1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Kamera??? - Digital

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Big Sorras, 13.11.06.

  1. Big Sorras

    Big Sorras Riesenboiken

    Dabei seit:
    23.03.06
    Beiträge:
    288
    Hallo,

    also ich suche eine Kamera und ich bin in diesem Metier noch Nueling und würde gerne einpaar Fragen beantwortet bekommen.
    Wenn möglich sollte es eine Speigelreflexkamera sein.
    Soll für Hobbyzwecke benutzt werden, aber das dann auch schon relativ häufig.
    Also bitte gebt mir einbißchen Hlfe..
     
  2. Faultier

    Faultier Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    18.09.06
    Beiträge:
    178
  3. Clemens1407

    Clemens1407 Golden Delicious

    Dabei seit:
    30.05.13
    Beiträge:
    7
    Ich mit einer Canon EOS 1100d angefangen und konnte richtig geile Fotos machen allerdings empfehle ich dir, dass du den M Modus mal ausprobierst, denn dann kannst du noch geilere Bilder machen, als im Automatismus. ;) Die Kamera kostet so um die 280 - 350€
     
  4. MACaerer

    MACaerer Laxtons Superb

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    9.411
    Oh weia, das Angebot reicht vom preiswerten Einsteigermodell bis zum teueren Profi-Equipment im 5stelligen Eurobereich. Da eine Empfehlung zu geben ist schwierig, vor allem wenn man deine Ambitionen nicht kennt. Mein Empfehlung wäre daher in einen gut sortierten Fachhandel zu gehen um sich das Angebot mal anzusehen und vor allem die Cams mal in die Hand zu nehmen. Gute Bilder machen so ziemlich alle, mindestens genau so wichtig ist aber die Haptik und ob man mit den Bedienelementen zurecht kommt.
    Ein guter Kompromiss zwischen einer Kompakt-Kamera für die Hosentasche und einer großvolumigen DSLR sind die immer stärker aufkommenden System-Kameras, also eine Kompakt-Kamera mit Wechselobjektiven. So etwas solltest du dir auch mal ansehen. Was hilft einem nämlich eine teuere DSLR, welche die tollsten Bilder macht, wenn man sie wegen ihrer Abmessungen und dem Gewicht nicht mitnimmt.

    MACaerer
     
  5. thorsten p

    thorsten p Bismarckapfel

    Dabei seit:
    14.09.13
    Beiträge:
    76
    Moin,

    generell würde ich mich zwischen den Systemen von Nikon und Canon entscheiden. Neben dem Fotografen beeinflusst die Qualität der Linse hauptsächlich das Ergebnis.
    Es kommt so ein bisschen darauf an was du mit der Kamera fotografieren möchtest und wie hoch dein Budget ist. Für Architektur brauchst du (extreme) Weitwinkel. Hier hat das Nikon-System leichte Vorteile gegenüber Canon, auch was die Kompatibilität mit alten Linsen angeht. Ich habe für meine D700 ein uraltes Fisheye für n' schmalen Euro abgegriffen, das würde bei Canon nicht gehen.

    Bei Canon ist die Video-Funktion besser als bei Nikon, wobei man sich fragen muss wie sinnvoll eine DSLR für Video sein kann, da hier die Ergonomie nicht stimmt, aber Profis benutzen das auch, die 7D erzeugt sogar sendefähiges Material.

    Die Scherben die mit den Kamera-Kits so ausgeliefert werden sind meistens nicht so dolle. Für den Anfang OK, aber bei Spezialobjektiven würde ich dann etwas mehr Geld in die Hand nehmen.

    Ansonsten sind beide Systeme IMO gleichwertig kleine Vorteile hier andere Nachteile da.

    Gruß
     
  6. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Micro-Four-Thirds erachte ich als das sinnvollste im Hobbybereich. Wenn man den "ich-habe-eine-wie-die-Profis"-Faktor ausser Acht lässt.

    U. A. weil
    Übrigens gar nicht unclever so eine Frage hier zu stellen. In jedem Fotografie-Forum in dem ich las, hauen sich die Vertreter jedwelcher Marke die immerselben, letztlich irrelevanten Argumente um die Ohren, sodass jeder Beratungsthread nicht unter zwei Dutzend Seiten gerät. Allerdings machen die höchst selten ansprechende Bilder, wissen aber Testwerte bis auf 17 Stellen hinter dem Komma.

    Autsch! Eine Editiersperre hätte Wunder bewirkt.
     
    #6 markthenerd, 01.02.14
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.14
  7. Freshcoeur

    Freshcoeur Cripps Pink

    Dabei seit:
    29.12.13
    Beiträge:
    152
    Vielleicht wäre noch ein Blick auf das Erstellungsdatum des Threads und das Profil des Threadopeners (wurde zuletzt gesehen….) noch interessant...
     
    HerrR gefällt das.
  8. warhammer

    warhammer Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    2.366
    ggg aha?
    Die Qualität wird also durch die Optik und den Fotografen entschieden, ok.
    Nur gibts die selben Fotografen und vergleichbare Optiken (jedenfalls in dem Hobby bis max. Semibereich über den wir hier sprechen) auch für die anderen Hersteller. ;)
     
    markthenerd gefällt das.
  9. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Ist dir auch das Datum der ersten beiden Posts nicht aufgefallen? Mir jedenfalls erst nach der zweiten Tasse Kaffee.
    [​IMG]
     
  10. MACaerer

    MACaerer Laxtons Superb

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    9.411
    Ich habe auch nur auf das Datum des Postings vor mir gesehen und nicht auf das Datum des Eingangspostings. Böse Falle. :oops:

    MACaerer
     
    markthenerd gefällt das.
  11. warhammer

    warhammer Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    2.366
    Doch, natürlich. Was denkst Du denn? ;)
    ... deswegen hab ich ja auch auf nen Posting geantwortet das von gestern war. ggg

    Im Ernst: Natürlich nicht. Ich schau auch immer nur auf die 1-2 Postings vor mir.
     
    markthenerd gefällt das.
  12. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Ich hatte mich amüsiert von wegen "geilere Fotos im M-Modus". [​IMG] Dabei war mir 2006 noch nicht aufgefallen.

    Was hat sich seit damals Fototechnisch getan? Nicht so verrückt viel. Nur die Leute die glauben ihre Bilder würden vom Namen auf dem Kameratragband beeinflusst gibt es nach wie vor. Na gut die gab es schon als ich meine erste Kamera spazieren trug. Das muss so Mitte der 70er gewesen sein. Eine Rollei, später eine Konica. Und davor eine 127er, 4x4 Rollfilm mit richtigen Blitzlämpchen an denen man sich herrlich die Hände verbrennen konnte. Ich kann mich aber nicht mehr erinnern was drauf stand.

    Heute mache ich immer einen Riesenbogen um Leute die meine Kameras angieren und darüber fachsimpeln wollen. Ich mache damit Bilder, keine Palaver darüber. Sonst muss ich mir immer Testberichte anhören die mich hinten und vorne nicht interessieren.
     
    warhammer gefällt das.
  13. warhammer

    warhammer Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    2.366
    Ok, natürlich "kann" man im M Modus die interessanteren Bilder machen. ;)

    Ansonsten stimme ich dir zu. Natürlich gabs einiges an Entwicklungen (Von guten Systemkameras bis zu den halbtransparenten Spiegeln der aktuellen Sony Generationen) aber alles nix wirklich was das automatisch perfekte Bilder liefern würde.
    Die Automatikprogramme sind besser geworden klar, aber wer gibt schon zu das er ne teure Kamera hat und dann alles die Automatik regeln lässt? ;)

    Ich hab "nur" ne Alpha450 (... und das auch nur weil mit nem Kind plötzlich auch mal der Wunsch nach Aufnahmen in eher kritischen Situationen aufgekommen ist) die aber vom Automatikmodus für eher schnelle Schnappschüsse ohne groß nachzudenken (für mich und generell für meine Frau) bis zur manuellen Einstellung von allen was ich brauch eben tut was sie soll. Ich hab das Geld was andere in die Kamera investiert haben lieber in nen paar vernünftige Objektive investiert.
    Das reicht für mich als eher Familien- und Urlaubsfotografen mehr als aus, wenns mich mal mitreisst kann man damit aber auch "künstlerisch wertvolle" Aufnahmen machen.

    Testberichtkäufer mag ich auch. Besonders wenn sie einen erst belächeln (Wie kann man nur ne Sony kaufen wo doch jeder weiss das Canon viel besser ist?), wenige Jahre später mit einer Sony um die Ecke kommen (Kann ja SOOOO viel mehr als die 5 Jahre alte Canon und ist auch viel besser getestet als die aktuellen Canon) und dann mit dem Kit-Objektiv ratlos vor dem Kind stehen weil sich die Schärfenautomatik nicht entscheiden kann ob nun Kind, Geschenk oder Weihnachtsbaum im halbdunkel scharf sein soll...

    Testberichte können ja durchaus hilfreich sein (Ich lese die auch wenn ich mir was kaufen will/muss von dem ich keine Ahnung habe), aber die mit Fachwissen gleichzusetzen, nunja...
     
    markthenerd gefällt das.
  14. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Öhmm.

    Ich besitze noch immer zwei Canon EOS RT Jahrgang 1989. Hatte ich mir gekauft um den elenden geschlossenen Augen - aus deinem Text entnehme ich, du weisst was ich meine - eine zweite oder dritte Auslösung entgegenzusetzen. Neu ist das also absolut nicht. Meines Wissens hat Sony einfach die Technologie Canon abgekauft. Wer es besser weiss, ich bin immer bereit zu lernen, auch mit 60.

    He he he. Mein erklärter "Lieblingsspruch". Schon sehr lange.

    Mit "jeder weiss" meinen die ihren eigenen eng beschränkten Horizont. Zudem glauben diese Leute grundsätzlich, dass es auf der Erde keine anderen Bedürfnisse geben könne als die, die sich selbst zusammengestiefelt haben. Selbst wenn die noch so sehr an der Realität vorbeischrammen.

    Da kenne ich heute nur noch eines, verbale Tritte ans Schienbein, dass die Schwarte kracht. Die einen sind sofort still, die anderen werden diktatorisch laut. Das macht aber nichts, mitlesende / -hörende sind sehr oft in der Lage ihre Schlüsse zu ziehen. Fachlich fundierten Argumenten würden die Lautwerder mit dem selben Krawall entgegnen.


    PS: In diesem dank fehlender Editiersperre gefleddertem Thread, habe ich mir mal wieder ein bisschen OT gegönnt und lasse mich freiwillig drei Mal köpfen.
    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen