1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umstieg auf MacbookPro 15.4"

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von somethingmore, 13.01.09.

  1. somethingmore

    somethingmore Granny Smith

    Dabei seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    17
    Hallo liebe Apfel User =)

    Nachdem ich mir nun endlich mein erstes Notebook gönnen möchte, habe ich beschlossen mir ein super tolles & schickes Macbook Pro zuzulegen.
    Dies wird in erster Linie als Desktop Ersatz dienen, da ich vor kurzem umgezogen bin und den Platz in der Wohnung nicht mit einem StandPc aufbrauchen möchte. Ein weiteres Kriterium ist, dass ich ein Wireless Access Point besitze und daher auch in der Wohnung "mobil" sein will, somit schließe ich iMac und MacMini aus. (Wobei ich natürlich am liebsten alle 3 gern hätte =))

    Verwenden werde ich das MBP für folgende Tätigkeiten:
    Surfen im Internet, Serien anschauen, evtl. ein wenig programmieren wenn es mich freut, Office Anwendungen like Word, Excel und Powerpoint (kA wie es da beim Mac aussieht - da gibt es ja auch eine Art openoffice?!)
    Ja, und eventuell möchte ich vielleicht hin und wieder etwas spielen, wobei ich die letzten 2 Jahre genau garnichts gespielt hab außer hin und wieder Wc3. Jedoch möchte ich einfach die Möglichkeit haben, falls mich das ein oder andere Spiel in der Zukunft anspricht.

    Daher meine Frage:
    Ich werde mir das MBP mit der 2,4Ghz Konfiguration kaufen. Dieses hat wie ich gesehen habe "nur" 256MB DDR3 Grafikspeicher.
    Ist der Unterschied zum anderen Modell, welches 512MB Speicher hat, sehr groß?
    (Bin keiner der Sorte, der ein Spiel mit voller Auflösung und maximalen Details spielt, mir gehts hauptsächlich um den Spaß - z.B. sollt WoW flüssig laufen).

    Kaufen werd ich mir das Teil über Apple on Campus - Kostenfaktor: 1582€
    Ist ein guter Preis soweit ich weiß?!

    Leider fällt mir adhoc keine weitere Frage ein, falls doch werd ich sie noch posten.
    Würd mich sehr freuen wenn mir jemand eine Antwort geben könnte.
    Und ja ich weiss, threads wie meinen gibt es hier wie Sand am Meer, jedoch freu ich mich schon so auf dieses macbook, dass ich das einfach auch Öffentlich kundtun muss =)

    Liebe Grüße,
    Patrick
     
  2. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    Moin,

    1. fürn mac gibt es ebenfalls die office Suite von MS

    2. Das kleine reicht mehr als aus für WoW

    3. Der Preis ist sehr gut.

    grüße
     
  3. TexanSteak

    TexanSteak Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    06.03.07
    Beiträge:
    1.400
    Hi
    mit dem MBP wirst sicherlich viel Freude haben :)
    Du hast aufgezählt, was Du alles damit machen willst - nur mal so als Gedanke:
    Bist Du sicher, daß es ein Pro sein muss? Ich will Dich keinesfalls davon abhalten, aber durchaus erwähnen, daß auch die "normalen" MacBooks ziemliche Powergeräte sind, was das "übliche" Arbeiten betrifft. Ok, was Spiele betrifft, kenne ich mich nicht aus. Aber zB Film- und Fotobearbeitung. Und da leisten bereits die MacBooks mehr, als die meisten Win-User rein von den Daten her erwarten würden. Was halt einfach auch am schlankeren OS und dem ganzen System liegt... dies nur als Anregung.
    Ansonsten wünsch ich Dir noch viel Spaß mit Deinem (ersten?) Mac, was auch immer es letztendlich sein wird. :)
     
  4. TexanSteak

    TexanSteak Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    06.03.07
    Beiträge:
    1.400
    und noch ein Tip:
    Ja, es gibt Win-Office für Mac. Aber wenn Du schon wechselst, mach's doch gleich "richtig" ;)
    Eben kam das neue iwork '09 heraus - mit Pages (sowas wie Word), Keynote (Powerpoint) und Numbers (Excel). Das sind 1a 100%ige Apple Programme, die Du auch als Trial ausprobieren kannst (alle 3 Programme im Paket kosten ca. 79,- Euro). Sie sind anscheinend (kann ich nicht 100% beurteilen) Win-Office kompatibel und sicherlich eine gute Alternative. Ich selbst benutze noch Neo Office (gratis), werd mir jetzt aber doch auch mal das iwork näher anschauen. Win-Zeug kommt mir bestimmt nicht auf meine Kisten ;)
     
  5. somethingmore

    somethingmore Granny Smith

    Dabei seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    17
    Danke für die superschnellen und freundlichen Antworten!

    Hab mir lange überlegt, ob nicht auch das Macbook reichen würde. Aber da ich es zum großteil als Desktop Ersatz benutzen werde und es daher nicht viel herum schleppen werde (i hope so), ist mir das größere Display lieber. Und ich hoffe wirklich, dass es mir nicht so gut gefällt, dass ich es überall mit hinnehme, sonst werd ich es bereuen das größere gekauft zu haben =)
    Ja, und noch dazu kommt, dass ich eben hin und wieder bissl spielen werde. Da ist mir die 9600 doch lieber als der schwächere Chipsatz im kleinen Macbook.

    Bezüglich iWork: Danke für den Tipp. Werd ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Wichtig ist mir halt, dass ich die ganzen Word, Excel und PP Dokumente öffnen und bearbeiten kann, da diese Dateiformate eben überall zu finden sind.

    Liebe Grüße,
    Patrick
     
  6. larkmiller

    larkmiller Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    1.702
    Meinen Kopf darauf verwetten wuerde ich nicht wollen. Pages und Numbers koennen schon viel, aber wenn das tricky Excel- oder Worddateien sind (Makros etc.) dann wird es schon eng, 08/15 Dateien mit doc und xls am Ende kann man aber problemlos oeffnen und speichern.

    Edit: MS Office 2008 for Mac ist nicht so schlecht, wie es hier geredet wird.
     
  7. Yü-Gung

    Yü-Gung Zabergäurenette

    Dabei seit:
    11.04.05
    Beiträge:
    609
    Servus somethingmore und willkommen im Forum

    iWorks kannst Du, wie hier schon geschrieben, 30 Tage ohne Einschränkungen testen und wenn Du iWorks mit Deinem neuen Mac dazu kaufst ist es auch noch mal 20 Euro günstiger. Natürlich ist zum Testen ein Mac nötig. Also schon eine gewisse Zwickmühle ;)

    Ansonsten zu MacBook vs MacBook Pro:

    zur letzten Keynote am 6. Januar war ich auch einer derer, die auf einen neuen Mini gehofft hatte und nun mache ich mir Gedanken mir ein MacBook oder MacBook Pro zu holen.
    Der Preisunterschied sind im "normalen" Store 300,- Euro. Die Leistung ist vom Kleinen Bruder schon ausreichend, ich konnte auch schonm al WoW auf dem neuen MacBook mit 2,4 GHz testen. Ist wirklich flüssig. Wobei man bei WoW sagen muss, dass es ein Spiel ist, das stärker auf den eigentlichen Prozessor zugreift als auf die Grafikkarte.

    Nur wegen des Bildschirmes, wenn Du wirklicih mit Video/Foto bearbeitung loslegst, wird das 15,4" Display auch schnell voll sein und Du wirst Dich nach einem weiteren Monitor umschauen.

    Eine weitere Frage ist auch ob die Verarbeitung zwischen den beiden Books vergleichbar ist oder ob es hier unterschiede gibt wie damals mit den iBooks zu den PowerBooks.

    Ich will Dir auf keinen Fall das 15,4" schlecht reden, zumal ich mir ja auch gerade Gedanken dazu mache.

    Meine Überlegungen sind:
    für MacBook:
    - kleiner und handlicher als die 15,4" Variante
    - für meine Anwendungen voll ausreichende Leistung
    - preislich noch atraktiver
    - keine wesentlichen Designunterschiede zur MacBook Pro serie

    gegen das MacBook:
    - grenzwertig kleiner Monitor zweiter Monitor zwingend erforderlich
    - noch keine Vergleiche zu den größeren Brüdern in Punkto Verarbeitung
    - kein FireWire und nur 2 USB (ist durchaus vertretdar aber wird schon eng)

    für das MacBook kPro:
    - größere Anzeige (aber auch diese würde mir auf die Dauer zu klein sein)
    - eventuell bessere Verarbeitung
    - bei Bedarf stärkere Grafikleistung

    gegen das MacBook Pro:
    - höherer Preis
    - größer und schwerer (nicht so handlich)
    - das Design mit den Lautsprchern gefällt mir beim MacBook besser (sprich ohne Lautsprecherlöcher) - ist natürlich Geschmackssache)
     
  8. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Ich rate zum MBP, ganz klar. Du wirst es nicht bereuen. Und zum spielen würd ich dann aber noch einen Monitor dranhängen, sonst hat der Spass schnell ein Loch.

    Der Unterschied in der Grösse des Gehäuses nicht so gross, als dass man das MBP als nicht mobil bezeichnen könnte, ich hab 6 Jahre mein 15" Lenovo durch die Welt geschleppt und werde in Zukunft auch wieder auf 15" aufrüsten.

    Grüsse

    Eric Draven

    P.S.: Deine Befürchtungen, dass Du das Book überall mitnehmen wirst, werden wahr werden. ;)Imho ist, will man keine "Renderfarmen" aufbauen, nur noch ein mobiler Rechner zeitgemäss. Und der Hunger kommt da ja oft mit dem Essen. So war es bei mir....
     
  9. NoaH11027

    NoaH11027 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    777
    Mit den aktuellen Änderungen bin ich mir nicht mehr so sicher ob das MBP so die klare Empfehlung ist. Die 2.4GHz werden dich schon sehr weit bringen und mit der Grafikkarte (die ja jetzt auch im MB existiert) deckst du so gut wie jedes fur den Mac erhältliche Spiel ab.
    Gerade weil du das Notebook als Desktopersatz verwenden willst würde ich dir raten mal über ein 13" MB mit externem Monitor nachzudenken. Über kurz oder lang wirst du den eh kaufen, denn die 15.4" sind zwar grösser als die 13", aber du wirst schnell merken das der Unterschied nicht so gross ist. Und in einer Zeit in der 20/22" Monitore "nur" noch 200€ kosten wurde ich das Geld lieber da investieren.
    Der Vorteil ist dass du in den Fällen in denen du das Gerät dann wirklich mitnimmst, ein wirklich handliches, kompaktes Gerät hast.

    Am besten wird es sein du gehst zu einem Apple ASP (Authorized Service Provider, und möglichst nicht Gravis) und schaust dir beide Geräte mal an und probierst aus was du machen willst und wirst sehen ob das Gerät deine Erwartungen erfüllt oder nicht. Meine Mutter nutzt seid einiger Zeit einen iMac und vor dem Umstieg habe ich mit ihr etwas ähnliches gemacht. Bei meinem Händler war es kein Problem das sie an einem der Geräte mal für zwei Stunden schauen konnte ob sie damit zurecht kommt oder nicht, freundliche Hilfe und ein Kaffee waren da inklusive. Wo es die gibt kannst du auf den Appleseiten herausfinden.

    N
     
    iPd gefällt das.
  10. Applesauce

    Applesauce Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    11.12.08
    Beiträge:
    397
    Ich schließe mich NoaH11027 an.

    Ich würde mir auch ein MacBook kaufen, und für den Rest des Geldes einen größeres Monitor dazu.. Da bist du dann den 15' ne nasenlänge weit vorraus.
    Und wenn du dann mal dein MB wo mitnimmst, haste nen kleiens Kompaktes Book zur Hand :)

    Also MacBook + Monitor = All ;)

    Wobei ich verstehen kann das es dann schon "fast" nem Desktop ähnelt^^

    Musst du entscheiden!

    Liebe Grüße
     
  11. somethingmore

    somethingmore Granny Smith

    Dabei seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    17
    Danke für die informativen Beiträge!

    Wird wohl wirklich am besten sein, wenn ich mir die beiden Geräte nochmal anschauen gehe.
    Denn wie ihr schon sagt, das Macbook ist kleiner und handlicher. Externen 19" Monitor hab ich sowieso noch herumstehen, aber ich hab halt "Angst", dass wenn ich dann vielleicht mal was spielen will, die 9400 Grafik einfach nicht ausreicht. Ist wirklich eine Sinnkrise, denn ich spiele eigentlich eh nichts mehr, aber ich war früher mal ein echter zocker (7 Jahre Cs) und daher bild ich mir ein, dass ich vielleicht irgendwann wieder etwas spiele und dann sollts halt funktionieren.

    Aber ich denke, mit euren Argumenten habt ihr mich jetzt in Richtung Macbook getrieben, vor allem spar ich mir dann wirklich ein Haufen Geld, da ich den externen Monitor wie gesagt eh auch schon habe.
    Werd mir im Laufe der Woche die beiden Notebooks anschauen und euch dann bescheid geben was es wird (falls ihr überhaupt interessiert seid :))

    Liebe Grüße,
    Patrick

    /edit:
    z.B. könnte es sein, dass mich die Lust überkommt und ich Sc2 oder Diablo3 spielen möchte (wenns irgendwann mal rauskommt) und ich weiß eben nicht ob das MB das schafft =/
     
    #11 somethingmore, 13.01.09
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.09
  12. iNiKeY22

    iNiKeY22 Ingrid Marie

    Dabei seit:
    22.10.08
    Beiträge:
    271
    Ich würde dir auch raten, ein MacBook (vielleicht mit einigen Upgrades) und einen externen 22"-Monitor zu kaufen, solch einer kostet ja auch nicht gerade die Welt. Wenn du zuhause bist, hast du mit dem Bildschirm schon fast einen "Desktop-Mac" und wenn du unterwegs bist, ein kompaktes sowie leistungsstarkes Notebook.

    iNiKeY22
     
  13. NoaH11027

    NoaH11027 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    777
    Natürlich interessiert das :)
    Was das Spielen angeht sind wir so weit gar nicht voneinander entfernt, ich habe auch sehr lange CS und Konsorten gespielt. Allerdings haben sich Zeit und Lust erheblich reduziert, das eine bedingt durch das andere.
    Spielen findet bei uns zu Haus meist auf einer Konsole statt, einfach aus dem Grund heraus das ich nicht möchte das unsere Kinder am Computer spielen.

    Aber so wie es im Moment aussieht, sollte D3 am Macbook laufen, keine Garantie natürlich. Aber wirklich Sorgen mache ich mir da nicht, da es nativ für OSX erscheinen wird und bisher waren die Anforderungen von Blizzard an existierende Hardware immer recht moderat. Ähnlich verhält es sich mit SC2.
    Aber genau weißt du das erst wenn die Titel tatsächlich erscheinen, auch hier besteht die theoretische Möglichkeit das beide Plattformen unzureichend sind (was ich mir nicht vorstellen kann).

    N
     
  14. Applesauce

    Applesauce Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    11.12.08
    Beiträge:
    397
    Hab auch 7 Jahre CS gezockt, hab dann meinen Daddelrechner verkauft und mir jez ein MacBook zugelegt.. Somit ist aus mit der Spielerei (also für mich) Und das ist nun gut so! ;)

    Liebe Grüße
     
    larkmiller gefällt das.
  15. Rasputin

    Rasputin Braeburn

    Dabei seit:
    26.07.08
    Beiträge:
    45
    In der Disskusion ist nur ein kleiner Fehler
    Die Grafikkarte im MacBook ist nicht gleich der im MacBookPro

    In beiden ist die 9400 mit shared memory welches nicht so toll
    ist zum zocken da einfach langsam

    aber

    im macbook pro ist auch die 9600 die auf eigenen speicher zugreift
    und damit macht das zocken spaß :)

    aber wer nicht zockt sollte mit dem macook dicke auslommen
     
  16. thexm

    thexm Beauty of Kent

    Dabei seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    2.171
    o_OIch denke das war allen klar... Allerdings bezweifel ich dass aktuelle spiele wie Diablo 3 auf dem Macbook laufen.

    mfg thexm
     
  17. monsana

    monsana Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    04.09.08
    Beiträge:
    179
    Open Office gibts übrigens auch für Mac. Brauchst also kein Geld für iWorks oder MS Office ausgeben.
     
  18. NoaH11027

    NoaH11027 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    777
    Mich würde mal interessieren worauf dieser Pessimismus basiert oder ob es sich nur um das Gefühl aus dem Bauch handelt, denn Rahmendaten hat Blizzard doch noch nicht beannt gegeben oder?

    N
     
  19. thexm

    thexm Beauty of Kent

    Dabei seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    2.171
    Das ist eher Erfahrung. Das Macbook war noch nie der Spielekracher, und dafür ist es auch nicht gemacht. Aktuelle Spiele laufen seltenst flüssig auf Notebooks und erst recht auf einer Geforce 9400M. Das MacBook Pro wird das spiel sicher packen, allerdings auch nicht mit allen Details.

    mfg thexm
     
  20. NoaH11027

    NoaH11027 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    777
    Meiner Erfahrung nach funktionierten Blizzard Spiele bei allen nicht so weit zurück liegenden Releases von Anfang an auf funktionierender Hardware. Ich hatte keine Probleme WoW zu spielen oder W3 mit zu dem Zeitpunkt aktuellen Macs zu spielen…

    Also die paar aufwendigen Spiele die es gibt fur MacOS laufen sehr gut auf aktueller Hardware. Daher würden mich mal die Spiele von denen du da sprichst interessieren und insbesondere die nicht flüssig auf einem MacBook Pro laufen und die seltenen Ausnahmen die es doch tun.

    ;)

    N
     

Diese Seite empfehlen