• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Seit Gutenbergs Zeiten haben sich nicht nur Bücher über die ganze Welt verbreitet, sondern Buchstaben und Wörter begleiten uns allumfassend. Selbst moderne Devices mit Sprachsteuerung und Super-KI kommen nicht ohne Buchstaben, Wörter oder Symbole aus. Nicht zuletzt darum ist das Thema das Monats Am Anfang war das Wort ---> Klick

US-Kongress lehnt iPhone-Einsatz ab

Felix Rieseberg

̈Öhringer Blutstreifling
Registriert
24.01.06
Beiträge
5.589
[preview]Der Konzern RIM hat momentan mit seinem Leitprodukt Blackberry nicht viel Freude: An vielen Orten muss das Manager-Gerät dem iPhone weichen. Nicht so im US-Kongress: Die Abgeordneten wurden befragt, ob sie eine Umstellung auf das Gerät aus dem Hause Apple wünschen. Die Verwaltung zeigte sich jedoch hart - die Nachfrage sei für eine kostspielige Umstellung nebst Entwicklung neuer Sicherheitsmechanismen deutlich zu niedrig. [/preview]

Wie der Standard darüber hinaus noch von einer Lobbyistin erfahren konnte, würde der Blackberry schlicht wichtiger aussehen: „[Der Blackberry] zeigt, dass man 'wichtig genug' ist, um für seinen Boss rund um die Uhr erreichbar zu sein.“

via MacNews, The Standard
 

Anhänge

  • sprint-blackberry-pearl.jpg
    sprint-blackberry-pearl.jpg
    24,2 KB · Aufrufe: 539

yoshi007

Manks Küchenapfel
Registriert
02.12.06
Beiträge
11.291
iPhone natürlich...was will ich sonst?!:p
 

Cyberratchet

Luxemburger Triumph
Registriert
31.10.07
Beiträge
496
Warum sollten sie aufs iPhone wechseln,sie haben funktionierende Blackberrys und sind zufrieden damit.
Das jetzt die Fanboys,jetzt sagen:"Ich hätte das iPhone genommen" ist unnötig,sie werden schon ihr Gründe haben.
Und wer zahlt denn den Umstieg?
 

AppleWorm²

Freiherr von Berlepsch
Registriert
08.08.07
Beiträge
1.120
Naja ich finde das da schon gut die Blackberry Geräte hin passen. ich würde mir auch das Blackberry Bold kaufen wenn ich das geld hätte. Das iPhone sollte lieber bei den Multimedia anwendern bleiben;)
 

litchblade

Allington Pepping
Registriert
06.09.06
Beiträge
188
blackberry > iPhone was business angeht.

ganz einfach
 

G-Money

Zabergäurenette
Registriert
29.07.04
Beiträge
606
Ganz ehrlich.. für Leute des US Kongress wäre das iPhone ZUR Zeit ned wirklich akzeptabel.. diverse Probleme sind ja bis dato noch nicht aus dem Weg geräumt...Blackberry hingegen wird ja schon seit Jahren im Buisnessbereich genutzt und zeigt sich einfach fehlerfreier...
 

samu_ro

Doppelter Prinzenapfel
Registriert
26.12.07
Beiträge
443
Solange man auf dem iPhone (Standardmässig) keine Office Dokumente ansehen, speichern und bearbeiten kann ist es noch ein weiter Weg um die Blackberry und Win-Mobile Geräte als Business-Handys abzulösen.
 

zweiundvierzig

Horneburger Pfannkuchenapfel
Registriert
25.01.07
Beiträge
1.420
ich denke ein weiterer Aspekt ist und das hätt ich nie von den Amis gedacht, dass es unsinnig ist auf Steuerzahlerskosten alle Geräte umzustellen! wär wohl sehr schwierig den Wählern klar zumachen! zudem stehen Wahlen an (Präsi in ner Woche und Kongress irgendwann nächstes Jahr (?)) und da machen sich solche Entscheidungen immer schlecht. mal sehen was nach der Wahl ist!
 

maxg

Prinzenapfel
Registriert
16.10.06
Beiträge
553
mein Blackberry kann:

- cut and Paste
- MMS
- Rechtschreibkorrekur abschalten

;)
 

Jamsven

London Pepping
Registriert
21.11.07
Beiträge
2.046
mein Blackberry kann:
...
- MMS
...
;)

Ich hab bisher weder eine MMS empfangen noch eine MMS geschrieben.

Die Editierfunktionen in den Handys sind einfach ein graus und dieser Dienst ist teuer.

Ich vermisse es nicht und bin froh das es nicht im iPhone implementiert ist.
Die Jungs sollen sich lieber um wichtige Baustellen in der FW kümmern.
 

Quicksilver

Kaiser Wilhelm
Registriert
09.09.08
Beiträge
174
Blackberry hat zB einen großen Vorteil für Firmen usw.
Bei Werksführungen.. müssen sie ihre Handys nichts abgeben, da die meisten Blackberry keine Kamara haben und somit können die Geschäftsleute immer errichbar sein.