Video schneiden, drehen und wieder zurück in Mediathek

Dieses Thema im Forum "Videosoftware" wurde erstellt von Warebo, 24.07.17.

  1. Warebo

    Warebo Erdapfel

    Dabei seit:
    18.06.17
    Beiträge:
    1
    Hi zusammen,

    Ich steh hier auf dem Schlauch. Ich möchte einige Videos möglichst simple schnell schneiden und drehen und so meine Mediathek verkleinern. Was ist der einfachste und schnellste Weg um dies zu bewerkstelligen und vielleicht sogar die Metadaten dabei mitzunehmen? Gibt es eine Erweiterung in Fotos die das kann? Die Trimmenfunktion in Fotos kenne ich bereits, spart mir aber kein Speicherplatz, weil der Orginialclip noch vorhanden bleibt. Clips drehen finde ich in Fotos auch nicht.

    Über Quicktime geht das zwar, verliere aber viel Zeit weil ich alles über den Schreibtisch schieben muss und sämtliche Metadaten verliere.

    Über Imovie bring ich den Clip nicht mehr in die Mediathek zurück ("in Mediathek ..." immer ausgegraut). Was mach ich falsch?

    In IOS z.B. geht das ja sehr simple und schnell per Foto App und Imovie und direkt habe ich einen neuen Clip erstellt oder den Orginialen bearbeitet und zurückgespeichert in der Foto App. So etwas muss doch auch irgendwie auf MacOS möglich sein oder wo liegt hier mein Denkfehler?
    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, vielen Dank
     
  2. Birnenmost

    Birnenmost James Grieve

    Dabei seit:
    11.10.09
    Beiträge:
    132
    Zum drehen und schneiden versuche mal das Programm mpegstreamclip. Exportieren in andere Formate oder exportieren in QuicktimeFormat etc. da kommt ein Fenster wo weiter unten "drehen: nein" steht, da klicken und dann die gewünschte gradzahl einstellen. Leider wird es dabei auch konvertiert, ich hab jetzt auf die schnelle nicht geguckt, ob es auch ohne konvertierung geht. Ansonsten musst du halt schneiden und drehen und in ein sehr großes Format umwandeln/speichern und dann wieder in ein kleines wie h.264 zurück.
     
  3. DF0

    DF0 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    23.04.11
    Beiträge:
    1.303
    Kein Denkfehler. Dieser Anwendungsfall ist tatsächlich nicht schnell zu bewerkstelligen. Vor allem das drehen fehlt mir, wenn mal ein Clip mit Kamera Richtung Boden aufgezeichnet wurde und die Clipausrichtung auf Hochformat oder über Kopf festgelegt ist. Nicht mal in Final Cut Pro kann man mit simplen Mausklick dies ändern in den Clipeigenschaften, wie es bei QuickTime Classic problemlos ging.

    Vielleicht gibt es mal ein Videotool, welches wie zB die Affinity-Software AddOns für Fotos bereitstellt, so dass man Filter aus der Fremdsoftware in Fotos nutzen kann. Derzeit kenne ich keines.

    Ich mache es tatsächlich so, dass ich mittelfristig die meisten Videos aus meiner Fotomediathek in Final Cut importiere und einen kleinen Film aus dem Zeitraum schneide. Der daraus erstellte Film wird mit Datumanpassung passend eingefügt.

    Nachteil an der Methode ist, dass sich ganz schön was anhäuft, wenn man mal einige Zeit so gar nicht zum scheiden kommt, dafür aber massig Videos aufzeichnet. Geburten und das aufwachsen der Kinder ist so ein Fall
     
  4. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Prinzessin Louise

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.855
    wer Videos in MPEG vorliegen hat, kann mglws. ohne erneutes Encodieren den Clip drehen. Dazu reicht, den Drehen-Metadatenflag im Video zu bearbeiten, was mittels ffmpeg geht. Auch mal die Bordsuche benutzen, das Thema ist vor kurzem intensiv behandelt worden.