1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welcher Mac passt zu mir ? ... oder doch ein PC?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von X-FIA, 05.01.10.

  1. X-FIA

    X-FIA Jonagold

    Dabei seit:
    02.01.09
    Beiträge:
    19
    Hallo liebe Apfeltalk-Community,
    Obwohl im Moment bei mir aufgrund fehlender Finanzieller Mittel als 16 jähriger Schüler kein Computerkauf ansteht, wollte ich mich über einen Mac informieren, da es schon immer ein traum von mir ist einen zu besitzen.

    Im Moment nutze ich ein Toshiba Satellite Notebook mit AMD X2 1.9 ghz Prozessor angeschlossen an einen 19" TFT.

    So nun zu meinem Anforderungsprofil.

    Hauptsächlich bin ich im Internet, chatte, mache Officearbeiten (hauptsächlich Texte und Präsentationen).

    Allerdings bin ich auch leidenschaftlicher Hobby-Fotograf und verwallte meine Bilder am PC und bearbeite sie im, ich würde sagen fortgeschrittenen Hobby-Bereich, mit Photoshop. Dazu später mehr.

    Desweiteren schau ich über den Computer TV, da ich keinen eigenen Fernseher habe. Mein DVB-S Empfangsgerät ist laut Hersteller MAC kompatibel.
    Dazu kommen noch alltägliche Dinge wie Musikhören (viel und gerne :D) und auch ab und zu mal eine DVD, bzw einen Film schauen.

    Eher selten render ich auch mal einen Film um ihn am Handy oder iPod zu schauen.

    Zur Bildbearbeitung:
    Ich bearbeite viel mir Photoshop, dh. ich brauche auch einige Recourcen. Mein bisheriger PC ist mit 3GB Ram, einer ATI HD2600 und einem AMD 1.9 Ghz Prozessor ausgestattet und gibt desöfteren beim Bearbeiten den Geist auf. Abstürze und lange Wartezeiten sind bei PS keine seltenheit, Da mit mehreren Ebenen gearbeitet wird und auch mal Bilder über die 1GB Grenze gehen. Es kam schon öfter vor dass Photoshop beim Speichern eines solchen Bildes abstürzte.

    Nun um ganz ehrlich zu sein. Für meine Anforderungen würde locker in normaler PC reichen, der auch um einiges günstiger anzuschaffen wäre und ich müsste wirklich bei Allem sparen und das auch sehr lange, um mir einen Mac zu leisten. Doch es ist halt schon länger mein Traum einen Mac zu besitzen. Und das ist halt der Hauptgrund, warum ich auf die Idee kam.
    Was würdet ihr mir Raten? Also meiner Meinung nach würden für mich nur der MacMini und der iMac infrage kommen, da ein Notebook nicht wegen des Displays nicht für Bildbearbeitung geeignet ist und es sowieso nur auf dem Schreibtisch benutzt wird.

    Ich hoffe ihr könnt mir hälfen und auch in der Mac-Windows-Frage beistehen. Auch wenn hier wahrscheinlich Ausschließlich Macuser anwesend sind ;)

    Liebe Grüße, X-FIA
     
  2. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.242
    Kauf' einen PC.

    Kauf' einen Mac.

    Der iMac ist auf Grund seines Spiegeldisplays ebenfalls nicht zur Bildbearbeitung geeignet.

    Gruss,
    Dirk
     
  3. adowoMAC

    adowoMAC Ontario

    Dabei seit:
    03.09.07
    Beiträge:
    349
    Da du wenig Geld hast, schon einen 19" TFT hast und keine besonderen Anforderungen hast, außer ausreichend Rechenleistung, würde ich dir einen MAC Mini empfehlen. Das ist der günstigste Einstieg in die MAC-Welt.

    Mit Core2Duo, 4GB Ram und dem NVidia 9400M ist er sicher kräftig genug für größere Photoshop Arbeiten. Ich erledige diese Arbeiten aktuell noch mit einem viel schwächeren MacBook der ersten Generation (Core Duo, 2GB Ram, Intel GMA950). Bearbeite vor allem RAW-Fotos mit bis zu 25MB und dazu mehreren Ebenen und Filtern.
     
  4. X-FIA

    X-FIA Jonagold

    Dabei seit:
    02.01.09
    Beiträge:
    19
    mhm. naja aber ist der MacMini denn noch zukunftssicher?
    Er hat ja nicht gerade die größte Festplatte und der Prozessor ist auch "nur" auf bist zu 2,66 Ghz ausrüstbar. Und dazu ist es, habe ich irgendwo gelesen, eine mobile CPU. Und deswegen ist der imac in mit der geringsten ausstattung doch wesentlich Leistungsstärker als der MacMini. Und den imac bekommt man als schüler für ca 950€.

    Und dazu sind weder MagicMouse noch Tastatur dabei.
     
    #4 X-FIA, 05.01.10
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.10
  5. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    Wesentlich stärker? Nicht wirklich. Das merkst du bei deinen Aufgaben und Anwendungen nicht.

    Der MacMini ist wesentlich zukunftssicherer als der iMac. Die Aufrüstbarkeit ist viel besser. Bis auf die CPU und die Grafikkarte/chip kannst du alles wechseln. In einem Jahr kannst du dir einfach eine günstige SSD reinhauen, 8GB RAM (wenn die Preise sinken) und im Notfall ein BluRay Laufwerk (falls das endlich mal von Apple unterstützt wird). Beim iMac bist du doch ziemlich festgelegt bzw. es ist deutlich umständlicher als beim MacMini. Ich selber habe den ersten Mini (Solo Core 1,5GHz) letztes Jahr komplett aufgerüstet. CPU war nur gesockelt (bei den neuen Modellen gelötet) und habe ihn zu einem 2,0GHz C2D, 2GB RAM und 320GB 7200er Platte und er rennt wie Hölle.

    Ich würde, wenn dir der kleine iMac reicht, zum MacMini raten, Leistungsdaten sind nahezu identisch, er verbraucht viel weniger Strom und ist gut aufrüstbar.
     
  6. X-FIA

    X-FIA Jonagold

    Dabei seit:
    02.01.09
    Beiträge:
    19
    mhm.. Das mit der Aufrüstbarkeit leuchtet ein.
    Aber sind Grafikkarte und CPU nich das wichtigste beim Aufrüsten...
    Und wie sieht das aus mit der Festplatte. 320GB finde ich ein bisschen wenig.
     
  7. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    CPU und Graka sind zwar wichtig, aber wann verbrauchst du volle CPU und volle Graka Leistung bei deinen Aufgaben? - Richtig, so gut wie nie. Wenn du jetzt einmal im Monat eine DVD rippst, dann ist es doch egal ob es 5 Minuten länger dauert.

    Der Flaschenhals aller Rechner ist im Moment die Festplatte. Wirklich viel bringt eine gescheite SSD wie z.B. die Intel Postville G2 (160GB ca. 400€).

    Eine 500GB Festplatte mit 7200 U/min liegt im Moment bei so um die 100€. Der Einbau ist an sich nicht schwer und man findet viele Anleitungen im Netz.

    Aber bei einem Desktop mit FW800, warum eine große Interne Platte? Ich würde die 320GB nehmen, und erstmal benutzen und dazu eine USB Platte (für TimeMachine-BackUps) und dann für deine großen Daten eine FW800 Festplatte kaufen. Im Idealfall nur ein Gehäuse (dsp-memory.de) und dann selber eine einbauen, da biste auch Zukunftsicher. Die FW800 Platte ist pfeilschnell. Nach einem Jahr (oder so wenn die Preise gefallen sind) eine SSD in den Mini einbauen und nur die Programme usw. drauf haben, Rest liegt auf externer FW Platte.

    LG
     
  8. X-FIA

    X-FIA Jonagold

    Dabei seit:
    02.01.09
    Beiträge:
    19
    Aber wenn heute die Fraka nix besonderes ist? wie sieht es dann in 2 Jahren aus? und wenn ich mir einen Mac kaufe möchte ich den auch einige Jahre nutzen.
    Den Prozesser kann man ja "immerhin" auf 2,66 Ghz aufrüsten.

    Also sehe ich das richtig, dass ihr mir alle vom iMac abratet?
     
  9. mcxreflex

    mcxreflex Zabergäurenette

    Dabei seit:
    25.08.09
    Beiträge:
    603
    Der 2,66GHZ Prozessor ist Quatsch auch eine bessere Graka ist nicht erforderlich. Führ dir mal, wie schon erwähnt, den neumanschen Flaschenhals zu Gemüte. Du erreichst wesentlich mehr, wenn du dir ne ordentliche Platte (also ssd) einbaust, also ein paar MHZ mehr. Außerdem sind wir hier nicht bei Windows, wo man seinen Rechner alle 2Jahre aufrüsten muss.
     
  10. X-FIA

    X-FIA Jonagold

    Dabei seit:
    02.01.09
    Beiträge:
    19
    Sry eine dumme Frage: Was ist denn der Neumannsche Falschenhals?
    Ich kenne diese Redewendung nicht...

    okay ich seh es ja ein.. Aber ich bin halt windows gewohnt und da geht es nach den Zahlen. umso mehr Ghz umso besser.
    danke für die antworten bis jetzt.
     
  11. mcxreflex

    mcxreflex Zabergäurenette

    Dabei seit:
    25.08.09
    Beiträge:
    603
    Bitteschön. Dich von großen CPU-Werten leiten lassen ist der größte Fehler den man machen kann.
     
  12. X-FIA

    X-FIA Jonagold

    Dabei seit:
    02.01.09
    Beiträge:
    19
    okay. das heißt wenn ich ne lahme Festplatte hab bringts nichts wenn ich 32 gig Arbeitsspeicher und nen 3,8 Ghz Quadcore prozessor hab?
     
  13. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    Ja, nur das eben mehr im RAM gespeichert werden könnte...

    Man muss sich von diesem Zahlen/Daten vergleichen lösen wenn man zu Apple möchte. Wenn man sowas macht, dann muss man mal das Kleingedruckte lesen (Bus, Cache, MHz vom RAM, usw...)
     
  14. X-FIA

    X-FIA Jonagold

    Dabei seit:
    02.01.09
    Beiträge:
    19
    achso okay. Das heißt ihr meint der 2.53 Gigaherz mit 3mb cache reicht für aufwändige Photoshoparbeiten aus?
    Und ich sollte schon 4 Gigabite RAM nehmen oder?
     
  15. mcxreflex

    mcxreflex Zabergäurenette

    Dabei seit:
    25.08.09
    Beiträge:
    603
    Absolut. 4Gb Ram sind zu empfehlen.
     
  16. autoexec.mac

    autoexec.mac Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    261
    ....und ne schnelle 7200er HD.
    Arbeite auch viel mit Photoshop/Indesign/Dreamweaver und der Kleine ist für den Hausgebrauch mehr als ausreichend
    Ich habe alle meine Bilder auf einer 1TB Firewire 800 Festplatte.
    Da ich da auch mein OSX-Backup habe, kann ich von dieser booten und dann geht mit Photoshop die Luzie ab :-D
    Wenn die SSDs billiger werden und die 4GB RAM-Riegel, dann wird mal wieder der Spachtel gezückt und die Keksdose geknackt...
     
  17. adowoMAC

    adowoMAC Ontario

    Dabei seit:
    03.09.07
    Beiträge:
    349
    Wirklich interessant, dass (fast) alle Umsteiger vom PC auf den MAC dieses Zahlendenken total im Blut haben. Nachdem ich hier fleissig mitgelesen habe, erneuere ich nochmal meinen Tipp: MacMini 2,53GHZ. RAM und Festplatte kann man geschmeidig in einem Jahr austauschen, wenn die Preise gefallen sind. Außerdem wirst du eh, wie die meisten anderen auch, eine FW800-Platte kaufen :)
     
  18. Hauwau

    Hauwau Cripps Pink

    Dabei seit:
    12.07.09
    Beiträge:
    155
    Na also mit der Aufrüstung kommt er ja preislich auch bald wieder in iMac Regionen undhat dazu nur sein 19" Display (wahrscheinlich 4:3 und 1280*1024 aufgelöst) und keine schicke Apfelperipherie, die er vllt. auch gerne hätte und sich später im Nachhinein noch zum Mini kauft...

    Grade beim Display seh ich das Problem, so ein 19" ist mit der auflösung verdammt eng. Bisher konnte er ja noch das Notebookdisplay dazunehmen, aber das wird nu wegfallen -> größerer Bildschirm kaufen -> 24"/21,5" FullHD ~150 Euro + das Bild spiegelt aber nicht, dafür sind die Farben nicht so schick.

    Also ich würde glatt ein paar Euro mehr in den iMac investieren...dadrin hast du von anfang an auch direkt eine 7200er Platte (außer Apple verbaut dadrin nun WD Green platten oder dergleichen) und einen nett schnellen Prozessor sowie ein schickes DIsplay, jedoch, wo ich den Vorpostern recht geben muss, der Plattentausch wird lästig...jedoch weiß ich nicht, ob du 400 Euro in eine SSD investieren willst.
     
  19. adowoMAC

    adowoMAC Ontario

    Dabei seit:
    03.09.07
    Beiträge:
    349
    Die Lösung von Hauwau klingt auch wirklich plausibel. Einziger Haken ist da wohl der Tausch der Festplatte. Die Auflösung des iMAC ist schon echt genial. FullHD bei 21,5".. Nennen wir den MacMini mal "Vernunftentscheidung" und den iMac "Herzentscheidung" :)
     
  20. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.242
    Das ist nicht Apple-spezifisch - das gilt fuer jeden PC unter Windows oder Linux genauso ;)

    Gruss,
    Dirk
     

Diese Seite empfehlen