Videoschnitt am Mac | Apfeltalk LIVE! #290

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Mitglied seit
18.03.09
Beiträge
6.281


Michael Reimann
Der Mac wird oft für das Bearbeiten von Videos genutzt. Fragt man drei Leute nach ihrem Lieblings-Schnittprogramm bekommt man vier Antworten. Videoschnitt am Mac ist unser Thema.

Ob für Youtube, Social Media, Film oder Fernsehen. Der Mac ist bei Leuten, die Videoschnitt machen sehr beliebt, Kein Wunder, gibt es doch zahlreiche Programme, Plugins und Workflows für Macs. Wenn man sich unter Kreativen umhört, ist es fast Standard, dass Macs verwendet werden.

Das wäre also geklärt. Nicht ganz klar hingegen ist die Lage bei der Art des Schnittprogramms. Für den Mac gibt es mindestens drei nennenswerte kommerzielle Produkte. Final Cut Pro X von Apple selber, Adobe Premiere und das in der Basisversion kostenlose Davinci Resolve.

Wir wollen uns in dieser Ausgabe der Show mit allen drei Programmen beschäftigen. Lustiger Weise haben alle drei Moderatoren jeweils eines dieser Programme als ihr Lieblingsprogramm auserkoren. Daher können wir euch einen guten Überblick aus der jeweiligen Perspektive geben.

Vera nutzt auf ihrem Kanal, aber auch für die Videos die sie für Apfeltalk macht, Davinci. Joey ist ein großer Fan von Adobe Premiere und Michael ist ein Final-Cut-Pro-X-User der ersten Sunde. Zusammen mit euren Kommentaren wollen wir euch eine Entscheidungshilfe präsentieren.

Am Freitag ab 19 Uhr könnt ihr uns hier sehen:

[su_youtube url="https://youtu.be/qgziTZWr2iY"]

Den Artikel im Magazin lesen.
 

beeker2.0

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
15.09.14
Beiträge
2.754
Das ja wieder mal ein interessantes Thema!
 

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
10.635
Was ich ganz spannend finde:

Ich habe Videoschnitt bisher nur auf dem iPad Pro gemacht, da für mich LumaFusion das Schnittprogramm schlechthin ist.

Und nun: mit dem MacMini M1 kann man iPad Apps installieren. LumaFusion ist eines der wenigen iPad-Apps, die man Bildschirmfüllend auf dem Mac aufziehen kann.

Klasse! Somit kann ich endlich auf dem großen Mac-Bildschirm mein favorisiertes Schnittprogramm verwenden!

Viellicht kann man das auch berücksichtigen?
 

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Mitglied seit
18.03.09
Beiträge
6.281
Ich kenne mich mit Luma-Fusion nicht aus und kann daher nichts Qualitatives darüber sagen.

Wir beschränken uns auf Videoschnitt am Mac daher nehmen wir erst mal die Programme, die auf allen Macs laufen. Luma läuft eben nur auf M1 Macs. Auch wenn ich die Dinger super finde, haben noch längst nicht alle einen. 😉
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Thaddäus

Werbefrei

Zuccalmaglios Renette
Mitglied seit
09.07.20
Beiträge
255
Dann solltest Du darüber schreiben warum und welchen Ersatz es geben könnte... Resolve? FCPX? LWKST?... Resolve scheidet für mich aus da sie mit ihrer Gratisversion den Markt für alle kleinen Anbieter quasi in Trümmer gelegt hatten..
 
  • Like
Wertungen: Thaddäus

Benutzer 239155

Gast
Da ich weder einen Mac-PC besitze, noch wirkliche Erfahrungen mit Videoschnitt habe, kann ich keinen Erstz nennen. Bei Adobe zucke ich jedoch zurück. Immerhin sind 2013 über 150 Millionen Accountdaten abgegriffen worden. Darunter auch meine. Trotz diesem Vorfall ist Adobe auch danach nicht durch sichere Software aufgefallen. Ich rufe nur die endlos lange Liste von Patches für Flash in Erinnerung. Mein Vertrauen in diese Firma ist nachhaltig beschädigt, so dass ich deren cloudgebundene Dienste schon gar nicht verwenden möchte.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
10.635
Genau so geht es mir auch bzgl. Adobe.
Meine Accounts waren damals auch betroffen.
 

wavelow

Gascoynes Scharlachroter
Mitglied seit
09.09.14
Beiträge
1.547
Die Firma ist ein einziges Security-Desaster
Wenn man das Wort Security weg lässt, passt es immer noch. :)

Besitze auch Final Cut Pro und all was dazu gehört. Wenn ich dann Videos schnibble mach ich es doch immer wieder mit einem viel simpleren Tool: Movavi Video Editor Plus.
Es basiert auf einer klassischen Timeline und funktioniert so, wie Schnittprogramme schon vor 20 Jahren funktioniert haben. Ich bin einfach blitzschnell damit aber ich habe auch keine technisch hohen TV Sendeanstalt Ansprüche an meine Werke. Am Ende ist sowieso der Content das Entscheidende.

Schönes Thema, da schau ich doch zu.
 

Werbefrei

Zuccalmaglios Renette
Mitglied seit
09.07.20
Beiträge
255
Es ist sicherlich schwer die Zielgruppe zu treffen und mag für suchende Anfänger etwas gewesen sein..
Da steckt viel Potential im Thema und wird beim zweiten Versuch sicher besser.. zumindest sollte die Basis des Wissens ums Thema sattelfest sitzen.. AVC? H264? H265? usw.. also bitte nicht falsch verstehen.. weiter machen..
 

Thaddäus

Golden Noble
Mitglied seit
27.03.08
Beiträge
16.849
Ich nutze praktisch nur noch Lumafusion am iPad Pro 12.9“ in Kombination mit dem Magic Keyboard. Am Mac nutze ich Davinci Resolve in der kostenlosen Version.

Es ist richtig, dass das kostenlose Davinci Resolve unter WINDOWS keine GPU Hardwarebeschleunigung nutzen kann, am Mac jedoch schon. Lediglich einige Tools zur Rauschreduzierung sowie gewisse HDR Funktionen benötigen Davinci Resolve Studio.
 

Thaddäus

Golden Noble
Mitglied seit
27.03.08
Beiträge
16.849
Da ich erst im Oktober 20 ein 16“ MBP gekauft habe ist das für mich noch Zukunftsmusik, aber für dann sicher gut zu wissen… 👍

EDIT: Nur als kleine Randnotiz sei gesagt, dass Resolve in der Version 17 Beta bereits nativ auf Apple Silicon läuft.