1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Versteckte Dateien, die Finder anlegt von USB-Stick löschen

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von cusertrumpl, 28.04.09.

  1. cusertrumpl

    cusertrumpl Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    998
    Ich hab mal für das Thema aus dem KFKA einen eigen Thread erstellt, weil ich so langsam gemerkt hab, dass die "A"s doch nicht so "K" sind. ;)
    Wenn ich einen fremden Stick habe (Windows), dann ist es äußerst unpraktisch, sämtliche überflüssige Dateien zu löschen. Leider habe ich BlueHarvest in der Testphase aus Zeitgründen nicht testen können. Kann ich die Testphase verlängern? Ich möcht nicht schon wieder über 10€ in den Sand setzen. :-c
     
  2. iPiet

    iPiet Raisin Rouge

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    1.179
    Eine kostenfreie Variante, mit der Du die Dateien übertragen kannst ist MuCommander. Es werden dann nur die Spotlight- und Papierkorb-Datei angelegt. Erstere kannst Du dann in MuCommander manuell löschen.
     
    RedCloud gefällt das.
  3. cusertrumpl

    cusertrumpl Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    998
    Ich hab noch nicht ganz verstanden, wann diese Duplikate, von z.B. Bildern entsehen. Hab ich dich richtig verstanden?: Wenn ich einen Bilderornder mit diesem Dateibrowser auf einen Stick kopiere werden keine versteckten 4kB Duplikate angelegt.
     
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Der Finder erzeugt diese "Duplikate" (es sind keine) beim Kopieren: suche mal im Forum nach "Ressource Forks".
     
  5. iPiet

    iPiet Raisin Rouge

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    1.179
    Ja, diese vermeintlichen Duplikate, die über die Originaldatei hinaus zusätzliche Information für Mac OS bereithalten, werden dann nicht kopiert bzw. angelegt. Alles was Du im MuCommander-Fenster siehst, ist auch tatsächlich da, alles was Du nicht siehst, ist nicht da.

    MuCommander ist z.B. sehr praktisch, wenn man einen USB-Stick zum Musikgenuss an einer Anlage mit USB-Eingang (z.B. im Auto) mit Mukke bestücken will. Viele Anlagen erkennen die ".irgendwas" Dateien, können sie jedoch nicht Abspielen und man muss dann manuell weiterskippen.
     
  6. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Man sollte (auch wenn ich es noch nie benutzt habe) die Duplikate auch einfach mit Bordmitteln löschen können: Kommandozeilen-Utility dot_clean
    (siehe "man dot_clean")
     
  7. fotolli

    fotolli London Pepping

    Dabei seit:
    04.01.09
    Beiträge:
    2.039
    Also ich bin mit BlueHarvest grundsätzlich zufrieden.
     
  8. cusertrumpl

    cusertrumpl Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    998
    Vielen Dank an alle für die Antworten.
    @fofolli: Könntest du mir das "grundsätzlich" etwas erklären?
     
  9. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.892
    Du hattest zwar nicht mich gefragt, aber verrate dir gern noch etwas weiteres ganz grundsätzliches:
    Mit "TinkerTool System" erhältst du noch sehr viel mehr an wertvollen Funktionen für weniger Geld.
    (dort findest du das gewünschte unter ".../Bereinigen/emulierte Forks")
     
  10. cusertrumpl

    cusertrumpl Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    998
    Danke, ich hab bisher nur TinkerTool gekannt. Sieht interessant aus. Sehe ich das richtig, dass man bei Blueharvest sich keine Gedanken Mehr machen muss und bei TTS man das Programm erst öffnen muss...
     
  11. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.892
    Ich kann es wirklich nicht empfehlen, solche Aktionen "gedankenlos" durchzuziehen.
    Alle Dateien, die einen Resourcefork brauchen, werden danach nämlich irreparabel defekt sein. Und ja, die gibt es (noch).
     
  12. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Welche Dateien sind das eigentlich, die auf die Resource Forks angewiesen sind?
     
  13. fotolli

    fotolli London Pepping

    Dabei seit:
    04.01.09
    Beiträge:
    2.039
    Mit grundsätzlich meine ich, dass das Programm genial einfach ist: Einstellungen treffen, dann vergessen. Allerdings hatte ich letztens kurz das Gefühl, dass auf einer externen HD das Löschen der versteckten Files nicht richtig funktioniert hat. Das kann aber auch andere Ursachen haben. Ich muss das noch genauer erforschen.
     
  14. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.892
    Eine sehr unvollständige Liste der bedrohten Spezies...

    Finder-Aliase
    Individuelle Zuweisungen von Dateien zu Erstellerprogrammen
    Photoshop Thumbnails und Previews
    EPS PICT-Vorschaubilder
    MS Office Dateien älterer Versionen
    Quark Satzdateien älterer Versionen
    OS 9 kompatible Diskimages (NDIF *.IMG, *.SMI)
    (einige) Toast Diskimages
    im Finder "geschützte" Dateien/Ordner
    "unsichtbare" Objekte, ausgeblendete Suffixe, Etiketten...
    Dateityp-Informationen, soweit nicht durch Suffixe eindeutig definiert
    Von Safari aufgezeichnete Download-URLs
    Informationen zur "Quarantäne" heruntergeladener Objekte
    Kodierungsformat von PlainText-Dateien
    Formatierungsinformationen alter "SimpleText" Textdateien

    ...und und und...
    (wird immer seltener, existiert aber alles noch)
     
  15. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Interessant... Danke.
     
  16. cusertrumpl

    cusertrumpl Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    998
    Finde ich auch interessant, Danke!
    Hätte Hannes nicht nachgefragt, hätte ich es gemacht.
    Ich hätte noch eine andere Idee.
    Könnte man ein Programm schreiben, welchem man ein Verzeichnis (USB-Stick) übergibt.
    Es müsste folgenden Inhalt haben:
    Code:
    rm -r Übergabewert/.Trashes
    rm -r Übergabewert/.Spotlight-V100
    rm -r Übergabewert/.fseventsd
    dot_clean Übergabewert
    (Evtl noch Übergabewert auswerfen)
    return
    Leider kenn ich mich mit sowas nicht so toll aus. Ich kann nur ein Programm schreiben, das ausrechnet, wie man 8 Damen auf ein Schachbrett plazieren kann ohne dass sie sich Schmeißen können....
    Geht das obige nicht mit AppleSkript?
     

Diese Seite empfehlen