1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Wie Daten von Win-PC für iMac sichern?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von ApfelLeon, 23.08.09.

  1. ApfelLeon

    ApfelLeon Antonowka

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    363
    Moin,

    wir haben gestern einen neuen iMac bestellt, der künftig den alten Win-Rechner meiner Frau ersetzen soll.

    Meine Frau hat nun auf ihrem Windows-Rechner eine recht umfangreiche iTunes-Mediathek und einige selbstgedrehte Videos von Urlauben etc. pp. An dem Win-Rechner ist eine externe TrekStor-Festplatte mit 500 GB angeschlossen.

    Wir haben nun folgende Fragen:

    Wie können wir grundsätzlich die Daten auf der externen Festplatte so sichern, dass sie bei Lieferung des iMac von diesem Mac gelesen und bearbeitet werden können? Insbesondere geht es dabei um die iTunes-Mediathek....gibt es beim Lesen dieser Daten Unterschiede zwischen Apple- und Win-Rechnern?

    Einige Videofilme sind als avi-Dateien bereits auf der internen Festplatte gespeichert. Trotz noch mehr als genügend Platz auf der externen Festplatte (über 290 GB frei), lassen sich die Filme nicht auf die externe Festplatte kopieren (bemerkt an einem Film mit 6,6 GB-Größe).

    Wir möchten also die Mediathek zunächst auf der Win-externen-Festplatte irgendwie speichern, sie anschließend auf die interne Festplatte des neuen iMac kopieren und dann via Datensicherung auf der neue externe Festplatte sichern.

    Ich habe nun nicht die genauen Spezifikationen einer DVD im Kopf, aber könnte es evtl. reichen, die Videos auf eine DVD zu brennen, oder soll man sie lieber in ein anderes Format vorher konvertieren?

    Welches Datensicherungsprogramm ist grundsätzlich zu empfehlen, um die Windows-Daten Apple-gerecht vorzubereiten?

    Ich habe zwar selber auch schon einen iMac und ein MBP, nur haben sich mir diese Datensicherungsfragen seinerzeit nicht gestellt, da ich quasi bei Null angefangen habe. Meine eigenen Kenntnisse sind somit bei diesem Thema nicht existent....

    Freue mich auf eure Tipps & Ratschläge

    Gruß

    Andreas

    P.S.: Meine Frau bekommt den 24" iMac, 3.06 Ghz, 1 TB Festplatte, 4 GB Arbeitsspeicher...falls dies für eure Antworten als Info notwendig sein sollte. Hinzu kommen wird noch eine externe Festplatte mit 1 TB für die Datensicherung via Time Machine.
     
  2. Iteranium

    Iteranium Alkmene

    Dabei seit:
    08.05.09
    Beiträge:
    32
    Wenn du keine Dateien mit 6,6 GB kopieren kannst, ist die Festplatte mit FAT32 formatiert. Die Möglichkeit wäre NTFS, denn das kann Mac OS lesen, aber nicht schreiben (stimmt doch, oder?). Dann kannst du "beliebig" große Dateien auf der Platte abspeichern.

    iTunes ist auf dem Mac letztlich gleich, man sollte halt nur die aktuellste Version auf beiden Rechnern haben, dann klappt das. Einfach den ganzen iTunes Ordner auf den Mac kopieren und dort die Bibliothek öffnen. Dann wird der die zwar noch aktualisieren, aber das war es dann.

    Videos auf DVD brennen ist kompletter Unsinn, da geht jede Menge Qualität durch das codieren verloren.

    Ich würde kein spezielles Programm zum kopieren nehmen, sondern die Daten einfach normal auf die Festplatte kopieren.
     
  3. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Mein Vorschlag: Direktes Netzwerkkabel. Damit wären auch die Probleme mit der Festplatte behoben, vorausgesetzt, ihr formatiert diese mit HFS+. Natürlich kann man dann von Windows ebenfalls nur noch über das Netzwerk zugreifen, aber so wie das bei dir ausschaut, befindet sich der iMac in guter Gesellschaft :)
     
  4. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.708
  5. ApfelLeon

    ApfelLeon Antonowka

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    363
    Moin,

    vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

    Wir sind nicht unbedingt ein Freund davon, kurz vor dem Eintreffen des neuen iMacs nun noch ein Netzwerk einzurichten, ob nun per Kabel oder über WLAN.

    Ein drahtloses Netzwerk ist zwar im Prinzip auch vorgesehen, aber erst, wenn der neue Mac meiner Frau nach ihren Wünschen aufgestellt ist. Die Datensicherung soll zeitlich aber vorher geschehen.

    Der Link zum dem Grundkurs war schon sehr hilfreich. Seltsam, dass Google gestern Abend trotz div. Variationen bei den Suchbegriffen diesen Link nicht ausgespuckt hat...

    Jeenfalls werden wir uns mal das Programm "Move2Mac" etwas genauer ansehen, welches in dem Link u.a. empfohlen wurde.

    Gruß

    Andreas
     
  6. Iteranium

    Iteranium Alkmene

    Dabei seit:
    08.05.09
    Beiträge:
    32
    Netzwerk ist wirklich ganz einfach. Du steckst ein LAN Kabel in die beiden Macs, gibst dem PC als IP Adresse 192.168.0.10 und dem iMac 192.168.0.20, als Subnetzmaske 255.255.255.0 und schon kannst du Daten hin und her kopieren.
     
  7. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Ich würde die Freigaben auf dem Windows-PC machen. Darauf kann der Mac ohne Probleme zugreifen.
     
  8. ApfelLeon

    ApfelLeon Antonowka

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    363
    Wie gesagt: wir wollen die Datensicherung irgendwie erledigt haben, bevor der Mac hier ankommt...und nicht noch den Win-Rechner extra wieder auspacken, sondern lieber die dann gesicherten Daten von einer externen Festplatte und anderen Datenträgern wie DVDs an den neuen Mac anschliessen.

    Bisher steht dafür die externen TrekStor-Platte im Prinzip zur Verfügung, die ist jedoch vom Win-System formatiert worden.

    Der Win-Rechner geht dann in den Müll....darauf hat mittlerweile auch meine Frau keine Lust mehr.
     
  9. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Tut mir leid, aber wie kann man so verbort sein? Wenn man Windows ordentlich pflegt, dann kann man es benutzen und die vorgeschlagene Lösung ist zur Datenübertragung vom alten auf das neue System ideal.

    Wenn auf der externen Platte keine Daten sind (die sich nicht irgendwo zwischenspeichern lassen), dann formatiert die doch mit NTFS, aber dann werdet ihr nachher die gleiche Platte wieder leer räumen und HFS+ formatieren müssen.

    Wie gesagt: Macht das ganze via Netzwerkkabel. Dazu müsst ihr einfach alles freigeben, was auf dem System an wichtigen Daten ist. Im Normalfall findet der Mac den Windows Computer problemlos. Die Methode habe ich selbst durchgeführt; es hat auf Anhieb geklappt.

    btw: Weshalb schmeißt ihr ein Gerät, dass offensichtlich noch funktionsfähig ist, weg? Schenkt es doch einfach einem Nachbarskind, den Kindern von nem Bekannten, der örtlichen Schule, usw. die werden sich freuen. Wegschmeißen von funktionsfähigem Gerät ist meiner Meinung nach eine Schande, der Nutzwert spiegelt sich nicht im geringsten im Gerätewert wieder.

    Ach ja: Es gibt da draußen nicht nur Windows und Mac OS. Und einen alten PC könnte man zum Beispiel mit FreeNAS zu einem prima Fileserver machen. Mit Gigabit Ethernet Karte ist der dann schneller als jede externe Festplatte. Aber bloß nicht wegwerfen, ja?:(
     
    quarx gefällt das.
  10. ApfelLeon

    ApfelLeon Antonowka

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    363
    Auf der bereits vorhandenen externen Festplatte sind bereits Daten, und zwar von Windows. Uns wäre es lieber, einfach diese externe Festplatte später an den Mac anschließen zu können und "irgendwie" mit den Daten dann arbeiten zu können.

    Eine Formatierung fällt daher also flach ;)

    Die Funktionsfähigkeit des Gerätes ist mehr als stark eingeschränkt. Nicht umsonst erfolgt jetzt der Wechsel zum iMac. Evtl. reservieren wir das Gerät noch für unsere Tochter, aber als Server oder etwas ähnliches wird es garantiert nicht mehr benutzt werden.

    Ich wüßte auch ehrlich gesagt nicht, was ich mit einem Fileserver hier soll? Dann steht hier nur wieder ein grauer Kasten, der Strom verbraucht...
     
  11. Tazjin

    Tazjin Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    30.06.09
    Beiträge:
    689
  12. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Ihr könntet euch für die interne Festplatte des PC ein externes USB (oder FireWire) Gehäuse hohlen. Dann könnt ihr die Daten dann ganz einfach von der Platte auf den Mac kopieren.

    Das mit dem Fileserver war nur so eine Idee... um die Möglichkeiten aufzuzeigen.


    Es klingt mir so nach Dateien ohne Backup, was ApfelLeon erzählt. Und dann fällt die Methode definitiv flach.
     
  13. Saio

    Saio Jonathan

    Dabei seit:
    22.06.09
    Beiträge:
    83
    von Paragon gibts NTFS4Mac....damit Katze das ganze auch schreiben kann, dann brauchst du die platte nicht hin und her formatieren, der mac kann lesen und schreiben und ebenso kannst du sie mal an eine windows maschine hängen!
     
  14. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Wobei man beachten sollte, dass

    • MacFUSE mit NTFS-3G Treiber auch einen Schreibsupport für Mac OS anbietet und das kostenlos und
    • NTFS als Dateisystem in einer (scheinbar fast gänzlich) homogenen Macintosh-Umgebung doch eher nicht sinnvoll ist.
    Ach so, und die Platte ist bereits mit FAT-32 formatiert und bespielt.
     
  15. ApfelLeon

    ApfelLeon Antonowka

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    363
    Moin,

    nochmals Dank für die vielen Hinweise. Ich denke, jeder hat so seine eigenen Vorstellungen davon, wie man in so einem Fall vorgehen sollte.

    Wir haben nun die Bestätigung erhalten, dass morgen der iMac hier eintreffen wird. Meine Frau freut sich sich schon sehr und ich denke, wir werden das schon irgendwie vernünftig hinbekommen.

    Ich werde dann mal berichten welche Erfahrungen wir mit unsere Vorgehensweise gemacht haben.

    Gruß

    Andreas
     
  16. ApfelLeon

    ApfelLeon Antonowka

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    363
    Moin,

    hier mal ein kurzer Zwischenbericht:

    - bisher überhaupt keine Probleme beim Übertragen der auf der externen Festplatte gespeicherten Filme und Musik
    - meine Frau ist begeistert ob des aufgeräumten Schreibtisches und der einfachen Installation der Drucker und anderer Geräte
    - einziger Wermutstropfen gegenüber meinem iMac ist die fehlende Remote-Control, die nicht im Lieferumfang enthalten war (bin der Meinung, darüber aber auch mal etwas gelesen zu haben...vermisst wird sie definitiv derzeit nicht)
    - Snow Leopard lag dem Paket nicht bei....ich hoffe mal, dass da demnächst noch ein Upgrade-Angebot von Apple für ca. 9 Euro kommt.

    Fazit: nunmehr ist unser Haushalt komplett "Fenster-los"...und wir vermissen rein gar nichts. Endlich kein Kabelsalat mehr...ich habe vorhin den Rechner meiner Frau abgebaut...das reinste Kabelchaos....

    Gruß

    Andreas
     
  17. Keef

    Keef Hibernal

    Dabei seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    2.005
    Es wird defnitiv kein Angebot von Apple kommen. De Anfoderung musst Du schon selbst veranlassen. Ich glaube maximal bis zum 22. Dezember. Schau einfach auf der Web-Seite nach.
     
  18. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    In der Tat, das haben wir. ;)
     
  19. ApfelLeon

    ApfelLeon Antonowka

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    363
    Moin,

    war heute im ReStore und habe die Remote Control, eine Iomega Festplatte, Final Cut Express 4.0 und SL mitgenommen....meine Kreditkarte hat geglüht ;)

    An Apple werde ich mich noch tel. wenden, da ich nicht einsehe, dafür 30 Euro am gleichen Tag der Veröffentlichung zahlen zu müssen.
     
  20. Keef

    Keef Hibernal

    Dabei seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    2.005

Diese Seite empfehlen