1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Wechsel zur Intelgeneration

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von red, 18.06.07.

  1. red

    red Querina

    Dabei seit:
    18.06.07
    Beiträge:
    184
    Hi Leute,

    ich bin seit nun fast 2 Jahren Mitglied der Apple-Gemeinde. Beruflich wie privat laufen meine macs den ganzen Tag und ich darf mich täglich über min. 10 Stunden problemloser Arbeit mit meine Lieblingen erfreuen. Als Webdesigner & Programmierer für Web-Applikationen war der Switch zu OS X nie ein Problem. Die anfängliche Angst kleine Programme aus der Windows-Zeit nicht am Mac zu haben bzw. OS X als Testumgebung für Web-Anwendungen, vertschüsste sich nach einem Tag.

    Beruflich kann ich mir einen Tag ohne OS X nicht mehr vorstellen ... privat als Multimedia-Begeisterter noch weniger :p

    In der Zeit als mac-User gibt es nur wenig negatives zu berichten ... 1-2 freeezzzee und ein paar Programmabstürze ... aber das ist bei einer täglichen hardcoreauslastung schon wieder positiv :p

    In unserer Firma stehen neben 4 macs der g-Generation auch nagelneue IntelMacs ... und ich muss schon sagen, die Dinger sind einfach um einiges schneller ... und Parallels für mich als Entwickler ein besonderer Reiz. (Ihr kennt das ja sicher, wenn ein neuer mac im Raum steht = "WillhabenFaktor = 100" ;) ... Derzeit muss ich immer zu Windows-Kisten laufen und die ganzen Entwicklungen am IE testen ... ich kann mich als Sportskanone bezeichnen, aber es is einfach umständlich.

    Für mich stellt sich jetzt die Frage zum Wechsel. Erfahrungsgemäß kann ich sagen dass, mein g4 und g5 im gegensatz zu den intels um einiges stabiler laufen ... aber es kommt ja bald leopard ... was is dann?

    Im Grunde rechtfertigt sich ein Hardware-Upgrade wegen einer Geschwindigkeitsverbesserung und Windows am Mac als Testumgebung nicht wirklich ... ich bin keiner der bei Hardwarekäufen lange fackelt und mit heutigem Stand würde mir ein Upgrade beider Rechner insgesamt 2.000 EUR kosten ... also bitte, bekräftigt mich in meiner Ansicht noch bis Anfang 2008 zu warten (Gerücht neue iMacs), oder überzeugt mich zum Neukauf und gebt mir mehr Gründe.

    Ich dank euch recht herzlich ;)
     
    #1 red, 18.06.07
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.07
  2. iAlex

    iAlex Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    21.12.03
    Beiträge:
    830
    Was ist wenn du erstmal deinen Mobilen zu Intel wechselst?
    Dann hast du ein System schonmal aktuell und kannst dann selbstverständlich in aller Ruhe auf einen neuen iMac warten.
    Ich denke nicht das vor Januar neue MacBook Pro erscheinen werden. Die neuen basieren doch schon auf der neuen Technologie von Intel also kannst du da nichts falsch machen.
    Gruß
     
  3. red

    red Querina

    Dabei seit:
    18.06.07
    Beiträge:
    184
    Was passiert, wenn man einen neuen Mac bekommt und man sich mit dem älteren nicht mehr beschäftigt ... stimmt, er wird eifersüchtig und es stellt sich die Daseinsfrage ;)
     
  4. Druide

    Druide Gast

    Was hat mir jmd. geantwortet, als es um die "warten" - oder "nicht warten" - Frage ging:
    >>man kauft sich den mac, wenn man ihn braucht<< - und so hab ich es auch gemacht!
     
  5. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
    kauf wenns du brauchst...
     
  6. red

    red Querina

    Dabei seit:
    18.06.07
    Beiträge:
    184
    Absolut richtig ... meine Meinung ... nur ich hab schon 2 macs ... und die intelwelt offenbart mir zurzeit auf tiger noch nicht genug vorteile für ein upgrade. Ich schau mal was leopard bringt und was mein PowerBook dann bei Geschwindigkeitstests sagt!
     
  7. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Übrigens, nur um einen depperten IE auf einem intel Mac laufen zu lassen braucht man weder Parallels, noch BootCamp, noch VMware Fusion noch Crossover Office, geschweige denn Windows dafür. (Man spart sich auch gleich noch die entsprechenden Lizenzkosten dafür...)

    Die Lösung liegt im IEs4Linux Projekt. Dies läßt sich auch unter Mac OS X installieren und somit kommt man auch hier in den (äußerst fragwürdigen) Genuß den IE nutzen zu können.
    Gruß Pepi
     
    #7 pepi, 18.06.07
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.07
  8. red

    red Querina

    Dabei seit:
    18.06.07
    Beiträge:
    184
    ... danke für den Tipp, ich werd das gleich mal testen ... ich bezweifle aber, dass ich als Entwickler dem alternativ-IE volles Vertrauen ohne Windows als Betriebssystem schenken kann ... ich werds auf jedem Fall mal ausprobieren!
     
  9. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,

    bei mir laufen eigentlich nur noch intel-macs (4stück), und zwar täglich 24stunden.

    bis dato hatte ich nur auf einem imac einen einzigen "programmhänger" in iphoto (nachdem die kamera vor beenden des imports vom gerät getrennt wurde- also ein eindeutiger anwenderfehler).

    keine einzige kernel-panik. programmabstürze kann man sich ebenfalls an einer hand abzählen (wobei hier aperture einen wesentlichen anteil hat).

    und der geschwindigkeitsvorteil powerbook/mbp.....200%....locker.

    mfg, martin
     
  10. red

    red Querina

    Dabei seit:
    18.06.07
    Beiträge:
    184
    200% das ist ein argument für ein upgrade! mbp jetzt ... neuen imac im November, wenn er denn kommt!
     
  11. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,

    ich glaub, jetzt hast du`s ! :)

    die 200% beziehen sich allerdings auf programme, die als universal binary laufen
    (also ms office beispielsweise noch nicht- da ist kein gravierender geschwindigkeitsvorteil).

    aber bei anderen programmen, wie photoshop cs3, cinema 4d, aperture, toast,....können die vorteile auch schon mal 300% betragen.:cool:

    mfg, martin
     
  12. red

    red Querina

    Dabei seit:
    18.06.07
    Beiträge:
    184
    ms office! ... da gehts um 100% langsamer!!!!! ... ich hör jeden Tag meine Arbeitskollegen fluchen :-D
     
  13. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    ...langsamer geht nur der programmstart. der rest geht zumindest gleich schnell. wichtig ist bei allen "intel-macs" die aktuellste osX-version (zumindest 10.4.8), da hier die rosetta-anwendungen enorm beschleunigt wurden.
    den tip kannst du deinen kollegen mal geben....

    beispielsweise wurde photoshop cs2 (laut diverser benchmarks- aber auch im wirklichen leben) um mehr als 20% schneller. auch office wurde erheblich flotter.

    überhaupt kann man - vergleicht man die benchmarks über die letzten 1,5jahre - sagen, dass die ausführungsgeschwindigkeit der programme in rosetta seit beginn um mehr als 100% gestiegen ist.

    erreichten die ersten macbook/pro mit photoshop cs2 (rosetta) lediglich ca. 50% der geschwindigkeit eines imac g5 2,1ghz, so sind mittlerweile selbst die kleinsten macbooks schneller als dieser.
    und der imac g5 ist definitiv um einiges schneller als ein powerbook g4.


    da aber benchmarks immer nur irgendwie "synthetisch" sind, zählt letztendlich das feeling beim arbeiten. und hier kann man wirklich sagen, dass mit dem vorletzten update ein enormer schritt nach vorne gelungen ist. überdies sind mittlerweile fast alle wichtigen programme als universal binary vorhanden (mit ausnahme von office..).

    vergleiche ich mein mbp 2.33 mit dem 1,67er powerbook geht definitiv ALLES schneller. ob man diesen geschwindigkeitszuwachs braucht, ist allerdings eine andere geschichte.

    mfg, martin
     
  14. red

    red Querina

    Dabei seit:
    18.06.07
    Beiträge:
    184


    ... vom feeling kommst mir langsamer und instabiler vor ... trotz 1.4.9 ... da ich aber nicht auf einen intel-mac arbeite sondern nur ab und zu "vorbeischaue" sehe ich das vielleicht mit mehr Skepsis.

    Was die Geschwindigkeitssteigerungen angeht, ists natürlich der Wahnsinn was sich da getan hat ... schon beim ersten intel-mac.
    Für mich stellt sich immer wieder die Sinnfrage ... auf ein neueres Produkt zu wechseln, wenn die g-macs so spitzenmäßig laufen.
    Ich sollte wohl besser auf mein altbewährtes Motto zurückgreifen: "Nicht lange überlegen, einfach kaufen" ... hat bis jetzt immer funktioniert :p
     
  15. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,

    so lange du noch geld für deine "alten" modelle bekommst, würde ich nicht lange überlegen und zum nächsten "gescheiten" apple store gehen und die geräte eintauschen.

    normalerweise bekommst du einen angemessenen preis.

    ich wechsle alle 2 jahre- und zahle üblicherweise maximal 50% aufpreis (je nach gerät).

    mfg, martin
     
  16. red

    red Querina

    Dabei seit:
    18.06.07
    Beiträge:
    184
    Muss auch mal "Hallo" sagen :)

    das mit den 50 % ist auch meine Rechnung ... die Eintauschaktion bei div. Händlern wär mir neu ... nach Wien will ich auch nicht unbedingt fahren ... bei uns im Süden gibt es leider nicht viele Händler ... und eintauschen geht da glaub ich gar nit.

    Egal, es gibt genug Interessenten im Freundeskreis und bei eBay ... da bekomm ich sicherlich einen angemessenen Preis ... aber die ersten Macs zu verkaufen, is immer schwierig ... man hat doch so viel gemeinsam erlebt ;)
     
  17. Burn

    Burn Stechapfel

    Dabei seit:
    20.04.06
    Beiträge:
    158
    also wenn deine programme alle in universal version vorliegen dann hast du mit den intels absolut keine probleme.
    ich trauer meinem powerbook noch nach da es immer stabil gelaufen ist. mein mbp war von der ersten generation und dann halt mit kinderkrankheiten belastet. auserdem hab ich noch fast kein progi in universal was mich keinen geschwindigkeitsvorsprung spüren lässt, wobei ich sowieso stabilität vor geschwindigkeit setzte.

    gruss

    burn
     
  18. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    das sollte bei jedem offiziellen "apple store" gehen.....einfach anrufen und fragen.

    mfg, martin
     
  19. red

    red Querina

    Dabei seit:
    18.06.07
    Beiträge:
    184
    hab alle programme als universal binary ... ausser eines und das würde ich vermissen ;) ... "Detour" gibts leider nicht universal http://www.rogueamoeba.com/detour/ ... und alternativen sind mir bisher nicht untergekommen.

    die stabilität meiner macs ist sensationell ... es waren ja die letzten vor dem switch zu intel. ich kenn einige intel-testpiloten, und die hatten es anfangs wirklich nicht leicht.
     
  20. Janhagel

    Janhagel Boskop

    Dabei seit:
    15.07.05
    Beiträge:
    210
    Hallo,

    ich habe auch mein erstes 1 1/2 Jahre altes iBook G4 durch ein Intel MacBook ersetzt. Ist natürlich ein totaler Unterschied! Jetzt warte ich entspannt, ob sich in Bezug auf den iMac etwas besonderes tut. Ich denke ich werde ihm auch noch Arbeitsspeicher gönnen und vielleicht eine Leopard Lizenz, je nachdem wie sich Apple gibt. Er ist ja nach wie vor ein moderner, genialer Rechner. Ich würde Dir also auch dazu raten zunächst ein taufrisches MacBook Pro zu erwerben!

    Besten Gruß!
     

Diese Seite empfehlen