1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wahrscheinlicher, erwartungsvoller Umsteiger

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Entomogant, 15.08.07.

  1. Entomogant

    Entomogant Jamba

    Dabei seit:
    15.08.07
    Beiträge:
    54
    Ahoihoi Ihrse,


    erster Post und gleich ein schwieriges Thema.
    Folgendes: Ich bin bisher langjähriger Windowsnutzer samt "normalen" Desktop PC. Aber so langsam geht mir das Ding tierisch auf den Zeiger! Abstürze, fehlerhafte Software oder Treiber (ich hatte mal eine Mainboard Treiber CD die von Antivir als Virus erkannt wurde … made in Taiwan stand drauf), Hardware die nicht mit der anderen kann und alle 6 Monate muss man das System formatieren weil es zu langsam wird. Darum habe ich Windows auch auf einer extra Festplatte, dann kann ich immer eine Bombe auf die Insel werfen wenn es mal wieder aufmuckt.
    Und da er mich in letzter besonders geärgert hat (er hat halt immer solche Phasen, diesmal besonders schlimm. Sporadisch schwarzer Bildschirm beim hochfahren und ich finde den Fehler einfach nicht) habe ich die Schnauze jetzt gestrichen voll.
    Wenn ich am Rechner was machen möchte, will ich nicht noch mal ewig Zeit reinstecken nur damit der überhaupt funktioniert. Viel zu viel verschwendete Zeit und Nerven…


    Ich würde jetzt gern wissen ob ein Mac das richtige für mich ist. Windows Vista möchte ich nur installieren wenn es wirklich unter allen Umständen nicht mehr anders geht ... nein, eigentlich nicht einmal dann.


    Ich beschreibe einfach mal was das System können sollte, dann könnt Ihr eine Einschätzung geben ob das passt (habe noch nie einen Mac benutzt, nur mal aus der Ferne gesehen):
    -Ein stabiles, sparsames, zuverlässiges, leistungsfähiges und durchdachtes Betriebssystem

    -Die üblichen Programme (Thunderbird, Firefox, Musikprogramm, Skype … Standard Kram eben) sollen laufen

    -3D Programme (Cinema 4D Release 9.6, Zbrush3) allerdings nur hobbymäßig. Eine dicke Leistung für Renderings brauche ich also nicht, kann gern mal ein bisschen länger brauchen, sofern es im sinnvollen Rahmen bleibt. Allerdings sollte die Darstellung und Bearbeitung im Editor schon flüssig sein).
    -Bildbearbeitung. Für die 3D Programme, Photoshop. Nichts dolles

    -Und ein richtiges Reizthema: Spiele und Grafikkarte!
    Ja, erster Post und schon werfe ich mit Steinen in die Menge ;)
    Ich bin wirklich kein Hardcore Zocker und die meisten Spiele werden mir nach ein paar Stunden langweilig (vor allem Shooter) weil sich nach x Jahren immer noch nichts großartig in der Art verändert hat, sieht nur immer schicker aus. Crysis z.B. sieht zwar klasse aus, wird sich aber sehr wahrscheinlich wie jeder andere Shooter auch spielen.
    Ich spiele sehr gern Rollenspiele (Guild Wars, Diablo 2), Strategie (Dawn of War, Ground Control 2, Darwinia) und eigentlich alle mit einer cleveren Idee (wie Portal in der orange Box (HL2) die bald erscheint oder Perimeter). Besonders auf Hellgate London freu ich mich schon wie ein frisch paniertes Schnitzel! Hin und wieder darf es auch gern eine Runde Battlefield2 sein (Panzer fahren fetzt einfach). Ich muss kein Spiel auf höchstem Detailgrad spielen, aber hübsch sollte es schon sein und vor allem flüssig laufen.
    Warhammer online wäre noch ein interessantes Spiel, Bioshock (auch wenn es ein Shooter ist, aber mal kritisch beobachten, das Setting sieht gut aus), Hellgate London (wie schon erwähnt) und Sacred2.
    -Einen Rechner an dem ich einfach arbeiten kann. Der wie ein Werkzeug ist, dass man benutzen kann wann man es braucht und nicht dauernd gebabysittet ( … Word kennt das Wort? Ich bin überrascht) werden muss. Stellt euch mal eine Rohrzange vor die Ihr alle 2 Wochen komplett auseinander nehmen und zusammenbauen müsst weil die ihren Dienst nicht tun will!


    Ich dachte da an einen iMac 20" (für 24" reicht mein Geld leider nicht) mit 1 gb Ram (ich wollte mir 3 weitere bei einem Shop holen, da bezahle ich keine 800 Euro) und einer aufgemotzten Festplatte.
    Was meint ihr? Passt das gut zusammen (also iMac mit meinen Leistungsvorstellungen)?


    Ein paar Kleinigkeiten fallen mir noch ein:
    Wenn man in der Leistung des Mac einen PC sucht, was würde man etwa dafür bekommen? Ich meine die Zahlen sehen wirklich nicht berauschend aus, erst recht nicht zu dem Preis. Aber wie ich gehört habe leistet er doch mehr als die Zahlen vermuten lassen? Da ich noch nie einen Mac besessen habe fällt es mir schwer die Zahlen in ein Verhältnis zu den mir bekannten PCs zu setzen.
    Mit dem Kauf werde ich übrigens in jedem Fall noch warten bis Leopard draussen ist.
    Wie groß schätzt Ihr die Wahrscheinlichkeit, dass Apple noch einen iMac mit besserer oder austauschbarer Grafikkarte ankündigt? Ist im Januar nicht noch so ein Event von Apple bei dem das durchaus möglich wäre?


    Ich schätze mal solche Fragen tauchen hier im Forum häufiger auf, hm? :)



    Vielen Dank fürs Lesen (so viel Text und ganz ohne Bilder)! ;)
    Freue mich über jede Antwort!
     
  2. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    also, ich spiele nicht an meinem mac. ich spiele überhaupt nicht. zumindest nicht computer :) ich würde dir vorschlagen den 20" mit der größeren Grafikkarte zu nehmen. Deine Aufgaben sind für den iMac kein Problem. Die renderzeit bei C4d ist das einzige, was bei einem einfacheren Mac ein bissel dauern würde. Aber der iMac ist genau das richtige für dich, und wenn du den mit 3GB ausrüstet, ist das eine Mords-Maschine!

    Zum spielen würde ich dann an deiner Stelle per Bootcamp Windows installieren. Das ist in Leopard schon integriert, kostet also nicht extra. Damit steht dir dann ein ganz normaler PC, mit einem guten Prozessor, einer ordentlichen 265mb Gtafikarte und 3BG Arbeitsspeicher zur verfügung. Was das für deine Spiele heißt, kannst du wohl besser einschätzen als ich.

    Ansonsten ist der Mac in verbindung mit OSX zu 100% das richtige für dich: Ein schlankes, schnelles und durchdachtes System, dass die voon dir gestellten Aufgaben sicher und zuverlässig erledigen wird.

    Deine Software läuft, du benötigst aber logischerweise eine Mac-Lizenz. Dein PC-Photoshop lässt sich leider nicht unter OSX installieren. Aber bis du die Lizenz hast, gibt es erst einmal eine schicke 30 Tage Demo, und danach kannst du ja immernoch das vorhandene Photoshop unter Parallels installieren, oder eben Bootcamp.

    Ich hoffe ich konnte ein wenig weiter helfen.

    Joey

    PS: Geschwindigkeitsvergleiche sind in der Tat schwierig an der Daten auszumachen. Aber glaub mir: Der iMac ist ein genialer und schneller Rechner. OSX ist ein extra dafür geschriebenes Betriebssystem, das nicht von einem Virenscanner ausgebremst wird. Wir würden die Kisten nicht benutzen, wenn wir immer warten müssten ;)

    Und außerdem sieht er gut aus ;)
     
    1 Person gefällt das.
  3. rentophil

    rentophil Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    16.04.07
    Beiträge:
    789
    Als ich zum ersten mal mit einem Mac gearbeitet hab war ich baff! Sogar das kleine MacBook hats voll drauf! Ich hab mal spasshalber alle Programme im Dock (alles Standard) geöffnet und es lief noch gut! inzwischen hab ich auch schon mehr das "Mac-Denken" und wenn ich ins Media-Markt Prospekt schaue wunderts mich warum die PCs so viel Leistung haben/brauchen.

    lg
     
  4. Entomogant

    Entomogant Jamba

    Dabei seit:
    15.08.07
    Beiträge:
    54
    Hui, danke für die schnellen Antworten!

    Ich spiele auch nicht häufig oder lange, aber wenn WinXP mal wieder abgestürzt ist dann muss man mit einem Panzer erstmal irgendwo drüber fahren! Wie soll man sonst seine geistige Gesundheit bewahren? ;)

    @joey23:
    Was meinst Du mit einfachem Mac? Den kleinsten 20" iMac? Mein jetziger Rechner hat noch einen einfachen Prozessorkern, der iMac dürfte also in jedem Fall eine Verbesserung sein, Cinema mag Doppelkern Prozessoren ;)
    Tendiere auch zum 20" iMac mit der besseren Graka und 2,4ghz.
    Ich warte extra für Bootcamp (und weil ich erstmal Geld zusammenkratzen muss) auf Leopard, das hat ein paar richtig schicke Funktionen. Damit kann ich auch die Programme weiternutzen deren Lizenz ich nicht ohne weiteres tauschen kann (sollte aber bei Zbrush und Cinema kein Problem sein).
    Mit der Grafikkarte ist das so eine Sache 256 mb sind nicht verkehrt (denke mal die wird eine PCIe sein?) aber da gibst ja auch himmelweite Unterschiede. Ist ja noch etwas Zeit bis Oktober, bis dahin werde ich mir ein paar Erfahrungsberichte durchlesen.

    Geschwindigkeitsvergleiche: Ich schätze mal das ist das von den PCs angelernte Misstrauen ;)

    Klingt sehr gut was ihr erzählt. Wirklich sehr gut!
    Leopard kann gern früher kommen. :)
     
  5. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Ich denke auch, dass der iMac der richtige Computer für dich ist. Auch aktuelle Spiele werden sich damit spielen lassen - allerdings nicht in voller Auflösung bei allen Details. Als Gaming-Maschine ist der iMac auch nicht gedacht, sondern als Allround-Talent. Und genau soetwas suchst du doch, wenn ich dich richtig verstanden habe?

    Bin zwar auch noch Windows-Nutzer, werde aber ebenfalls mit Erscheinen von Leopard wechseln.
    Eine Option für eine bessere Grafikkarte (wie es sie bei den vorherigen iMac-Modellen gab) wäre wünschenswert. Ob da aber so schnell etwas dran geändert wird ist fraglich.

    Nochwas zu Leopard: Gerade heute war auf macnews.de wieder ein Bericht wie Fehlerhaft das kommende Mac-Betriebssystem noch ist. Kann also gut sein, dass es sich nochmal etwas verschiebt. Fände ich persönlich auch sehr schade - warte nämlich schon sehr lange...aber wenn es der Systemstabilität dient, geht das wohl in Ordnung ;)
    Nur dann sollen sie es bitte rechtzeitig ankündigen und Upgrade-Gutscheine ab Oktober beilegen. Denn sonst könnte ich mir ja auch jetzt schon einen iMac zulegen - warte schließlich nur noch auf das neue OS.

    Gruß
    dertex

    PS: Der aktuelle iMac hat insgesamt nur zwei RAM-Steckplätze. Drei weitere 1 GB Module bringen dir also nicht viel. Wenn du wirklich 4 GB RAM haben möchtest musst du den einen eingebauten schon durch ein 2GB-Modell ersetzen und ein weiteres einfügen. Leider ist ein 2 GB RAM Modul teurer als zwei mit einem GB. Dennoch düfte es günstiger als die BTO-Option von Apple sein.
     
  6. Hawk

    Hawk Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    11.03.06
    Beiträge:
    479
    kauf dir den iMac, installier Bootcamp und freue dich des Lebens, habe ich auch so gemacht.
     
  7. Entomogant

    Entomogant Jamba

    Dabei seit:
    15.08.07
    Beiträge:
    54
    @dertex:
    Beste Grafik brauch ich nicht, hohe Auflösung auch nicht. Frage ist nur wie sich das verhält wenn man nicht die native Auflösung nutzt? Ich habe hier noch einen ewig schweren Röhrenmonitor stehen (ziehe demnächst um, drum grauts mir jetzt schon davor das Ding Treppen rauf und runter zu schleppen). Wird das Bild dann schwammig? Damit könnte ich durchaus leben wenn man Schrift noch lesen kann.

    Wäre wirklich doof wenn Leopard verschoben wird. Aber bevor ich als Betatester missbraucht werde, warte ich lieber.
    Und vielleicht bekomm ich in der Zeit dsa Geld für einen 24" zusammen :p

    Das mit den Ram Steckplätzen habe ich schon gewußt (trotzdem danke für die Info).
    aber die sollten doch passen:
    http://www.dsp-memory.de/v1/catalog/product_info.php?cPath=1_9029&products_id=1741&
    Bin damit bei 200 Euro und nicht bei 800 und habe noch ein gb zum verkaufen.
    Oder gibt es bei solchen Angeboten was zu beachten?

    @Hawk:
    Ja, Bootcamp ist eine feine Sache, damit verliert man nicht gleich einen großteil seiner Software. Erleichtert den Umstieg ungemein.
    Ist Win mit bootcamp eigentlich stabiler/schneller als wenn man es nutzt wie ursprünglich vorgesehen?
     
  8. Sirius

    Sirius Jerseymac

    Dabei seit:
    30.12.06
    Beiträge:
    455
    Win mit Bootcamp ist genauso gut/schlecht wie jedes andere Windows auf einem PC. Selbst die guten alten Bluescreens darf man dann auch auf einem Mac bestaunen. ;)

    Natürlich sieht das Bild auf einem TFT in nichtnativer Auflösung nicht mehr so gut aus, aber bei Spielen finde ich das nicht so tragisch. Bis jetzt musste ich aber noch nicht oft die Auflösung runterdrehen, die Spiele, die mich interessieren, laufen zum Glück ruckelfrei auf meinem iMac in der nativen Auflösung.
     
    1 Person gefällt das.
  9. schroeder

    schroeder Gast

    Hi,
    die Anforderungen bzgl. 2D erfüllt sicher ein iMac. Wenn ich mir allerdings die Liste der Spiele anschaue, die Du spielen möchtest, findest Du im Angebot von Apple nichts brauchbares. Zur Erklärung: Der enzige Apple der in der Lage ist eine DX10 Graka aufzunehmen ist, ist der Mac Pro. Wie man die Spannungsversorgung an die Graka bringt ist ein offenes Thema. Ok, der Mac Pro ist ein ungeschlagen günstiges Angebot, wenn man eine Workstadion sucht. Mit einem Dell fährst Du aber 1000 Euro günstiger, wenn Du einen Spiel-PC suchst. Ich kann Dir nur empfehlen...kauf Dir einen Mac für die wichtigen Sachen in Deinem Leben, und nen Dell für Spiele....beides in einem zu finden wird abenteurlich und teuer.
    Vile Grüsse
    Schroeder
     
  10. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    kauf dir einen weißen iMac (nicht den neuen) mit 2-3 GB RAM (vielleicht gerade günstiger zu haben)
    http://mactechnews.de/index.php?id=17480

    auf meinem kann ich Prey, Doom 3 & Quake 4 gut spielen
    Software und Encoding läuft ordentlich schnell
    Software ist für Deine Zwecke gibt es auch für den Mac

    ich bin jetzt fast 2 Jahre komplett ohne Windows ausgekommen
    hab Vista am Samstag mit BootCamp installiert
    benötige es für das Online Angebot des http://www.wallstreet-institute.de/

    und bei Apple lohnt es sich oft nicht zu Warten
    niemand weiß wirklich wann und ob etwas kommt
    immer dann kaufen, wenn du etwas brauchst
     
  11. Entomogant

    Entomogant Jamba

    Dabei seit:
    15.08.07
    Beiträge:
    54
    Aber wenigstens hat man keine Probleme mit schlechter zusammenarbeitender Hardware.
    Was passiert wenn dann ein Bluescreen kommt? Zurück zur Mac Oberfläche?

    Was sind denn das für Spiele?
    Und wenn das Bild etwas schwammig wird stört mich das bei Spielen nicht besonders. Wie gesagt, Schrift sollte man noch lesen können.

    @Schroeder:
    Darum freue ich mich so über Bootcamp, dann kann ich auch die Windows Spieler weiterzocken.

    Aber ich dachte die Karte im neuen iMac wäre DX10 fähig und hätte PCIe (meine ich zumindest in einem anderen Forum gelesen zu haben)?

    Der MacPro ist natürlich was richtig feines, passt aber leider nicht in meinen Geldbeutel (ein zusätzlicher Dell leider auch nicht).

    @apple-byte:
    Der neue Mac schneidet schlechter ab als der Vorgänger? Das ist schon schwach!
    Aber danke für den Link! Frage ist ob die Spiele in der höheren nativen Auflösung getestet wurden ...
     
  12. Sirius

    Sirius Jerseymac

    Dabei seit:
    30.12.06
    Beiträge:
    455
    Da verhält sich ein Bootcamp-Mac genau wie jeder andere Windows-PC. Standardmäßig ist es ja ab Win 2000 so, dass bei einem Bluescreen automatisch neugestartet wird und genau das macht dann auch der Mac. Hat man diese Option abgeschaltet, darf man in aller Ruhe den Bluescreen studieren und muss genau wie bei jedem PC ohne Reset-Taste den Ein-/Ausschalter mehrere Sekunden lang gedrückt halten. Als alter PCler fühlt man sich sofort wie zu Hause. ;)

    Neverwinter Nights 2, Titan Quest, Baphomets Fluch IV und Command & Conquer 3 laufen bei mir ohne Probleme in der 1680x1050er Auflösung. Bei letzterem muss natürlich auf Kantenglättung und höchste Details verzichtet werden, was mir aber absolut nichts ausmacht.

    Ich habe übrigens auch noch den "alten" weißen 20zölligen iMac. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass der neue mit dem 2600er ATI-Chip langsamer als der "alte" mit dem 1600er ATI sein soll.
     
  13. Digger

    Digger Starking

    Dabei seit:
    25.01.07
    Beiträge:
    214
    Und genau das ist der eigentliche Vorteil des Macs. Der User kriegt zwar Hardware vorgesetzt, aber die ist auf einander abgestimmt.

    Bei einem PC gibt es halt tausend mal mehr Konfigurations-Möglichkeiten und da sollte sich der User dann vorher informieren, wie was zusammenarbeitet. Und wenn er das nicht macht, dann gibts am Ende Bluescreens, die Kiste Läuft nicht richtig und wer ist am Ende wieder Schuld? Der "böse" PC oder der "böse" Bill mit seinem doofen Betriebssystem...
     
  14. Entomogant

    Entomogant Jamba

    Dabei seit:
    15.08.07
    Beiträge:
    54
    @Sirius:
    Schön, dass der Bluescreen bleibt wie er ist, dann habe ich noch einen Grund Panzer zu fahren! ;)

    So recht glauben kann ich das auch nicht. Aber momentan scheint es so zu sein.
    Aber ich vermute dass es ähnlich wie mit den restlichen Komponenten sein wird: Da steckt mehr dahinter als man vermutet. Wer weiß was am Ende da noch rausgeholt wird.
    Vielleicht bringt es der neue Treiber ja doch (auch wenn die beim PC häufig nur wenige Frames ausmachen). Abwarten und eine schöne heisse Tasse Tee trinken! Bis Leopard nicht raus ist kauf ich eh nichts und bis dahin kann sich noch einiges tun.

    @Digger:
    Darum habe ich ja die Hoffnung, dass Windows auch auf dem Mac besser läuft. Das wäre stark!
    Ist schon eine Leistung ein OS zu schaffen dass so viel Hardware unter einen Hut bekommt. Aber da macht ein Hersteller mit einem Teil Murks, dann ziehts gleich alles mit runter.
     
  15. Digger

    Digger Starking

    Dabei seit:
    25.01.07
    Beiträge:
    214
    Hmmm, ich glaube auch eher, daß es um die Nvidia 7600GT aus dem alten 24"er im Vergleich zur 2600Pro aus dem neuen 24" ging, oder?!

    Die 2600er sollte schon schneller als die 1600er sein!
     
  16. Sirius

    Sirius Jerseymac

    Dabei seit:
    30.12.06
    Beiträge:
    455
    Was den Bluescreen angeht, da hat mich Vista ganz schön enttäuscht, der sieht da genauso langweilig aus wie eh und je. Da lob' ich mir doch die Kernel-Panic-Meldung bei Mac Os X (hatte ich bis jetzt nur einmal und der Fehler lag eindeutig an mir). Die erscheint wenigstens auf 'nem schönen transparenten Hintergrund und das auch noch dreisprachig. ;)

    Achso, das kann schon hinkommen. Ich hatte da 'nen anderen Thread im Kopf, wo behauptet wurde, die 2600er sei langsamer als die 1600er ATI.
     
  17. Entomogant

    Entomogant Jamba

    Dabei seit:
    15.08.07
    Beiträge:
    54
    Wie schaut denn die Kernel-Panic vom Mac aus?
    In großen freundlichen Lettern "Don't Panic"? Das wäre klasse!

    Ich würde ja gern mal einen Game Benchmark vom neue iMac sehen. Der sollte die Leistung der Grafikkarte am besten zeigen.
     
  18. Sirius

    Sirius Jerseymac

    Dabei seit:
    30.12.06
    Beiträge:
    455
    Och, da steht dann nur in drei Sprachen, dass ein schwerwiegender Fehler aufgetreten ist und man den Rechner ausschalten soll: Klick

    Die Debug-Informationen werden im Hintergrund in einer Log-Datei festgehalten. Ist auch gut so, denn die meisten Endanwender können eh nix damit anfangen.

    Kurz und knapp also und keine ganze Seite voller Wischiwaschi-Tipps, die einem am Ende doch nicht weiter helfen.
     
  19. Entomogant

    Entomogant Jamba

    Dabei seit:
    15.08.07
    Beiträge:
    54
    Ich habe gerade gesehen, dass die Bioshockdemo raus ist. Vielleicht ist jemand mit neuem iMac so freundlich die mal unter WinXP laufen zu lassen und von den ERgebnissen zu berichten? Muss ja nicht mit vollen Details oder in nativer Auflösung laufen, aber ich hätte gern einen Bezug zu meinem aktuellen Rechner (lade die Demo gerade runter).

    Schonmal vielen Dank!
     
  20. Entomogant

    Entomogant Jamba

    Dabei seit:
    15.08.07
    Beiträge:
    54
    So, vergesst Bioshock!
    Habs auf dem Rechner versucht, runtergeladen, installiert. Im Menü keinen Mauszeiger gehabt und habe jetzt schon keine Lust mehr das Ding zu spielen! Da werde ich sicher keiner Zeit reinstecken das zum laufen zu bekommen.
    Wie dem auch sei. Gears of war soll auch für den iMac kommen. Das ist ein Spiel mit ziemlich fetter Grafik. Ich behaupte einfach mal die Grafikkarte wird das dann schaffen müssen (da man ja keine Wahl hat).
    Oder was meint ihr?
    Hellgate London läuft ja sogar auf einem Gameboy, den Anforderungen nach.
     

Diese Seite empfehlen