1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welches Fahrrad ?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von seno, 16.04.09.

  1. seno

    seno Blutapfel

    Dabei seit:
    19.08.08
    Beiträge:
    2.568
    Hi, ich möchte ein Rad für gelegentliche Touren von ca. 30 bis 80km kaufen. Ich will nicht zu viel Geld ausgeben da mir ein teures und neues Bike vor kurzem geklaut wurde :( Ich hbe mal einige rausgesucht sehe aber keine Unterschiede. Welches sollte man kaufen ?


    1: http://www.fahrrad.de/fahrraeder/crossraeder/serious-cedar-herren/19117.html
    2: http://www.fahrrad.de/fahrraeder/mountainbikes/serious-eight-ball/19118.html
    3: http://www.fahrrad.de/fahrraeder/crossraeder/vermont-crosby-herren/19159.html


    Welches der 3 ist das beste für mich ? Fahre zu 70% Radweg und zu 30% leichte feldwege.

    Ich schwanke vorallem zwischen den beiden trekking rädern. haben beide 28" Reifen oder... ? Außerdem steht bei dem einen 13,2 kg und bei dem anderen ohne Angabe o_O welche sollte man da nehmen o_O Ansonsten scheinen die ja fast identisch zu sein (selbe Teile :-7 )
     
    #1 seno, 16.04.09
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.09
  2. muffin_man

    muffin_man Reinette Coulon

    Dabei seit:
    10.01.09
    Beiträge:
    945
    Mir gefällt das erste am besten, bei den Feldwegen musste halt auf die Federung aufpassen, und sowas müsste man eigentlich live testen, damit man auch sieht wie das Bike gefedert ist.
     
  3. seno

    seno Blutapfel

    Dabei seit:
    19.08.08
    Beiträge:
    2.568
    Das erste ist auch mein Favorit nur leider gibt es dazu keine Wewertungen o_O Wobei es ja (wie ich es sehe) ziemlich Baugleich mit dem dritten ist dessen Vorgänger (modell 08) sehr gute Bewertungen bekommen hat o_O
    Wenn ich jetzt Batterieleuchten, ne winzige Klingel und zwei gruselige "Katzenaugen" dran knalle kann ich damit auch auf die Strasse - richtig ?
     
  4. seno

    seno Blutapfel

    Dabei seit:
    19.08.08
    Beiträge:
    2.568
    was ist eigentlich hier der UNterschied zwischen den cross rädern und dem MTB ? Ich sehe bis auf die Bereifung wirklich keinen Unterschied bei den Teilen o_O
    Und zum Gewicht: das erste wiegt 13,2 - ist das Ok für ein Cross in dieser Preisklasse oder... ?
     
  5. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    In diesem Fall würde ich dringend den Besuch beim Fahrradhändler Deines Vertrauens empfehlen, bei dem man mit Sicherheit auch eine Probefahrrad mit dem Objekt der Begierde machen kann, was einen unersetzlichen Punkt beim Fahrradkauf darstellt, um am Ende nicht die sprichwörtliche Katze im Sack gekauft zu haben.

    Also: Erst probefahren, dann kaufen!
     
  6. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Wie dir im Fahrrad-Ecke Thread schon erklärt wurde, solltest du am besten zu einem Fachhändler gehen. Ein Fahrrad sollte IMMER auch probegefahren werden.

    Allein schon die verschiedenen Rahmengeometrien mach da viel aus...

    Oder kaufst du ein Auto ohne Probefahrt? :p

    Edit: Gokoana war schneller...
     
  7. seno

    seno Blutapfel

    Dabei seit:
    19.08.08
    Beiträge:
    2.568
    wenn ich ein auto ca. 20 bis 30% günstiger bekomme wenn ich auf die probefahrt verzichte und außerdem 14 Tage rückgaberecht habe dann verzichte ich gerne auf die Probefahrt ;) Ich wohne halt sehr ländlich - wir haben hier einen winzigen Fahrradladen welcher vielleicht 5 Räder da hat und die beginnen auch alle bei ca. 500euro...
     
  8. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Also wenn du Touren von 30 - 80 Km fahren willst, dann würde ich 500 Euro eh als untere Preisgrenze ansehen...

    Allein schon die Schaltungen wie Shimano Deore LX oder evtl. Shimano Deore XT sind darunter praktisch nicht zu finden, und alles was unter der LX-Schaltgruppe liegt ist meiner Meinung nach nicht brauchbar... Bin aber auch durch die Königsklasse Shimano XTR sehr verwöhnt...
     
  9. Lory

    Lory Tokyo Rose

    Dabei seit:
    03.02.09
    Beiträge:
    67
    Bei Touren die länger sind als 20 Km würde ich dir eine Ausgedehnte Probefahrt raten. Denn nicht jedem liegt jede Sitz / Lenkerposition. Ich habe mich für ein Cyclocross rad entschieden. Es hat zwar keine Federung dafür ist es schön leicht und trotzdem robust gebaut. Preislich starten die jedoch bei etwa 500,- Euro.
    Ich habe eine 1300 Euro Version und wegen Diebstahl bisher keine probleme gehabt. Vermutlich auch nur da ich es immer mit einem hochwertigen Schloss sichere und Nachts mit in die Wohnung nehme.
    https://www.boc24.de/p/2-Danger-Crossroad-Comp____12760_11621__11529
     
  10. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Achja: Mein Mechaniker bietet an, dass man den Sattel innerhalb einer Woche gegen einen anderen austauschen kann wenn er nicht passt, darauf solltest du auch achten. Ein falscher Sattel kann auch ernsthafte gesundheitliche Schwierigkeiten mit sich bringen...
     
  11. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Kurz eingeworfen: auf einer ADFC-Tour rund um Aachen ist ein Rentner im schönen Alter von ca. 70 Jahren mit einem 3-Gang-Rad aus den 70ern die ca. 60 km gut mitgekommen, es waren zwar viele Pausen dabei, aber wir haben die Tour an einem Tag geschafft. Man sieht, auch mit einem Alltagsrad -und das fahren viele ADFCler- kann man Touren unter 100 km auch fahren.
    Es kommt auf die Anforderungen an -bergrauf, bergrunter, nur Straße, nur Ebene etc..
    Es muss nicht immer das 10.000 Eur-Rad sein.
    Gruß
    Andreas
     
  12. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Hat auch niemand behauptet, aber halbwegs aktuelle Technik sollte heute schon drin sein... Und da gehören nunmal mehr als 3 Gänge dazu. ;)
     
  13. jalemi

    jalemi Ingrid Marie

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    270
    Wenn du auf eine Probefahrt verzichten kannst, dann schau dich noch intensiver im netz um. Ich habe ein rad mit Hydraulikbremse und 27 Gang Deore gefunden (Deore Schaltgruppe und Alivio Schalthebel?! was soll das denn?) für 350 euro und sofort zugeschlagen und bin glücklich damit. Ich empfehle immer Cross hardtail. Da sind die 28 " dran ergo mehr weg bei gleicher Kraft wie bei den 26", es geht keine Kraft in irgendeine sinnfreie Federung, man hat fahrkomfort und du kannst jederzeit mit Gepäckträger/taschen aufrüsten. Ich würde keines der Angebote nehmen, sondern noch 50 euro mehr draufpacken. da findet sich mehr Qualität (die ja in dem Preisbereich für den Alltag ausreichen sollte).
     
  14. seno

    seno Blutapfel

    Dabei seit:
    19.08.08
    Beiträge:
    2.568
    was findet sich denn unter 400euro feines ?
     
  15. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Was ein Murks... :oops:

    Zu Hardtail: Ja, Hardtail stimme ich zu. Vor Allem deswegen, weil du für 500 Euro kaum ein vernünftiges Fully bekommst. In den höheren Preislagen gibt es durchaus Fullys die den Wiegetritt weitestgehend ignorieren und dadurch fast keine Kraft verloren geht.

    Fullys sind aber wie gesagt einiges teurer, und auch schwerer. Ausserdem finde ich die Hardtails einfach puristischer.

    Du kommst schon bald in die Region "Baumarktfahrrad". Meistens fahrunfähige Atrappen in meinen Augen...
     
  16. luk!

    luk! Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    22.04.08
    Beiträge:
    236
    Ich würde für ein möglichst günstiges Fahrrad eBay empfehlen, z.B. die Artikelnummern: 250399139631, 160328302152(welches mit einer kompletten Deore-Schaltgruppe durchaus fahrbar ist...). Ansonsten verkauft der Verkäufer ahd-bikes Fahrräder in Auktionen, in welchen man, wenn man ein paar Wochen Geduld hat sicher einmal ein Fahrrad für einen konkurrenzlos günstigen Preis bekommt, die meisten liegen jedoch vermutlich im 350-500€ Bereich, sind aber dafür relativ gut ausgestattet (soll keine Werbung sein, der ist mir lediglich aufgefallen).
    Ich habe mir zum Beispiel letztes Jahr ein Fahrrad mit Deore-Schaltgruppe, Suntour XCT-Federgabel, mech. Shimano Scheibenbremsen... für 125€ ersteigert... Sicher nicht das Beste, aber Besseres wäre mir sowieso nur geklaut werden:eek:
     
  17. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Lieber eine gute V-Brake als eine mechanische Scheibenbremse, der Druckpunkt der meisten mech. Scheibenbremsen ist einfach nur *würg*... Alternativ eine Magura HS-33... Kostet mittlerweile auch nicht mehr alle Welt...
     
  18. luk!

    luk! Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    22.04.08
    Beiträge:
    236
    wie gesagt, besseres würde mir geklaut, st ein Alltagsfahrrad, eigentlich wollte ich die durch eine Magura Julie ersetzen, habe es mir jedoch anders überlegt, da mir schon 2 Fahrräder und mein Sattel geklaut wurden (in 1 Jahr) wären diese sicher Vandalismus zum Opfer gefallen:-[...
    Ansonsten bremsen sie, wenn auch nicht soo toll, aber es hat nicht jeder Geld für eine komplette XTR-Ausstattung und Magura Marta SL-Bremsen an seinem Gebrauchs-Rad..

    An dem Fahrrad hatte ich keine Wahl, ich hätte auch lieber eine HS11 dran gehabt ;)
     
  19. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Stimmt, die Magura Julie ist eine feine Bremse... Klar, nicht für Downhill und Freeride, aber für den Tourenfahrer durchaus genial. Vorallem ist sie sehr fein dosierbar...

    @seno: Wie wärs mit sowas hier? :p

    [​IMG]
     
  20. samu_ro

    samu_ro Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    26.12.07
    Beiträge:
    443
    Wenn du so oder so online bestellen willst, nimm doch einfach das welches dir am besten gefällt. Halt mit dem Risiko, dass du bei der Zurückgabe nicht mehr den vollen Einkaufspreis mehr bekommst... abgesehen davon dass du nachher vielleicht noch einen zusätzlichen Sattel brauchst, weil der nicht passt und die Inspektionen, die beim Händler oft im Preis inbegriffen sind, auch noch ein bisschen etwas kosten.
    Es gibt auch viele Händler, die bei Reparaturen an eigenen Bikes viiiiel günstiger (oft auch gratis) vornehmen als an Onlinegekauften. Da lohnt sich ein geringer Aufpreis für den Händer definitiv.
    Nebenfrage: Wieso kaufst du einen Mac? Weil alles auf einander abgestimmt ist und nicht aus billigsten Komponenten zusammengewürfelt wurde wie beim Aldi-PC.
    Genau so kann dir dein Händler beim Bike verschieden Sättel zum ausprobieren ausleihen, dir den Luftdruck in der Gabel auf dein Gewicht einstellen, die Räder richtig zentrieren (gleich beim Kauf und nach ein paar Wochen noch einmal), die Gangschaltung richtig einstellen, die Brems-/Schaltgriffe auf deine Hände am Lenker anpassen, dir gleich die richtige Pedale dazu legen, dir evt. eine andere Übersetzung (für deine Ansprüche) anbieten...
    Und dazu tust du noch etwas gutes für das lokale Gewerbe.

    Ratschläge zu einem der Bikes wirst du kaum bekommen, da keiner eine Ahnung hat wie der Rahmen zu dir passt...
     

Diese Seite empfehlen