1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie BibDesk in LaTex einbinden?

Dieses Thema im Forum "LaTeX" wurde erstellt von Zille, 01.08.07.

  1. Zille

    Zille Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    30.01.06
    Beiträge:
    237
    Hallo!

    Ich versuche schon länger vergeblich meine in BibDesk erstellte Literaturliste nach der Anleitung aus dem Netz in LaTex bzw. TexShop einzubinden. Nur klappt das einfach nicht. :( Kann mir bitte jemand Tipps geben, oder noch besser, für Anfänger wie mich vielleicht sogar ein kleines Tutorium einrichten? Danke an alle!
     
  2. Maksi

    Maksi Gast

    Könntest Du vielleicht ein wenig näher erläutern, was genau nicht klappt? Welche Fehlermeldung bekommst Du etc.? So habe ich nur zwei Vermutungen:
    1. Du hast die Datei nicht im selben Verzeichnis liegen oder die Pfadangaben nicht korrekt (wirklich nur eine Vermutung)
    2. Du hast keinen zweiten Durchlauf gemacht. LaTeX setzt im ersten Durchlauf den Text und im zweiten weiß es dann, wo die Literaturhinweise hinkommen und setzt sie entsprechend. Das ist umständlich und irgendwie merkwürdig, ist aber so ;)
     
  3. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Ich habe das selbe Problem und habe auch schon eine ausführliche Beschreibung (mit Zitaten aus den Logfiles) geschrieben, die dank eines abstürzenden Safari nun im Nirvana ruht :mad:

    Jetzt muss ich mich erstmal beruhigen, danach gibts ein paar Auszüge aus den Logs.
     
  4. Zille

    Zille Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    30.01.06
    Beiträge:
    237
    thrillseeker gefällt das.
  5. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Also:

    Meine Dateien liegen im gleichen Verzeichnis. Die Einbindung des Lit.-Verzeichnisses soll mit

    Code:
    \bibliographystyle{dinat}
    \bibliography{Literatur}
    erfolgen.

    Beim Setzen in LaTeX erhalte ich Fehler der Art:

    Code:
    LaTeX Warning: Citation `Mayer:2007' on page 4 undefined on input line 86.
    Außerdem öffnet TexShop die Vorschau in einem Zoomfaktor von 2000% (was mich zusätzlich wütend macht... gleich fliegt hier ein Mac aus dem Fenster, und man wird einen Windows-Startsound aus meinem Büro hören, har har har)

    Zurück zum Problem. Beim Setzen in BibTex erhalte im ersten Durchlauf keine Fehler. Setze ich das Dokument erneut in LaTeX, werden die gleichen Fehler wie oben ausgegeben. An den Stellen, wo die Verweise stehen sollten, steht nur ein Fragezeichen. Es wird kein Literaturverzeichnis erstellt.

    Bei einem erneuten Setzen in BibTex wird folgender Fehler ausgegeben:

    Code:
    This is BibTeX, Version 0.99c (Web2C 7.5.6)
    The top-level auxiliary file: Erkenntnisgewinnung.aux
    I found no \citation commands---while reading file Erkenntnisgewinnung.aux
    I found no \bibdata command---while reading file Erkenntnisgewinnung.aux
    I found no \bibstyle command---while reading file Erkenntnisgewinnung.aux
    (There were 3 error messages)
    Und ich muss leider gerade feststellen, dass ich schon seit Stunden mit meinem Artikel fertig wäre, wenn ich das böse, böse Word verwendet hätte. Mal im Ernst: warum verwende ich LaTex...?

    Ins Offtopic abdriftend grüßt
    Stefan
     
  6. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    HA! Wenn keiner antwortet, mache ich es eben selber. In meinem Fall lags wohl am (falschen) bibliographystyle (dinat). Ich habe nun plain verwendet und siehe: es klappt!

    Danke an alle, die helfen wollten, aber wohl zu langsam waren :p

    Und vor allem an Zille, für die beruhigenden Worte! Allerdings habe ich nun alles so gemacht, wie in dem von Dir geposteten Tutorial. Bei mir klappt's auf diese Weise o_O

    EDIT: Poste doch mal Deine Logfiles. Da müsste man doch was finden...
     
  7. UVo

    UVo Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    24.07.06
    Beiträge:
    376
    Ich bewundere euch Latexianer! Ich habe mich eingelesen und ein klein wenig damit gearbeitet, werde aber meine Dipl Arbeit doch in Word schreiben.

    Uwe
     
  8. Maksi

    Maksi Gast

    Das ist das wirklich Gemeine an LaTeX: das man doch immer selbst schuld ist, ich hasse das - in Word ist wenigstens Word (zumindest so halb) schuld ;)
     
  9. Zille

    Zille Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    30.01.06
    Beiträge:
    237
    So, dann Poste ich mal meine Logfiles. Hier das log vom Literaturverzeichnis von BibDesk:
    Und dann noch das von der Arbeit selber:
    Weiss jemand Rat?

    @Thrillseeker: Danke fürs Karma!
     
  10. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Na dann wollen wir mal:

    Code:
    ! LaTeX Error: Missing \begin{document}.
    Autsch :eek: Hier fehlt ein grundlegendes Element, dass unbedingt in jedes (!) LaTeX-Dokument gehört.

    Code:
    l.9 @
    inbook{phdthesis,
    ? 
    ! Emergency stop.
    Hier scheint etwas mit der Syntax des BibTeX-Files nicht zu stimmen. Möglicherweise wurden Pflichtfelder nicht ausgefüllt (?)

    Code:
    {/usr/local/gwTeX/texmf.local/fonts/map/pdftex/updmap/pdftex.map}]
    Underfull \hbox (badness 10000) in paragraph at lines 38--38
    Die Zeile (38) solltest Du Dir anschauen. Ein badness-Wert von 10000 zeigt an, dass diese Zeile beim Setzen besonders stark aus der Reihe tanzt. Steht hier ein besonders langes Wort, das nicht automatisch getrennt wird? Das manuelle Einfügen von Silbentrennung (mit \- sollte dann Abhilfe schaffen.

    Code:
    LaTeX Warning: Command \" invalid in math mode on input line 48.
    (und Ähnliche)

    Hier solltest Du schauen, was es mit dem Math-Mode auf sich hat. Offenbar hat Du hier normalen Text geschrieben, obwohl die Stelle (versehentlich?) als Mathematik-Modus (also für die Darstellung von Formeln) spezifiziert wurde.

    Code:
    Missing character: There is no ‰ in font cmr12!
    (und Ähnliche)

    Hier wurden Sonderzeichen verwendet (oder falsch eingegeben), die in der spezifizierten Schriftart nicht verfügbar sind. Hier muss wahrscheinlich der Math-Modus oder ein anderer Font verwendet werden (?)

    Wenn diese Fehler ausgebügelt sind, kann man einen Blick auf die Literatur-Verweise werfen.

    Code:
    LaTeX Warning: Empty `thebibliography' environment on input line 3.
    Hier wäre es hilfreich, Zeile 3 aus Deinem LaTeX-Dokument zu sehen.
     
    Zille gefällt das.
  11. Zille

    Zille Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    30.01.06
    Beiträge:
    237
    Hey, Thrillseeker, vielen Dank für die Tipps. Werd ich mir sehr bald mal alles ansehen.
    Bis dahin: DANKE!
     
  12. phueghy

    phueghy Jamba

    Dabei seit:
    25.07.07
    Beiträge:
    56
    Hi,

    es sieht mir eher danach aus, als ob er versuchen würde, das Bibtex-file mit dem Latex-Interpreter zu übersetzen. Das geht natürlich schief. Hast du in TexShop beim 2. Übersetzungslauf auf unter "Setzen" den Eintrag "BibTeX" gewählt?

    Grüße, phueghy
     
  13. Zille

    Zille Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    30.01.06
    Beiträge:
    237
    Ja, hab ich. Wie gesagt, hab alles nach der oben geposteten Anleitung gemacht. Er meckert dann das im aux-File der Arbeit keine citation-Befehle stünden. Trag ich den per Hand nach \citation{phdthesis} dann kommt die Meldung, das die Einträge Autor, Seite usw. leer seien. Sind sie aber nicht. Also hab ich wohl in BibDesk selbst was vergurkt??? o_O
     
  14. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.251
    Nein "\citation{}" ist nur dazu da, von Hand ein Literaturverzeichnis aufzubauen. Wenn man BibTeX verwendet, dann nutzt man nur die Befehle "\cite{SCHLÜSSEL}" und "\nocite{SCHLÜSSEL}", um Verweise auf Literatur im Dokument einzufügen. SCHLÜSSEL ist der im BibDesk Feld "Cite Key" definierte Schlüssel für das betreffende Werk. Für das Literaturverzeichnis fügst Du dann nur noch "\bibliographystyle{STIL}" und "\bibliography{DATEINAME_OHNE_ENDUNG}" in das Dokument ein.
     
  15. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    @Zille: Mir schwant noch was anderes. Der pdfLaTeX/BibTeX-Drei-(bis Vier-)kampf für ein Dokument foo.tex geht so:
    Code:
    pdflatex foo.tex
    pdflatex foo.tex
    bibtex foo
    pdflatex foo.tex
    Du hast nicht etwa versucht, die BibTeX-Datei zu TeXen? Das geht natürlich ins Beinkleid.

    Edit: wurde wohl auch schon in #12 vermutet.
     
  16. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Und schön aufpassen, denn - wie ich gestern feststellen musste: nicht jeder Bibliographie-Stil verträgt sich mit allen Arten von Literatureinträgen (book, booklet, article...)

    Ich musste feststellen, dass das Setzen bei mir z.B. "ins Beinkleid geht", sobald ich im APA-Stil bibliographieren möchte, und unter meinen Angaben Dokumente vom Typ "electronic" sind.

    [​IMG]
    Wie schon an anderer Stelle gesagt: LaTeX ist schon sehr 80er-like. Von der Benutzerfreundlichkeit her gesehen könnte man seine Dissertation eigentlich auch gleich auf 'ner Schreibmaschine tippen.
    [​IMG]
     
    #16 thrillseeker, 04.08.07
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.07
  17. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    "electronic" ist natürlich kein Standard BibTeX-Entry Type. Der muss dann auch von Deinem Nicht-Standard-Bibliographystyle unterstützt werden. Oder meinst Du ein Feld "electronic"? Ist (leider) auch kein Standard.
     
  18. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.251
    Das Konzept ist paßt besser ins 21. Jahrhundert als eine Textverarbeitung, was fehlt ist ein aktuelles GUI-Programm, welches eine zeitgemäße Berarbeitung von Dokumenten erlaubt. WYSIWG ist allerdings für diese Art von Dokumenten vollkommen ungeeignet. Such mal unter dem Stichwort "Werksatzprogramm".
     
  19. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    An meinen obigen Beiträgen merkt man, dass ich mich in den vergangenen Tagen ganz schön mit LaTeX rumgeärgert habe. Übers Wochenende habe ich mich nun wieder ein bisschen abgekühlt, und mich heute nochmal auf die Suche nach Informationen begeben. Dabei bin ich unter Anderem auf das hier gestoßen:

    http://www.cds.caltech.edu/info/cds/MacTeX/FAQbibtex

    Offenbar stimmen in der aktuellen MacTeX-Distribution einige Pfade nicht, und müssen manuell geändert werden, damit BibTeX einwandfrei funktionieren kann (am Besten übers Terminal, damit die Zugriffsrechte stimmen).
     

Diese Seite empfehlen