1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Was ist aus Spiegel Online geworden?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Horstbert, 09.05.07.

  1. Horstbert

    Horstbert Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    832
    Hey Leute,

    lest euch doch mal bitte folgenden Artikel durch:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,481894,00.html

    Ist da jetzt endgültig der Kai Diekmann ausgebrochen? Ich beobachte schon seit längerer Zeit mit Missfallen, wie der Boulevard bei SPON immer weiter um sich schlägt, aber dieser Artikel setzt dem ganzen die Krone auf. Ich möchte jetzt keine Diskussion um den Inhalt vom Zaun brechen, es geht mir einfach um die extrem polemische Schreibweise, die sich eine etablierte, seriöse (von mir zumindest immer so gesehene) Zeitschrift, zu der SPON ja gehört, einfach nicht erlauben kann. So viele Vorurteile und von mangelnder Recherche zeugende Aussagen kenne ich sonst nur aus der BILD. Wenn das so weitergeht, werde ich mir meine täglichen Nachrichten woanders holen.
     
    #1 Horstbert, 09.05.07
    Zuletzt bearbeitet: 09.05.07
  2. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    @Horstbert

    Geht mir genauso ... die Texte werden immer kürzer und auch boulevardesker. Von der Qualität her ganz zu schweigen.

    Leider scheint es sich auch langsam auf die Printausgabe überzugreifen. Neben einer salopperen Schreibe und einer höheren Bilderdichte bei gleichzeitiger Schrumpfung des Textumfangs der Artikel fallen mir in letzter Zeit immer mehr Tipp-/Schreib-/Logikfehler auf.
    Zum Beispiel sind im aktuellen SPIEGEL die Titelgeschichte teilweise recht fehlerhafte oder ungenaue Passagen enthalten. Das fand ich dann doch etwas traurig, dass man sich keinen Geowissenschaftler (oder jemand der etwas Ahnung von der Materie hat) zum Gegenlesen geschnappt hat.

    Edith meint noch: Die G8-Geschichte steht doch im Feuilleton ... und der Kultur ist doch alles erlaubt?! ;) Stillosigkeit als Stil der Zukunft. Hurra!
     
  3. musiq

    musiq Gast

    Letzte Woche hatte SPON doch tatsächlich mit RIESEN LETTERN einen Artikel über den Superstar Marc gebracht. Der Titel: "Meine verf....te Fresse!"

    Das Fäkalwort wurde tatsächlich ausgeschrieben. Der Bericht war übersät mit Fäkalsprache. Einfach heftig. Habe dem Autor eine mail geschrieben, dass er mit seinem billigen Bericht wahrlich nicht den Pulitzerpreis gewinnen wird. Er solle sich schämen sich heute "Reporter" zu nennen.

    SPON ist seit 8-9 Monaten sehr Boulevard-mäßig geworden. ich vermisse die guten Berichte. Aber seht selbst. Ist echt vom SPON:

    http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,480067,00.html

    Schön, oder? Richtig cool.
     
  4. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Na das stimmt jetzt aber nicht!:oops:
     
  5. Horstbert

    Horstbert Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    832
    Alleine schon, dieser Schrottsendung so einen langen Artikel zu widmen, halte ich für übertrieben.
     
    ma.buso gefällt das.
  6. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Stimmt ... es gibt ja noch MoPo, Abendzeitung, BZ, ... ;)

    Aber Recherche gibt es bei BILD ja nicht wirklich, wenn man sich mal die Artikel so anschaut (mit Ausnahme des Seite-1-Girls ...).
     
  7. sanftesklavier

    sanftesklavier James Grieve

    Dabei seit:
    05.03.06
    Beiträge:
    134
    Auch wenn Dir die Tendenz des Artikels nicht gefällt, ist der Vergleich mit BILD eine miese Schublade. Und ich finde es gut, dass der SPIEGEL solche Polemiken bietet, zumal es da sogar ein Diskussionsforum gibt (was Du wohl zufällig übersehen hast?).
    Und wenn Du mangelnde Recherche beklagst, dann mal bitte Belege dafür. Mir hat da nichts gefehlt, und das tumbe Engagement mancher Popstars zu geißeln, ist doch wohl ebenso zulässig, wie den einseitigen Blick mancher Globalisierungsgegner zu kritisieren.
    Und nebenbei gefragt: wo holst Du Dir denn dann Deine Informationen her? Sicher ist SPIEGEL nicht Gott, aber zeig mir mal ein Internetmedium, was Deinen (m.E. sehr engen) Ansprüchen genügt.
    mfg
     
  8. effzehn

    effzehn Adams Apfel

    Dabei seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    511
    Warum lange diskutieren und nicht gleich nach Alternativen suchen? Welche könnt ihr empfehlen?
     
    1 Person gefällt das.
  9. musiq

    musiq Gast

    n-tv, Reuters, FTD. Ansonsten ausländische Sites.

    Trotzdem muss man nicht solche Titel aussuchen. Was soll das? Ist das jetzt "cool". Es gibt auch Grenzen. Kleine Kinder besuchen diese Seite, und da kommt so ein Titel. Na super. Porno-society ist nun auch bei SPON angekommen.
     
  10. Horstbert

    Horstbert Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    832
    Hi,

    nein, das Diskussionsforum habe ich nicht übersehen, im Gegenteil, ich habe mich extra wegen dieses Artikels angemeldet. Dumm nur, dass mein Beitrag (mit fast identischem Inhalt) gar nicht erst freigeschaltet wurde. Ich bin wohl seit neuestem ein Troll.
    Mangelnde Recherche? Bitte: Schon mal eins der Alben von Jan Delay gehört, von den alten Beginner-Sachen ganz zu schweigen? Der Mann ist in der heutigen Jugendmusikkultur einer der wenigen, die wirklich etwas zu sagen haben. Nicht bloß leeres Geblubber. Und nein, ich höre eigentlich kein HipHop.
    Ein Internetmedium, was meinen Ansprüchen genügt? Bis zuletzt war das SPON. Da ich großer Fan der Frankfurter Rundschau bin, werde ich mal sehen, was fr-online.de so zu bieten hat.

    Lieben Gruß!
     
    1 Person gefällt das.
  11. Blixten

    Blixten Adams Apfel

    Dabei seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    518
    Sicher ist SPON bolevardesker geworden, gerade im Panorama-Resort, aber der verlinkte Artikel ist ein Kommentar, dazu noch im Kultur-Resort, und kein redaktioneller Beitrag.
    Man mag mit Reinhard Mohr einer Meinung sein oder auch nicht, aber SPON ist hier nichts vorzuwerfen.
     
  12. Horstbert

    Horstbert Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    832
    Natürlich ist das ein Kommentar. Ein Kommetar ist aber keine Entschuldigung für grundlose Beschuldigungen, wenn nicht Anfeindungen. Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Autor ja einer Meinung. Was die G8-Thematik betrifft jedenfalls.
     
  13. sanftesklavier

    sanftesklavier James Grieve

    Dabei seit:
    05.03.06
    Beiträge:
    134
    Na Horstbert, der Delay wird da ja wohl wörtlich zitiert. Auch wenn er Dir vielleicht mehr zusagt als anderen, die Kritik an Deinem Idol ist an diesem Platz berechtigt. Und zur "Frankfurter Rundschau"- da wirst Du sicher auch Probleme bekommen (wird ja wohl gerade dort auch über die Besitzerverhältnisse diskutiert). Und da kommen wir vielleicht zum Wesentlichen der Empfehlungen (wie n-tv). Entscheidend sind für die journalistische Unabhängigkeit die Besitzverhältnisse. Und im SPIEGEL sind meines Wissens nach Verlag und Redaktion strikt getrennt, und da die Aktionäre auch die Redakteure sind, halte ich das (ohne blauäugig zu sein) in dieser doch sehr korrupten Presselandschaft noch für einigermaßen sauber.
     
  14. Es bleibt abzuwarten, ob der inhaltlichen Qualität der FR das Tabloid-Format (siehe hier) wirklich zuträglich ist.
     
  15. sanftesklavier

    sanftesklavier James Grieve

    Dabei seit:
    05.03.06
    Beiträge:
    134
    Übrigens Horstbert: Deine absagende Kritik steht doch im Spiegel-Forum. War gerade drin...
     
  16. musiq

    musiq Gast

    FTD! zack!
     
  17. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Danke fuer den Link! Ich gestehe, dass ich den Artikel recht unterhaltsam fand. Und der Abschnitt zu Jan Delay hat ganz gut zu dem Bild gepasst, das ich schon vorher von ihm hatte.

    Das ist das schoene an solchen Polemiken: Alle Seiten sehen sich in ihren Vorurteilen bestaetigt. :D
     
  18. Horstbert

    Horstbert Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    832
    Natürlich wird er zitiert, allerdings bruchstückhaft und zusammenhangslos. Das Wort Idol habe ich nicht ansatzweise erwähnt, meine Idole haben (Bass-)Gitarren in den Händen. Ich sagte, dass Jan Delay aka Eißfeldt in der castingshow- und tittendominierten Popmusikwelt von heute einer der wenigen ist, hinter deren Texten ich stehe (bei dem allermeisten R'n'B-Kram kann man von Texten ja leider schon nicht mal mehr sprechen).
    Hast du irgendeine Verbindung zum Spiegel? Du kannst mit Sicherheit nicht leugnen, dass SPON sich in den letzten 12 Monaten stark verändert hat! Natürlich gibt es weitaus schlimmere "Nachrichten-"quellen (der Vergleich mit BILD bezog sich nur auf diesen Artikel), allerdings auch bessere. Dass die FR im Moment in der Krise steckt, weiß ich und ich finde es sehr, sehr schade. Trotzdem verfällt sie stilistisch nicht mehr und mehr zu bolevardeskem Schrott. Dass n-tv nicht das Wahre ist, weiß ich selbst.

    Zum Thema SPON-Forum: Ja, stimmt, inzwischen ist der Beitrag da, hat aber sehr lange gedauert. Anscheinend bin ich da mit meiner Meinung auch nicht alleine.
     
  19. sanftesklavier

    sanftesklavier James Grieve

    Dabei seit:
    05.03.06
    Beiträge:
    134
    Nein, Horstbert, ich habe keinerlei Verbindung zum Spiegel, außer dass meine Partnerin ihn abonniert hat, und ich ihn täglich online aufrufe. Solche Fragen sind aber wieder mal typisch, kaum ergreift man sachlich für etwas Partei, wird man gleich des Lobbyismus verdächtigt...
    Und ich leugne, dass sich SPON verändert hat. Sie trägt einfach den Veränderungen im medialen Umfeld Rechnung. Sicherlich gibt es mehr Polemiken, aber das finde ich in der konturenlosen Agenturverwertermasse (ist ähnlich wie bei den von Dir kritisierten Castingshows) durchaus wichtig, soweit es nicht auf eitle Formulierungsselbstbespiegelung hinausläuft.
     

Diese Seite empfehlen