Wer benutzt auch Sync Folder Pro?

Dieses Thema im Forum "Synchronisationsprogramme und -dienste" wurde erstellt von Frucht34, 11.06.17.

  1. Frucht34

    Frucht34 Gala

    Dabei seit:
    06.09.11
    Beiträge:
    52
    Hallo alle zusammen!

    Ich möchte gerne meine externe Festplatte mit der der Festplatte im NAS spiegeln. Dazu habe ich mir das Programm Sync Folder Pro gekauft. Laut Beschreibung macht das Programm genau das was ich brauche, eine 1 zu 1 Spiegelung meiner USB Festplatte auf das NAS. Das einrichten ist eigentlich einfach und die erste Spiegelung war auch einfach. Ich habe im Programm eingegeben das es alle 10 Sekunden synchronisieren soll. Leider Macht es es nicht. Laut Programm durchsucht er meine Daten, aber am Ende gibt er immer die Meldung No File Changes Detected, obwohl ich neue Dateien und Ordner auf die externe Festplatte angelegt habe.

    Hat jemand Erfahrungen mit dem Programm? Vielleicht habe ich auch Fehler bei der Konfiguration des Programms gemacht!?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

    Schönes Wochenende
    Fruchti
     
  2. Keef

    Keef Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    2.355
    Ehrlich gesagt: Alle 10 Sekunden findet ich heftig bis unmöglich.
    Die Zeit ist abgelaufen und das Programm startet bestimmt immer wieder neu. Wie lange braucht es denn, bis dein gesamter FP-Inhalt gelesen wurde?
     
  3. Frucht34

    Frucht34 Gala

    Dabei seit:
    06.09.11
    Beiträge:
    52
    Nur das reine einlesen der kompletten Daten ohne kopieren geht relativ schnell. Ich habe es noch nicht richtig beobachtet aber ich denke ca. 5 Minuten.
     
  4. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    29.567
    Dann schon mal diesen Sync auf eine höhere Zeit gestellt, 10 Sekunden ist wohl eher eine Einstellung für einen Ordner mit ein paar Dateien und nicht für ein System/Platte mit vielleicht hunderttausenden.
    Warum eigentlich eine so kurze Zeiteinstellung?
     
  5. Frucht34

    Frucht34 Gala

    Dabei seit:
    06.09.11
    Beiträge:
    52
    Das war der vorher eingegebener Wert. Ich habe ihn einfach nicht verstellt.
     
  6. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    29.567
    Was hast du denn vorher mit dieser Zeiteinstellung gesynct und noch einen Nachfrage, was an Daten enthält die externe Platte denn, sind es tatsächlich viele oder nur wenige oder gar ein zum Beispiel Timemachine Backup(letzteres wäre recht sinnbefreit das per Sync spiegeln zu wollen).
     
  7. Frucht34

    Frucht34 Gala

    Dabei seit:
    06.09.11
    Beiträge:
    52
    Ich habe mit der Zeit noch gar nichts gesenkt. Ich habe alles neu, das MacBook und das NAS. Ich sync alles Fotos und Dokumente. Ingesamt sind es ca. 1 TB an Daten. Ich nutze mit Absicht nicht TM für das Backup, weil ich von überall auf die Daten zugreifen möchte.
     
  8. lessthanmore

    lessthanmore deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    2.523
    Und wie kannst du jetzt von überall auf dein NAS zugreifen?
    Per VPN geht das nämlich auch per TimeMachine.
     
  9. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    29.567
    Das ist allerdings kein Backup, selbst wenn man 2 Augen zudrücken würde. (Ich meine damit nicht den sofortigen Sync deiner Daten, sondern die Zugriffsmöglichkeit von aussen. Backup ist etwas vollkommen anderes und läuft in der Regel ganz anders ab.
    Aber es sind deine Daten, wollte es nur am Rande anmerken, nicht das du im Fall des Falles mal ein Backup brauchst und dann eventuell im Regen stehst.
     
    #9 Macbeatnik, 11.06.17
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.17
    saw und ottomane gefällt das.
  10. NorbertM

    NorbertM Mutterapfel

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    5.247
    Daten, die vom Rechner auf ein NAS kopiert werden sind kein Backup? Darum geht es hier zwar nicht, aber die Behauptung ist schon etwas eigenwillig.
     
  11. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    29.567
    Die Daten sind schon ein Backup, allerdings widerspricht es dem Gedanken eines Backups, wenn diese Daten dann anderen Rechner zugänglich gemacht werden sollen und so hatte ich das verstanden.
     
  12. ottomane

    ottomane Sondergleichen von Welford Park

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    9.888
    Vor allem sind die Daten synchronisiert -- somit auch Fehler und Löschungen sofort durchgeschrieben.
     
  13. Frucht34

    Frucht34 Gala

    Dabei seit:
    06.09.11
    Beiträge:
    52
    Genau! Aber kann ich bei TM auf alle einzelnen Dateien zugreifen?
     
  14. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    29.567
    Ohne Probleme, alle Daten sind zugänglich, entweder über Timemachine oder auch über den Finder, allerdings gilt nach wie vor obiges, das Backup sollte nicht zum Datenaustausch missbraucht werden, sondern sollte dazu dienen, im Fall der Fälle der Rettungsring zu sein, der verlorene Daten wieder zurückholt. Nutzt du dieses abseits dieser Option, dann kann es sein, muss natürlich nicht, das im Fall der Fälle, der Rettungsring eben nicht zur Verfügung steht.
    Zum Backup auf dem NAS, da spricht natürlich nichts dagegen, aber ein Sync bedeutet immer, das die Datenbestände auf der Originalseite und der "Backup" Seite gleich sind, und das ist kein richtiges Backup, denn wenn du zum Beispiel an deiner Masterarbeit schreibst und alles schön gesynct wird, dann ist das ein Ruhekissen, aber wenn du oder dein Schreibprogramm dann zum Beispiel mal einen Fehler fabrizierst, dann ist auf beiden Seiten der Fehler da.
    Besser wäre in so einem Fall entweder immer komplett backups, also jeweils immer ein weiteres neues anzulegen oder inkrementelle Backups, hier werden dann nur die veränderten Teile neu gesichert und man kann dann in der Zeit zurückkehren und spart so Platz gegenüber Komplettbackups.
     
    ottomane gefällt das.
  15. ottomane

    ottomane Sondergleichen von Welford Park

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    9.888
    Meiner Meinung nach ist es keine gute Idee, Synchronisation und Backup mit einer einzigen Lösung realisieren zu wollen. Ich würde Backups mit TM machen und die Synchronisation mit einem Tool wie oben oder DS Cloud (wenn es unkritische Daten sind), DevonThink, Chronosync, FreeFileSync oder sonst etwas.
     
    Macbeatnik gefällt das.
  16. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Geheimrat Dr. Oldenburg

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.533
    Die Anforderung an ein Backup ist es, einen bestimmten Zustand wiederherstellen und diesen woanders lagern zu können (ganz einfach gesagt). Für mich folgt daraus: ich synchronisiere und packe das Laufwerk dann sicher weg. Übrigens ist es eine gute Idee, sich nicht nur auf eine Backupmethode zu verlassen. Wer restoriert nach dem Backup schon auf ein Testsystem, um das Backup zu validieren?
     
    Macbeatnik gefällt das.
  17. Frucht34

    Frucht34 Gala

    Dabei seit:
    06.09.11
    Beiträge:
    52
    Also ich halte es so. Ich lasse nur mein System per TM sichern. Daten auf die ich auch von unterwegs zugreifen möchte, möchte ich per Synchronisation sichern lassen. Also ich bin der Meinung wenn die Daten auf zwei Festplatten gesichert sind, sind sie sicher genug. Geht eine Festplatte kaputt dann sind die Daten noch auf der anderen.

    Sind die Programme DevonThink, Chronosync und FreeFileSync gut und zuverlässig?
     
  18. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    29.567
    Die Daten sind dann "sicher", wenn eine Festplatte kaputt geht, wenn du diese Daten allerdings nicht nochmals gesichert hast( wir gehen davon aus, das diese ja vermutlich dann nicht von Timemachine gesichert werden, da du ja nur das System/die Systempartition von Timemachine sichern lässt), dann sind diese Daten oder Teile davon allerdings auf beiden Platten weg, wenn der wesentlich häufigere Fall eintritt, das Anwender oder Softwarefehler eintreten.
    Nur nochmal erklärt, ein reiner Sync der Daten und das in kurzen Abständen, bedeutet, die Datenbestände sind auf beiden Platten gleich, auch Fehler sind gleich, daher zum Beispiel ist ein RAID 1 System nicht einmal ansatzweise ein Backup, auch da hat man absolut gleiche Datenbestände und im Falle eines Versagens einer Platte könnte man mit der anderen sofort weiterarbeiten, man hat also eine Ausfallsicherheit, aber der Ausfall von Platten ist wesentlich weniger häufig, als der Datenverlust der durch Anwenderfehler oder Softwarefehler entsteht und da werden dann beide Datenbestände auf beiden Platten gleich unnütz sein. Dieses nur als Hinweis, falls deine Daten abseits des Timemachine Backups liegen.
     
  19. ottomane

    ottomane Sondergleichen von Welford Park

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    9.888
    Ich habe bisher nur DevonThink richtig getestet. Es ist im Prinzip sehr zuverlässig, ist aber viel mehr als eine Sync-Lösung, daher vielleicht Overkill für dein Problem. Ich habe leider Probleme auf einem von zwei iOS-Geräten mit der Stabilität, was aber ein Einzelfall zu sein scheint. Der Hersteller arbeitet an einer Lösung.

    FreeFileSync ist für ein kostenloses Programm sehr funktionsreich und scheint gut zu funktionieren. Härtetest habe ich noch nicht gemacht. Bedienung ist gewöhnungsbedürftig. Automatisierungsmöglichkeit ist mir unklar.
     
  20. Quetsch

    Quetsch Erdapfel

    Dabei seit:
    20.05.18
    Beiträge:
    3
    Hallo,

    ich bin neu hier und habe dieses Thema gefunden weil ich nach einem Programm suche um verschiedene Ordner zu synchronisieren.
    Ich habe Chronosync in der Testversion installiert und bin auch sehr zufrieden damit ausser dass ich folgendes Problem feststelle :

    Chronosync löscht keine Dateien oder Ordner auf der Ziel-Platte welche aber auf der Quell-Platte nicht mehr vorhanden sind!!
    Ich synchronisiere von einem iMac auf eine externe SSD (welche am iMac angeschlossen ist) und von der SSD auf ein NAS (Qnap). Die Option "Löschungen synchronisieren" ist angehakt, was mache ich falsch?
    Im Anhang ein Bild wo ich es mit ein paar Dateien getestet habe.

    Oder kennt jemand eine Soft welche das zuverlässig kann, es geht nur drum verschiedene Ordner in 2-3 Jobs automatisch zu synchronisieren. Das Programm kann ruhig etwas kosten, es soll nur zuverlässig sein.

    Besten Dank im Voraus für eure Hilfe
     

    Anhänge: