Warum ist mein iMac so langsam?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von didgeridoo, 06.12.18 um 11:13 Uhr.

  1. didgeridoo

    didgeridoo Braeburn

    Dabei seit:
    21.08.15
    Beiträge:
    47
    Hallo,
    warum ist mein Mac so langsam? Alles dauert ewig lange und das Wartesymbol rattert unentwegt. Ne Idee?
    Die Konfiguration habe ich als Bilder angehängt.

    Danke für die Hilfe. Bildschirmfoto 2018-12-06 um 11.08.32.png Bildschirmfoto 2018-12-06 um 11.08.41.png Bildschirmfoto 2018-12-06 um 11.08.49.png
     
  2. Schniko

    Schniko Reinette Coulon

    Dabei seit:
    01.08.08
    Beiträge:
    938
    Was machst du denn, wenn es besonders auffällt?

    Ich nehme an, die Festplatte ist keine SSD? Das wäre dann mit Sicherheit der Flaschenhals am System.
     
  3. dg2rbf

    dg2rbf Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    07.03.10
    Beiträge:
    1.094
    Hi,
    ne HDD und High Sierra, ist ne schlechte Kombination, die aktuellen Mac Betriebssysteme sind für SSD's Optimiert, da gibts nur eins, HDD ausbauen, SSD einbauen.

    Gruß Franz
     
  4. didgeridoo

    didgeridoo Braeburn

    Dabei seit:
    21.08.15
    Beiträge:
    47
    wird das mit dem mojave noch mal besser?
     
  5. MACaerer

    MACaerer Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.439
    Also mit Verlaub, aber derartige Pauschalaussagen helfen niemand wirklich weiter. MacOs High Sierra ist nicht auf eine bestimmte Art von Datenträger optimiert, wie sollte das auch auch gehen? Der Unterscheid zwischen SSD und HDD bei High Sierra ist lediglich, dass bei einer SSD das Dateisystem APFS und bei einer HDD das alte Dateisystem JHFS+ verwendet wird. APFS läuft mit HIGH Sierra übrigens auch auf einer HDD, aber es ist quälend langsam und instabil. Das wäre das erste was man checken sollte. Wenn das System einmal gestartet ist spielt das sowieso keine Rolle mehr ob JHFS+ oder APFS. Es sei denn das macOs muss auf den virtuellen Speicher auf dem Datenträger zugreifen, aber bei 16GB physikalischem RAM ist das wohl eher selten der Fall.
    Der langsame Mac muss andere Ursachen haben. Erstmal würde ich mit Hilfe von SMART und den Logs in der Konsole checken, ob die Festplatte noch in Ordnung ist (auf häufige IO-Fehler). Dann kann man mit Hilfe der Aktivitätsanzeige checken, ob nicht irgend ein Amok-laufender Task den Mac entsprechend ausbremst.
    Schau auch mal hier rein:
    https://macpaw.com/de/how-to/fix-mac-running-slow?campaign=search_cmm_running_slow_seo_de&ci=105097806&adgroupid=12246426486&adpos=1t1&ck=langsamer mac&targetid=kwd-39064519269&match={if:p}&gnetwork=g&creative=264599966778&placement=&placecat=&accname=cmm&gclid=EAIaIQobChMI3NWsjJGL3wIVE853Ch015g0KEAAYASAAEgL4YvD_BwE
     
    #5 MACaerer, 06.12.18 um 12:48 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.18 um 12:54 Uhr
    HaJoLa und thomas65s gefällt das.
  6. Promis

    Promis Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    07.06.13
    Beiträge:
    771
    Und wenn die abgearbeiteten Punkte von @MACaerer keine Ergebnisse bringen, dann mal EtreCheck laufen lassen und das Ergebnis hier posten (bitte auf Pluszeichen im Antwortfenster klicken und dann auf </> Code).
    Antiviren-Tools installiert?
    Irgendwelche Helferlein-Programme, wie CleanMyMac installiert?
    Seit wann tritt übrigens das Problem auf? Erst seit neuestem?
     
    thomas65s gefällt das.
  7. XS°XR

    XS°XR Gala

    Dabei seit:
    22.11.18
    Beiträge:
    53
    Eine SSD würde ich trotzdem einbauen. Dann hält dein iMac von 2013 noch lange. Ich habe schon vor 4 Jahren eine SSD in meinem iMac von 2012 eingebaut. Der läuft mit Mojave immer noch blitzschnell.

    Aber wenn dein iMac plötzlich spürbar langsamer geworden ist, dann hat das natürlich andere Ursachen als die HDD. Die solltest du unabhängig von einem SSD Einbau beseitigen.
     
  8. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    20.471
    Eine SSD beschleunigt den Zugriff. Lesen und Schreiben.
    Quälende Langsamkeit beim Arbeiten oder sonstigen Aktivitäten kann aber ganz andere Ursachen haben, deshalb ist der bei manchen schon fast notorische Tipp, auf SSD umzusteigen, keineswegs immer nützlich.
    Wenn die CPU irgendwie blockiert wird, wenn der RAM nicht reicht und ausgelagert werden muß, vielleicht noch auf eine volle Platte, kann man den Rechner auch anders wieder beschleunigen.
    Was nicht gegen eine SSD spricht, nur halt nicht als DIE Lösung aller Probleme.
     
  9. didgeridoo

    didgeridoo Braeburn

    Dabei seit:
    21.08.15
    Beiträge:
    47
    Hier mal ein Realitybericht.
    Also, ich hab da CleanMyMac drüber laufen lassen. Das hat so gut wie nichts gebracht. Heute habe ich die Platte zu einer SSD getauscht. Der Rechner ist jetzt rasend schnell. Echt der Wahnsinn, was die alte Gurke noch hergibt. Danke für eure Tipps.
     
  10. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    29.557
    Was sollte das auch bringen außer Probleme, die derartige Tools verursachen und natürlich je nachdem, was man da an sinnbefreiten Aktionen durchführt den Rechner nochmals verlangsamen.
     
    HaJoLa und trexx gefällt das.