1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Kiste soll sich um iTunes kümmern?

Dieses Thema im Forum "iTunes (Mac only!)" wurde erstellt von 41867, 31.01.08.

  1. 41867

    41867 Jamba

    Dabei seit:
    26.12.07
    Beiträge:
    55
    Hallo Leute.

    Ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll. Ich erzähle einfach mal ein bisschen.

    Seit ein paar Tagen habe ich meinen ersten Mac in Form des kleinen MacBooks bekommen, vorher hab ich es nur mit Windows zu tun gehabt. Vor ca. 2 Jahren hab ich mir dann meinen ersten iPod angeschafft und mich von dort an mit iTunes (auf dem PC) beschäftigt. Im Oktober hab ich mir einen neuen Rechner zusammengestellt. Verbaut ist ein Q6600, 4 GB RAM und eine 500 GB Festplatte (der Rest tut jetzt erstmal nichts zur Sache, jedenfalls ist der PC schnell ;)). Da ich gelegentlich spiele, hab ich mir auch Vista gekauft, um in den Genuss von DirectX10 zu kommen. Vista 64bit Ultimate ists gewesen.

    PC zusammengeschraubt, Vista installiert und die ersten Programme installiert. Irgendwann war iTunes an der Reihe und die ersten Probleme traten auf. "64bit bla, iTunes kommt nicht damit zurecht"... ich weiß es auch nicht mehr so genau. Scheeeiße, dachte ich mir. Ich hab iTunes dann mal iTunes sein lassen, mein iPod war gut bestückt und das reicht ja erstmal. Nach ein paar Tagen mit Vista hab ich die Kotze gekriegt: die Menüs sehen sowas von hässlich aus, alles ist total verschachtelt und viele meiner Programme verweigerten den Dienst. Ich hab mich wieder für XP Professional (32bit) entschieden. Da weiß ich was ich hab und iTunes läuft auch einwandfrei.

    Sooo.

    Bald soll ja das erste Service Pack für Vista kommen und ich will dem neuen Betriebssystem noch einmal eine Chance geben. Schließlich hab ich dafür nicht wenig Geld ausgegeben. Jetzt ist vor ein paar Tagen mein MacBook (2 GHz, 80 GB Festplatte und bald 2 GB RAM)angekommen und ich hätte ein System zur Verfügung, welches mit iTunes sicherlich nicht in Konflikt geraten wird.
    Während meiner bisherigen Zeit mit iTunes hab ich allerdings festgestellt, dass iTunes (zumindest auf dem PC) nicht gerade ressourcenschonend ist und mein MacBook schon damit zu kämpfen haben würde. Außerdem beläuft sich meine Musiksammlung auf derzeit knapp 18 GB... ich erinnere an die Festplatte des MacBooks.

    Lange Rede, kurzer Sinn; es stehen folgende Fragen im Raum:

    1. Installiere ich iTunes auf dem Vista PC und frickel solange rum, bis es irgendwie funktioniert? Oder funktioniert es inzwischen sowieso?
    2. Installiere ich iTunes auf dem armen, kleinen, schwachen MacBook? ;) (Wobei man sagen muss, dass an meinem PC die Boxen hängen...)
    3. Hänge ich eine Festplatte an die FritzBox und lasse die Computer per Netzwerk auf die Musik zugreifen? Bekomme ich es da nicht mit Geschwindigkeitseinbußen zu tun?
    4. Lass ich Vista Vista bleiben und behalte mein XP?

    Bin mal gespannt, was ihr dazu sagt. Ich überleg schon tagelang...
     
  2. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.564
    Also ich fände die FritzBox-Lösung nicht schlecht, wobei das MacBook sicher gut mit iTunes zurecht kommt. Alternative wäre evtl. ein NAS, welches einen iTunes-Server beinhaltet. Ich nutze eine Synology DiskStation und dort liegt mein gesamter Musikvorrat. Mit iTunes (oder auch anderer Player-Software) komme ich von jedem Client im LAN da dran - sogar meine AppleTV (Patchstick) wird versorgt.
     
  3. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Was soll an dem MacBook arm, klein und schwach sein? iTunes installieren? Wozu, wird doch bei der Systeminstallation automatisch mit den übrigen Programmen geliefert, wenn du es nicht ausschließt. Und mit nur mal 18 GB an Musik läuft iTunes da natürlich flott drauf.
     
  4. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.564
    Genau. Laß dich von der zierlichen Optik des MacBook mal nicht täuschen ;) Bis auf den Grafikchip kann das kleine Teil ziemlich Power machen ;)
     
  5. 41867

    41867 Jamba

    Dabei seit:
    26.12.07
    Beiträge:
    55
    Hmhm, nur sind diese beiden Varianten auch erstmal wieder mit Kosten verbunden. Ich hab derzeit nämlich keine externe Festplatte, von so einem NAS-Teil ganz zu schweigen. Und das MacBook war nicht billig. :D
    Naja, sonderlich schnell ist das MacBook nicht, das hab ich schon festgestellt. Wenn ich die Testversion von Word starte, vergehen schonmal leicht 4-5 Sekunden. Sicher, das hört sich nicht viel an, aber sitz mal davor. Ich mein, das ist noch erträglich, im Moment hab ich nur den direkten Vergleich zu meinem PC.
    Zu der iTunes-Installation: Hast Recht, das Programm ist natürlich schon installiert. Ich hätte es anders formulieren müssen.

    Ich werde das einfach mal testen mit dem MacBook.
     
  6. .jan

    .jan Fießers Erstling

    Dabei seit:
    15.11.06
    Beiträge:
    124
    Das Liegt aber hauptsächlich daran, das MicrosoftOffice noch nicht UniversalBinary ist, also noch PowerPC-Code. Daher muss das olle Programm durch die Rosette (PowerPC Emulationsschicht) gedrückt werden, was nunmal alles andere als schön ist.
    Insofern liegt dieser Geschwindigkeitsnachteil an dem Programm, nicht an der mangelnden Leistung des MacBooks.
    Außerdem wart erstmal ab bis du die angekündigten 2GB RAM eingebaut hast. Dann rennt das Teil als gäbe es kein Morgen :)
     
  7. zweiundvierzig

    zweiundvierzig Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    25.01.07
    Beiträge:
    1.419
    also bei mir läuft iTunes auf meinem MB (siehe Signatur). kein Problem!
    die Musik (+120GB) liegen auf externer Festplatte. kein Problem!
     
  8. 41867

    41867 Jamba

    Dabei seit:
    26.12.07
    Beiträge:
    55
    Ich hab mein iTunes jetzt auf dem MacBook eingerichtet... läuft ganz gut. Auf dem PC brauch ich das Programm theoretisch gar nicht, da tuts auch Winamp zum Abspielen.

    Den iPod würde ich dann immer über das MacBook laden. Hat das irgendwelche Auswirkungen auf den Akku?
     
  9. 41867

    41867 Jamba

    Dabei seit:
    26.12.07
    Beiträge:
    55
    Sorry für meinen Doppelpost, aber ich komme nicht weiter.

    Ich wollte die iTunes-Mediathek meines MacBooks jetzt übers Netzwerk freigeben, damit der PC auch drauf zugreifen kann. Leider krieg ich die Netzwerkverbindung nicht zu Stande. Wenn ich im Finder unter "Gehe zu" mit einem Server verbinde, seh ich meinen PC und kann auch in die Öffentlichen Ordner. Andersrum gehts aber nicht, d.h. der PC sieht keinen Mac. Was mach ich falsch?
     
  10. Moschtapfel

    Moschtapfel Jamba

    Dabei seit:
    03.10.07
    Beiträge:
    56
    Denke mal nicht der strom ist eh der gleiche und ne USB-Buchse hat meines Wissens immer um die 5Volt und 500Ma...wie hast du den iPod sonst geladen? Über USB an deinem Windows rechner oder mit nem Dock?
     
  11. 41867

    41867 Jamba

    Dabei seit:
    26.12.07
    Beiträge:
    55
    Ne, hab den immer über den USB-Port meines PCs geladen.
     
  12. Roadie

    Roadie Gast

    Zum Akkuaufladen des iPods braucht man keinen Computer, da reicht auch so ein Teil.
     

    Anhänge:

  13. schatzspatz

    schatzspatz Ingrid Marie

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    265
    Also wenn das Macbook schwach ist, dann bin ich aber alt....
    Bei mir läuft itunes auf meinem "alten" G4 ibook mit 1,33ghz ppc und 1,25gb auf leopard und das mit einer 36gb mediathek...
    Und es läuft und läuft und läuft. Mit Photoshop und Browser und Audium nebenbei. Und auf den anderen beiden spaces hab ich dann noch win2000 über virtualPC laufen und eyetv, wenn mal Tagesschau kommt.
    Also bitte - Das läuft alles flüssig und das schon seit Monaten ohne den Rechner neu zu starten!

    Zu den andere Fragen kann ich nix sagen - meinen WinRechner hab ich im Keller - unangeschlossen ;)
     
  14. 41867

    41867 Jamba

    Dabei seit:
    26.12.07
    Beiträge:
    55
    Dass das MacBook nicht schwach ist, hab ich jetzt auch bemerkt. Verzeiht mir, ich bin noch neu in der Mac-Szene. :D Wie gesagt, ich hatte iTunes schon auf meinem alten Windows-PC (3400+, 1 GB RAM) im Einsatz und da lief das Programm ziemlich unflüssig. Scheint wohl an der Dose (hihi, jetzt benutz ich dieses Wort auch schon) gelegen zu haben. Mein MacBook rennt tatsächlich und ich hab noch nichtmal mein 2 GB RAM Upgrade.

    Nichtsdestotrotz, die Netzwerkgeschichte steht immer noch im Raum. Mittlerweile finde ich nichtmal mehr den PC via "Gehe zu/...". Weiß auch nicht, was ich da angestellt hab.
     
  15. 41867

    41867 Jamba

    Dabei seit:
    26.12.07
    Beiträge:
    55
    Uh, nochmal ein böser Doppelpost.

    Ich habs jetzt geschafft, kann vom PC auf den Mac zugreifen und andersrum genauso. Woran es jetzt letzendlich gelegen hat, weiß ich nicht. Ich hab mich nur an eine Anleitung aus dem Internet gehalten und mal manuelle IPs verteilt. Das ging nicht und ich hab wieder automatische IPs vergeben lassen. Danach gings komischerweise. Jetzt rühr ich da nichts mehr an... never touch a running system.

    Was ich frech finde: das Icon vom PC im Mac-Netzwerk ist ein Bildschirm mit Bluescreen, gnahaha.
     

Diese Seite empfehlen