[MacBook Air] USB Stick 3.0 128GB wird nach Fehlermeldung nicht mehr im Finder erkannt.

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von iGesz, 08.08.18.

  1. iGesz

    iGesz Erdapfel

    Dabei seit:
    08.08.18
    Beiträge:
    2
    Hallo liebe Apfeltalk Community,

    Ich hoffe ihr könnt mir bei der aufkommenden Frage/Problem helfen und bedanke mich schon einmal im Voraus für die Hilfe.

    Ich benutze momentan ein Macbook Air, Mitte 2011 und da dieses leider nur einen internen Speicher von 120GB hat sichere ich vorrübergehend meine MusicLibary extern auf einem SanDisk Ultra USB 3.0 mit 128GB.

    Heute habe ich einen Ordner auf diesem USB-Stick verschieben wollen und erhielt eine Fehlermeldung (-36) direkt danach wurde mir die Meldung angezeigt das mein USB-Stick unerwartet entfernt worden ist. Seitdem wird dieser im Finder und im Festplattendienstprogramm nicht mehr angezeigt.

    Schaue ich mir dieses jedoch in den Systeminformationen an, wird dieser dort immer direkt nach dem Einstecken als ULTRA erkannt, schließe ich die Systeminformations Maske wieder und starte diese Neu wird dieser nurnoch als

    Volumes:

    disk2s1:

    Kapazität: 124,22 GB (124.218.490.880 Byte)

    BSD-Name: disk2s1

    Inhalt: Windows_FAT_32

    erkannt.


    Habe momentan keine Möglichkeit den Stick an einem Windows PC oder einem anderen Mac zu testen. Jegliche USB Ports funktionen jedoch mit kleineren USB 2.0 Sticks.

    Ist mein Stick jetzt hinüber oder besteht irgendwie die Möglichkeit diesen wieder zum laufen zu bekommen?


    Lieben Gruß
     
  2. jazz

    jazz Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.03.05
    Beiträge:
    866
    Ist die interne SSD in APFS formatiert, so könnte dies der Grund sein.
    Ein Versuch wäre, das FP-Dienstprogramm nach Start und alt-Taste gedrückt zu nutzen.
     
  3. iGesz

    iGesz Erdapfel

    Dabei seit:
    08.08.18
    Beiträge:
    2
    Wie kann ich nachvollziehen ob die SSD in APFS formatiert ist?
    Und was meinen sie genau mit ,,nach Start und Alt-Taste gedrückt zu nutzen?
     
  4. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    20.474
    Zum Beispiel einfach mal im Festplattendienstprogramm schauen?
    Aber bei mir wird das Volume-Format schon ganz simpel angezeigt, wenn ich das Volume markiere und per cmd-I die Infobox abrufe.

    Ich könnte mir vorstellen, daß gemeint ist: gleich nach dem Drücken des Startknopfs die ALT-Taste drücken und gedrückt halten. Also das klassische Verhalten, wenn man sowas wie einen Bootmanager angezeigt bekommen will, also eine Auswahl aller aktuell startfähigen Volumes/Partitionene/Platten/Sticks.
     
    jazz gefällt das.
  5. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Geheimrat Dr. Oldenburg

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.536
    Das Dateisystem könnte beschädigt worden sein, als der Stick ausgeworfen wurde, auch, wenn das nicht von Dir veranlasst wurde. Genausogut ist aber möglich, dass der USB-Stick defekt ist oder es sich um eine Fälschung handelt. In letzteren werden gerne kleinere, minderwertige Speicher eingebaut und das Gerät meldet sich per Programmierung als grösserer Stick an. Wenn man dann über die physisch vorhandene Speichergrösse schreibt wie Du das evtl. mit dem Ordner gemacht hast, kommt es zum beschriebenen Verhalten. Aber auch ein Defekt am MBA (Spannungsversorgung, USB-Ports ist denkbar, selbst wenn andere Sticks augenscheinlich funktionieren).

    Andererseits schreibst Du, dass eine FAT32-Partition gefunden wurde, das würde gegen einen Defekt des Sticks und gegen die Fälschungshypothese sprechen.

    Mach doch mal Dienstprogramme/Festplattendienstprogramm auf, stelle Darstellung/Alle Geräte ein und schau nach, was für den Stick angezeigt wird. Vielleicht ist auch nur die Partition inaktiv und müsste manuell aktiviert werden? Erste Hilfe kann man auch machen.

    Apple hatte warum auch immer bei FAT32-Partitionen das Schreiben grosser Dateien über den Finder blockiert oder Probleme damit gehabt, vielleicht hat es auch damit zu tun.

    Wie immer der Disclaimer: Falls die Daten wittschaftlich relevant sind und sogar die Existenz davon abhängt, keine Datenrettungsversuch vornehmen, sondern sich an einen professionellen Datenretter wenden, der auch Flash-Speicher rekonstruieren kann.
     
    #5 Wuchtbrumme, 09.08.18
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.18
  6. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    20.474
    Trat das nicht ausschließlich bei High Sierra auf?

    Aber gab es da, ebenfalls bei HS, nicht auch - manchmal - irgendwelche generellen Probleme mit USB 3.0, während USB 2 lief?
    @iGesz: Hast du zufällig einen USB-Hub, am besten USB 2 mit eigener Stromversorgung? Dann würde ich den mal dazwischenschalten (ich halte es für unwahrscheinlich, daß es hilft, aber wie sagt man so schön: Versuch macht kluch).

    Volle Zustimmung, aber der TE sprach von iTunes-Dateien auf dem Stick, und die wird er ja sicher so oder so per Backup gesichert haben. Und der erwähnte Ordner sollte verschoben werden, müsste also noch auf der Quelle vorhanden sein (ich bin immer noch so naiv, zu glauben, daß Apple beim Verschieben auf ein anderes Volume die Dateien erst löscht, wenn sie sicher am Ziel angelangt sind).
    Ich denke (und hoffe), daß es nur um den Erhalt, die Weiterbenutzung des Sticks geht.