1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Überwachungssoftware OS X

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von knox, 26.04.07.

  1. knox

    knox Roter Delicious

    Dabei seit:
    08.03.05
    Beiträge:
    90
    Hallo,

    noch aus PC-Zeiten kenne ich ein Kinder &oder Angestellten Monitoring (man könnte auch Überwachungs-) Tool namens 007 STARR (Stealth Activity Recorder & Reporter). Da ich das Gefühl hab, dass jemand von Zeit zu Zeit meinen Rechner checkt, würde ich das gerne mal checken. Daher die Frage: gibt es was vergleichbares für OS X? Hab leider nichts passendes gefunden.

    Dank euch,
    knox
     
  2. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Warum hast du dieses Gefühl,
    bzw. was sind die Auslöser,
    die dich das vermuten lassen?
    Evtl. sind es auch nur die Routine Aufgaben
    die das OS von Zeit zu Zeit ausführt,
    die dich das vermuten lassen.
     
  3. zerschmetterling

    zerschmetterling Bismarckapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    143
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Könntest du etwas präziser sein, wie du das meinst?
    Die meisten Aktivitäten lassen sich ganz einfach nachvollziehen, ohne irgendwelche Zusatzsoftware zu benutzen. Unixe bringen von Haus aus fast alles mit, was es dazu braucht. Wenn dein "Checker" kein absoluter Vollprofi mit hochgradig "krimineller Energie" ist, genügen meist ein bis zweikommafünf banale Komandos...
     
  5. knox

    knox Roter Delicious

    Dabei seit:
    08.03.05
    Beiträge:
    90
    Klar, ich werd gerne konkreter. Ich such einen Keylogger bzw. Keystroke Logger, der alle Aktivitäten auf dem Rechner aufzeichnet (und gegebenenfalls screenshots macht) und nach der Session das Logfile idealerweise verschlüsselt ablegt. Natürlich sollte das Programm nicht sichtbar laufen und sich am besten auch in der Prozessliste verbergen.
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Mit anderen Worten:
    Du suchst nach einem Produkt, welches sich hervorragend dazu eignet, andere zu bespitzeln, ihre Privatsphäre zu verletzen, fremde Daten auszuspähen, sich durch illegitim angeeignete Informationen irgendwelche unfairen Vorteile zu verschaffen oder andere hinterlistige, heimtückische und niederträchtige, verachtenswerte Dinge zu tun, hart am Rande der Legalität (egal ob nun noch auf der einen oder schon auf der anderen Seite der Grenze).
    Zur Sicherung vor -oder dem Nachweis von- genau solchen illegitimen Handlungen anderer, die sich gegen dich selbst richten, sind konkret solche Dinge etwa so geeignet wie ein Tränengasspray gegen lästig laut herumtobende Kinder.

    Nicht dass ich dir unterstellen würde, du hättest solche Dinge damit vor - aber das hier ist ein öffentliches Forum und da lesen mit Sicherheit zumindest einige Strolchnaturen mit, denen sowas -am liebsten noch für lau- nur wie gerufen käme. NO WAY.
     
  7. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    He.... wie redest Du denn von unserer Regierung??? :-D

    Wenns nur nicht so ernst wäre...
     
  8. Confu

    Confu Gast

    Das gibt Karma!

    @knox
    Schreib doch an Herrn Schäuble. Der dürfte Dir sicher ein Programm empfehlen können... ;)

    mfg
     
  9. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.564
    Huch ... öhm ... http://de.wikipedia.org/wiki/Paranoia

    Gemäß Deiner Beschreibung wäre jede Diskussion über Betriebssysteme NO WAY ... denn die sind ja Basis für das ganze unsagbar Böse ;)
     
  10. knox

    knox Roter Delicious

    Dabei seit:
    08.03.05
    Beiträge:
    90
    Oh ja, ich glaub ich hab hier grad einen wunden Punkt zum wohl denkbar schlechtesten Zeitpunkt getroffen....

    @Rastafari: ehrlich gesagt kann ich Deine Bedenken sogar verstehen. Hier (zu Haus) wurde leztens auch eine erbitterte Diskussion zum Thema Datenschutz und Überwachung geführt.
    Aber ich sag Dir noch was ganz ehrlich: ich hab nicht mal so weit gedacht wie Du in Deiner flammenden Rede gegen Big Brother. Mir ging es einfach darum meinen Umstieg von XP auf OS X weiter voranzutreiben und dazu gehört für mich, dass ich zu so ziemlich jedem Programm unter XP ein Derivat unter OS X finde. Und Keylogger scheinen grade unter Windows etwas ziemlich normales zu sein (hast schon recht: erschreckend, wenn man sich vorstellt, dass so etwas auf deinem Arbeitsplatz-Rechner laufen könnte). Und ich :innocent: möchte so ein Ding einfach mal einsetzen, um zu sehen, welcher meiner 5 Mitbewohner es denn nun ist. Nun könntest Du sicherlich wieder argumentieren, dass selbst das eine Verletzung seiner Privatsphäre sei. Doch wenn er sich gezielt an meinem Rechner zu schaffen macht, finde ich sein Vergehen schlimmer.

    Wie dem auch sei: nix für ungut.
     
  11. Alferd

    Alferd Auralia

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    202
    Mal ne doofe Frage (aber immerhin zum Thema ;) ) ... kann man die eingebaute Kamera im MacBook eigentlich dazu bringen, immer unauffällig ein Bild zu machen, wenn das MacBook gebootet wird? Idealerweise natürlich erst, wenn der Deckel schon richtig offen ist. Also am Besten so nach den ersten 5 Sekunden aktiver Arbeit.
    Das würde das hier angesprochene Problem sicher lösen können, ohne irgendwelche halblegalen Tools mitlaufen zu lassen.

    Andererseits denk ich, falls jemand Deinen Mac unerlaubt benutzt, liegt der Fehler in Deiner Benutzerverwaltung. Ohne passendes Passwort macht an meinem Mac keiner was.
     
  12. Libertine

    Libertine Gast

    Öhm... Verzeihung, falls diese Frage völlig absurd und an den Haaren herbeigezogen sein sollte... Aber wie wäre denn die Idee, deine Mitbewohner einfach drauf anzusprechen?

    Aber klar, vielleicht ist es wirklich vernünftiger, wenn ich von nun an jedem eine Ohrfeige verpasse, von dem ich glaube, er könnte mir mein Fahrrad kaputt gemacht haben. ;)
     
  13. Freddy K.

    Freddy K. Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    05.12.05
    Beiträge:
    2.404
    Versuch es mal damit. --> iAlertU
     
  14. knox

    knox Roter Delicious

    Dabei seit:
    08.03.05
    Beiträge:
    90
    Getan, keiner war dran... Türlich nicht.
    Ich seh es daran, dass wichtige Dokumente plötzlich ein mir unbekanntes "Zuletzt verwendet"-Datum haben.

    Glaub nicht, dass das so richtig ist. Ich hab mal gehört, dass - sobald physischer Zugang besteht - es keinen Schutz gibt. Als Beispiel gibt es hier die OS X DVD, die ich glaub über das Festplattendienstprogramm oder so ermöglicht Passwörter zurück zu setzen. Und dann noch das booten im Single-User-Mode für die Unix-Chefs. Da ist bestimmt noch einiges mehr mit möglich....
     
  15. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Wenn die schon Deine Tastatur und Maus benutzen, dann werden sie sicherlich auch Fingerabdrücke hinterlassen...:-D
     
  16. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    http://sourceforge.net/projects/lkl/

    Jungs... Keylogging ist erstens legal, zweites sinnig zu Backup Zwecken und drittens kann es Euch ziemlich egal sein, was _er_ damit macht.

    Gruß,
    Mark
     
    hades und T-lo gefällt das.
  17. knox

    knox Roter Delicious

    Dabei seit:
    08.03.05
    Beiträge:
    90
    Danke, sprich mir aus der Seele. Ich bin der Meinung, dass ich mit meinem Computer machen kann, was ich will. Ich könnte auch den Einschaltknopf mit 220V belegen. Wenn dann ein unauthorisierter Nutzer ordentlich eine gezogen bekommt, ist das nicht mein Problem. Schließlich möchte ich meine Privatsphäre schützen, nicht die anderer verletzen...
    Werd LKL gleich mal ausprobieren. Vielen Dank.
     
  18. Alferd

    Alferd Auralia

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    202
    Das ist allerdings ein Irrtum! Nach dieser Vorgeschichte hier könnte Dir sogar Vorsatz vorgeworfen werden und selbst ohne Vorgeschichte könntest Du wegen Fahrlässigkeit zur Verantwortung gezogen werden. Und sicher kann man mit Key-Loggern auch legale Sachen machen aber der Schritt zum Illegalen ist sehr kurz. Deshalb schrieb ich was von 'Halblegal'.

    Wenn die Mitbewohner so viel kriminelle Energie haben, daß sie Deine getroffenen Sicherheitsmaßnahmen umschiffen, dann solltest Du eventuell über einen Umzug nachdenken. In manchen Fällen hilft aber auch schon eine abgeschlossene Zimmertür ... wobei, die könnte ja jemand aufbrechen.
     
  19. knox

    knox Roter Delicious

    Dabei seit:
    08.03.05
    Beiträge:
    90
    Klar, kann ich mir durchaus vorstellen. Nur wenn ich sowas machen würde, würde ich meine IP verbergen, einen neuen Account kreieren und sehr vorsichtig vorgehen, um Rückschlüsse auf meine reale Person sehr schwierig zu machen.

    Das Problem ist auch einfach, dass ich mich mit allen Mitbewohnern gut verstehe und keinen unbegründet beschuldigen will. Und bei 5 den richtigen zu erwischen, wird über raten recht schwierig. Problem ist auch, dass die sich viel besser mit Computern auskennen. Ausziehen ist sicherlich keine Alternative, aber ein klärendes Gespräch (hoffentlich) schon. Nur will ich dafür halt nen Beweis.
     
  20. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Du darfst mit deinem Auto nicht machen, was du willst.
    Du darfst mit deinem Hund nicht machen, was du willst.
    Du darfst mit deinen Haushaltsabfällen nicht machen, was du willst.
    Du darfst nicht mal mit deinem eigenen Körper machen, was du willst.

    Was glaubst du, was dein Computer ist?
    Der wilde unentdeckte Westen?
     

Diese Seite empfehlen