1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Welches Navi?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Bissy, 08.12.07.

  1. Bissy

    Bissy Johannes Böttner

    Dabei seit:
    03.02.07
    Beiträge:
    1.159
    Hallo,

    bin auf der Suche nach nem Navi. Es soll entweder das tomtom GO XL oder das Falk F5 werden.
    Wer hat mit den Produkten Erfahrungen? Ich denke, dass tomtom weiter verbreitet ist und dadurch vielleicht schneller Updates kommen.

    Kann dazu jemand was sagen? Funktionsmäßig lese ich über beide immer sehr unterschiedliche Sachen. Die einen schreiben, beide Geräte hätten eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung integriert, andere Webseiten erwähnen dies nicht.
    Bin echt verwirrt ;)

    Wer kann mir helfen?
    Vg
     
  2. ca3sium

    ca3sium Braeburn

    Dabei seit:
    20.01.07
    Beiträge:
    43
    Soll es in ein Fahrzeug?
     
  3. Bissy

    Bissy Johannes Böttner

    Dabei seit:
    03.02.07
    Beiträge:
    1.159
    Ja, klar...
     
  4. OleHH

    OleHH Damasonrenette

    Dabei seit:
    27.11.07
    Beiträge:
    494
    Hi,

    ich habe jetzt schon diverse TomTom Modelle gehabt (Ur-Go, One, aktuell 710) und bin mit allen äusserst zufrieden. Was Softwareupdates angeht ist TomTom sehr kundenfreundlich. Selbst für die alten Modelle gibt es immer neue Firmwares und Karten. Die Bedienung ist supersimpel und die Zeit für eine Routenberechnung rasend schnell. Ich konnte das gerade im Mietwagen mit einem eingebauten Audi-Navi vergleichen. Horror, wie langsam das eingebaute Teil war. Selbst für kurze Strecken von ca. 5 Kilometern durch die Stadt brauchte der ewig. Mein TomTom macht das in ein paar Sekunden.
    Zu Falk kann ich dir wenig sagen. Ich weiss nur, dass ich bei anderen immer skeptisch bin, gerade was Updates und Kartenaktualisierungen angeht.
    Aufgrund meiner Erfahrung mit den diversen TomTom Modellen kann ich dir aber nur dazu raten und sagen, dass du damit nichts falsch machst.

    HTH
    Ole
     
  5. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    so klar ist das nicht … es kann auch auf einem Fahrzeug angebracht werden oder für den Handbetrieb gedacht sein.

    TomTom regeltz!

    Gruß Stefan
     
  6. ca3sium

    ca3sium Braeburn

    Dabei seit:
    20.01.07
    Beiträge:
    43
    Eben nicht, es gibt auch Leute die ein Navi auf dem Motorad benutzen.

    Ich bin der Meinung das Festeinbaugeräte um einiges besser sind, schau Dir mal das Becker Indianapolis an, das ist ein Top Radio.
    Kostet in der Bucht ab 450€ aufwärts.

    Ich habe den Vorgänger Traffic Pro, ich hatte nie ein genaueres Navi.
    Deinen iPod kannst du auch anschließen, genauso wie ein Telefon.
    Und das gibt es noch in diversen Farben für jedes Nachdesign passend.

    Von diesen PDA ähnlichen Navigeräten halte ich absolut garnichts, sieht immer wie ein Fremdkörper im Auto aus.
     
  7. KayHH

    KayHH Gast

    Moin,

    so siehts aus und in dem Fall emfehle ich das Garmin GPSmap 60 CXs. Macht sich prima auf dem Bike egal ob mit CO2-Ausstoß oder Öko-Motor ;)


    KayHH
     
  8. OleHH

    OleHH Damasonrenette

    Dabei seit:
    27.11.07
    Beiträge:
    494
    iPod und Telefon kann ich an mein TT710 auch problemlos anschließen. Und ich würde nicht mehr eine Navigation ohne aureichend großes Display nehmen. Die DIN-Radios sind mir da definitiv zu klein, zumal das Radio je nach Auto nicht im Sichtfeld ist. Mal nen Citroen CX gesehen? Da ist das Radio da wo bei normalen Autos die Handbremse ist. Außerdem wäre mir die Diebstahlgefahr zu hoch und das Navi mal eben in ein anderes Auto mitzunehmen geht dann auch nicht.
     
  9. ca3sium

    ca3sium Braeburn

    Dabei seit:
    20.01.07
    Beiträge:
    43
    Ich weiß gar nicht wozu man ein Display braucht?
    Ihr sollt auf die Straße schauen und nicht ins Display, die Tante oder auch der Onkel erzählen ja wo Ihr hinfahren sollt, die Leute die immer auf ein Display starren landen des öfteren mal in einem Fluß.:p

    Und die Pfeile auf einem DIN Navi sind vollkommend ausreichend, mehr Infos braucht man einfach nicht, eine 3D Karte empfinde ich nur als Spielerei.

    Und allein der ganze Kabelsalat im Auto, nein danke.

    Aber es soll ja auch nur ein Vorschlag sein über Alternativen nachzudenken.

    Achja und zum Diebstahl: abnehmbares Bedienteil und Code gesichert.
    Immernoch besser als ständig diesen Navikasten mitzunehmen.
     
  10. ca3sium

    ca3sium Braeburn

    Dabei seit:
    20.01.07
    Beiträge:
    43
    Noch ein paar kleine extra Spielerein im Becker Radio, es gibt:

    - Antennendiversity
    - Spiele die der Beifahrer während eines Staus spielen kann ;)
    - Anzeige der gerade erlaubten Geschwindigkeit im Display, praktisch im Ausland wo Saisonbedingt die Geschwindigkeiten auf Autobahnen und Landstraßen geändert wird
    - Navigation auch im Tunnel (ja das braucht man in manchen Städten)
     

Diese Seite empfehlen