Versteckte Dateien dauerhaft nutzbar machen?

Klaus

Cripps Pink
Mitglied seit
08.05.04
Beiträge
154
Omnidisksweaper zeigt mir versteckte Dateien, die ich gerne wieder normal im Finder benutzen würde.
Mit ODW kann ich aber nur löschen. Lasse ich mir diese Dateien per Terminalbefehl anzeigen, sehe ich sie zwar grau schattiert, aber kann ich sie dann in "schwarze" Dateien wandeln, so dass ich sie auch dann noch
sehe, wenn ich mir die versteckten Dateien nicht mehr anzeigen lasse?
(Sorry, wenn das eine blöde Frage ist.) LG Klaus
 

MACaerer

Gelber Richard
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.524
Das kommt darauf an wie die Dateien unsichtbar gemacht wurden. Im MacOs gibt es zwei Möglichkeiten:
Ein führender Punkt im Dateinamen => Umbenennen geht nur mit dem Terminal mit dem Befehl
mv /Users/name/Verzeichnis/AlterDateiname /Users/name/Verzeichnis/NeuerDateiname
(Man beachte das Leerzeichen zwischen den beiden Dateipfaden)
Unsichtbarmachen durch Setzen eines entsprechenden Flags. => Sichtbarmachen durch den folgenden Terminal-Befehl
chflags nohidden /Users/name/Verzeichnis/Datei
Falls es sich nicht um Dateien des angemeldeten Benutzers handelt muss man sich bei beiden Befehlszeilen jeweils durch den vorangestellten Befehlszusatz sudo zeitweilig Systemrechte geben,

MACaerer
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
32.823
Wenn man den Terminal Befehl anwendet sind versteckte Dateien leicht heller, nutzbar sind sie dennoch, wo hapert es denn und versteckte Dateien sind aus gutem Grund versteckt, mit welchen Dateien willst du denn arbeiten?
 
  • Like
Wertungen: Peter Gaede

Klaus

Cripps Pink
Mitglied seit
08.05.04
Beiträge
154
Danke für eure Antworten!
Ich habe das Meisterwerk fertiggebracht, alle meine Benutzerdateien zu löschen. Spulte sie dann per "restore" vom TM-volume wieder auf den Mac. Dessen HD war dann zwar nicht mehr fast leer, sondern fast voll, doch ich sah im Finder dann auch immer noch nix, konnte die zurückkopierten Dateien nicht sehen, nur: die HD hat kaum noch Platz.
Omnidisksweeper zeigt sie mir aber. Per Terminal kann ich sie wohl auch sehen (ich habe es nicht ausprobiert). Meine Frage war: wenn ich sie leicht schattiert sehe (also meine docs), wie kann ich sie so wandeln, dass ich sie wieder ganz normal benutzen kann, eben auch dann, wenn ich im Terminal die versteckten Dateien wieder unsichtbar mache.
 

drchiller

Boskoop
Mitglied seit
12.02.09
Beiträge
39
ich habe das Gleiche Problem.
ImageOptim hat 1200 Fotos von mir mit einem . am Anfang versehen.
Gibt es irgendein Tool oder Skript das mir diesen Punkt wieder entfernt?
 

MACaerer

Gelber Richard
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.524
Ich fürchte das wird nicht so ohne weiteres nicht gehen,. wenn die Dateien gar nicht sichtbar sind. Eigentlich bleibt in dem Fall nur der o. g. Terminalbefehl zum umbenennen. Mehrere Dateien auf einen Rutsch kann man übrigens auch mit Bordmitteln umbenennen, vorausgesetzt sie sind sichtbar: Auswählen und Rechtsklick und dann auf Umbenennen gehen.
 

wolfgang

Stechapfel
Mitglied seit
04.01.04
Beiträge
161
zuerst mittels cmd und . (punkt) sichtbar machen und dann
mit einem renamer (zB better finder rename) alle auf einmal umbennenen
 

Marcel Bresink

Seestermüher Zitronenapfel
Mitglied seit
28.05.04
Beiträge
6.157
Wie schon erwähnt: Renamer braucht man nicht mehr. In aktuellen Versionen des Finders ist ein Renamer eingebaut.

Ich bezweifle allerdings, dass das wirklich das Problem löst. Ein Programm benennt nicht von sich aus einfach Dateien um. Möglicherweise liegen die Daten auf einem FAT-Datenträger und jemand hat die Apple-Double-Dateien ("Punkt-Unterstrich") mit den Nutzdaten verwechselt?
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf