1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

USB-oder Firewire-Festplatte - was mountet schneller?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von MacsPlorer, 24.09.07.

  1. MacsPlorer

    MacsPlorer Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    23.11.06
    Beiträge:
    639
    Ich schwanke zwischen einer USB und einer FW-Festplatte und bisher hat mich das manchmal recht lange Mounten meiner USB-Platte ziemlich genervt.
    Nun meine Frage, wird eine FW-Platte schneller vom System erkannt und gemoutnet?
    Es wurde ja schon öfter geschrieben, dass USB 2.0 zwar theoretisch schneller ist als FW, OS X aber FW besser unterstützt und Geäte mit FW auch deutlich schneller laufen.
     
  2. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Darf ich fragen, warum die Zeit zum Mounten Dir so wichtig ist? Ich denke, die meiste Zeit beim Mounten geht zu Lasten des Dateisystems und weniger zu Lasten der Anschlußart.
     
  3. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Also ich merke bei meinen Platten (USB-FW-Combogehäuse) keinen Unterschied in der Mountgeschwindigkeit.
    Bei mir dauert es nach dem Hochlaufen der Platte ca. 1 Sek, bis die Platte im Finder erscheint.
     
  4. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Bei USB und FW ist nicht die Frage was schneller mountet, sondern vielmehr wie straight das System läuft. Bei FW sind die Zugriffszeiten ausgewogener, was wohl an dem, für Apple konzipierten Chipsätzen und Bus-Treibern liegt. USB bedient da wohl weitläufiger, daher auch ein undifferenzierterer Festplattenzugriff.
     
  5. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    mit firewire wirst du mehr freude haben, und das ist es ja worauf es ankommt.
    und wenn du dir ein festplattengehäuse mit zwei fw-anschlüssen holst, kannst du auch an den zweiten anschluss noch weitere fw-geräte anschließen, weil man firewire in reihe schalten kann. du kannst also beliebig viele (ich glaub so ca. 60) (z.B.) fw-festplatten an einen anchluss am mac anschließen.
     
  6. MacsPlorer

    MacsPlorer Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    23.11.06
    Beiträge:
    639
    @Skeeve:
    Normalerweise nicht, aber bei meiner Platte dauert es manchmal bis zu einer Minute, bis sie erkannt wird und das ist mir entschieden zu lange. Wahrscheinlich liegt es am Controller meiner USB-Platte. Ist eben kein Markenprodukt.

    @Bananenbieger:
    1 Sekunde ist ja der Hammer.
    Am längsten dauert das Anzeigen unter Parallels. Wenn ich unter Parallels eine meiner angeschlossenen USB-Platten auswähle, dauert es nach der immer erscheinenden Fehlermeldung des nicht ordnungsgemäß erfolgten Auswurfs meist 2 Minuten, bis sie in Parallels angezeigt wird. Das ist aber bei allen meinen USB-Platten so.

    Da es anscheinend zwischen USB und FW keinen Unterschied beim Mounten gibt, ist es eine Sache des Controllers bzw. des Herstellers der Platte.
     
  7. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Glaube ich weniger. Ich denke eher, es liegt am verwendeten Filesystem. Meine FAT32 Platten z.B. brauchen ziemlich lange, bis sie erscheinen. In der Zeit wird aber heftig auf der Platte gearbeitet. Die HFS(?) Platte hingegen ist immer ziemlich flott da.
     
  8. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Jupp, so lange darf es nicht dauern, bis eine externe Festplatte mountet. Am besten auf FW-Gehäuse oder USB2-Gehäuse mit Oxford-Chipsatz setzen.

    Such mal nach Pleiades- oder M9-Gehäusen ( http://www.macpower.com.tw/products/hdd3/ ). Die gibt es z.B. bei Cyberport. Laufen super und passen zum Mac-Design. Die Pleiades sind sogar aus Aluminium :)
     
  9. MacsPlorer

    MacsPlorer Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    23.11.06
    Beiträge:
    639
    Am besten, man holt sich ein Kombigerät mit FW und USB, so geht man allen Schwierigkeiten aus dem Weg. Aber leider ist eine 2,5''-Kombiplatte mit 250 GB unbezahlbar.
     
  10. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Wenn man Geld sparen möchte, reichen aber auch USB2-Platten mit Oxford-Chipsatz. Die Performance liegt zwar etwas unterhalb derer von FW, ist für Normalanwender völlig ausreichend.
     
  11. MacsPlorer

    MacsPlorer Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    23.11.06
    Beiträge:
    639
    Ist zwar'n guter Tipp aber die Platten auf MacPower sind 3,5'' Teile, ich brauche eine netzunabhängige 2,5''-Lösung mit USB und FW.
    Ich habe da was von Freecom entdeckt, aber leider gibt es da keine Angaben zum Chipsatz.
     
  12. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Ist meist ein Oxford 911er drin.
     
  13. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Es hängt auch davon ab wie viele Dateien und Ordner sich auf einem Laufwerk befinden und natürlich wieviele Partitione, wieviele und was für Volumes und so weiter. Ich glaube, daß man da die Physische Anschlußart grob vernachlässigen kann da sich die anderen Faktoren deutlich mehr auswirken. Auch die momentane Systemlast ist ausschlaggebend.
    Gruß Pepi
     
  14. MacsPlorer

    MacsPlorer Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    23.11.06
    Beiträge:
    639
    @ZENcom:
    Danke, dann ist das schon mal geklärt.

    @pepi:
    Ich habe auf meiner am meisten genutzten Platte nur eine FAT32 120 GB Partition, um die Kompatibilität zu meinem Dienst-PC zu sicherzustellen.
     
  15. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Und was rede ich die ganze Zeit?
     
  16. MacsPlorer

    MacsPlorer Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    23.11.06
    Beiträge:
    639
    Du redest, dass FAT32-Platten langsamer mounten als HFS. Ich habe unter meinen Platten auch eine HFS-Platte mit USB 2.0 dabei und kann das nicht bestätigen. Es dauert genau so lange - mal schneller, mal langsamer. Da alle meine Platten aber nur per USB kommunizieren, dachte ich, FW verhält sich da anders und zwar schneller.
     
  17. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Okay... Dann sag das doch gleich, kann ich mir meine Kommentare sparen ;)
     

Diese Seite empfehlen