieber zwei Partitionen (eine für den Mac, eine für die PCs) mit NTFS als eine mit FAT32?

    Greets,
    Ed.
     
  9. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Nein. NTFS-3G.
     

Diese Seite empfehlen