1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Volume automount unterbinden

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Mikesn, 12.03.08.

  1. Mikesn

    Mikesn Braeburn

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    43
    Hallo,

    ich hab ein Problem bei dem mir Google leider die falschen Ergebnisse liefert.

    Ich habe einen USB Stick bei dem eine Partition gesperrt ist und als eigenes Volume aufgeführt, darum kann ich ihn nicht als einen Formatieren.

    Das stört mich weil immer ein CD Symbol mountet und ein Fenster aufspringt wenn ich den USB Stick mounte. (Sobald ich dieses Volume unmounte kommt es ein paar Minuten darauf wieder).

    Gleiches Problem mit der Externen Platte, möchte ich auch, dass das FAT Volume nicht Aktiviert wird.

    Hoffe jemand weis dazu was, lg aus Österreich
     
  2. Dr.Apfelkern

    Dr.Apfelkern Jerseymac

    Dabei seit:
    18.04.07
    Beiträge:
    454
    Ja sicher.

    Aber aussuchen kannst du dir nicht, ob was automatisch oder nicht automatisch gemountet werden soll. Entweder wird alles automatisch gemountet oder gar nichts mehr. Und wenn du gar nichts mehr mounten lassen willst, mußt du den Automount-Daemon vor dem Booten des Systems deaktivieren. Und das macht man so:

    Terminal öffnen, su und Passwort des Root eingeben, pico /etc/hostconfig angeben und diese Datei zum Schreiben öffnen. Da steht dann drin:

    AFPSERVER=-NO-
    AUTHSERVER=-NO-
    AUTOMOUNT=-YES-
    NFSLOCKS=-AUTOMATIC-
    NISDOMAIN=-NO-
    TIMESYNC=-YES-
    QTSSERVER=-NO-
    WEBSERVER=-NO-
    SMBSERVER=-NO-
    SNMPSERVER=-NO-

    Und du setzt dann AUTOMOUNT auf -NO-

    Abspeichern und Neustart. Fertig.

    Nun mountet bei dir nichts mehr automatisch. Du mußt nun zum Mounten jeglicher Volumen das Festplattendienstprogramm öffnen und das Mounten manuell vornehmen. Herzlichen Glückwunsch ...
     
  3. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Die Site des Herstellers dürfte ein Tool bereitstellen, das diesen proprietären Mist für immer beseitigt.
     
  4. Mikesn

    Mikesn Braeburn

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    43
    OK, vielen Dank für die Antworten, zu deinem Lösungsvorschlag Grubenunglück, ist leider nicht mein Fall, da ich in der Firma am Tag X Mal ne Disk oder einen Stick anstecken muss... (Wir bekommen von den meisten kundschaften die daten so)
    Und das Problem ist, dass ich auch auf der Externen die ich ab und zu weitergebe, auf der zweiten partition private daten habe. Es sind zwar keine hochsensiblen daten drauf, aber man muss ja nicht alles den leuten auf die nase binden (sensible daten lagern in nem geschützten dmg). Und wenn sie nicht mounted kommt man gar nicht erst auf blöde gedanken...

    Danke Rastafari für deinen Rat, hab was gefunden für windows damit sich die partitionen löschen lassen beim Stick...
     
  5. unyks

    unyks Erdapfel

    Dabei seit:
    14.06.09
    Beiträge:
    4
    Das ganze dürfte sich vielleicht schon erledigt haben, aber um für USB-Storage kurzfristig ein Automount zu deaktivieren, benutze doch mal folgendes:

    sudo kextunload /System/Library/Extensions/IOUSBMassStorageClass.kext

    Um den Automount für USB-Storages Devices wieder zu aktivieren:

    sudo kextload /System/Library/Extensions/IOUSBMassStorageClass.kext

    Da sieht die Welt gleich wieder ganz anders aus...

    Chris
     

Diese Seite empfehlen