• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

UMTS-Sticks für PowerPC Rechner (wie ein altes iBook)?

frau-peitscher

Ingrid Marie
Mitglied seit
04.05.04
Beiträge
264
An anderer Stelle in diesem Forum konnte ich herausfinden, dass mein neu erworbener UMTS Stick von o2 deshalb an meinem alten iBook nicht läuft, weil es ein Intel-Prozessor sein muss. Ärgerlich daran ist, dass das weder auf der Verpackung steht, noch der Verkäufer bei o2 wusste. Da hieß es nur Voraussetzung sei 10.4. Offenbar rechnet keiner damit, dass apple-Rechner eine solch lange Halbwertzeit haben können, und dass deshalb immer noch Nicht-Intel-Prozessoren in der apple-Welt rumschwirren. -

Jetzt die neue Frage: Gibt es überhaupt USB-Surfsticks, die schon / noch mit den alten Prozessoren zusammen können? Anders gefragt: gibt es da draußen jemanden, der einen solchen Stick in Kombination mit einem solch alten Prozessor betreibt? Wenn das der Fall wäre (ich kanns mir irgendwie nicht vorstellen ...), dann wüsste ich gerne das Fabrikat und das Modell. Danke!
 

MACaerer

Graue Französische Renette
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.162
Dass der o2-Stick nicht an einem PPC-Mac läuft liegt ja nicht an der Hardware sondern der installierten Software. Wie in dem anderen Tread schon erwähnt habe ich einen solchen Stick auch schon auf einem alten G3-Powerbook installiert, das geht also auf jeden Fall. Irgendwie leuchtet mir das nicht ganz ein, dass eine für System 10.4.x kompatible Software nur auf einem Intel-Mac läuft, mit der Aussage des o2-Beraters wäre ich daher seeehr skeptisch. Der Stick ist wie du selber geschrieben hast vom Hersteller Huwaei. Gehe doch mal auf dessen Supportseite. Vielleicht findest du da eine kompatible Software.

MACaerer
 

frau-peitscher

Ingrid Marie
Mitglied seit
04.05.04
Beiträge
264
Widersprüchliche Aussagen

Super. Jeder sagt was anderes. Was soll ich denn nun machen? Ich finde bei Huawei nix, nicht mal den Stick (auf dem ja auch, wie erwähnt nicht Huawei steht! Sondern zte mf190) Ich habe zudem auch andere Software-Hersteller bemüht, die für mich - auch nach persönlicher Beratung - keine Lösung hatten. Ich habe die Installation des Sticks an einem iBook G3 ”P29” sowie an einem Powerbook G4 1,67Ghz vergeblich, an einem MacbookAir Core i7 aber erfolgreich installiert. Wenn das bei dir geklappt hat, dann könntest du ja mal mit den Details rüberrücken, welcher Stick genau, welche Software genau, seit wann laufend? Der Hinweis, dass es bei dir läuft hilft mir nicht weiter.
 

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
31.929
Es gibt durchaus Entwickler, die auch für 10.4 nur intelcode programmiert haben, vermutlich ist die Software des jetzt neuen Stick ebenfalls nur im intelcode programmiert ist mit der abwärts Kompatibilität runter bis 10.4.
Letztendlich muss man auch sagen( ich bin ppc Fan und nutze mein PowerBook 12" lieber als das mbp),
Aber 7+ Jahre alte Rechner und ein ppc System, das ebenso alt ist, ist in computerjahren bereits seit Ewigkeiten Alteisen.
 

dusty1000

Weißer Trierer Weinapfel
Mitglied seit
22.09.06
Beiträge
1.508
Ich hatte nach meinem Umzug einige Zeit einen "Stick" von der Telekom an meinem PowerMac G5 im Einsatz. Naja, eigentlich war es kein Stick, sondern ein Mini-Modem mit eingebautem DVB-T, Modell ist Huawei E510. Das lief vollkommen problemlos, allerdings habe ich die Software beim Hersteller herunterladen müssen. Die auf dem Stick gespeicherte Version konnte auch nur mit Intel-Macs umgehen.
 

frau-peitscher

Ingrid Marie
Mitglied seit
04.05.04
Beiträge
264
Ja, es ist alt, ich sehe das ein ...

Dass das ein -möglicherweise - brotloses Unterfangen ist, sehe ich vollkommen ein. Ja, der Rechner ist alt. Ich hab ihn meinem Vater vererbt, und möchte den alten Herrn nun ins Netz bringen, was aus den verschiedensten Gründen schwierig ist. Sobald völlig klar ist, dass es mit dem o2 Stick nix wird, begeb ich mich auf eine andere Fährte. Aber der Vorredner MACaerer widerspricht ja meinen anderen Auskünften und sagt, dass es angeblich doch gehe.

Ich habe die ältere (passende) Software von o2 (und von launch2net) schon getestet, damit geht es auch nicht. - Noch jemand einen Vorschlag?
 

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
31.929
Wenn der Entwickler keinen ppc Code eingebaut hat, dann geht es nicht, auch nicht mit Tricks.
Ansonsten, welchen USB Port nutzt du, bzw. Ist es USB 1 oder 2, auch hier konnte ein Problem sein, das der Stick eventl. USB 2 braucht.

Das iBook hat auf jeden fall nur USB 1.
 

frau-peitscher

Ingrid Marie
Mitglied seit
04.05.04
Beiträge
264
Klar

Klar, ist mir bewusst. Natürlich hat das alste iBook bzw Powerbook nur USB 1. Ich hatte mich das auch gefragt. Aber wir reden hier über Eck, denn auch da hat MACaerer in einem anderen thread bereits behauptet, das spiele keine Rolle. Ihr müsstet euch da vielleicht mal einigen?
 

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
31.929
Wie soll man sich den einigen, wenn bestimmte Daten fehlen, wie zum Beispiel der genaue Name des sticks( oder hab ich das überlesen?)
Hast du vielleicht einen link zum anderen thread?
Bin mit dem iPhone unterwegs und da ist der Überblick bei mir schnell verloren.
Aber es gilt, wenn kein ppc Code da ist klappt es nicht, wenn der Stick usb2 braucht geht es mit USB1 auch nicht( hier konnte es vielleicht Umwege und Tricks geben, aber beim Code gibt es weder Tricks noch doppelten Boden.
 

frau-peitscher

Ingrid Marie
Mitglied seit
04.05.04
Beiträge
264
Ja, überlesen ...

Ja, hast du überlesen, steht in dem post ”Widersprüchliche Aussagen”: es ist ein weißer Stick von o2, der bezeichnet ist als zte mf190, und manche hier sagen, er sei von Huawei, das steht aber nicht auf dem Gerät. So, und die weiteren Aussagen (”es geht nicht mit ppc”, oder ”es braucht USB 2”) sind samt und sonders Mutmaßungen, weil weder das Gerät, noch seine Verpackung, noch der Verkäufer (aber was wissen die schon) eine solche Auskunft gegeben hat. UND: ich finde den so bezeichneten Stick nicht auf der Huawei Seite, und auf der Seite einer Firma namens zte finde ich den Stick nicht. Was nun?
 

frau-peitscher

Ingrid Marie
Mitglied seit
04.05.04
Beiträge
264
Danke!

Das ist doch mal eindeutig, vielen Dank! Damit ist MACaerer dann aber auch aus dem Rennen. Das hat mich etwas verwirrt. Also muss ich mir eine neue Fährte suchen, und damit ist doch dann die Ausgangsfrage dieses threads wieder relevant, nämlich: gibt es überhaupt UMTS sticks, die unter einem PPC laufen, und wenn ja welche wären das?

Für eure Geduld und Ausdauer im Voraus vielen Dank! :)
 

dusty1000

Weißer Trierer Weinapfel
Mitglied seit
22.09.06
Beiträge
1.508
Was man nicht alles finden kann, wenn man in der Lage ist, Google zu benutzen... Nach ca. 2 Minuten ist klar, dass es keinen eindeutigen Hersteller des O2 Surfsticks gibt, die meisten kommen von den Herstellern Huawei und ZTE, es gibt aber auch noch andere. Von welchem Hersteller deiner ist, ist jetzt nicht mehr schwer zu erraten, oder? Wenn man auf die Downloadseite von O2 geht, findet man sehr schnell heraus, dass der aktuelle Mobile-Connection-Manager mindestens OSX 10.5 voraussetzt.
Ich habe einmal den Installer heruntergeladen und ent- sowie ausgepackt. Sowohl die Connection-Manager Software, als auch die Treiber, die in dem Paket enthalten sind, sind Universal-Binaries und sollten auch auf PPC-Macs laufen. Der enthaltene ZTE-Treiber sollte auf jeden Fall auch unter 10.4 laufen ( liegt unter "Mobile Connection Manager"->"Mobile Connection Manager.mpkg"->Contents->Resources->DatacardDriver_1.3.13.mpkg ) ( den Inhalt des Installationspakets kann man mit Rechtsklick und "Paketinhalt öffnen" einsehen ).
Wenn du diesen Treiber installierst, kannst du den Stick auch ohne die O2-Software verwenden, die ja unter 10.4 nicht funktioniert.
Wie das geht, steht zB hier:

http://www.lamusicasalsa.net/group/o2-surfstick-mac-os-x-10-4-11-zte-mf190/page/o2-surfstick-mac-os-x-10-4-11-zte-mf140-mobile-connection-manager

Die Anleitung ist zwar nicht besonders elegant, sollte aber zu verstehen sein.