1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Weg zum Informatiker

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Eibi1987, 02.03.10.

  1. Eibi1987

    Eibi1987 Jamba

    Dabei seit:
    06.04.09
    Beiträge:
    54
    Guten Morgen liebe Community,

    da ich davon ausgehe das hier im Forum einige Informatiker oder ähnliche vertretten sind, denke ich das die Frage hier ganz gut aufgehoben ist.

    Bei mir ist es nämlich so das ich mit meinem derzeitigen Beruf nicht sehr zufrieden bin. Da Computer mein eigentliches Hobby sind würde ich mich gern in diese Richtung weiterentwickeln.

    Das man Informatik studieren kann ist mir ja bewusst und es ist auch mein bevorzugter weg. Nur war ich damals ziemlich faul gewesen und hab nun letztendlich "nur" den qualifizierenden Bildungsabschluss (quabi).

    Vielleicht hat ja einer von euch das Abitur auch nachgemacht und kann einen weg empfehlen. Kann auch gerne Vollzeitschule sein. Das Fachabitur langt ja meines wissens nicht um Informatik zu studieren da ich ja aus dem Metallbereich komm, lass mich aber gerne eines anderen belehren. Eventuell gibt es hier ja auch jemanden der einen ganz anderen weg eingeschlagen hat um im Informatikbereich zu arbeiten.

    Soo das wars schon. Entschuldigung für den langen Text, aber bin einfach kein freund von: tipp den Betreff ein und schreib dann einen Satz ohne Information.

    Vorab danke für die Ratschläge
     
  2. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Fachhochschule

    Es sollte auch jede Menge Fachhochschulen geben, an denen Du mit Deinem derzeitigen Bildungsabschluss Informatik studieren kannst. Das Informatikstudium wiederum gibt es mit verschiedenen Schwerpunkten.

    Guck Dich einfach in den in Frage kommenden Städten bzw. an deren FH's um. Oder schau mal bei der Fernuni Hagen vorbei.

    Auch weiß ich von einer guten und bezahlbare Privatuni in Wedel bei Hamburg, die in der Wirtschaft einen guten Ruf hat und Dir damit Perspektiven nach dem Studium bietet. Solche gibt es sicher auch in anderen Städten, einfach mal im www umschauen.
     
  3. BobRoss

    BobRoss Stechapfel

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    157
    Moin,

    grundsätzlich spricht natürlich nichts gegen ein Abi oder was auch immer. Allerdings ist meiner Ansicht nach im Informatikbereich der Quereinstieg immernoch sehr leicht. Zumindest leichter als von mir aus bei Steuerberatern :)

    In meiner Firma sitzen im Webdevelopment ein KFZ-Mecha(tro?)niker und ein Optiker, die ihr Hobby zum Beruf und noch eine Ausbildung zum Fachinformatiker gemacht haben.

    Viele Grüße,
    BobRoss
     
  4. GSXDriver

    GSXDriver Morgenduft

    Dabei seit:
    02.03.09
    Beiträge:
    170
    Ich habe bis zum letzten Juni meine Fachhochschulreife erlangt. Hatte davor einen Meisterabschluss als Kfz-Techniker erworben und zum Ende meiner Dienstzeit bei der Bundeswehr den Schulabschluss nachgeholt. Ich hab die Fachrichtung Technik gewählt. Es standen auch noch Wirtschaft und Soziales zur Auswahl. Der Weg bis zum Zeugnis war sehr mühsam und nicht wirklich leicht. Aber dank meines Ehrgeizes steht nun im Zeugnis die Durchschnittsnote 2,0.
    Damit kann man an allen Fachhochschulen in der BRD studieren. Darunter gibt es auch den Studiengang Informatik.
    Ich habe mich aber parallel zur Schule in einer Giesserei hier im Ort beworben. Ursprünglich wollte ich Ausbilder in der Lehrwerkstatt werden. Aber durch glückliche Umstände sitze ich nun in der IT-Abteilung und absolviere einen Lehrgang zum MCPD im Bereich Web-Development. Auch nicht allzu leicht das ganze, zumal ich vorher nie etwas mit IT zu tun hatte außer etwas Computer als Hobby.
     
  5. Eibi1987

    Eibi1987 Jamba

    Dabei seit:
    06.04.09
    Beiträge:
    54
    Fachhochschule

    Vielleicht liegts an der Uhrzeit das ich gerade auf dem Schlauch steh. :) Aber ich dachte immer für die FH braucht man mindestens Fachabi, mein Quabi ist ja nichts anderes als mittlere Reife.

    Nun stellt sich für mich die Frage wie es denn dann aussieht mit Aufstiegsmöglichkeiten. Sind diese denn nicht schlechter wenn ich "nur" an der FH studiere statt an der UNI und dazu nichtmal Abi habe?

    Mich persönlich würde nämlich nach dem studium die Softwareentwicklung sehr interessieren.


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  6. Taifun

    Taifun Granny Smith

    Dabei seit:
    17.11.09
    Beiträge:
    13
    Über die FH sollte sowas auf jeden Fall auch machbar sein.

    Was möchtest du denn beruflich mit deinem Hobby machen? Schrauben? Webpages bauen? Administrieren? Programmieren? Beraten?

    Wenn man weiß was dich reizt, dann kann man dir auch Tipps geben, was du studieren könntest. Und: Glaube nicht, dass die IT-Branche immer in reizvolle Jobs endet. Du kannst auch in der stupiden Abarbeitung von Helpline-Tickets stecken bleiben.
     
  7. Eibi1987

    Eibi1987 Jamba

    Dabei seit:
    06.04.09
    Beiträge:
    54
    @Taifun
    Also wie oben geschrieben will ich richtung Softwareentwicklung/Programmieren.

    Mir ist ja bewusst das der Beruf in der Informatikbranche auch schlecht sein kann bzw. Genauso grausam wie jeder andere. Allerdings bin ich da eher optimistisch da ich nicht Ortsgebunden bin, bei einer Chance auf einen guten Job würde ich auch auf die andere Seite der Welt gehen.

    Hmmm dann muss ich jetzt gleich mal die fränkischen FH's anrufen, die ein oder andere gute gibts hier immerhin


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  8. GSXDriver

    GSXDriver Morgenduft

    Dabei seit:
    02.03.09
    Beiträge:
    170
    Also eigentlich ist es so dass du allgemein gesagt als FH´ler etwas weniger verdienst als ein vergleichbarer Uni Absolvent. Aber das muss nicht immer so sein, da die Ausbildung an einer FH eher praxisorientiert ist. Das hängt aber vom zukünftigen Arbeitgeber ab ob er sowas eher möchte oder er lieber auf einen Uni Absolventen zurückgreift.
    Bei uns in Meck-Pomm kann man nur mit einer FHR an einer FH studieren. Es gibt die Möglichkeit eines speziellen Tests wenn man nur die MR hat. Eine Sonderregelung ist noch die, dass wenn du einen Meisterabschluss hast du auch damit studieren kannst. Aber ich denke das du von alle dem Abstand nehmen solltest wenn du nicht mindestens die FHR hast.
    Wenn ich mir vorstelle dass ein Studium auf dem erlernten der FHR aufbaut, so wird ein Studium ohne FHR ganz schön hart.
    Andererseits ist ein Uni-Abschluss nicht gleichzusetzen mit einem Arbeitsplatz. Ich absolviere ja grade den Lehrgang zum MCPD und dieser Lehrgang wird auch von Hartz-4 Empfängern besucht. Von unseren insgesamt 6 Teilnehmern sind 4 erfolgreiche Informatik-Studenten. Allesamt ohne Arbeit und ohne Aussicht auf Erfolg.
     
  9. Eibi1987

    Eibi1987 Jamba

    Dabei seit:
    06.04.09
    Beiträge:
    54
    Über die möglichkeit der Arbeitsfindung danach möcht ich nicht unbedingt diskutieren. Da das meiner Meinung nach davon abhängt was man alles aufsich nimmt um zu arbeiten.

    Das es schwer wäre ist klar, aber ich halt mich für ein ganz kluges Köpfen. Mit genug motivation und ausdauer kann man das sicher schaffen.
     
  10. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Stimmt!
     
  11. PhilippR

    PhilippR Braeburn

    Dabei seit:
    30.07.09
    Beiträge:
    43
    Eine Anmerkung: Ich weiss, dass im letzten Jahr zumindest in BW neue Zulassungsrichtlinien beschlossen wurden. Nach denen ist es hinreichend qualifizieren Personen moeglich auch ohne Abitur zu einem Studium zugelassen zu werden (das gilt natuerlich nicht fuer alle Faecher). Ich weiss auch, dass es in Bayern schon seit laengerem aehnliche Regeln gibt.
    Will sagen: Verlass dich nicht zu sehr auf gut gemeinten Rat hier im Forum, da die Gesetze im Bereich der Hochschulen staendigen Aenderungen unterworfen sind. Achte daher besonders auf die Aktualitaet der Informationen. Schau dich vielleicht hier ein bisschen um: http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=3578
     
  12. funz3l

    funz3l Prinzenapfel

    Dabei seit:
    12.11.07
    Beiträge:
    551
    Also ich für meinen Teil habe auch die mittlere Reife und beginne im August an der Berufsoberschule und mache da mein Fachabitur neben meiner eigentlichen Selbstständigkeit. Ob ich danach studieren möchte weiss ich noch nicht aber das Abitur zu machen hält mir diese Möglichkeit ja erstmal offen wer weiss wo mein Leben mich noch hinbringen wird.
    In RLP musst du auf jeden Fall entweder Meister sein oder Abitur/Fachabitur besitzen um an der FH angenommen zu werden, es gibt zwar noch ein paar Ausnahmeregeln die aber, wie ich mir sagen gelassen habe, recht strikt ausgelegt werden.

    @Gokoana
    ich bin klein dumm und kann gar nix also erspar es mir bitte meine Rechtschreibfehler zu makieren ;)
     
  13. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Du Ärmster – dagegen kann man doch was tun!
     
  14. funz3l

    funz3l Prinzenapfel

    Dabei seit:
    12.11.07
    Beiträge:
    551
    ist halt die Frage ob man das auch möchte :p
     
  15. loop

    loop Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    723
    Und ich dachte immer ein Macintosh wäre das Werkzeug kreativer Menschen, Informatiker bringe ich immer mit diesem Männchen in Verbindung.[​IMG]
    Aber man lernt ja nie aus und Informatiker mit OSX unterm Arm sind mir auch weitaus sympathischer.

    Viel Glück bei deinem Werdegang.
     
  16. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Eine wirklich bizarre Vorstellung.
     
  17. GSXDriver

    GSXDriver Morgenduft

    Dabei seit:
    02.03.09
    Beiträge:
    170
    Wie ich schon schrieb, nur zugelassen zu werden reicht manchmal nicht im Leben. Aber wofür braucht man eigentlich hohe Abschlüsse??? Motivation und ein helles Köpfchen reichen doch, oder???




    Muhahahaha.....
     
  18. Eibi1987

    Eibi1987 Jamba

    Dabei seit:
    06.04.09
    Beiträge:
    54
    Naja und ich sage, wenn ich schon immer gesagt hätte eine Zulassung o.ä. langt nicht würde ich jetzt arbeitslos sein und keine Ausbildung haben. Tschuldigung lieber GSXDriver wenn ich nicht der deutsche Standartpesimisst bin.
    Ich denke wenn Menschen schon immer so gedacht hätten das man nachträglich nichts mehr erreichen kann weil einem ein Stück Papier fehlt, dann könnten wir jetzt hier nicht disskutieren sonder müssten Mammuts jagen.
    Ich finds ja super das du darauf hinweist das es schwer ist, was mir bewusst war, aber solche ironischen Sprüche kannst du dir in meinen Augen sparen. Es ist nicht unmöglich sowas zu schaffen, man sollte halt am Wochenende nicht saufen ehen sondern lernen das sowas dann auch klappt.

    Als Beispiel was man mit motivation und ehrgeiz schaffen kann:
    Hab meine Ausbildung mit 1,3 abgeschlossen, hatte nebenbei einen zweiten Job um meine Wohnung/Leben zu finanzieren und musste kurz vor der Facharbeiterprüfung meinen Englischquali nachmachen um den Quabi zu erhalten. Tja wäre ich da am Wochenende lieber feiern gegangen hätte ich das auch nicht ganz so gut geschafft. Ist halt nicht unbedingt erholsam von 21.00 - 4.00Uhr zu Kellnern und dann direkt in die Berufsschule ;) seh es dann nur nicht ein mir irgendwelche ironische Sprüche von pesimissten und Miesmachern anzuhören
     
  19. paul.mbp

    paul.mbp Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    3.150
    Du musst nicht studieren um ein guter Informatiker zu sein / zu werden !
    Hast Du denn schon mal so ein/zwei/drei Programme geschrieben ? Oder eine "App" wie es so schön in neudeutsch heisst ?

    Auch mit Selbststudium und eigenen Projekten ist ein Quereinstieg möglich und teils auch richtig attraktiv. Bei manchen Projekten sind uns "selfmade freelancer" lieber als die ausstudierten Fachinformatiker die auch gerne mal in ihrer Extremform als Fachidiot auftreten ;)
     
  20. Eibi1987

    Eibi1987 Jamba

    Dabei seit:
    06.04.09
    Beiträge:
    54
    Hab schon die eine oder ander kleine APP programmiert, mit ein paar Kursen bei bestimmten Programmiersprachen könnte ich sicher in Deutschland arbeiten. Das Problem wäre nur das ich wohl nicht immer in Deutschland bleiben will (einerseits weil ich mehr von der Welt sehen möchte un zweitens weil es ein paar grose Firmen im Ausland gibt die mich da sehr reizen bzw. generell China/Japan). Naja nun ist es so das in vielen Ländern nur ein Arbeitsvisum gegeben wird wenn man in seinem gelernten Beruf arbeit.

    Es heisst ja nicht das studierte besser sein müssen, dennoch haben manche Lände leider solche Gesetze bzw. Bestimmungen

    p.s. habe nun eine gute FH gefunden und warte noch auf eine Antwort der dortigen Studienberatung. Allerdings steht im Internet auf der Homepage das man mit vorheriger Ausbildung etc. nur Fachgebunden studieren kann und dann hab ich wohl schlechte Karten. Absonsten werd ich wohl einen guten und schnellen weg finden müssen das Abi nachmachen zu können.
     

Diese Seite empfehlen