1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

USB-Boot-Stick

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von cws, 22.09.09.

  1. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Ich wechsle ab und an mal den Mac und finde es nervig überall eine andere Umgebung zu haben.

    Ja, man könnte mit dem Server, ... ,
    aber dann müssten auch die Daten da liegen und die Programme von da geladen werden.

    Eigentlich will ich an einem Rechner arbeiten können, auf dem kein System installiert ist.

    Ich teste zur Zeit eine externe, buspowered USB-Platte mit 64/60 GB, das geht ganz ordentlich.
    MBBench sagt, dass ich fast nie über 5 MB/s selten auf 10MB/s komme. Dann müsste eigentlich auch dieser USB-Stick ausreichen?
    Intenso USB Stick 64GB High Speed Line von amazon?

    Das hätte ja was, wenn man immer alles dabei haben könnte :)
     
  2. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Was heißt HighSpeed,mehr als 30 MB/sek schaffen viele andere Sticks auch.Ich bevorzuge SanDisk Cruzer Contour U3,den gibt es im Moment jedoch nur bis 32 GB.
     
  3. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Denke nicht das soweit etwas dagegen spricht. Aber warum gleich ein ganzes System ? Wenn du immer an Macs arbeitest, wird ja denk ich mal auch überall eins drauf sein. Reicht es denn nicht deine Programme und Daten auf den Stick zu hauen? Und wenn zu unkomfortabel eventuell am jeweiligen Rechner die wichtigsten Alias zu erstellen ? So kannste auch z.B. die vorzüge von SLeo ausnutzen, sofern es auf einem Mac vorhanden ist, und müsstest nicht auf Leo bleiben, nur weil nen Paar Rechner eventuell noch PPCs sind.
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    "High Speed" bedeutet in diesem Kontext nur, dass die USB-Schnittstelle den USB 2.0 Highspeed-Modus beherrscht. Wie schnell ein Flashspeicher aber dann tatsächlich ist, wirst du im (oft bittereren) Selbstexperiment rausfinden müssen.
    Bescheidene Datenraten von läppischen 1 MB/s und im Einzelfall sogar noch weniger sind keine Seltenheit - trotz "High Speed". Die Unterschiede zwischen verschiedenen Produkten sind gewaltig.
     
  5. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Klein,handlich und schneller könnte auch eine 1,8 " HD sein,die es bis 160 GB gibt.
    Es gibt auch einige wenige HD mit integriertem USB Anschluß.
     
    cws gefällt das.
  6. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Ja, das wäre eigentlich die bessere Wahl, aber natürlich ist sie größer (erträglich), aber wie ist es mit der mechanischen Belastbarkeit, wenn man das Ding immer in der Tasche hat?

    Andererseits, der iPod-classik hat auch so ein Ding drin, ohne dass ich von Problemen wegen der Platte lesen würde.

    Gute Idee, bei mir in der Nähe im Pro-Markt ist eine Samsung mit 250GB angeblich vorrätig, na das Ding gucke ich mir doch einfach mal an.

    Melde mich wieder - Dank schon mal an alle :
     
  7. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Zu den schnellsten derzeit erhältlichen Sticks zählt dieser, den es derzeit allerdings bis max. 8 GB gibt. Stabiler als eine HD ist so einer alle Mal, meiner ist mir mal die Treppe runtergepurzelt, einer 1,8"er HD würde ich so was nicht antun.

    Mit diesen Anwendungen drauf komme ich an jeden Mac und habe meine Programme zur Verfügung.


    Nachtrag:

    Beim noch mal nachlesen fällt mir auf, dass Du was von Booten schreibst. In dem Fall wäre von einem U3-Stick zwingend abzuraten (Der OCZ ist das nicht). Die PortableApps wären dann natürlich auch nicht das wahre.
     
    #7 markthenerd, 22.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.09
  8. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Ich hab mal die 250er Platte bestellt, mal sehen, wie das in der Praxis funktioniert.
    Ich werde berichten. Mein ziel ist ja gerade, dass ich eigentlich auf jedem (Intel) Mac arbeiten will, egal ob und welches System drauf ist.

    Bei 250GB komme ich natürlich gleich noch auf die Idee es mit Boot-Camp zu erwägen :)
    Ich muss noch irgendwo eine XP-DVD haben, irgendwo in den Tiefen des Kellers.

    Nachtrag: Die portable Apps sind ja pfiffig.
    aber ich will ja gerade auch Keychain und eben alles überall gleich und in der Tasche. Eben auch wenn ich mal woanders bin, allein die einstellungen für Transmit, wer kann sich das merken? Ich nicht.

    Die Linuxer sind natürlich wieder einen Schritt weiter. :)
    http://www.golem.de/0909/70002.html
     
    #8 cws, 23.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.09
  9. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Schon noch blöd, dass man Linux aber z.B. nicht via USB booten kann. Hmm…o_O

    Ich habe eine externe Festplatte (60 GB) mit einem "Notfall-Leopard" drauf, und kann diese von jedem Intel-Mac aus booten. Sie muss einfach richtig formatiert sein (so wie z.B. hier).
     
  10. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Das tue ich ja auch, siehe Ausgangspostimg, aber ich will eben was in klein und es als Normalplatte verwenden.

    PS: Schöne Erklärung in der Grafik
     
  11. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Ich habe jetzt so eine "kleine" Platte, cooles Teil und auch schnell,

    aber

    ich kann den Mac nicht davon überzeugen von der Platte zu booten. Von anderen USB-Platten tut er es, von dieser nicht. Er zeigt sie in der Systemeinstellung "Starvolumen" an, ich kann sie dort auswählen, aber er bootet dennoch nicht von dort.
    Wenn ich die Auswahl (Badewannen)-Taste bei Start drücke, dann zeigt er die "Kleine" auch nicht.

    Was nun, was tun?
     
  12. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    ähmm, klopf keiner :(
     
  13. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Eine komplette Neuinstallation von 10.5 ändert nichts :(
    Installieren tur er es ohne zu klagen.
     
  14. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Anderen USB-Port versuchen (der erste gibt jeweils etwas mehr Strom her als der Rest).
    Andere Peripherie abstecken um mehr Strom für die Platte verfügbar zu machen kann auch helfen.
     
    cws gefällt das.
  15. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Alles versucht, andere Rechner, eine 2,5 zoll Platte funktioniert unter gleichen Bedingungen klaglos.
    Es gibt irgendeinen Grund, den ich nicht kenne, dass er beim Start die Platte nicht sieht.
    Unmittelbar nachde er sich nach "langem" Warten für die "falsche" entschieden hat, spricht er sie ja an und moutet sie klaglos und kann sie nutzen wie jede andere.
    Es ist ein Problem, das nur im Bootvorgang auftritt.
     
  16. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Partitionstabelle nicht sauber gemacht (durch einen Softwarefehler)?
     
  17. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Ich vermute, dass Samsung da etwas "vermurkst" hat. Dieser Artikel bei Golem erweckt mein Misstrauen:
    http://www.golem.de/0907/68261.html
    Ich habe mal Samsungs Kontaktformular versucht, aber erwarte da keine verwertbare Reaktion.
     
  18. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Nochmal ein Update und Zusammenfassung

     
  19. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Samsung hat "geantwortet"
    Da merkt man doch gleich das die Jungs zwar wenig Interesse am Kunden, aber schicke Textbausteine haben :)
    Vielleicht ist es ja auch ein "Mac hab ich nicht, wir haben hier überall Windows".
     
  20. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    So, nun ist klar, warum es nicht möglich ist von der Samsung S1 Mini 250 GB HDD USB2.0 1,8" zu booten.
    Die Ursache dafür ist, dass die Samsung S1 Mini 250 GB HDD USB2.0 1,8" intern aus einem Raidsystem mit 2 Festlatten besteht, das im Bootvorgang noch nicht als eine Platte gesehen wird, also nicht bootfähig ist. Leider wird dieser Umstand nirgends erwähnt. Ich sehe darin eine unzureichende Verbraucherinformation.

    Das zeigt aber leider auch, dass Samsung diesen Umstand kennen musste und die gegebene Auskunft daher wider besseres Wissen falsch war.
    "kann von dieser Seite nicht nachvollzogen werden" ist unrichtig und zeigt das vermutete Desinteresse am Kunden.

    Die kleineren "Brüder" mit 120 GB, sicher auch die mit 160 GB, sind definitiv bootfähig.
     

Diese Seite empfehlen