1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Usability von Notebooks

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von lupi2008, 25.02.08.

  1. lupi2008

    lupi2008 Gast

    Hi,

    Wir führen gerade ein Innovationsprojekt durch, bei dem es darum geht, innovative Lösungen für eine bessere Usability bei Notebooks zu finden.

    Das Notebook hat sich - abgesehen von technischen Verbesserungen - in seiner Benutzerfreundlichkeit in den letzten Jahrzehnten kaum geändert. Es gibt noch immer eine Tastatur, eine Maus, einen Trackball oder Touchpad, radikale Änderungen gibt es jedoch keine.

    Mich würden deshalb erstmal interessieren, welche Probleme ihr im Umgang mit euren Notebooks habt.
    Wenn ihr euch etwas wünschen könntet, was würdet ihr an eurem Notebook verändern? Habt ihr euch schonmal Gedanken gemacht, was an einem Notebook radikal verändert werden müsste, damit es effizienter oder sogar intuitiver benutzbar wäre?

    Kennt ihr vielleicht jemanden, der sich eingehend mit Notebooks beschäftigt, und mir in der Sache weiterhelfen könnte? Oder fällt euch ein Bereich / eine Berufsgruppe ein, bei dem die Bedienung von Notebooks unter extremen Bedingungen erfolgen muss?

    Bin schon gespannt auf eure Meinungen,
    Karin
     
  2. BriSpe

    BriSpe Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    13.03.06
    Beiträge:
    321
    was mir jetzt spontan einfällt wäre statt der tastatur ein touchscreen, bzw, dass beide displays touchscreens wären! würde die arbeit besonders im grafischen bereich erleichtern.
     
  3. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
    Beide Displays?

    Ich finde die Panasonic Toughbooks toll:cool:
     
  4. Jumpy

    Jumpy Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    07.01.07
    Beiträge:
    926
    Ich fände es toll, wenn Notebooks komplett lautlos wären.
    Mein Macbook Pro ist zwar schon leise, aber wenn dann halt mal Photoshop auf hochtouren läuft sind die Lüfter ganz schon am rödeln.
    Auch das DVD-Laufwerk ist relativ laut.
    Komplett lautlos wäre toll. Wie das technisch gehen soll, weiß ich aber nicht :p
     
  5. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.472
    ich will kein touch. stellt euch mal vor ihr patscht da die ganze zeit auf dem glossy display rum. auf so einem kleinen bildschirm wie bei touch geht das ja (und der ist aus glas) aber bei einem notebook. die plastikbildschirme zerkratzen leicht. und mit so einem stift will ich nicht arbeiten.

    ich würde mir viel lieber wünschen, dass die notebooks immer mehr wieder wie das AIR. dünner,leiser stabiler.
    auch die multitouch geschichten find ich klasse. wenn man die noch weiter ausführen könnte....
    aber bitte kein touchdisplay
     
  6. don.chulio

    don.chulio Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    741
    Ich will dünnere Notebooks und für die Arbeit zuhause eine vernünftige Dockingstation von Apple, die das Ab- und Anstöpseln endlich abschafft.
     
  7. Utz Gordon

    Utz Gordon Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    316
    Ich würde eine angenehme Art, die Handballen abzulegen ohne ständig an irgendwelche Tasten zu kommen begrüßen.
     
  8. wuseldusel

    wuseldusel Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.09.07
    Beiträge:
    601
    ich könnte es mir gut vorstellen, das touchpad oberhalb der tastatur zu haben und die tastatur dann "unten". da könnte man dann ein viel größeres touchpad verbauen. und wenn laptops so abgeflacht sind an der vorderseite, wie das air, ist das schreiben auch gleich viel angenehmer.
     
  9. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.396
    Wenn schon so dünn wie das MBA, dann gleich zum Zusammenrollen, passt dann besser in die Tasche.
     
  10. wuseldusel

    wuseldusel Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.09.07
    Beiträge:
    601
    ich dachte, wir reden hier von realistischen, technisch machbaren vorschlägen? :)
     
  11. macaneon

    macaneon Kaiserapfel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    1.727
    Das gibts schon, hab aber den Hersteller vergessen. Die haben da zehn Jahre dran entwickelt.
    Sieht aber dennoch irgendwie uncool aus...

    Gruß vom
    macaneon
     
  12. JohnnyAppleseed

    JohnnyAppleseed Schmalzprinz

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    3.561
    Cool, ein zusammenrollbares Notebook, würde ich mir zur Zeit sofort kaufen! Ich frag mich nur, ob Festplatte, CPU etc. davon nicht Schaden nehmen ;)

    Ich wünsche mir übrigens eine eingebaute Optimus Maximus! Dann könnte man auch super zwischen Buchstaben und Zahlenblock hin- und herschalten und bei der FN-Taste würde man richtig sehen, was passiert! Und die vielen Sonderzeichen auf der alt-Taste kann ich mir auch nicht merken, sollte auch angezeigt werden ;)
     
  13. schnaps

    schnaps Seidenapfel

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    1.327
    -außendisplay, damit man so sachen wie itunes etc. auch im geschlossenen zustand bedienen kann oder fotos per usb stick eben übertragen kann, wenns geschlossen ist
    -längere akkulaufzeiten (10std bei vollbetrieb, wäre schon nen traum)
    -bezahlbare flashhdds mit genug speicher!
    -dockingstation für zu hause
     
    1 Person gefällt das.
  14. eki

    eki Johannes Böttner

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.149
    ergonomie ist bei einem Notebook beschissen!
    Deshalb habe ich Maus und Tastatur..

    Das geht sonst derbe auf die Handgelenke..

    Trotzdem ist mein Mac toll :p
     
  15. LuckyKatti

    LuckyKatti Zabergäurenette

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    601
    Das stimmt, eki. Das geht mir auch auf den Keks, wenn ich ne Weile mit dem Touchpad arbeite, krieg ich gleich Muskelkater in der Hand... ;)
    Mir fällt da noch ein, dass ich es blöd finde, wenn nur die "halbe" Tastatur drin ist. Auf das Zahlenfeld kann man ja vielleicht noch verzichten, aber an die Entfernen-Taste z.B. habe ich mich total gewöhnt, dass ich beim MB immer auf CD-Auswurf drücke automatisch... ;)
     
  16. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Warum müssen Änerungen immer radikal sein um etwas zu bewirken? Oft ist es eine Kleinigkeit die enormen Nutzen bringt. Als Beispiel sei hier der (erstaunlich simple) MagSafe Adapter von Apple genannt. Die Idee ist gleichermaßen einfach wie wirkungsvoll, aber nicht radikal oder revolutionär.

    Radikale Änderungen werden von den meisten Konsumenten einfach nicht angenommen. Deswegen tippt die Welt immer noch auf dem seit 1962 völlig unnötigen QWERTZ (QWERTY) Tastaturlayout anstatt etwas sinnvolleres zu verwenden. (zB. DVORAK)

    Mechanik macht Lärm. Wenn die Mechanik also wegfällt, dann wird das Büchlein auch leiser. Momemtan fallen in diese Kategorie die Festplatte, das optische Laufwerk und die Lüfter. Festplatten werden in nächster Zeit (2-3 Jahre) wohl durch FlashDisks ersetzt werden, optische Laufwerke werden dank immer schnellerer Netzwerke ebenso verschwinden. Lüfter könnte man beispielsweise durch ein Peltier-Element ersetzen. (Hat Apple bespielsweise im Power Macintosh 8100/110 bereits eingebaut.) Die Lärmbelästigung zu senken wäre in der Tat eine sinnvolle Änderung (die sicherlich nicht radikal ist) die sich im Bereich der effizienteren Nutzung eingliedern ließe.

    Dockingstationen verlagern nur das Problem. In wenigen Jahren werden Kabel für diese Anwendungen der Vergangenheit angehören. Bis dahin wäre eine Dockingstation jedoch durchaus eine nette Lösung.
    Wie dünn sollen die Bücher denn sein? Es gibt jetzt schon massive Stabilitätsprobleme mit den Gehäusen und Rahmenkonstruktionen. Bedenke, daß nicht jeder sein Buch nur am Tisch stehen hat. Es gibt tatsächlich Leute die damit im Rucksack unterwegs sind. Ich will nicht, daß sich mein Gerät ungewollt wie ein Schreibblock wölbt.

    Wie lange hast Du über diesen Vorschlag nachgedacht? Erstens wird die verfügbare Fläche durch die Vertauschung von Tastatur und Trackpad um exakt Null Quadratmillimeter größer und negiert damit Deinen eigentlichen Argumentationspunkt und zweitens darfst Du mir gerne erläutern wo ein Mensch dann seine Hände ruhend legend darf. Du willst doch nicht, daß man die Hände immer in der Lut halten muß, oder?
    Vor vielen Jahren waren die Tastaturen von Laptops Notebooks portablen Rechnern auch noch an der Vorderkante angesiedelt. (Zeigereingabegeräte waren damals noch keine vorhanden.) Apple war der erste Hersteller der die Tastatur sinnvollerweise nach hinten wandern ließ und damit einen enormen Vorteil in Sachen Ergonomie hatte. Erstmals konnte die ungenutze Fläche als Handballenauflage genutzt werden. Die freibleibende Fläche zwischen den Händen konnte für einen Trackball Integralmaus (und später für Trackpads) genutzt werden.

    Ich bitte um eine Begrüdung Deiner These.

    Dann hältst Du vielleicht Deine Hand stark verkrampft was darauf schließen läßt, daß Du eine falsche Bedienung anwendest. Tippen zu erlernen hilft übrigens auch dabei die Tasten zu treffen. Vom ergonomischen Standpunkt sind PowerBook/iBook/MacBook/MacBook Pro Tastaturen sogar noch besser als das aktuelle Apple Alu Keyboard, da sie eine negative Höhe aufweisen und somit implizit das Abknicken der Handgelenke hintanhalten. Bloß weil ein paar Tasten woanders sind, heißt das nicht, daß deren Funktionalität fehlt. Deine Gewohnheiten kannst Du nicht der Tastatur anlasten.
    Gruß Pepi
     
  17. LuckyKatti

    LuckyKatti Zabergäurenette

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    601
    Hehe... Das ist süß... Ich bin Redakteurin und tippe den ganzen Tag... Ich HABE es also längst erlernt... ;)
    Ich glaube, wir haben uns vielleicht falsch verstanden. Ich meinte das so: wenn ich - so wie jetzt gerade - den lieben langen Tag an einer externen Tastatur sitze (übrigens ein super-ergonomisches, prima handlebares Teil von Logitech ;)) und abends mit meinem MacBook auf dem Sofa hänge, ist das sehr wohl ein großer Unterschied, wenn ich dort auf der integrierten MacBook-Tastatur "tätig" werde. Dass ich die Hände verkrampfe, mag sein.
    Und ich will meine Gewohnheiten doch auch gar nicht der Tastatur anlasten... Ich weiß nicht, warum du das so negativ aufgefasst hast. Ich habe lediglich versucht, meine Erfahrungen zu schildern. Jetzt habe ich allerdings den Eindrück, als fühltest du dich persönlich beleidigt, weil ich was (gar nicht mal so gemeintes) Negatives gesagt habe.
     
  18. Max Power

    Max Power Gast

    (zählt das zu Usability...?)
    1. ganz bodenständiger Vorschlag: beim Gewicht des mobilen Mac insbesondere beim Akku besteht großer Verbesserungsbedarf, um bessere Mobilität zu erreichen. Ich habe letzte Woche das Air getestet und war doch etwas verwundert und enttäuscht (auch von anderen Sachen), dass dieses ultradünne Schickimicki im Verhältnis zur Optik einfach viel zu schwer ist.

    2. Netzteilgröße: Ich finde ja schon mein Netzteil vom PB recht groß, aber z. B. das vom MBP ist riesig

    3. Stabilität: da muss ich @macrainbow leider etwas widersprechen - selten so etwas Instabiles wie das Air gesehen - hierbei vielleicht wieder mehr den Fokus auf die Funktionalität als auf das Design richten.
     
  19. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ein wahrlich wortgewandter Versuch den Ball rhetorisch wieder in meine Hälfte zu spielen. So macht Diskutieren Spaß. Mit "süß" bin ich jedoch nicht zu ködern, da zuckerfrei. :)

    Redakteurin zu sein impliziert leider noch nicht zwangsläufig auch tippen zu können (im von mir zu verstehen gewollten Sinne von 10-Finger, (halb)blind). Die Tatsache, daß Du unter Tags auf einem prima handlebaren Logitechteil tippst impliziert für mich, daß Du aufgrund der angenommenen getippten Menge eine gewisse Gewöhnungserscheinung an dieses Eingabegerät aufweist. So gesehen ist es nicht weiter verwunderlich, daß Dir beim auf-dem-Sofa-hängen mit einer nicht-so-gewohnten-nicht-so-prima-handlebaren-nicht-Logitech-Tastatur nicht so erfolgreiche Tipperlebnisse zuteil werden. Die überzeichnete schlechte Körperhaltung ist meiner Ansicht nach allerdings nicht als Kritikpunkt am Gerät wertbar und bestätigt eigentlich meine These der "falschen Bedienung". Wobei falsch als nicht-im-Sinne-des-Erfinders zu interpretieren ist, nicht als Fehlbedienung aufgrund von grober Unwissenheit (sondern wahrscheinlich vielmehr wider besseres Wissen).

    Das von Dir geschilderte Problem mit der Auswurftaste, bzw. der Entfernen-Taste ist also meiner Ansicht wirklich eine reine Gewöhnungserscheinung. Ich tippe seit Jahren hauptsächlich auf halben Keyboards da ist mit meinem Mac sehr viel unterwegs bin. Ich bevorzuge inwischen dieses Layout, da ich die Hände dabei weniger bewegen muß als auf einer großen Tastatur. Den Mangel eines dezidierten Ziffernblockes kann ich durchaus verschmerzen, an die Nutzung der fn-Taste habe ich mich gewöhnt.

    Das Missverständnis der negativen Kritik ist wohl aus dem Kontext mit eki's argumentativ unbelegter und unbegründeter These "ergonomie ist bei einem Notebook beschissen!" entstanden. Was den Eindruck der persönlichen Beleidigung meiner Person angeht kann ich Dich beruhigen, dem ist nicht so.
    Gruß Pepi
     
  20. LuckyKatti

    LuckyKatti Zabergäurenette

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    601
    Okay, damit hat du mir ja quasi alle Worte schon aus dem Mund genommen und ich kann dem nichts mehr hinzufügen. Ich stimme dir in allen Punkten zu. Und mache dann auch jetzt einen für mich abschließenden Punkt.

    .

    (Und trotzdem fände ich eine Entf-Taste beim MacBook geil, weil ich mich DARAN gern gewöhnt habe... ;) )
     

Diese Seite empfehlen