Video Bearbeitungsprogramm

JooNeu1000

Idared
Mitglied seit
05.09.18
Beiträge
27
Hallo

ich bin auf der Suche nach einem günstigen Videobearbeitungsprogramm (ca. 200 €).
Es geht um ein Musikvideo. Die Videos müssen an existierendes Audiomaterial angepasst werden.
Sprich die Ausschläge (Beats des Schlagzeuges) der Audiokurve sollen zum Beat des Videos passen.
Videos müssen also frei entlang der Zeitschiene im Verhältnis zur Audiokurve verschoben werden können.
Ausserdem ist es wichtig, dass das Programm mehrere Formate verarbeiten kann.

Habt ihr einen Tipp ?
 

staettler

Roter Astrachan
Mitglied seit
04.06.12
Beiträge
6.283
Wenn du erstmal testen willst, dann iMovie oder Davinci Resolve.
Kaufen könntest du dann Final Cut oder eine reduzierte Version von Premiere.
 
  • Like
Wertungen: SORAR

kelevra

Westfälischer Gülderling
Mitglied seit
12.07.10
Beiträge
4.572
Wenn du erstmal testen willst, dann iMovie oder Davinci Resolve.
Kaufen könntest du dann Final Cut oder eine reduzierte Version von Premiere.
Ähm...also deine Empfehlung ist schon ziemlich seltsam.

iMovie ist eine sehr Einsteigerfreundliche Software, und vor Allem das. Daneben erstmal kostenlos zu haben und für erste Gehverscuhe ganz brauchbar.

Davinci Resolve ist ein mächtiges Werkzeug, dass eine gewisse Einarbeitungszeit benötigt und eine steile Lernkurve mitbringt. Vorteil ist hier, dass es eine kostenlose Version gibt, die bis 4K in der Ausgabe unterstützt.

FinalCut schlägt mit rund 300€ zu Buche, es gibt aber auch eine 30 Tage Testversion. Final Cut würde ich irgendwo zwischen Davinci und iMovie ansiedeln, was die Komplexität angeht.
 

staettler

Roter Astrachan
Mitglied seit
04.06.12
Beiträge
6.283
Seltsam verstehe ich nicht ganz. Er hat nicht gesagt, dass er nicht bereit ist auch Zeit in die genannte Lernkurve zu investieren.
Und da die beiden erstgenannten kostenlos sind, kann er damit sofort beginnen.
Ich bin schon seit Final Cut Studio dabei und daher würde ich auch FC favorisierten. Aber wie du schon sagst, es sind dann halt 299 €.
 
  • Like
Wertungen: randomuser20

JooNeu1000

Idared
Mitglied seit
05.09.18
Beiträge
27
Danke für eure Antworten :)

Mir geht es vor allem darum, dass man Video Ausschnitte entlang der Zeitschiene frei verschieben kann,
um die Videos mit der Audio Spur zu synchronisieren.
Die Audio Spur wird vorher importiert. Darauf baut das Video auf.
Die "Peaks" der Audiospur müssen klar sichtbar sein, um das Video dementsprechend zu platzieren.

Mit i-Movie hat das nicht geklappt. Kann DaVinci Resolve das ?
 

kelevra

Westfälischer Gülderling
Mitglied seit
12.07.10
Beiträge
4.572
Seltsam verstehe ich nicht ganz.
Davinci hat halt schon eine steile Lernkurve, daher meine Aussage. War nicht bös gemeint. ;)

@JooNeu1000 Davinci hat ein sehr mächtiges Audiowerkzeug an Board. Aber auch in der Timeline sollte man anhand der Waveform gut zurecht kommen. Das die Software in der normalen Version kostenlos ist, solltest du das einfach mal probieren.
 
  • Like
Wertungen: staettler

DF0

Pomme Miel
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.487
Final Cut Pro X ist zwar mit 329€ dezent drüber, bietet jedoch - wenn man die Timeline verstanden hat - wirklich sehr flexibles Editing mit Video- und Audioclips. Günstiger wird es halt mit rabattierten iTunes/AppStore-Guthabenkarten.

Was macOS auch immer an Videoformaten schluckt, FCPX schneidet es in ProRes. Es kann Videosequenzen anhand von Audio automatisch synchronisieren (superpraktisch).

Nur kurz angemerkt:

- Videoschnitt ist prinzipiell lernbar, aber man muss sich mit einer gewissen Lernkurve abfinden. Nur nicht verzagen!
- Unterschiedliche Formate sind schön und gut, aber nicht gut aufeinander abgestimmte Kameras und erst recht unterschiedliche Formate und Bildraten können unschöne Artefakte verursachen. Kann aber gewünscht sein.
 

Wuchtbrumme

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
13.324
Was macOS auch immer an Videoformaten schluckt, FCPX schneidet es in ProRes. Es kann Videosequenzen anhand von Audio automatisch synchronisieren (superpraktisch).
wobei dieses Feature eigentlich für (automatische) Multicam-Synchronisierung gedacht war. Inwieweit man mit beliebigen Kriterien Audio und Video verknüpfen kann weiss ich nicht, aber die Waveform wird auch in der Timeline angezeigt wie der Vorposter analog für Resolve schon erklärt hat, damit sollte man bereits gut arbeiten können.
 

staettler

Roter Astrachan
Mitglied seit
04.06.12
Beiträge
6.283
In Final Cut kannst du halt sehr gut mit „GAP Clips“ Arbeiten.
 

JooNeu1000

Idared
Mitglied seit
05.09.18
Beiträge
27
Hallo und danke euch !
Habe mit iMovie begonnen und bin schon recht weit gekommen. Denke damit kann ich weiter arbeiten.
Kennt ihr ein gutes Forum wo ich diesbezüglich weitere Fragen stellen kann ?
 

xxBlackHat211

Alkmene
Mitglied seit
12.01.19
Beiträge
33
Ich würde „wenn“ ich investiere zu FCX greifen !

Die Performance ist um Welten besser wie zb davinci in der kostenfreien Variante.
Wie es um Premiere vs FCX bei der Performance steht kann ich allerdings nicht sagen.
 

DF0

Pomme Miel
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.487
@Wuchtbrumme : Das klappt wunderbar auch mit Audioclips, und zwar sehr leicht und schnell.

@JooNeu1000 : Grundsätzlich bist Du in diesem Forum auch ganz gut aufgehoben. Ich war lange Jahre in der Videowerkstatt unserer Hochschule an Final Cut (Classic) Systemen tätig und habe an Werbe- und Dokumentarproduktionen (auch szenisch) gearbeitet. Wenn trotzdem ein reines Videoforum sein soll, hilft gelegentlich www.slashcam.de weiter. Allerdings nutzen dort nur noch einige aktive Nutzer Apple-Systeme...der Rest teils sehr verbissen Windows. Außerdem hat sich der Ton dort in den letzten Jahren verändert, so dass ich keine Lust mehr drauf hatte. Aber da ich eh die Branche gewechselt habe...