1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wie DVD mit bester Qualitaet herstellen

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von Mario, 09.04.09.

  1. Mario

    Mario Alkmene

    Dabei seit:
    17.08.08
    Beiträge:
    34
    Hallo
    Mich wuerde es interessieren, was andere fuer Tips haben betr. DVD erstellen mit bester Qualität. Ich arbeite mit iMovie 5, DVD Studio Pro, und Compressor. Es geht mir v.a. um die beste Qualität, nicht um einen schnelleren Arbeitsablauf. Bei den div. Settings (Bitrate, VBR etc nehme ich jeweils die besten Settings). Ich weiss, dass es schnellere Arbeitsabläufe gibt, aber das ist mir nicht so wichtig. Gibts andere Programme/Tools/Abläufe, mit denen Ihr eine bessere Qualität hinkriegt?
    Hier mein Arbeitsablauf:

    1. Film von Camcorder in iMovie kopieren und schneiden etc.
    2. Film von iMovie wieder im DV-Format exportieren
    3. Mit Compressor DV in MPEG-2 umwandeln
    4. Film nach Compressor bei DVD Studio Pro reinziehen, Menu erstellen und brennen (ich braeuchte aber nicht unbedingt ein Menu)
     
  2. doro

    doro Cox Orange

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    100
    ich frage mich, warum du mit iMovie arbeitest und denke wenn du den compressor benutzest, hast auch das final cut. was machst du im compressor für einstellungen? für mich ist hier ein springende qualitätsppunkt, vorallem wenn ich mit der framesteuerung arbeite. das ist vielleicht etwas verrückt. mein compi rechnet dann schon einige stunden resp. tage. ich finde dass sich das lohnt, weil ich in jedes video beim aufnehmen, schneiden etc. viel sorgfalt und zeit aufbringe und ich dann auch die rechenzeiten in kauf nehme.
     
  3. Mario

    Mario Alkmene

    Dabei seit:
    17.08.08
    Beiträge:
    34
    Hallo doro
    Ich habe kein Final Cut, nur iMovie, DVDSP 2 und Compressor 1.2.1.
    Ich sehe es genau wie Du, wenn ich schon einige Zeit investiere den Film in iMovie zusammenzustellen, ists mir egal, wenn der Rechner dann stunden/tagelange mühlt, um eine gute Qualität hinzukriegen. So, wie ichs verstehe benutzt Du also auch den Compressor fuer die Umwandlung, und laesst das nicht in DVDSP oder sonstwo machen. Ich habe diese nacht einen Film erstellen lassen, mit den voreingestellten MPEG-2 Parametern in Compressor (60min high quality widescreen 16:9). Der Film enthält original clips in 16:9 aufgenommen und zwischendurch Fotos von der Digitalkamera.
    Wenn ich in Quicktime die Movie Info betrachte, steht jetzt beim Format aber 720x404, eigentlich haette ich 720x576 erwartet (720x576 ist auch erwähnt bei der Voreinstellung im Compressor). Bin jetzt etwas verwirrt, und finde auch im Compressor Doc keinen Hinweis auf 720x404. Hast Du dafuer eine Erklärung? Oder ist 16:9 720x404?
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    720x576 ist das interne, anamorphe Codierungsformat eines DVD-geeigneten PAL-Streams.
    720x404 ist die auf quadratische Bildschirmpixel umgerechnete, korrigierte Anzeigegrösse bei 16:9 Film. Bei einem 4:3 Film (ebenfalls mit 720x576 interner Codierung gespeichert) stünde da 720x540. Völlig normal also.
     
  5. Mario

    Mario Alkmene

    Dabei seit:
    17.08.08
    Beiträge:
    34
    habe noch in einem Forum was gefunden:
    Quicktime Movie Info zeigt einem 720x404 an, obwohls eigentlich 720x576 ist.
    Oeffnet man das File z.B. mit MpgegStreamclip wird einem 720x576 gezeigt. Somit alles OK.

    Somit ist mein Workflow fuer beste DVD Qualität mal so:
    - Original DV Film in iMovie zusammenstellen, export wieder als DV
    - mit Compressor die MPEG-2 Voreinstellung benutzen (16:9 oder 4:3), oder eigene MPEG2-Einstellung mit
    den Best Parametern (Bitrate evtl. noch höher einstellen, falls man statt AIFF Audio AC3 Files nimmt).

    - Mit welchen Parametern 'spielt' ihr manchmal auch noch rum, um die Qualität zu erhöhen? Da hats sehr viele Begriffe, die ich noch nicht verstehe (GOP, Deinterlace u.a). Wenn ihr noch irgendwelche Einstellungen kennt, die man anpassen sollte statt die Voreinstellung zu benutzen, und die meistens die Qualität erhöhen, danke ich Euch fuer die Tips
     
  6. doro

    doro Cox Orange

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    100
    ja rastafari erklärt es richtig
     
  7. doro

    doro Cox Orange

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    100
    ich mache im compressor meine eigenen einstellungen. sie beilage
     

    Anhänge:

  8. Mario

    Mario Alkmene

    Dabei seit:
    17.08.08
    Beiträge:
    34
    also, betr. 720x404 / 720x576 ist jetzt alles klar

    doro, Du hast mal erwähnt, dass Du noch die Framesteuerung anpasst, ist das im Compressor unter
    'Geometry' (ich hab die englische Version). Kannst Du kurz erläutern, was Du damit verbessern kannst - passt Du die immer an, um eine bessere Qualität hinzukriegen oder nur je nachdem?

    gibts auch noch andere Parameter, die Du empfehlen wuerdest, dass man die immer anpassen sollte?
     
  9. Mario

    Mario Alkmene

    Dabei seit:
    17.08.08
    Beiträge:
    34
    doro, hast mich ueberholt beim Schreiben...vielen vielen Dank fuer das Bild, das Du reingestellt hast.

    Ich hab halt noch Compressor 1.2.1, dort sieht die Oberfläche anders aus, und bin nicht sicher, ob ich das dort überhaupt einstellen kann, muss das mal checken
     
  10. doro

    doro Cox Orange

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    100
    haben wir uns gekreuzt oder ist die grafik zu klein. hier nochmals die framesteuerung
     

    Anhänge:

  11. Mario

    Mario Alkmene

    Dabei seit:
    17.08.08
    Beiträge:
    34
    ja, wir haben uns gekreuzt....alles klar mit dem Bild

    bei meiner Compressor-Version kann ich nichts einstellen betr. Framesteuerung, das kam wohl spaeter dazu

    Halbbilddominanz: bei mir hats was betr. Field Dominance, dort kann ich auswaehlen 'Top First', 'Bottom First' oder 'Automatic'. Du kannst bei Dir ja Progressiv auswaehlen, ist das wohl Top First oder Bottom First. Ich möchte den DVD auf einem LCD 16:9 TV ansehen, oder hat evt. Progressiv mit Top/Bottom First gar nichts zu tun. In diesem Fall habe ich diese Halbbildominanz ebenfalls noch nicht zur Auswahl in der alten Compressor Version.
     
  12. doro

    doro Cox Orange

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    100
    ich denke top first oder bottom first ist die halbbildominanz einmal oben einmal unten. es ist wichtig diese richtig einzustellen. wenn die nicht stimmt kann schlussendlich die gebrannte dvd aussetzer haben muss nicht sein, aber könnte eine fehlerquelle sein. also ich filme mit einer canon HV30 und da weiss ich, dass die halbbildominanz unten ist (bottom). aber ich weiss nicht mehr, woher ich das weiss und ob das von der kamera abhängig ist oder vom programm final cut pro.

    es hat sicher jemand im forum der das wissen könnte. progressiv hat dann keine halbilddominanz. ich stelle es ein, weil sich so bei schrägen linien die "treppenstruktur" beseitigen lässt. ich fühle mich jedoch nicht so kompetent in der technik. ich habe einfach tagelang gepröbelt bis ich mit meinen einstellungen zufrieden war. wenn du ein wenig herumgoogelst findest du sicher auch noch gute technische erklärungen.

    ich arbeite mit dem compressor 3.05 und ich kann mir vorstellen, dass sich da einiges getan hat.

    ich schlage dir vor, mal etwa 2 bis 3 min. video fix und fertig zu bearbeiten und dann auf dem LCD 16:9 TV anzusehen.
     
  13. Mario

    Mario Alkmene

    Dabei seit:
    17.08.08
    Beiträge:
    34
    doro, genau das werde ich tun, die versch. Einstellungen mal ausprobieren. Aber es gibt ja soviele Parameter, die fuer einen Laien schwer verständlich sind, auch wenn man das Manual liest. Und sich mit DVDs rumschlagen/experimentieren ist ganz schoen zeitintensiv.

    Deine Tips/Erläuterungen waren fuer mich jedenfalls sehr sehr hilfreich, vielen Dank dafuer.
     
  14. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Halbbilddominanz ist fuer DV immer bottom.
    Framesteuerung brauchst du ueberhaupt nicht, die braucht man nur, wenn man zum Beispiel von PAL nach NTSC umwandelt (oder eben Deinterlacen will).
    Ansonsten darauf achten, dass du dein Audio in .ac3 umwandelst, die Videobitrate sollte knapp unter 8 MB/s liegen, wenn es dann noch auf die DVD passt. Und wenn es auf die DVD passt, dann 1-pass Constant Bitrate benutzen.

    Gruss, MasterDomino
     
  15. Mario

    Mario Alkmene

    Dabei seit:
    17.08.08
    Beiträge:
    34
    Hallo Masterdomino
    Vielen Dank fuer die Erklärung Halbbilddominanz.

    Du schreibst: Und wenn es auf die DVD passt, dann 1-pass Constant Bitrate benutzen.

    Heisst das, dass 1-pass Const Bitrate eigentlich besser ist als 2-pass Variable. Ich habe das Manual eigentlich so verstanden, dass man wenn immer möglich VBR 2-pass benutzen soll. Habe ich das falsch verstanden?

    PS: habe jetzt mal ein kurzes Video gemacht und mit versch. Einstellungen getestet, auf meinem
    LCD TV (kein High-End Gerät) erkenne ich eigentlich keine Unterschiede, drum ists fuer mich ziemlich schwierig, die besten Einstellungen rauszufinden.
     
  16. doro

    doro Cox Orange

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    100
    Profis arbeiten mit 2-pass. in den vordefinierten dvds einstellungen empfiehlt compressor für beste einstellungen 2-pass für schnelle codierungen 1-pass. siehe beigelegte grafik.

    es kommt immer darauf an für was man das video braucht. ich kann mir vorstellen, dass du am LCD TV keinen grossen unterschied siehst. du solltest zwei LCD TV gleicher marke nebeneinanderstellen um die unterschiede zu sehen, weil unser auge in erinnerung sehr träge und sich schnell auch an schlechtere aufnahmen gewöhnt... ich bin einfach pingelig hier und ich empfehle dir, die längeren bearbeitungszeiten in kauf zu nehmen.
     

    Anhänge:

  17. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Ja, hast du. :)
    Wenn man beispielsweise nur ein Video von 10 Minuten hat, das also locker auf die DVD passt, selbst wenn man die maximale Bitrate von 8 MB/s ausreizt, dann ist es immer sinnvoller 1pass CBR zu nehmen. Denn erstens geht es schneller, zweitens wird er dann alles konstant bei 8 MB/s kodieren.
    2pass VBR braucht man in solchen Fällen, wenn man zum Beispiel ein Video von zwei Stunden hat, das bei einer konstanten Bitrate von 8 MB/S nicht auf die DVD passen würde. Da wählt man dann 2pass mit einer durchschnittlichen Bitrate, so dass es noch auf die DVD passt. Der erste Pass geht dabei über das Video, guckt welche Teile besonders viele Bewegungen haben und deshalb mit einer hohen Bitrate codiert sein sollen und welche besonders wenig Bewegung haben und deshalb auch mit einer niedrigeren Bitrate auskommen. Dann im zweiten Pass kodiert er dann das Video so, dass die entsprechenden Stellen eben hohe und niedrige Bitrates bekommen, im Endeffekt für das gesamte Video aber die Durchschnittsbitrate eingehalten wird.

    Wenn man es sich aber leisten kann (also bei nicht so langen Videos) spricht nichts dagegen 1pass in hoher Qualität zu machen, im Gegenteil, so erzwingt man quasi, dass er alles mit konstant hohen 8 MB/s kodiert und so ist es auch schneller.

    Äh. Nein.
    Wie oben beschrieben nehmen Profis immer 1pass, wenn sie die Möglichkeit dazu haben. An den Voreinstellungen des Compressors orientiert man sich als Profi schon gar nicht.

    Gerade wenn du pingelig bist, solltest du von jetzt an 1pass nehmen, wenn es geht. Die längere Bearbeitungszeit sorgt bei kurzen Videos nur unnötigerweise dafür, dass die Bitrate an einigen Stellen heruntergeschraubt wird. :p

    Gruß, MasterDomino
     
  18. doro

    doro Cox Orange

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    100
    danke für deinen beitrag. ich denke, dass es jeder/jede so machen soll, wie es für ihn richtig scheint und er / sie es aus den eigenen erfahrungen gelernt hat. es gibt viele, viele möglichkeiten und viele, viele fehlerquellen,
    video professionel zu erstellen und erst dann noch davon leben zu können, ist ein steiniger weg. aber zum glück gibt es verschiedene wege, die nach rom führen...
    darauf hinweisen möchte ich noch, dass es bei
    http://www.video2brain.com/de/
    sehr gute kurse gibt. sie kosten zwar, aber sie helfen auch weiter.
     
  19. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Selbstverstaendlich kannst du es auch weiterhin schlechter kodieren, wenn du das moechtest, du kannst aber auch ruhig meinen Rat befolgen, ich mache DVD Authoring naemlich professionell (also beruflich) und weiss durchaus wovon ich spreche.

    :)

    Gruss, MasterDomino

    Edit: Nicht, dass wir uns hier falsch verstehen. Wenn es in bester Qualitaet 1pass CBR nicht auf die DVD passt, dann sollte man schon 2pass VBR nehmen, welches in diesem Fall die beste Qualitaet liefert.
     
  20. Mario

    Mario Alkmene

    Dabei seit:
    17.08.08
    Beiträge:
    34
    zuerst einmal: echt Klasse, was Ihr fuer Input liefert fuer einen, der sich nicht so auskennt. Vielen Dank nochmals, ich werde meine Hausaufgaben dann auch noch machen, und das alles irgendwo dokumentieren, damit ich dann das nächste mal schneller voran komme.
    Das Thema Compressor ist jetzt fuer mich mal erledigt.

    Jetzt noch eine Frage zu DVD Studio Pro:
    das M2V File nach dem Compressor ziehe ich ja jetzt da rein, und lasse den Film erstellen. Bei den Einstellungen in DVSP kann man ja jetzt nochmals die Bitrate etc. aendern, was ja keinen Sinn macht. Schaltet Ihr das bei DVSP irgendwo aus oder stellt auf automatisch, oder muss man da gar nichts befürchten, weil DVSP eh erkennt, dass da nichts mehr rumgerechnet werden muss. Ich habs versucht, und es geht alles recht schnell, von mir aus wird da nichts mehr neu gerendert, aber ich möchte wirklich sicher sein, dass da nicht doch noch was passiert betr. Qualität (ausser die Muxerei natuerlich Video und Audio).
    Ich habe auch noch Toast, das ich zum DVD brennen gebrauchen kann. Habt ihr da evtl. auch noch eine Empfehlung, was besser ist (Toast oder DVSP) aber eigentlich sollte das ja rein auf die Qualität keinen Einfluss mehr haben, richtig?
     

Diese Seite empfehlen