1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Werden die Gebrauchtpreise purzeln?

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von apfeltasche, 18.08.05.

  1. Hab' mir kürzlich ein iBook bestellt und warte noch auf die Lieferung. Nach der OSX86-Meldung frage ich mich nun, ob ich da nicht einen Fehler gemacht hab'. Wenn nächstes Jahr die Intel-Apples auf dem Markt sind und unter anderem auch Windows-bootfähig sein sollten, dann ist mein iBook nix mehr wert. Dann will jeder die neuen Kisten (auch ich), weil es einfach toll ist, beides booten zu können - je nach Bedarf eben. Lohnt es sich denn nun überhaupt noch, jetzt noch ein neues iBook zu kaufen? Mal noch anders gefragt: Wann wäre denn überhaupt mit Intel-iBooks zu rechnen?
     
  2. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    ganz im gegenteil - es wird bei einiger software wohl noch eine weile dauern, bis universal binaries vorhanden sind, und emulator-software ist a) eher lahm und b) gibt es software, die nicht in rosetta laufen wird.
    daher wird der wert der kisten, die noch auf powerpc laufen, erst mal eine weile stabil bleiben, genauso wie kisten, die noch unter os9 booten konnten ihren wert auch länger hoch hielten als neuere....

    [edit]und überhaupt rendiert es sich *immer*, heutige hardware zu kaufen, denn die von morgen wird immer besser sein. intel-macs wirds erst im verlauf von 2006 geben, und zwar nicht auf einen schlag, sondern mit einer gewissen übergangszeit (vermutlich werden als erstes die powerbook kommen). wenn du deinen mac erst ende 2006 benutzen willst, ok, dann hättest du ihn vielleicht zu früh gekauft, aber sonst nicht.

    und ausserdem wird glaub ich der run auf dual-boots nicht so grob ausfallen, denn wer, der unter os x gearbeitet hat, will denn wirklich noch was mit windows zu tun haben? ich und glaub ich auch recht viele andere hier jedenfalls nicht.[/edit]
     
  3. llothar

    llothar Gast

    @mullzk: Ich glaube du hast unrecht. Apples Strategie ist gut zu sehen. Es wird zumindest keinen Unterschied in der Leistung machen ob du einen Intel iBook oder einen PPC iBook hast. Selbst mit Rossetta.

    Apple upgraded erst die langsamen Modelle - macMini, iBook, PowerBook, iMac, PowerMac - in dieser Reihenfolge. Da in einem Jahr Intel CPU's durchaus locker 100% schneller sind werden sie auf der Hardware dann unter Rosetta genausoschnell laufen wie auf dem vergleichbaren PPC. Das ist IMHO der Sinn für den mehrstufenplan.

    Und für die IntelMacs denke ich wird der Preisverfall dann genauso drastisch sein wie für IntelPCs - schliesslich hat man prozentual für einen guten Dell Server denselben Preisverfall wie für einen Dell Ramsch Rechner. Und ob das nun mit MacOSX oder WinXP läuft zählt dann auch nicht mehr
     
  4. das verstehe ich jetzt nicht wirklich....warum sollte denn durch den prozessorwechsel die hardware auf einmal einen höheren wertverlust als bisher haben? nur weil dann intelchips in einem hochwertigen powerbook drin sind?!??!
    wen interessiert eigentlich der prozessor in dem rechner?! mich nicht. mir ist egal, was da drin werkelt, hauptsache es werkelt. und ich denke, das geht dem grossteil der macusern so. das war ja auch immer das schöne am mac, man musste sich um den ganzen kram keine gedanken machen...und ich hoffe mal, das wird auch so bleiben.

    ansonsten, um mal wieder zurück zum thema zu kommen:
    warten auf schnellere bessere rechner kann man immer. natürlich ist es ratsam, sich vorm kauf umzuhören, ob nicht in nächster nähe ein update zu erwarten ist. ich habe einen monat gewartet, weil in einer maczeitschrift ein update in nächster nähe zu erwarten war...das kam dann auch und ich habe einen schnelleren rechner für weniger geld bekommen...und ein dreiviertel jahr später kam wieder ein neuer rechner, der weniger kostete und schneller war...aber solange konnte ich nicht warten.
    alos, wenn du den rechner jetzt brauchst, kauf ihn dir, wenn du noch ein jahr warten kannst, warte.
    inwiefern die intelpowerbooks von anfang an gut arbeiten werden steht natürlich noch auf einem anderen blatt...
     
  5. ratpoison

    ratpoison Gast

    Man kauft Hardware, wenn man sie braucht, un basta.

    EIn jetzt gekaufter Rechner ist morgen veraltet und hat Gebrauchtwert nach kurzer Zeit. Und die Preise bei Macs sind sehr stabil, btw.
     
  6. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    Ich würde sagen, relativ stabil. Der Wertverlust ist verglichen mit PCs relativ gering, vor allem bei älteren Liebhaberstücken merkt man das sehr... Die iBooks und PowerBooks mit G3 werde immer noch zu ziemlich hohen Preisen gehandelt, aber ich denke das liegt auch daran, dass sie noch mit dem aktuellen OS in anständiger Geschwindigkeit arbeiten. Wenn das nicht mehr geht, werden auch diese Modelle einen Preisverfall erleben. Die alten 68k-Books will ja heute auch keiner mehr haben.
     
  7. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Also ich bin grade auf der Suche nach einem "alten" PowerMac (604e oder G3) und ich bilde mir ein, dass die Preise schon jetzt etwas nach unten gesackt sind, kann mich aber auch täuschen. Trotzdem ist das alles noch zu teuer für mich :(

    Aber sollte hier jemand einen 9500/MP für mich übrig haben......
     
  8. Erik74

    Erik74 Roter Delicious

    Dabei seit:
    03.05.05
    Beiträge:
    91

    Ich war ja mal in der Embedded Computer Branche.
    Komischerweise kann man dort Rechner mit NICHT Intel Prozessoren mit weitaus höherer Marge verkaufen als Intel Rechner.
    Die Einkäufer/Manager/Marketing Fuzzies denken halt alle: Intel ist in jedem PC drin, und muss deswegen billig sein.
    Dabei ist es teilweise ziemlich schwierig nen Intel Prozessor auf einen Rechner zu integrieren der nur 50W Stromverbrauch haben darf und auf aktive Lüftung verzichten muss.
     
  9. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    Willst Du auf dem Rechner Linux laufen lassen?

    Ich habe hier noch meinen alten UMAX Pulsar, das ist ein Clone von obigen 9500. Der Rechner ist alles andere als schnell (604e@250MHz), obwohl 512MB RAM in ihm drin stecken. Das liegt vorallem an den beschissenen Apple ASICs, mehr als 50MHz Bustakt mit FPM Modulen waren damals bei Apple halt nicht drin. Ärgerlich ist das vorallem, wenn man sieht was IBM und Motorola damals herstellen konnten. Die PowerStackII (604e@200MHz) die ich mittlerweile habe ist deutlich schneller und Linux als obiger Pulsar.

    P.S. SMP wird auf den alten Rechner nur durch Linux oder ein anderes freies OS sinnvoll unterstützt. MacOS konnte nur AMP und das unterstützten nur sehr wenige Applikationen.
     
  10. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Ich würde da gerne MacOS (geht da noch 9?) und BeOS/PPC laufen lassen. Wegen BeOS hätte ich halt gerne einen 9500/MP, bei ebay ist gerade aber auch ein Quad-604e im Angebot. Der kann MacOS 9 und wenn ich mich richtig erinnere kann der auch noch BeOS.

    Aber was sollte deine Kiste denn kosten?

    LoCal
     
  11. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    Verkaufen wollte ich den Rechner nicht, das lohnt sich nicht mehr. Ich habe mich nur gewundert was man damit überhaupt noch will. Die MP Karten von Apple passen in jeden Rechner mit so einem Slot d.h. 7500, 7600, 8500, 9500, UMAX Pulsar (8600/9600 sind mit Vorsicht zu genießen) und einige andere Clones. Die MP Karte von UMAX für den Pulsar (es gab Mainboards mit einem oder zwei CPU Slots) passen nur in den Pulsar (oder Daystar), da hier eine zweite CPU Karte zum Einsatz kommt. Der Daystar Clone ist ein Mix aus Apples 9500 und UMAX Pulsar. Beim Daystar kamen zwei CPU Karten mit je zwei CPUs rein.

    BeOS lief nur auf einige Apple Modellen mit einigen Graphikkarten. MacOS läuft offizielle bis 9.1 auf allen obigen Rechnern. Linux läuft auf allen Rechner (beim DaystarMP bin ich mir nicht ganz so sicher).
     
  12. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    BeOS läuft auf allen Macs die keinen NuBUS haben. Und natürlich nur auf Macs vor der G3-Ära. Das Daystar-Teil reizt mich schon, allerdings habe ich eigentlich kein Geld für. Aber sollte da auch noch BeOS darauf laufen wäre es schon fruchtig :)
     
  13. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    Das ist nicht richtig. Macs mit PPC 601 scheiden schon einmal aus, das wären 7200 und 8200, der 7500 mit der original Karte. Dann gab es andere Probleme. Jedenfalls die PreRelease Version die auf einer MacUp war, wollte auch meinen Pulsar nicht laufen, trotz PPC604e@166.
     
    #13 tjp, 26.08.05
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.05
  14. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Okie, einigen wir uns auf diese Liste :)

    Von DR2 bis R5.1dan0 befindet sich jedenfalls alles in meinem Besitz und Spieltrieb ist bei mir vorhanden... wobei ab R5 war mit PPC glaub ich schicht im schacht.. muss ich mal in meinen Kisten wühlen. Achja.. nur so.. is alles orginal... nur so
     
  15. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    Die wichtigste Info fehlt: welche Graphikkarten unterstützt werden. Damals wollte ich mal einen Blick auf BeOS werfen, ich fand es aber nie sonderlich attraktiv. Was mir zur Zeit fehlt wäre ein NEXTSTEP 3.3 Developer Release für HPPA/SPARC. Passende Rechner für den HPPA Release hätte ich ja nur nicht die Software und die Preise bei Blackhole sind mir etwas zu teuer für eine reine Spielerei. Zumal ich mich ebenfalls um Lotus Improv bemühen müßte. Wenn schon dann richtig. Aber wer verkauft das schon?
     
  16. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Ich glaube ich könnte Dir mit einem Image dienen. Habe da auch ein schönes grosses NeXTSTEP-Paket :-D Auch alles orginal und fast "mint and boxed". Die HPPA/Sparc-CDs sind ziemlich sicher dabei. Also wenn dir ein image langt, dann schick ne PM. NextStep würde mich auch mal wieder sehr reizen, aber ausser einem 486 habe ich z.Zt. keinen kompatiblen Rechner zuhause. So ne HP-Kiste würde mich auch mal reizen. Hatte mal eine, aber damals noch kein NeXTSTEP... darum lief dann HP-UX drauf.
     
    tjp gefällt das.
  17. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    Dezentrale Sicherungskopien sind irgend wie nicht so optimal. Trotzdem danke.
     
  18. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Dann kann ich dir nur empfehlen ebay zu beobachten, da sind öfters NextStep-Pakete unterm Hammer... ganz im gegensatz zu OpenStep :(

    Noch ne Frage. Rhapsody... würde das auf einem 9500 laufen? Ich hab da leider keine HW-Liste... IIRC läuft es auf jedem auf dem beigen G3s.
     
  19. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    Rhapsody ist die Developer Version von MacOS X Server, genauer formuliert ist das Openstep for Mach 5.0. Das lief nur auf 8500,8600,9500 und 9600. Offiziell gab es das nie frei sondern nur über NDA. Das neuere MacOS X Server 1.x lief nur auf den G3s. Ich bin mir nicht mehr sicher ob es nur die b/w (Yosemite) waren oder ob es auch auf den beigen (Gossamer) lief. X Server 1.x hatte noch Platin Oberfläche und DPS.

    MacOS X 10.x läuft auf den alten TNT, Nitro, Tsunami (7500,8500,9500 Boards) und den Clones davon, mittels eines Hacks. Gibt's im Netz.

    Ich hatte damals auf einem meiner Pulsare 10.1 ausprobiert, aber damals steckten noch 604e@225MHz, ATI RageII+ und 96MB RAM im Rechner. Unbenutzbar war das passende Wort.
     
  20. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Richtig, an Rhapsody rankommen ist übelst schwer. Bin schon seit min 3 Jahren da hinter her.
    Um Geschwindigkeit gehts mir dabei garnicht unbedingt, vielmehr um die Befriedigung meines Spieltriebs und das Löschen meines Wissensdursts :)

    Darum steht auch noch min eine NextStation auf meinem Plan.. besser n Next Cube und ne TurboColor :)
     

Diese Seite empfehlen