1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

verschlüsseltes sparse image spinnt

Dieses Thema im Forum "Unix & Terminal" wurde erstellt von Tetraden, 10.02.09.

  1. Tetraden

    Tetraden Erdapfel

    Dabei seit:
    21.10.06
    Beiträge:
    3
    Hallo erstmal. :)
    Mal zur Vorgeschichte:
    Ich hatte mein System zerlegt indem ich "everyone" auf "no Access" gestellt hatte für die komplette Festplatte. Nach einigem hin und her mit einigen chmod -R 777 / und einem Archive and Install als Lösung, hab ich irgendwie eins meiner Images zerlegt.
    Das Image ist ein verschlüsseltes sparse image und ich kann es auch noch mounten.
    Die Problembeschreibung:
    Ich paste einfach mal das Terminal. Das Image ist im Ordner music gemountet.
    Code:
    Macintosh:Volumes tetraden$ ls -l
    total 8
    lrwxr-xr-x   1 root      admin       1 10 Feb 17:31 Macintosh HD -> /
    drw-rw----  13 tetraden  tetraden  510  7 Dez 18:30 music
    Macintosh:Volumes tetraden$ cd music/
    -bash: cd: music/: Permission denied
    Macintosh:Volumes tetraden$ chmod 777 music/
    chmod: music/: Operation not permitted
    Macintosh:Volumes tetraden$ sudo chmod 777 music/
    Password:
    chmod: music/: Operation not permitted
    Macintosh:Volumes tetraden$ 
    
    Wie kann ich mir da "wieder" rechte geben. Eigentlich müsst ich sie ja sogar noch haben.

    EDIT:
    Mir fällt grad noch auf, das Häkchen bei ignore Ownership ist auch gesetzt. -_-
    Das muss doch irgendwie gehen! :(

    MFG
    Tetraden
     
    #1 Tetraden, 10.02.09
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.09
  2. _lux_

    _lux_ Bismarckapfel

    Dabei seit:
    23.11.07
    Beiträge:
    75

    hilft dir das evtl weiter: http://support.apple.com/kb/TA21500?viewlocale=en_US

    das angesprochene flag mit

    entfernen und dann nochmal das chmod versuchen
     
  3. Tetraden

    Tetraden Erdapfel

    Dabei seit:
    21.10.06
    Beiträge:
    3
    Okay, ich muss sagen, das wär die elegantere Methode gewesen.

    Ich hatte es dann allerdings schon gelöst indem ich mit nem recovery programm für hfs+ drüber gebügelt bin und getan hab, als wär das Image eine formatierte Festplatte.
    Ich weiß grad leider nicht mehr welches Programm das war, war aber ähnlich wie GetDataBack.
    Hat übrigens 26 Stunden gedauert, also nicht zu empfehlen. Zumal ich die 50gb, die im Image waren noch auf ner externen Festplatte deponieren musste, und dann zurück kopieren.

    Grüße
     
  4. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    Ich denke mit chmod und chown sollte man vorsichtig umgehen, und überlegt. Das Festplattendienstprogramm macht ja auch nichts anderes als einfach in einer Tabelle zu schauen, welche Benutzer- und Verwaltungsrechte auf der jeweiligen Datei liegen sollten und sind, bzw. passt dies dann entsprechend an.
     

Diese Seite empfehlen