1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Und die Freude lässt immer mehr nach.!!

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von chris1401, 11.05.09.

  1. chris1401

    chris1401 Gala

    Dabei seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    52
    Hallo lieber Apfeltalker

    Vor rund 4 Monaten habe ich mich entschieden von Windows Abschied zu nehmen und meine Arbeiten mit dem Mac verrichten zu wollen.

    Anfangs war ich begeistert, wie schnell und einfach man mit einem Mac arbeiten kann und wieviel Spaß es macht ohne nervtötende Probleme wie unter Windows auszukommen.

    Doch nun sind 4 Monate vergangen und die Freude schwindet nun von Tag zu Tag. Ich habe seit 14 Tagen gravierende Problem mit OSX 10.5.6 und meinem Macbook.

    Anfangs hatte ich das System in 2 Partitionen geteilt um so besser die Daten von meinem Windowsrechner ( Notebook ) auf den Mac zu übertragen. Ich erstelle in meinem Beruf Firmenkonzepte für Firmenübernahmen, Gründungen und Auslagerungen. Das ich 80GB Kundenmaterial nicht einfach so auf den Mac schmeissen wollte, habe ich den Weg der Partitionen gewählt. Was auch bis Dato wunderbar klappte. Timemachine wurde genutzt um alle Daten zu sichern, falls doch mal eine Datei oder ein Ordner wo anders landet als er sollte.
    So weit bis dahin...

    Nun habe ich es vor 4 Wochen geschaft die Daten auf meine Mac Hauptplatte geordnet zu hinterlegen und habe die Partition über das FDP im Mac ordnungsgemäß gelöscht und die Hauptplatte vergrößert.

    Die Timemachine Sicherung in meinem Büro klappt weiterhin ohne Probleme und es wird ohne Aussetzer gesichert und ich kann prima arbeiten.

    Zu Hause jedoch, wo die Modellgleiche Festplatte steht, ist das Sichern UNMÖGLICH. Die Festplatte wurde nun auch schon mehr als 5x gelöscht um Timemachine von 0 auf beginnen zu lassen.

    Sobald Timemachine läuft, ist ein Arbeiten nicht mehr möglich. Der drehende Sat 1 Ball ( so nenne ich das mal ) taucht alle 2 Minuten auf und das System steht still. Das heisst, wenn ich einen Satz schreibe. Egal ob für einen Kunden, eine Mail oder hier im Forum und der Ball erscheint. Ab dann ist für 3 - 5 Minuten ende und ich muss warten und Timemachine brincht mit der Meldung FEHLGESCHLAGEN ab. Das habe ich im Büro nicht !!! Im Grunde muss ich mir einen Kaffee holen bis TM fertig ist ( wenn es geht ) um wieder arbeiten zu können.

    Das ist Problem 1 gewesen.

    Problem 2 ist das brennen von Filmmaterial. Viele Kunden, möchten von div. Grundstücken oder Einrichtungen eine kleine Videoeinsicht haben. Ein Kollege filmt das Objekt und muss es dann via Firewire auf seinen PC ( nicht Mac ) bringen.

    Ich habe dann Zugriff im Firmennetzwerk auf das Video. Dieses ziehe ich mir dann auf mein Macbook und brenne es dann auf DVD.

    ABER

    es passiert nun bei fast jedem 2 Film, das dass Brennen mit dem drehenden Sat 1 Ball fehlschlägt. Er brennt und brennt und brennt und brennt. Es ist sogar so schlimm, das ich gezwungen bin, das Macbook durch drücken des Powerschalters neustarten zu müssen.
    Rohlinge sind IMMER Verbatim !! Also nichts billiges.

    Auch die Versuche das Video in iMovie bereitstzustellen, führt zum selben Ergebnis.

    Problem 3 ist das nutzen eines externen Monitores via MINI Dispay Port ( so heisst es glaube ich ).
    Ich arbeite. Ein Kollege ruft mich. Ich verlasse das Büro für 10 - 30 Min. Dann komme ich wieder und am Monitor ist nur buntes Pixelzeug zu sehen und das Macbook bleibt schwarz.
    Erst nach ziehen des Adapters und das wieder anstecken bringt die Lösung.

    Sicherlich stellt sich Euch jetzt die Frage was für ein Macbook ich habe. Also.

    Ich habe das Macbook Alu 13,3 - 2,4 Ghz mit 4GB Ram und 250GB Festplatte. Gekauft im Januar in einem Gravis Store. Das Macbook wurde nach dem begeistertem Auspacken sofort in Betrieb genommen und es wurde damit gearbeitet. Das System wurde NICHT neuinstalliert, wie man das ja bekanntlich bei Windows Notebooks machen muss um es clean zu haben.

    Ich bitte Euch wenn möglich um Ratschläge oder Hilfestellungen:

    Da ich aus Windowswelt stamme, habe ich keinerlei Ahnung ob man diese, ich nenne Sie mal Software Probleme, lösen kann.

    Die Zugriffrechte ( Danke ans Forum ) habe ich schon 2 oder 3 mal reparieren lassen, aber das ändert nichts und mehr Einstellungen oder Software Tricks sind mir leider nicht bekannt. Was kann ich tun um wieder mit dem Macbook qualifiziert arbeiten zu können. Ich möchte ungerne das Macbook verkaufen und mir erneut ein Windows Notebook kaufen.

    Danke
    Chris
     
  2. Unkaputtbar

    Unkaputtbar Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    20.03.08
    Beiträge:
    1.291
    Mit löschen der Festplatte meinst du Formatieren oder einfach nur alles löschen?
    Falls du letzteres machst, formatier doch mal die Festplatte.

    Du könntest Mac OS X auch mal neu installieren und dann dein Time Maschine Back up von der Platte aus der Arbeit wiederherstellen.

    Warte aber noch, was die Apfeltalk-Pros meinen.

    Onyx oder so was hast du nicht installiert, oder?
    Mach doch mal die Aktivitätsanzeige an, und schau, welcher Prozess, das Stocken verursacht.

    MfG Manuel
     
  3. karolherbst

    karolherbst Danziger Kant

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    3.878
    Vor dem Neuinstallieren würde ich dir raten, das Combo Update einmal neu zu instellieren. Link: Download!
    Dies kann Sachen reparieren, die durch Software zerstört wurde. Meistens reicht das auch. Ich glaube aber, dass damit Problem 1 nicht behoben werden kann. Aber einen Versuch ist es wert. Vlt würde es uns weiterhelfen, wenn du uns erzählst, was für Aufräum, Performance, und dingsda Tools du installiert hast. Auch von Programmen wir Acrobat Reader und co. solltest du Abschied nehmen falls installiert. Auch eine Liste von allen Prozessen, die Aktivitätsanzeige (alle Prozesse anzeigen einstellen) angibt wäre hilfreich, um zu wissen, was alles im Hintergrund so läuft.
     
  4. chris1401

    chris1401 Gala

    Dabei seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    52
    Hallo und Danke für Eure Antworten

    Also mit löschen meine ich Formatierten. Sorry hätte ich auch so schreiben können. Das habe ich ja wie gesagt schon mehrfach gemacht.

    Zu meinen installierten Programmen gehören das iLife 09 Paket, iWork09, Adobe Reader, Firefox, muCommander, Burn, Songbird und OpenOffice 3.0. Mehr brauche ich nicht.

    Tools die was optimieren oder verändern, kenne ich gar nicht und onyx ist mir nicht bekannt. Die Frage stellt sich mir, ob das nötig ist. Ich habe viel im Forum gelesen das diese Tools eher fürn Mülleimer sind und dem System schaden können.

    Achso... Die Prozesse sehen ich leider nie wenn es hakt. Ich kann nichts am System bedienen. Auch das Dock steht dann still. Das was ich aber schon mal gesehen habe ist ein Prozess mit dem Namen mds der sehr schwankt.

    Kann ich denn ohne Bedenken das Combo Update installieren? Vor dem Neuinstallieren habe ich ehrlich gesagt Angst, da ich das noch nie gemacht habe.
     
  5. karolherbst

    karolherbst Danziger Kant

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    3.878
    ja kannst du installieren, und den Adobe Reader gleich komplett löschen (unter Library/Application Support/ Den Ordner Adobe auch löschen, oder einfach mit Spotlight nach Adobe suchen und alle Ordner löschen, die Adobe heißen) Den Reader braucht man überhaupt nicht. Vorschau ist schneller und verbraucht weniger Resourcen
     
  6. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.947
    Der prozess mds ist Spotlight, dieses wird die Festplatte indizieren und dabei einiges an Leistung schlucken, nebenbei wahrscheinlich auch TM unruhig machen. Lasse erst einmal den Spotlght Index vollständig angelegt sein, (die Lupe oben links atmet mit einem Punkt) und stelle erst dann TM an.
     
  7. karolherbst

    karolherbst Danziger Kant

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    3.878
    ich glaube nicht, dass es am mds Prozess liegt, ganz ehrlich. Manchmal hat er was zu tun (nach Installationen oder größeren Kopiervorgängen, aber in der Regel sollte der nicht viel Leistung verbrauchen. Und ich denke, dass nach 4 Monaten Spotlight schon lange fertig sein sollte, die Festplatte zu indizieren...
     
  8. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.947
    der Spotlight Index kann auch defekt sein, dann hilft es falls der Prozess durchdreht, den Index neu anlegen zu lassen. Sehen kann man den durchdrehenden Prozess wenn man z.B. die Aktivitätsnzeige öffnet und beobachtet, bei der Anzeige AlleProzesse, ob mds verrückspielt, wenn der Rechner lahmt.
     
  9. chris1401

    chris1401 Gala

    Dabei seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    52
    Wie kann ich denn den Index der Suche neu erstellen lassen.? Ich habe gerade auch mal eine andere Festplatte getestet. Da tritt das Gleich auf.
     
  10. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.947
    Den Index kannst du dir neu anlegen lassen, indem du in
    Systemeinstellungen-Spotlight, die Festplatte in die Privatsphäre ziehst, die Systemeinstellungen beendest, dann die Systemeinstellungen wieder öffnest und dann die Festplatte wieder aus der Privatsphäre entfernst. Dann sollte Spotlight den Index neuanlegen und du solltest so lange warten, bis die Indizierung abgeschlossen ist( das kann allerdings einige Zeit in Anspruch nehmen). Ob das allerdings dein Problem löst ist wie karolherbst schon sagt eine andere Sache.
     
  11. chris1401

    chris1401 Gala

    Dabei seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    52
    Okay. Danke für die Information. Dann werde ich das mal jetzt machen. Ich finde es klasse, wie man mir und auch anderen hilft. Allein schon aus dem Grund, will ich kein Windowsrechner mehr. Danke Euch.
     
  12. Bitwalker

    Bitwalker Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    13.03.09
    Beiträge:
    1.269
    Jetzt muss ich mal was anmerken: Sicherlich gibt es auch bei Mac OS X diese und jene Probleme. Nur scheint mir hier leichter eine Lösung zu finden, da das Betriebssystem, so scheint es mir, klarer strukturiert ist und die Hardware nicht so breit gefächert.
     
  13. chris1401

    chris1401 Gala

    Dabei seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    52
    Hallo Bitwalker

    Das bestreite ich auch nicht. Nur dann lass mich doch bitte wissen, wie Du an meine Probleme ran gehen würdest.

    Man darf hier nicht verachten, dass ich mit dem Macbook meine Arbeit ( Geld verdiene ) verrichte und nicht nur surfe oder ein bisschen Ebaykram mache.
     
  14. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Noch etwas zum Eingrenzen:

    Wenn TimeMachine fehlschlägt, findet sich möglicherweise in den Konsolenmeldungen (einsehbar mit dem Dienstprogramm „Konsole“) ein Hinweis auf den Grund.

    Der „Sat-1-Ball“ wird gerne „Beach Ball of Death“ genannt. Er zeigt an, dass die Applikation, über der der Mauscursor steht, nicht reagiert. Dass sie nicht reagiert, kann ein Aufhänger sein, kann aber auch ganz normal sein. iDVD hat z.B. die anfangs sehr irritierende Eigenart (m.E. schlecht programmiert), dass es grundsätzlich während der Audio-Codierung nicht reagiert, man also nur den BeachBall sieht. Sobald die Tonspur fertig ist, geht's wieder normal weiter.

    Wenn aber eine gewöhnliche Applikation nicht reagiert, so kann das im Normalfall nicht die anderen Applikationen oder gar den Finder oder das Dock beeinflussen. Die lassen sich ggf. stören von einem Prozess, der so lange den Speicher zumüllt (so dass alles andere auf Platte ausgelagert werden muss), bis selbst der virtuelle Speicher vollgelaufen ist und der Verursacher daraufhin abstürzt. So lange wäre das System praktisch lahmgelegt, man sieht aber keinen Beachball.
    Bei einem normalen Hänger (Endlosschleife) wie gesagt, ist der Rest normalerweise nicht betroffen.
    Ist der Finder vom Hänger betroffen, so würde ich glatt auf ein Problem mit einem Plugin tippen, z.B. einen Video-Codec für Quicktime. Ab Leopard reagiert der Finder auf solche Plugin-Probleme allergisch, da er die Plugins selbst für Quickview und Rendern der Symbolvorschauen von Medien-Dateien verwendet. Also würde ich mal überlegen, ob die Probleme vielleicht z.B. nach der Installation eines bestimmten Videocodecs begannen. Außerdem kann auch hier mit ein wenig Glück ein Blick in die Konsole nach einem solchen Hänger helfen, den Übeltäter zu identifizieren.
     
  15. chris1401

    chris1401 Gala

    Dabei seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    52
    Also wie ja geschrieben habe, ist es so, das wenn der Beachball ( auch nett ) erscheint alles steht. Das Dock ( Die Icons vergrößern sich ) steht still und ich kann nichts machen.

    Was ich bis jetzt gemacht habe, ist den Index von Spotlight neu generieren lassen und danach einen Neustart gemacht. Danach habe ich die externe Festplatte nochmal formatiert und Timemachine läuft zu ersten mal ohne Probleme. Zu sichern sind 100GB und er ist jetzt bei 32 GB .. Das ging vorhin noch nicht. Auch das ich hier schreibe während TM zu Hause läuft ging auch nicht ( mehr ),

    Sollte es das doch gewesen sein? Den mir drängt sich der Verdacht auf, das durch das Löschen der Partition sich irgendwas verstellt haben könnte? Oder OSX irgendwas nicht mehr gefunden hat?
     
  16. rc4370

    rc4370 Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    6.528
    ich verstehe deinen ärger, eines verstehe ich aber nicht. immer wieder lese ich hier im forum von problemen mit dem ruhezustand oder einfrierenden mac`s- warum wird nicht sofort apple kontaktiert und das gerät ausgetauscht. wenn jemand ein fabrikneues auto kauft und die tür quietscht, dauert das keinen tag und man steht beim händler und mosert rum. zu recht, denn das ist ein mangel!

    nun zum thread an sich. wenn das TM-Backup nicht funktioniert, wie es soll, muss es einen grund geben. in der firma klappt es, zu hause nicht. wo unterscheiden sich die umgebungen? der fehler ist sehr wahrscheinlich eine kleinigkeit.

    ich habe keine probleme mit meinen mac`s. hätte ich welche, stünde ich bei apple auf der matte.


    mfg
    ralf
     
  17. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Was mir jetzt noch spontan einfällt, boote mal von deiner System-DVD und starte dort das Festplattendienstprogramm. Lass das Volume überprüfen und repariere die Zugriffsrechte (das geht auch, wenn du normal bootest).
    Sehr, sehr seltsames Problem, von dem ich bisher noch nie was gehört habo_O
     
  18. chris1401

    chris1401 Gala

    Dabei seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    52
    Ehmmm logisch ist doch, Wenn ich weiss das es am Macbook liegt ( ruhezustand oder einfrierenden ) und wenn ich 2. wüßte das Gravis mir dabei helfen könnte, dann wäre ich dort sicherlich hingefahren. Da ich aber NEU bin im Bereich Mac und OSX habe ich darauf Wert gelegt mir in einem qualifizierten Forum helfen zu lassen.

    Hier hätten ja alle gleich schreiben können: Ojeee fahr mal lieber nach Gravis, dann hätte ich das im Laufe der Woche gemacht.!!!!

    --------------

    Es gibt keinen Unterschied in Bezug auf mein Homeoffice oder im Mainoffice. Das ist ja das warum ich gefragt habe und wie ich erkennen musste, bin auch nicht der Einzige was das Problem mit dem Monitor betrifft.
     
  19. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    Lass deinen Mac mal einfach weiterlaufen wenn du den Beachball siehst und gehe einen Kaffeetrinken.
    Ich denke dein Backup und deine DVD werden trotzdem fertig. Das sind halt rechenintensive Anwendungen.
     

Diese Seite empfehlen