VPN verwenden - welches?

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von perynull, 07.06.18.

  1. perynull

    perynull Erdapfel

    Dabei seit:
    07.06.18
    Beiträge:
    2
    Hallo an alle,
    ich habe die letzten Tage auf verschiedenen Kanälen gelesen, aber so richtig schlau fühle ich mich nicht.

    Ich beschreibe mal mein Vorhaben:
    Ich möchte zum Surfen (von zu Hause via FritzBox aber auch von unterwegs MB+iPhone als HotSpot) zukünftig möglichst häufig über VPN-Verbindungen gehen. Die zurückliegenden Monate habe ich von Firefox verstärkt zu Opera gewechselt und deren integriertes VPN genutzt, nach den Recherchen der zurückliegenden Tage habe ich das Gefühl, dass die Opera-Varainte nicht das ist was ich will/brauche. Jetzt habe ich bei meiner Fritzbox ja die Möglichkeit dort ein VPN einzurichten, mit dem ich nicht nur auf die FB und das dahinter liegende Heimnetzwerk zuzugreifen kann, sondern auch mit einem FB-VPN "ins Netz gehen" kann wenn ich alles richtig verstanden habe.

    Jetzt die eigentliche Frage: würdet Ihr sagen das FB-VPN ist eine leistungsfähige/vertrauenswürdige Lösung oder sollte ich einen VPN-Dienstleister wie z.B. Cyberghost oder andere verwenden?

    Für Euren Input im Voraus besten Dank!
     
  2. ottomane

    ottomane Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    9.187
    Die Fritzbox-Lösung ist sehr viel besser als ein fremder Anbieter, dem du blind deine Daten anvertraust. Allerdings geht sie naturgemäß nur unterwegs.

    Technisch sicher ist sie auch.
     
  3. ts2000

    ts2000 Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    07.06.10
    Beiträge:
    905
    @perynull: Fritzbox-VPN ist eine absolut verlässliche Lösung und läuft perfekt. Stimme ottomane absolut zu.

    @ottomane: was meinst Du mit ‚naturgemäß nur unterwegs‘?
     
  4. ottomane

    ottomane Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    9.187
    Wenn er von zu Hause ein VPN aufbauen will, um z.B. eine fremde IP zu nutzen, macht es zur Fritzbox keinen Sinn.

    EDIT: Ob das Fritzbox-VPN leistungsfähig ist, hängt von deiner Box und dem Internetanschluss ab. Du nutzt dann ja Up- und Download gleichzeitig, zudem ist oft der Upload gering und damit der Flaschenhals.
     
    trexx gefällt das.
  5. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Clairgeau

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    3.722
    Die Frage ergibt so keinen Sinn, denn obwohl in beiden Fällen VPN-Netzwerktechniken zum Einsatz kommen, sind das zwei völlig verschiedene Dinge, die nichts miteinander zu tun haben.

    Die Fritzbox als VPN-Server zu verwenden, ist die Technik, für die VPN eigentlich gedacht ist: Man kann von unterwegs oder von Firmenfilialen aus eine abhörsichere Verbindung zu seinem eigenen Hausnetz herstellen.

    Sogenannte "VPN-Anbieter" machen etwas anderes und man sollte sie vielleicht korrekter Anonymisierungsdienstleister nennen. Diese verwenden Proxy Server, bzw. ihr eigenes Netz, um als Stellvertreter für einen Client auf fremde Netzwerke zuzugreifen, um die Identität des Clients zu verschleiern. VPN ist da quasi nur ein Hilfsmittel, um für diese Anwendung nicht das Rad neu erfinden zu müssen.

    Die Fritzbox kann auf Wunsch ein LAN-to-LAN-VPN aufbauen. Das ist dafür gedacht, z.B. eine Firmenzweigstelle mit ihrer Zentrale zu verbinden. Ohne Gegenstelle, zu der Du die Verbindung aufbaust, hilft Dir das nicht weiter.
     
    #5 Marcel Bresink, 07.06.18
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.18
    ChrisW90, Joh1, NorbertM und 3 anderen gefällt das.
  6. Joh1

    Joh1 Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    10.150
    Das macht ja auch keinen Sinn.
    Denn wenn man von Unterwegs per Fritzbox VPN surft geht das ganze über die Fritzbox zuhause.

    Wenn man zuhause ist geht das ganze ja sowieso über die Fritzbox. Warum sollte man da auch VPN nutzen wollen wenn man sowieso schon in dem gleichen Netz ist :D

    Man hat durch die Fritzbox VPN ja keine "fremde IP".
     
  7. ottomane

    ottomane Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    9.187
    Ja, eben. Deslab ist seine Frage zur Hälfte nicht sinnvoll.
     
  8. Joh1

    Joh1 Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    10.150
    Wie Marcel schrieb macht die ganze Frage keinen Sinn weil das zwei komplett andere Einsatzgebiete für VPN sind.
     
  9. ottomane

    ottomane Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    9.187
    Dieser Teil ergibt schon Sinn.

    Das wiederum nicht. Vielleicht deutet es auch darauf hin, dass der OP ein nicht ganz korrektes Verständnis von VPN hat. Wie auch immer. Die ganze Diskussion ist wertlos ohne seine Beteiligung, zudem war ja zuvor schon alles gesagt.
     
    dg2rbf gefällt das.
  10. perynull

    perynull Erdapfel

    Dabei seit:
    07.06.18
    Beiträge:
    2
    Vielen Dank für Ihre Antwort Meine Frage wurde gelöst Die Antwort, die ich in diesem Artikel gefunden habe.