1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Virtual Pc Image auf dem Mac

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von chris3107, 16.09.07.

  1. chris3107

    chris3107 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    07.05.07
    Beiträge:
    143
    Hallo Zusammen,

    ich habe ein Win XP Imge mit Virtual PC erstellt (vhd.Datei) Nun möchte ich diese irgendwie auf meinem Mac starten. Was habe ich da für möglichkeiten? Ich wollte schon das Image mit dem VM Ware Converter das Image ins VMWare Format umwandeln, nur leider erkennt der Converter dieses Format nicht. Parallels erkenn auch keine vhd. Datein.

    Weiss jemand von euch vielleicht eine Möglichkeit?

    Das wäre klasse

    THX

    Chris
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Welche VPC-Version?
    (Wird dir aber wohl nicht helfen - Windows-Installationen sind *extrem* hardwareabhängig. Stimmen der benutzte Kernel oder auch nur das CHS-Mapping des Plattenimages nicht mit der neuen VM überein - Merde Maleficio!)
     
  3. chris3107

    chris3107 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    07.05.07
    Beiträge:
    143
    Hi,

    die Virtual PC Version ist 2007.
    Es gibt doch auch eine Virtual PC Version für Mac, die allerdings was kostet. Würde es damit gehen?

    Falls es eine kostenlose Lösung gibt, oder mit Parallels wäre das natürlich besser

    Chris
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Ohem. Missverständnis. Ich vermutete, du wolltest eine bereits am Mac erstellte VHD in ein anderes Programm integrieren (was kniffelig genug ist).
    Was du aber vor hast, wird nicht klappen. Der VPC für Windows nutzt mehr oder weniger "nativ" (Betonung auf weniger) den real existierenden Prozessor des Hostsystems, VPC für Mac hingegen einen reinen Fantasieprozessor (einen generischen 686 von Connectix, der am PC-Markt eher nicht käuflich erhältlich ist). Eine typische Windows-Installation wird nach einer solch schwerwiegenden "Hardwareänderung" nicht mehr booten können. Jedenfalls mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht, das klappt sogar beim Transport von einem Win-PC zu einem anderen nur im Ausnahmefall.

    Es würde lediglich gehen, die VHD als sekundäre HD zu laden, um wenigstens an die dort enthaltenen Daten ran zu kommen (nicht bootfähig). Dazu bräuchte es allerdings keinen VPC, das Teil lässt sich auch in eine Mac-Imagedatei (*.dmg) umbauen. Dann kannst du's im Finder mounten (bei NTFS nur lesend).
    Wäre dir damit schon gehelft?
     

Diese Seite empfehlen