1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

USB-Sticks und Festplatten

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von unknown7, 06.03.07.

  1. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699
    Zuerst: Zu diesem Thema gibt es sicher schon den einen oder anderen Thread, aber nach halbstündigem stöbern frag ich jetzt mal konkret:
    Ich nutze zur Zeit (noch) ganz normal windows, werde mir aber so bald Leopard endlich da ist ein MacBook kaufen. Ich habe eine externe USB-Festplatte und diverse Datensticks, Speicherkarten usw.
    Diese will ich natürlich weiterverwenden mit dem MacBook. Wie muss ich diese jeweils formatieren, dass sie im MacBook nutzbar sind und gleichzeitig noch mit einem Windows rechner laufen, ohne dass der Speicher irgendwie begrenzt wird (war da nicht was mit fat 32)?
    Oder geht das gar nicht ohne Zusatztools auf dem Windows-Rechner?
    Vielen Dank!

    Josef
     
  2. FUNKayaker

    FUNKayaker Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    176
    Hallo!

    Schau dir mal diesen Fred an. Dann siehst Du evtl. etwas klarer.
     
  3. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699
    Ahja, das hat schon mal gehlofen :) dankeschön!
    Heißt dass dann, das Fat32 auf beiden Systemen funktioniert, nur mit der Einschränkung, dass einzelne Dateien nicht größer als 4GB sein dürfen, oder? Was hat FAT32 sonst für einen Nachteil?
    Wie schaut es bei den Sticks und Memory Cards aus? Wie sind die denn i.d.R. formatiert?

    Josef
     
  4. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699
    Die Frage steht...
    Stimmt es eigentlich, dass Leopard NTFS unterstützen wird? Das heißt, dass lesen und schreiben möglich ist? Das wäre ja dann die Lösung all meiner Probleme :)

    Josef
     
  5. alexri

    alexri Fießers Erstling

    Dabei seit:
    16.01.07
    Beiträge:
    129
    Davon habe ich zumindest auch gehört, also AFAIK ja.

    Grüße,

    alexri
     
  6. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    FAT32 hat keine Journaling-Funktion und neigt bei häufigem Schreiben kleinerer Dateien verstärkt zur Fragmentierung.


    Diese Laufwerke sind i.d.R. FAT32-formatiert.


    Was NTFS angeht, bin ich überfragt. Es ist ein proprietäres Dateisystem, und Microsoft macht es Software-Entwicklern nicht gerade leicht, passende Treiber zu entwickeln. Es gibt aber mehrere Projekte, die sich mit dem Schreibzugriff auf NTFS-Datenträger unter OS X befassen:

    MacFUSE
    Linux-NTFS
     
  7. alexri

    alexri Fießers Erstling

    Dabei seit:
    16.01.07
    Beiträge:
    129
    Richtig, bei FAT32 kann man mit beiden Systemen lesen und schreiben mit der Einschränkung das eine Datei nicht größer als 4GB sein kann.
     
  8. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699
    Ahja, vielen Dank für eure Antworten, genau das wollte ich wissen :)

    mfg

    josef
     

Diese Seite empfehlen