1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umstieg zu MacOSX

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von hypernetics, 06.02.07.

  1. Hallo Leute,

    ich bin neu hier und muss Euch mal ein bissl nerven. Ich bin momentan noch Windows XP-Nutzer und plane den Umstieg in die Mac-Welt. Eigentlich habe ich ein Faible für Linux, das OS ist eigentlich auch schon reif für den Desktop, doch letzendlich mangelt es an Unterstützung seitens der Hard- und Softwarehersteller. So kann ich nunmal mein Photoshop CS2 nicht dazu überreden, seinen Dienst unter Linux zu verrichten. Und auch meine UMTS-Karte bleibt still. Daher habe ich zähneknirschend das ehemalige Flaggschiff aus Redmond installiert.

    Bevor ich umsteige (ich wollte warten, bis 10.5 released ist), möchte ich mich aber noch ausreichend informieren und habe daher einige Fragen an Euch (Ins Auge habe ich ein Macbook Pro mit dem 2,16 GHz Intel Core 2 Duo und 2GB RAM gefasst.)

    1. Wie ich in einem anderen Forum las, bietet Adobe angeblich für Photoshop CS2 ein Crossgrade für einen geringen Obolus an. Stimmt das?
    2. Gibt es sowas auch für Parallels?
    3. Ich habe hier eine "web'n'walk card wlan" von T-Mobile. Sind beim Betrieb Probleme zu erwarten? Gibt es eine halbwegs vernünftige Software für den Verbindungsaufbau etc.?
    4. Gibt es für MacOSX so was ähnliches wie "foobar2000"?
    5. Ich bewahre sensible Daten momentan in einem Truecrypt-Container auf. Was könnte ich unter OSX verwenden?
    6. Ich habe hier eine Cinergy T2-DVB-T-Karte. Wird diese auf dem Apfel funktionieren?
    7. Kann ich aus jeder Anwendung heraus PDF-Dokumente erzeugen? Ich nehme momentan dafür den PDFcreator.
    8. Bietet MacOSX von Haus aus eine Softwarelösung an, um VPN-Verbindungen (IPsec) zu verwalten und herzustellen? Ich nehme momentan von Safenet den MobileUserVPN-Client.
    9. Reicht die Rechnerperformance aus, um vernünftig mit Photoshop zu arbeiten oder sollte ich zu den nächsthöheren CPUs wechseln?
    10. Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Support/Hotline etc.?
    11. Für den Fall, dass jemand aus Berlin kommt: Wo sollte ich das Gerät erwerben? Ich präferiere einen Händler, wo ich auch mal ausser der Reihe vorbeischauen kann und der mir bei kleineren Problemen helfen kann, ohne mich gleich abzuzocken.
    12. Wie schaut es mit der Akkulaufzeit aus?
    13. Wie sind Eure Erfahrungen bzgl. Systemstabilität etc.?

    Ich weiss, es sind eine Menge Fragen. Ich bin über jeden Hinweis, Tipp o.ä. dankbar, damit mein Umstieg problemlos über die Bühne geht. :-D

    Vielen Dank schonmal.
    Holger
     
  2. Corny

    Corny Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    681
    4. Welche Funktionen brauchst du denn?
    7. Drucken -> Als PDF sichern geht meines Wissens überall, wo du "Drucken" auswählen kannst.
    13. Sehr gut. Manche wenige einzelne Programme können zicken, Kernel Panics (Pendant zum Bluescreen) sind (meiner Erfahrung nach) äußerst selten.
     

  3. zu 4.) Ich benutze das Programm, zum Massen-Konvertieren-/-taggen von MP3s, OGGs und FLACs.
    zu 7.) Bestens. Kann ich erweiterte Optionen festlegen, wie z.B. Kompressionsstufen festlegen, Sicherheitsfeatures etc.?
    zu 13.) Okay. Das glaub ich Dir mal ;)
     
  4. Ist es dieses Gerät?
    Wenn ja, dann geht es mit EyeTV. http://elgato.com/
     
    #4 Yourself_de, 06.02.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.02.07
  5. Ja genau. Muss ich mir dazu die Software kaufen?
     
  6. mewX

    mewX Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    26.12.06
    Beiträge:
    241
    Zu 9.:
    Ja, eigentlich schon, zumal wenn endlich CS3 draußen ist, dann muss es nicht mehr emuliert werden (dazu kannst du anch Stichwörtern wie "Rosetta" suchen)... Gibt auch schon ne Beta von der CS3... Kannst du dir ja merken
     
  7. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Ja, bzw. mir ist nicht bekannt dass es ohne Software geht.
     
  8. Ja, richtig. Kostet leider ein wenig mehr. (80€)
     
  9. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Frage 2 verstehe ich nicht.
     
  10. Es hätte ja sein können, dass im Softwareumfang von MacOSX ein kleines Tool dabei ist, welches DVB-T-Streams abspielt...
     
  11. Ich habe Parallels für Win gekauft und wollte gegen einen geringen Aufpreis auf die Mac-Version "crossgraden". Aber da kann ich morgen ja direkt mal bei Parallels nachfragen.
     
  12. Ich weiß zwar net, ob es sowas gibt, aber die Frage ist immer ob das dann so toll ist von Qualität, Empfang und Unterstützung der Hardware. Bei EyeTV kannst du dir sicher sein, das es funktioniert.
     
  13. Corny

    Corny Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    681
    Hm, hast du iTunes auf dem Windows-Rechner mal probiert? Sollte auch da gehen.

    Erweiterte Features... ich geb dir mal ein Bild vom Menü.
    [​IMG]
    Das ist jetzt aber nur der stinknormale "als PDF drucken"-Dialog meines Browsers. Ich denke mal, mit Pages oder ähnlichem hast du mehr Optionen (Ich weiß es nicht, hab kein Pages, Testzeit abgelaufen und nie benutzt)

    Und danke, dass du mir gleich mal glaubst :D
     
  14. Okay, überzeugt :cool: Danke.
     
  15. Es gibt unter KDE bspw. den Kaffeine-Player, welcher von Haus aus mit DVB-T-Streams umgehen kann. Das funktioniert eigentlich richtig gut. Aber wie gesagt- unter Linux. Ich wollte eigentlich nicht für so eine Grundfunktionalität noch extra Geld ausgeben. Vielleicht seht ihr das anders, aber ich schaue immer erstmal, was es sonst so gibt ;)
     
  16. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Hi, trau Dich nur, die meisten bereuen es, nicht früher geswitcht zu sein ;)

    zu 4) siehe 5 c)

    zu 5)
    a) Du könntest einen Account einrichten, der als FileVault komplett verschlüsselt vorliegt (OS X Feature)
    b) Du kannst ein verschlüssteltes DiskImage verwenden (OS X Feature)
    c) was würdest Du denn unter Linux verwenden? Die meisten Applikationen laufen mit Fink auch unter Mac OS X.

    8) VPN ist integriert, es gibt aber auch von verschiedenen Herstellern wie Cisco eigene Software

    9) warten, bis die x86 nativen Releases draussen sind, die rocken wie sau.

    10) Der Einäugige unter den Blinden: Apple. Normalerweise gut. Manchmal auch zum Wandhochlaufen. Am besten einen kleinen Händler (wie Compustore) nehmen, die sind um ihre Kunden sehr bemüht.

    Gruß,

    .commander
     
  17. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Verschlüsselung:
    Mail: PGP Mac OS X
    Files: Mac GNU Privacy

    Du siehst, alles zu haben ;)

    Und, wie gesagt, im Extremfall hilft Fink.

    nochma zu 4) was würdest Du denn unter Linux verwenden?
     
  18. Ich überlege mir berufsbedingt jeden Schritt dreimal, bevor ich ihn mache :p Aber ich bin schon fast überzeugt...

    Hast Du schon Erfahrungen mit der emulierten Variante? Benutzbar oder eher nicht?
     
  19. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Ich selbst nicht, aber es gibt genügend hier, die damit arbeiten. Scheint ok zu sein, aber holt natürlich nlängst nicht alles aus den Prozzis raus - ich habe seit 2 Wochen ein MacBook Pro (vorher PowerMac) und hab erst bei einem Blick in den Aktivitätsmonitor (eine Art Taskmanager, aber in gut ;)) festgestellt, dass einige Software, die ich verwende, noch PPC ist - ich hätts sonst nicht gemerkt.

    Gut, bei richtig rechenintensiven Tasks mag das etwas anderes sein - aber Rosetta (das Emulationteil) ist sehr effizient für einen Emulator.

    Vielleicht sagt ja ein noch ein echter Abobianer was dazu?

    Gruß,

    .commander
     
  20. Fürs Taggen -> EasyTag. Für das Cross-Konvertieren gibt's da eine nette Perlskript-Sammlung, welche sich hübsch ins Kontextmenü reinhängt. Name fällt mir jetzt spontan nicht ein- ist schon eine Weile her. Ich glaube, es war der Perl Audio Converter.
     

Diese Seite empfehlen