USB Sticks nach Formatierungen defekt

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von hornet210, 14.12.16.

  1. hornet210

    hornet210 Erdapfel

    Dabei seit:
    14.12.16
    Beiträge:
    2
    Hallo zusammen.
    Ich habe folgendes Problem, dass ich mir einfach nicht erklären kann.
    Vielleicht kann mir ja jemand hier sagen, was es sein könnte oder ob er es auch schon mal hatte.

    Ich habe inzwischen schon mindestens zwei USB Sticks geschrottet, nachdem ich sie in meinem MacBook Pro formatiert habe. Folgender Hergang:
    FAT32 USB Stick in MacBook gesteckt, formatiert (ebenfalls FAT32, danach auch zum Testen mal NTFS und auch OS X Extended Journaled). Danach funktioniert am selben Mac Book immer alles super. Stick ist voll und ganz da. Lesen und schreiben. Dann an einem Windows Rechner gesteckt und zack geht die Meldung auf: "Dieses Volumen muss erst formatiert werden, bevor Sie es benutzen können". Bis hierhin schon komisch. Aber es wird noch besser.
    Wenn man den Stick nun mit Windows formatieren will, ist seine Größe nur noch 200 MB !!!!. Egal wieviel GB er vorher hatte.
    Und wenn man formatiert und anschließend wieder an einen Mac anschließt ist er partitioniert und beeinhaltet die 200 MB Partition von Windows und eine Partition mit der ursprünglichen Größe, die man vorher am Mac bereits formatiert hatte. Die aber Windows ja nicht erkennen will. Was zur Hölle ist da los?
    Und die Sticks scheinen komplett hinüber zu sein was die Windows Ebene betrifft. Man kann so viel löschen und formatieren wie man will. Seitdem zeigen die Sticks an allen (!) Windows-Rechner immer nur 200 MB Größe an.
    Kann mir jemand sagen was ich da angerichtet habe??

    Eckdaten zum Macbook (13 Zoll):
    Baujahr 2010. OS 10.11.6
    Paragon NTFS for Mac Version 14.1.187 ("eventuell" nicht mit ganz legaler Lizenz installiert. Ja unschön, ich weiß, aber verschont mich mit Tadel, ich benutze es so gut wie nie, deshalb will ich kein Geld dafür ausgeben. Finde es eh ein Unding, dass Apple das nicht selber hinkriegt) --> Möglicher Verdacht: Könnte diese Software vielleicht mein Problembereiter sein?

    Ich will ungern noch mehr Sticks zum Ausprobieren schrotten, also wärs cool wenn ich vorher eine sichere Aussage habe.
    Danke für die Hilfe.
     
    Macbeatnik gefällt das.
  2. dg2rbf

    dg2rbf Spartan

    Dabei seit:
    07.03.10
    Beiträge:
    1.591
    hi..
    du hast beim formatieren nicht auf gepasst, vorher auf MBR, eine Partition, Partitionieren, dann FAT32 Formatieren !!
     
    hornet210 gefällt das.
  3. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    30.760
    In welchem partitionsschema ist der Stick angelegt, guid oder Master Boot Record?
    Wenn du den Stick am Mac in ntfs formatierst, musst du ja ntfs Treiber installiert haben, welche sind das, tuxera oder paragon etc?
     
    hornet210 gefällt das.
  4. hornet210

    hornet210 Erdapfel

    Dabei seit:
    14.12.16
    Beiträge:
    2
    Ihr hattet recht. Es lag an GUID. Weil ich nicht drauf geachtet habe und auch nicht so oft FAT32 formatiere, hab ich es falsch gemacht.
    Und OS X wählt GUID ja als Standard an. Das war dann das Problem. Aber mit Master Boot Record ging es jetzt.
    Danke für den Tipp !!
     
    dg2rbf gefällt das.
  5. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    41.650
    Du beschwerst dich an falscher Stelle. NTFS ist ein proprietärer Standard von Microsoft.