1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

VirtualBox 1.6 erschienen - für Mac keine Beta mehr

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Florian Freitag, 05.05.08.

  1. Florian Freitag

    Florian Freitag Jonagold

    Dabei seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    21
    Hallo,

    ich weiß nicht, wer es auf heise.de gelesen hat, doch seit SUN den VirtualBox Hersteller Innotec übernommen hat ist nun die erste neue Versionsnummer erschienen.

    Link zur Heise-News

    Für alle die mit der bisherigen Beta Probleme haben, diese Version ist nun für Mac OS X keine Beta mehr und der Support für die Shared Folder sowie USB soll nun besser funktionieren. Allerdings in manchen Bereichen für OS X immer noch eingeschränkt (bei USB).

    Nur wen es interessiert, bei mir läuft es erfreulich schnell und stabil.

    Mit freundlichen Grüßen

    Florian Freitag
     
  2. max-e

    max-e Gast

    Ich habe über den Bootloader windows xp damit installiert, gibt es eine möglichkeit, dieses Xp mit der virtual box zum laufen zu bringen?


    Vielen Dank
     
  3. root

    root Gast

    Du meinst Bootcamp? Nein, VB kann das Windows aus Bootcamp micht nutzen.

    Mirko
     
  4. anxtfux

    anxtfux Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    104
    Hey, hat jemand Erfahrung mit einem Update von 1.5.x auf 1.6? Mich würde interessieren ob's einen die in VB installierten Betriebssysteme zerschießt oder ob's maclike ist - also neue Version installieren und alles ist wie vorher - nur halt mit 'ner neueren Version. :)

    THX
     
  5. root

    root Gast

    Bei mir hat das Update ohne größere Probleme funktioniert. Im VB-Forum berichten allerdings einige User über Probleme mit Netzwerkverbindungen nach dem Update.

    Mirko
     
  6. Peter_Engel

    Peter_Engel Jonagold

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    19
    Shared Folder

    Hallo,

    ich habe die Version 1.6 installiert.
    Soweit klappte auch die Installation von WinXP. Leider bekomme ich es nicht hin, einen shared folder in XP einzubinden. Es wurde unter VirtualBox korrekt ein Verzeichnis eingetragen. Aber unter Windows sehe ich nichts.
    Im Voraus danke für Eure bemühungen

    Gruss Peter
     
  7. anxtfux

    anxtfux Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    104
    @Peter:

    Wenn Du die Gasterweiterungen installiert hast, solltest Du unter: « Netzwerkumgebung/Gesamtes Netzwerk/VirtualBox Shared Folders » Deine Ordner finden. Steht auch im Handbuch S.57 ff.

    greetz
     
  8. Peter_Engel

    Peter_Engel Jonagold

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    19
    Hallo anxtfux,

    danke für die Infos.
    Habe das Problem aber anderweitig gelöst. Arbeite jetzt mit CrossOver. Das einzige Programm das ich unter Windows am laufen habe ist mit CrossOver voll zufrieden.

    Gruss Peter
     
  9. arnekolja

    arnekolja Bismarckapfel

    Dabei seit:
    25.02.08
    Beiträge:
    141
    Hallo,

    was habt Ihr denn so allgemein für Erfahrungen mit VirtualBox 1.6? Wie läuft es unter OS X?

    Ich war etwas abgeschreckt als ich gelesen habe, dass Host Networking nicht funktioniert oder sowas, was war denn da nochmal, hat jemand die "Known issues" mal irgendwie greifbar?

    Und wie ist es geschwindigkeitsmässig, verglichen mit den beiden anderen Lösungen?
     
  10. anxtfux

    anxtfux Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    104

    ja aber CrossOver kostet läppische 55 € und VB nix und wenn man ein mitwachsendes Image wählt ist's auch nicht zu fett...

    greetz
     
  11. root

    root Gast

    Hier sind sie:

    • Mac OS X host. The following restrictions apply (all of which will be resolved in future versions):
      • No support for Host Interface Networking
      • No support for Internal Networking
      • No support for audio input
      • No support for VT-x/AMD-V (rarely required)
      • No support for raw disk access
      • The numlock emulation isn't implemented yet
      • The VirtualBox kernel extension is currently accessible from all user accounts

    Mirko
     
  12. arnekolja

    arnekolja Bismarckapfel

    Dabei seit:
    25.02.08
    Beiträge:
    141
    Hmmm... was bedeuten die ersten beiden Punkte für mich? Liest sich fast so, als wärs quasi nicht einsetzbar, oder sind das gar nicht die Standard-Networking-Methoden?
     
  13. root

    root Gast

    Es geht nur NAT. Für einfache Zugriffe vom Gast aus LAN oder Inet ist das ok.

    Mirko
     
  14. arnekolja

    arnekolja Bismarckapfel

    Dabei seit:
    25.02.08
    Beiträge:
    141
    Ah, okay. Und wie siehts mit der Performance gegenüber VMWare aus?
     
  15. arnekolja

    arnekolja Bismarckapfel

    Dabei seit:
    25.02.08
    Beiträge:
    141
    Habs mir jetzt selbst beantwortet... und bin enttäuscht. Die Performance ist miserabel. Da braucht nur mal ein Flashvideo angezeigt zu werden und die VM lastet mein OS X zu 110% (!!!) aus. Geht gar nicht. Also doch ne Kauflizenz...
     
  16. Danber

    Danber Erdapfel

    Dabei seit:
    20.05.08
    Beiträge:
    1
    Hallo ich Suche ein Konvertierungsprogramm um ein VMware vmdk in Virtualbox lauffähig zu machen
    kann mir da jemand helfen ?
     
  17. arnekolja

    arnekolja Bismarckapfel

    Dabei seit:
    25.02.08
    Beiträge:
    141
    Also die Platten-Images kann es ja von VMWare eh einbinden. Auch wenn das bei mir nicht so recht wollte - die VM startete nach einer erfolgreichen Einbindung nicht. Aber Konverter, keine Ahnung...
     
  18. delycs

    delycs Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    13.09.06
    Beiträge:
    245
    Ich habs grad mal installiert und es läuft garnicht so schlecht. Zwar mit WinXP als Host aber das sollte nix groß ändern.
    Mein Standard-Gast ist Debian/Lenny mit 2.6.24 an dem sich Parallels immer die Zähne ausbeißt.
    VBox ging es ähnlich lies sich aber mit folgendem fixen http://www.virtualbox.org/ticket/1452
    Anstatt die Startscripte zu patchen kann man auch nur die VBox-Module von Hand starten um dn X-Server zu beleben.
    Wer also ein Debian mit aktuellem Kernel in ne 1.6 VBox startet sollte diesen Tip beherzigen.
    Mit 1.6.2 solls behoben sein laut BugTracker.
     

Diese Seite empfehlen