Verrückte Fehlfunktion in den Browsern

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von dasOzelot, 21.12.18.

  1. dasOzelot

    dasOzelot Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.09.17
    Beiträge:
    7
    Hallo

    habe eine verrückte Fehlfunktion in den Browsern:
    Seiten mit URLs "http://www." brauchen fast 3 Minuten, bis sie sich aufbauen.
    URLs mit "https" sind fast normal schnell auf dem Schirm.
    Auch URLs ohne "www." bauen sich schnell auf.

    Auf dem G5 (10.4.11) lief alles prima, bis plötzlich vor 2 Wochen der Fehler auftrat. Leider kann ich nicht mehr nachvollziehen, was und ob ich etwas verändert hatte.

    An der Fritz-Box 7590 hängen insgesamt 3 Rechner, bei den 2 anderen läuft alles einwandfrei. MacBook (10.11) und G5 sind per Ethernet-Hub verbunden. Auf der 2. HD des G5 ist 10.5 installiert. Auch unter Leopard taucht der Fehler in allen Browsern auf. Auch wenn ich mit MAMP meine eigenen Domains intern per simuliertem Appache-Server aufrufe, braucht es 3 Minuten.

    Habe alles ausprobiert, was in den Threads unter Stichworten wie "langsamer Browser" dort so vorgeschlagen wird, also von PRAM, Netzwerkeinstellungen, Kabelverbindungen, etc.

    Das Netzwerk-Dienstprogramm zeigt unter "Information" 4 Netzwerk-Schnittstellen an:
    en(0) Deaktiviert
    en(1) Aktiv, Geschwindigkeit 100 MBit
    en(2) Deaktiviert
    fw(2) Deaktiviert

    Ein Ping braucht zu meiner Referenzseite etwa 23 ms (im Browser sind es fast 3 Min.).

    Ich kenne mich leider zu wenig darin aus, ob die anderen Schnittstellen auch aktiv sein müssten. Arbeiten die Browser evtl. auch mit verschiedenen Ports, je nach URL?
    Hat jemand eine Idee, in welcher Richtung der Fehler liegen könnte?

    Viele Grüsse, freue mich auf Antwort.
     
  2. jottlieb

    jottlieb Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    10.04.05
    Beiträge:
    475
    Was passiert, wenn du Seiten per http direkt über die IP aufrufst? Das um Probleme bei der DNS-Namensauflösung auzuschliessen.
    Z.B. http://138.201.234.202 für Apfeltalk.de

    Ansonsten: Ja, HTTPS läuft über andere Ports als HTTP.

    Weitere Ideen: Da du von einem Ethernet-Hub sprichst (gibt's sowas überhaupt noch?): Klemme die anderen Rechner mal und/oder versuche das MacBook direkt mit der FritzBox zu verbinden, ohne Netzwerkkomponenten dazwischen.

    Mache einen Traceroute im Terminal (Google weiss wie) um zu schauen, über welche Stationen der Verkehr geht. Gerne auch im Vergleich http:// und https://, um Unterschiede herauszufinden auf den ersten Stationen der Verbindung.
     
  3. dasOzelot

    dasOzelot Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.09.17
    Beiträge:
    7
    hi
    direkt über die IP:
    da wandelt der Browser die Ziffern nach etwa 1 Min. in die Real-Domain um, und nach gut 3 Min. wird die Seite aufgebaut.
    Ethernet-Hub:
    habe alle Varianten ausprobiert, Direktverbindung mit derFritz-Box, etc. Das MacBook funktioniert immer ohne Probleme, der G5 braucht 3 Min.
    Traceroute:
    Muß ich mich mal einarbeiten, bzw. treffe demnächst Kollegen, wo wir das mal testen können.
    Noch was fällt mir auf:
    Es passiert momentan bei Ragtime und dem Classic HyperCard ab und zu, daß die Programme während der Nutzung plötzlich einfrieren (der Color-Ball rotiert) und dann nach ca. 3 Min. wieder aktiv werden. Gab's da nicht mal vor Jahren Malware, Trojaner, die solche Symptome verursacht hatten?
     
  4. jottlieb

    jottlieb Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    10.04.05
    Beiträge:
    475
    Ja, meine Vermutung geht dahin, dass du irgendwas auf dem Rechner hast, was den Datenverkehr "umbiegt" oder sonstwie reinpfuscht. Muss keine Malware sein, kann aber.
    Bei verschlüsselten Verbindungen geht das eben zum Glück nicht so einfach.

    Was sagt denn der Aktivitätsmonitor bezüglich CPU-Auslastung? Läuft da was auf 100%?
     
  5. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    11.289
    http://www.dns-sd.org/trailingdotsindomainnames.html

    Ein ping auf www. setzt nach Namensauflösung sofort auf die Fritzbox-IP um, wenn die DNS-Searchlist leer ist. Da meldet sich halt nur kein Webserver (?) bzw. kein virtueller Webserver. Ganz nebenbei würde auch die Transportverschlüsselung nicht mehr zum eingegebenen Hostnamen passen.

    (Update: Oh, da habe ich Dich wohl mißverstanden, dennoch passte Deine gesamte Erklärung und meine Beobachtung zu "http://www." zusammen, deswegen lass ich das mal stehen.)

    Update2: So, wenn ich Dich richtig verstehe, dauert es auf dem G5 lange, wenn Du eine URL nach dem Schema http://www.irgendeinedomain.irgendeinetopleveldomain aufrufst? Welchen Port auf der Fritzbox verwendest Du für den G5 bzw. wo ist der Hub angeschlossen? Ist das Setting für den Ethernet Eco Mode an oder aus an der Fritzbox? Kannst Du irgendeine größere Datei aus Deinem Netz schnell auf den G5 laden? (Duplex Mismatch?)
     
    #5 Wuchtbrumme, 08.01.19
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.19
  6. dasOzelot

    dasOzelot Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.09.17
    Beiträge:
    7
    heute ist es so, daß die Browser wieder normal funktionieren (uff!!!). Habe mir gestern noch einmal meine LittleSnitch-Regeln vorgenommen. Da muß eine Einstellung die Ursache für gebremsten Datenfluss gewesen sein. Welche, das muß ich anhand des Regel-BackUps noch checken. Erst mit dem Neustart heute hat sich das ausgewirkt.
    Danke für die Tipps.
     
    Wuchtbrumme, dg2rbf und Macbeatnik gefällt das.
  7. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    11.289
    Eine Frage zu Netzwerkverhalten zu stellen und nicht einmal zu erwähnen, dass LittleSnitch eingesetzt wird, finde ich eine Frechheit.
     
    jottlieb, dg2rbf und hosja gefällt das.