Umfrage: Welchen Mac mit ARM-Prozessor würdet ihr kaufen?

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.912


Jan Gruber
Wie erwartet hat Apple vergangenen Montag den Umstieg auf hauseigene ARM-Prozessoren bekannt gegeben, konkrete Hardware wurde aber nicht vorgestellt. Diese soll noch in diesem Jahr kommen, welche Geräte dies betreffen wird, ist aber ungewiss.

Aktuell bietet Apple nur Entwicklern einen Mac mit eigenem Prozessor an, als Transition Kit kommt ein Mac Mini mit dem Prozessor des aktuellen iPad Pro zum Einsatz. Im Herbst sollen dann erste Macs für Endkunden folgen, welche das sind, wissen wir bisher nicht. Die Gerüchteküche geht in den letzten Jahren vor allem von einem iMac aus, eine Neuauflage des 12-Zoll-MacBook würde sich ebenfalls anbieten.
Auch Intel-Macs sind noch geplant


Ein interessantes Detail gab Tim Cook am Ende der Keynote bekannt. Neben der Angabe, dass der Umstieg zwei Jahre dauern wird, gab er auch an, dass noch Macs mit Prozessor von Intel erscheinen werden. Welche das sind, ist ebenso unklar.

Darum unsere Frage an euch diese Woche: An welchem Mac mit ARM-Prozessor wärt ihr interessiert? Oder wollt ihr absichtlich noch einen neuen Mac mit Intel-CPU kaufen? Wie anzunehmen war, gibt es auch erste kritische Stimmen, manche Anwender könnten sich vom Mac sogar abwenden.

[yop_poll id="24"]

Den Artikel im Magazin lesen.
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
8.893
Ich habe mein 16er MacBook im April gekauft und ich gehe davon aus das Apple Dinge verbaut die klappen. In Zukunft würde ich nicht darauf achten welcher Prozessor in einem MacBook ist, außer es wäre für meinen Anwendungsfall wichtig.
Ich hoffe das MacBook macht es die nächsten 7-10 Jahre.
 
  • Like
Wertungen: Cohni und landplage

saw

Cox Pomona
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.429
Frühestens den 2. ^^
Das 1. iPhone.... okay.
Das 1. iPad? Trotz der Erfahrung mit dem iPhone dann doch schnell sehr zäh und langsam.
Die 1. watch? Trotz iPhone und iPad Erfahrungen, war die sehr schnell.... träge.
Ich vermute, das wird auch beim 1. Mac so sein. Von daher, wenn es überhaupt noch mal einer werden sollte, frühestens die 2. Version.
 

Papa_Baer

Halberstädter Jungfernapfel
Mitglied seit
06.01.15
Beiträge
3.840
Mal im Ernst. Wie soll man an einer Umfrage teilnehmen wenn über die ARM Geräte noch nichts bekannt ist? Da lässt sich doch noch überhaupt keine zuverlässige Aussage zu treffen?

Aber vielleicht verstehe auch nur ich nicht den Sinn dieser Umfrage. ☺
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.912
Mal im Ernst. Wie soll man an einer Umfrage teilnehmen wenn über die ARM Geräte noch nichts bekannt ist? Da lässt sich doch noch überhaupt keine zuverlässige Aussage zu treffen?

Aber vielleicht verstehe auch nur ich nicht den Sinn dieser Umfrage. ☺
Was wäre wenn ,... und das Was wird ja immer konkreter. Bei einer anderen Umfrage neulich gaben ja auch über 90% aller Leser an, dass sie in ihrem nächsten Rechner gerne nen ARM-Chip hätten. Damit jetzt die Folgefrage: Welchen denn? ;)
 
  • Like
Wertungen: Fred vom Jupiter

Papa_Baer

Halberstädter Jungfernapfel
Mitglied seit
06.01.15
Beiträge
3.840
Also Spekulation und somit völlig nutzlos. Zumindest für mich. 😊

Ich entscheide nach technischen Daten ( dazu gibt es ja noch Infos) und nach aktueller Faktenlage. Alles andere macht für mich keinen Sinn. Sorry.

Klar könnte ich jetzt sagen so und so aber was bringt das wenn ich mich beim Verkaufsstart anders entscheide.

Vermutlich bin ich auch nur kein Freund davon Umfragen von alles und jedem zu machen. 😇
 
  • Like
Wertungen: Coopye

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.912
Am Ende bleibt die Frage: Weißt du bei der Vorstellung denn deutlich mehr? A14 mit 8 starken und 8 Low Power Kernen - und nun? ;) Da muss man ja auf jeden Fall mal auf die ersten Tests und so warten ,...

Ich für meinen Teil sehs zb recht locker - ich kauf auf jeden Fall ne Neuauflage des MacBook 12 wenn eine kommt. Da ists im Zweifel egal. Selbst mit aktuellen iPad Pro Prozessor hat das Teil deutlich mehr Power als das letzte mit Intel, die Benchmarks gibts ja. Alles mehr ist ein Bonus. Insofern ,... bestell ich am Tag der Vorstellung straight 🤷‍♂️
 

w.b

Carola
Mitglied seit
20.06.15
Beiträge
115
Guten Abend.

Da mein Mac mini relativ frisch ist, mein MBP hingegen schon einige Jährchen mehr auf dem Buckel hat, wäre ein irgendwie geartetes „Apple Silicon“-Notebook aus heutiger Sicht mein erster Kandidat. Allerdings reicht mir mein MBP noch locker, so dass ich da keinen Druck habe ... und wohl auch auf die zweite Generation warten kann.

Gruß Wolfgang
 

Dx667

Pomme Etrangle
Mitglied seit
26.11.17
Beiträge
909
Wenn dann bräuchte ich im nächsten Mac ja richtige Leistung. Also irgendwas mit Intel und Radeon.
Ich mir heute nicht vorstellen das Apple so schnell Chips mit richtigem Bums auf die Welt bringt.
 

ChavezDing

Neuer Berner Rosenapfel
Mitglied seit
25.03.11
Beiträge
1.946
Mein iMac aus 2011 sollte demnächst ersetzt werden. Ich wäre nicht abgeneigt einen mit ARM zu kaufen, aber wenn er noch mit einem Intel kommt, wäre es auch kein Beinbruch.

Im iMac spielt sowas wie Kühlung eine eher untergeordnete und Akku halt gar keine Rolle, es sollte halt ein zukunftssicherer Chip sein und nicht so eine iPad 3/4 Aktion :D
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.912
Im iMac spielt sowas wie Kühlung eine eher untergeordnete und Akku halt gar keine Rolle, es sollte halt ein zukunftssicherer Chip sein und nicht so eine iPad 3/4 Aktion :D
Interessanter Punkt und seit ner Woche krieg ich gefühlt dreistellige Fragen dazu jeden Tag.
Was, deiner Definition nach, wäre denn dann Zukunftssicher? Intel oder ARM?
 

ChavezDing

Neuer Berner Rosenapfel
Mitglied seit
25.03.11
Beiträge
1.946
Interessanter Punkt und seit ner Woche krieg ich gefühlt dreistellige Fragen dazu jeden Tag.
Was, deiner Definition nach, wäre denn dann Zukunftssicher? Intel oder ARM?
Es ist so: Beim ARM Chip haben sie aufgrund der wegfallenden Beschränkung durch Akku und Kühlung in größeren Geräten deutlich mehr Entwicklungspotential als bspw. bei einem MacBook (aus meiner Laiensicht). Dh der Sprung von Gen 1 zu Gen 2 ist potentiell groß und damit auch das Risiko, schneller aus dem Update-Zyklus zu fallen.

Bei Intel bekomme ich auf jeden Fall erstmal eine sehr gute Leistung, weiß aber nicht, wie lange Apple da Bock drauf hat.
Mein iMac von 2011 (Mitte 2012 gekauft) hat bis Ende 2017 das neue macOS (bzw. OS X) bekommen. Bis 2026 wäre das also mit dem neuen, was ich erwarten würde. Diesen Supportzeitraum kann ich mir nicht vorstellen...bzw eher schwer.
 
  • Like
Wertungen: Macbeatnik

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.912
Als der Wechsel 2005 kam war es 2009 mit Updates vorbei 🤷‍♂️ Das ist das Einzige was wir aus der Vergangenheit wissen.
Und das ist halt das Problem. Für mich ist es ähnlich wie du es schreibst. Aktuell ist einfach genau das der Fall: Nix ist irgendwie sicher ;🤷‍♂️
 
  • Like
Wertungen: ChavezDing

leton53

Süsser Pfaffenapfel
Mitglied seit
03.07.08
Beiträge
661
Mal im Ernst. Wie soll man an einer Umfrage teilnehmen wenn über die ARM Geräte noch nichts bekannt ist? Da lässt sich doch noch überhaupt keine zuverlässige Aussage zu treffen?

Aber vielleicht verstehe auch nur ich nicht den Sinn dieser Umfrage. ☺
... und wie, wenn nur eine Fehlermeldung aufpoppt?
p.s. das ist kein Poll, sondern eher ein Ratespiel 😒
 

Thaddäus

Golden Noble
Mitglied seit
27.03.08
Beiträge
16.001
Ich warte erst mal ab was da genau kommt. Vorher kann ich da eh nichts schlüssiges sagen.
 
  • Like
Wertungen: Papa_Baer

johnnytravels

Cox Orange
Mitglied seit
26.03.19
Beiträge
101
Einen portablen Rechner, der mindestens meinem MBP 13 2017 das Wasser reichen kann und bei dem sich das Display abnehmen und als gutes Tablet verwenden lässt.
Das wäre mein Optimum.
 

knikka

Carmeliter-Renette
Mitglied seit
19.10.09
Beiträge
3.288
Der Prozessor hat für mich kein so großes Gewicht wie die Aufrüstbarkeit und die Reparierbarkeit der Geräte.

Ich werde also einen neuen Mac mit ARMProzessor nur kaufen, *solange* ich mindestens das RAM, den Akku und die SSD selbst tauschen kann, und optimalerweise auch darf. Und im besten Fall auch die anderen Komponenten so gut zugänglich sind, dass eine Reparatur gut möglich ist.

Beim Umstieg von PPC auf Intel hat Apple bewiesen, dass Programme für die ältere Prozessorarchitektur über Rosetta gut auch auf den neuen Geräten liefen. Ich habe keinen Zweifel, dass dies mit Rosetta2 wieder gelingen wird. Nur würde ich mir dieses Mal wünschen, dass Rosetta 2 länger gepflegt wird als Rosetta, das ja unsäglicherweise recht schnell wieder in der Versenkung verschwand.
 

AndreasB73

Normande
Mitglied seit
25.01.13
Beiträge
578
Ich kaufe mir das kleine MacBook Pro, damit bin ich am flexibelsten. Ob es die 1. Generation wird oder eine spätere wird sich noch zeigen.

Aktuell habe ich ein MacBook Pro 13 - 2017 mit einwandfreier Tastatur und neuem Akku, das für die nächsten Jahre noch locker ausreicht.

Es hängt ja dann auch davon ab, welche Geräte zu welchem Preis kommen und wie die Leistung und der Akku im Vergleich zu den aktuellen Geräten sind.

Einen Intel-Mac kaufe ich definitiv nicht mehr.