[Übersicht] Linux auf dem Mac, so wird es gemacht.

apocalypseDude

Golden Delicious
Mitglied seit
31.07.10
Beiträge
7
Hey ho!

Ist denn in der Linux-Partition grub korrekt installiert? Nutzt du reFit als bootmenu?
Dem OS X Bootloader / bzw. reFit sollte das Format der Partition eigentlich erstmal egal sein. Der läuft nur das Program, welches sich am Anfang der gewünschten Partition befindet. Da liegt dann eben dein grub-bootloader. Der hingegen muss zwingend ext4 verstehen, da der zu ladende Linux-Kernel ja im Dateisystem liegt. Etwas mehr Informationen wären gut ;)
 

mac_noob

Alkmene
Mitglied seit
19.12.09
Beiträge
32
Also..
Grub läuft..
Ich sehe nur erstmal gar keine Partition mehr im Standart OSX Bootloader, wenn ich aber beim Start nichts drücke scheint Grub zu starten.
Dies ist zu erkennen am schwarzen Bildschirm mit dem blinkenden Underscore oben Links.
Nur danach passiert nix.
Muss die Partition eigentlich zwingendermassen Bootcamp heissen?
Denn wenn ich die Partitionen auf der Festplatte anschaue gibt es keine solche, ich habe da nur die MacOSX und die Ext4 Partition (hat auch den Namen EXT4).
Und nein, ich Nutze momentan noch kein Refit, habs aber mal ausprobiert, hat mich aber nicht besonders überzeugt.

Danke schonmal für die schnelle Antwort
 

mrains

Pomme Etrangle
Mitglied seit
22.05.09
Beiträge
904
Moment - beim Booten kommt direkt grub? Du hast nicht zufällig die gesamte Platte nieder gemacht und eine Linux Distribution drüber gebügelt?! Das passiert nämlich in den blinbling-Installern sehr schnell ;) Falls OSX noch installiert und bootbar ist, wechsel da hinein, lade dir rEFIt herunter und installier es. Beim nächsten Boot sollte es erscheinen (ggf. musst du die Optionstaste gedrückt halten, außer du nimmst das ...always.sh-Script). Darüber kannst du dann alles auswählen. Der blinkende Underscore kann im Übrigen auch auf falsche Bootparameter hindeuten und ist im Übrigen etwas länger als bei "normalen" PCs mit Gnu/Linus zu sehen...
 

mac_noob

Alkmene
Mitglied seit
19.12.09
Beiträge
32
Moment - beim Booten kommt direkt grub? Du hast nicht zufällig die gesamte Platte nieder gemacht und eine Linux Distribution drüber gebügelt?! Das passiert nämlich in den blinbling-Installern sehr schnell ;) Falls OSX noch installiert und bootbar ist, wechsel da hinein, lade dir rEFIt herunter und installier es. Beim nächsten Boot sollte es erscheinen (ggf. musst du die Optionstaste gedrückt halten, außer du nimmst das ...always.sh-Script). Darüber kannst du dann alles auswählen. Der blinkende Underscore kann im Übrigen auch auf falsche Bootparameter hindeuten und ist im Übrigen etwas länger als bei "normalen" PCs mit Gnu/Linus zu sehen...
Nein, beim booten kam zuerst der weisse screen vom OSX Bootloader, wenn ich nun da nichts gemacht habe, startete er automatisch das Linux -> blinkender Underscore.

OSX war noch installiert und bootbar, genau so habe ich das Problem jetzt auch gelöst, Funktioniert perfekt.

Danke für die Auskunft:-D
 

coldstone

Alkmene
Mitglied seit
14.11.08
Beiträge
32
Hallo,

habe bei meinem mac noch Windows xp mit bootcamp installiert. Kann ich einfach nochmal mit bootcamp ubuntu installieren oder muss ich es über refit machen?
Wenn ich mir eine neue HDD zulege und alles neu installieren muss, wie muss ich da vorgehen? Erst mac dann xp dann ubuntu über bootcamp installieren oder anders?
 

mac_noob

Alkmene
Mitglied seit
19.12.09
Beiträge
32
Hallo,

habe bei meinem mac noch Windows xp mit bootcamp installiert. Kann ich einfach nochmal mit bootcamp ubuntu installieren oder muss ich es über refit machen?
Wenn ich mir eine neue HDD zulege und alles neu installieren muss, wie muss ich da vorgehen? Erst mac dann xp dann ubuntu über bootcamp installieren oder anders?
Hallo.
Mach's am besten mit Refit, ist auch ganz einfach. Einfach installation durchdrücken und läuft.
Bootcamp machte zumindest bei mir bei 3 Partitionen nur Probleme.
Zum Vorgehen:
-Mac OSX installieren (ist ja meist schon installiert)
-ReFit installieren
-Mit Refit oder Bootcamp eine Windowspartition erstellen (Fat 32 oder NTFS)
-Win XP installieren
-Mit Refit eine Linuxpartition erstellen (ext 2, 3 etc.)
-Linux installieren.

Hoffe das hat geholfen.:-D
 

coldstone

Alkmene
Mitglied seit
14.11.08
Beiträge
32
Vielen dank.

werde ich heute mal angehen und probieren.

mfg
 

Apple-Liebhaber

Allington Pepping
Mitglied seit
04.09.10
Beiträge
194
Hi!
Wie läuft das denn genau ab? Muss ich mir die Desktop Version von ubuntu.com laden und auf ne CD brennen? Ich will Ubuntu über VirtualBox starten. THX
 

Lupin2702

Cox Orange
Mitglied seit
20.02.10
Beiträge
99
Hey Leute,
hab auch eine Frage...
Ich habe ein altes iBook G3 und nun möchte ich Linux (Ubuntu) nativ auf dem PPC installieren, aber anstatt Mac OS... Ich meine, dass ich das Mac OS am liebsten ganz von der Platte löschen würde und dann nur Linux als Betriebssystem auf dem Rechner laufen lassen würde.
Ist das überhaupt möglich und wenn ja, kennt jemand einen Weg um das umzusetzen??

Lupin

PS: Daten zum iBook
iBook G3 500mhz
Um die 700mb RAM
40 GB HDD

Halt ziehmlich alt ;)
 

marfuc

Gala
Mitglied seit
17.02.11
Beiträge
51
Hi, ich hab auch mal ne Frage:
Kann ich Ubuntu auch vom USB Stick booten?
 

maxnews

Westfälische Tiefblüte
Mitglied seit
13.11.10
Beiträge
1.055
Sicher. Wenn er nicht gleich erkannt wird, einfach im BIOS die Bootreihenfolge ändern.
 

sonnengott

Weigelts Zinszahler (Rotfranch)
Mitglied seit
27.08.08
Beiträge
250
Ich habe mittels Festplattendienstprogramm eine Partition für Ubuntu erstellt. Jetzt wollte ich wie im ersten Post beschrieben via Bootcamp die Platte dafür klar machen. Allerdings habe ich nur die Auswahl zwischen "Windows Support Software laden" und "Windows Support daten bereits auf Festplatte". Beides geht nicht.
Habe ein early 08" Alu MBP und Snow Leo.

Kann mir jemand helfen?

edit: CD boot, GRUB läd, ich wähle irgendwas aus. CD dreht sich, Bildschirm bleibt schwarz. Nach 1min hört CD auf, und nix passiert mehr. Mit rEFIt habe ich auch keine Erfolge erzielt...
 
Zuletzt bearbeitet:

iPost

Cripps Pink
Mitglied seit
18.03.11
Beiträge
154
Hallo miteinander.
Habe da mal ne Frage.
Ich habe gerade auf meinem MacBook eine Linuxdistrubtion installiert.
Partitioniert habe ich die Festplatte mit Bootcamp und dann von der Linux CD gebootet und installiert.
Nun habe ich anscheinend bei der Installation übersehen, dass Linux die Festplatte in EXT4 Formatiert, was bewirkt hat, dass ich nun mein Linux nicht mehr booten kann, weil der Bootloader vom OSX die EXT4 Partition nicht erkennen kann.
Wie kann ich nun wieder davon Booten, ist das überhaupt möglich?

Danke..
Mac_Noob
Hallo!
Ich persönlich bin auf diesen Fehler noch nicht gestoßen, aber ich würde dir raten einfach erneut eine Installation auszuführen, diesmal unter Zuhilfenahme von rEFIt, oder rEFInd. Dies sollte dir dann ermöglichen dein Linux ganz einfach zu booten.

Ich habe mittels Festplattendienstprogramm eine Partition für Ubuntu erstellt. Jetzt wollte ich wie im ersten Post beschrieben via Bootcamp die Platte dafür klar machen. Allerdings habe ich nur die Auswahl zwischen "Windows Support Software laden" und "Windows Support daten bereits auf Festplatte". Beides geht nicht.
Habe ein early 08" Alu MBP und Snow Leo.

Kann mir jemand helfen?

edit: CD boot, GRUB läd, ich wähle irgendwas aus. CD dreht sich, Bildschirm bleibt schwarz. Nach 1min hört CD auf, und nix passiert mehr. Mit rEFIt habe ich auch keine Erfolge erzielt...
Hallo,
Naja, BootCamp ist eben nur für die Installation von Windows auf Macintosh Systemen gut, rEFIt oder rEFInd sind da die einzig wahren Lösungen, weil ein eigenständiges partionieren der Platte mit Linuxtools A: Sehr aufwendig B: Eine nachträgliche Wiederinstallation von OSX zu dem Punkt erschwert, dass eine DVD, oder ein bootfähiger USB Stick mit Systemimage erforderlich wird. Dir würde ich raten: Schau mal ob du auch die richtige Version von rEFIt verwendest, oft ist ein neueres System als für die Version gut ist das Sandkörnchen im Getriebe. Sollte das nichts bringen check einfach nochmal deine ISO und brenn dir notfalls eine neue. Es sollte nämlich eigentlich alles sehr einfach gehen: DVD rein, C drücken und in die Linux Installation booten. Ein passender Partitionierungsplan sollte automatisch angeboten werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prince of Whales

Thurgauer Weinapfel
Mitglied seit
20.06.19
Beiträge
1.006
Hallo

Ich habe erfolgreich VirtualBox unter Catalina 10.15.2 installiert.

Nur habe ich keine Ahnung wie ich jetzt die ISO-Datei mit Ubuntu da reinbekomme.
 

Prince of Whales

Thurgauer Weinapfel
Mitglied seit
20.06.19
Beiträge
1.006
Weiter bin ich gestern nicht mehr gekommen.
Da ich die ISO nicht einbinden konnte habe ich Ubuntu in Ubuntux umbenannt, falls ich es neu anlegen muss.

Ansonsten stehe ich voll auf dem Schlauch.

Bildschirmfoto 2020-07-23 um 16.34.46.png
 

Prince of Whales

Thurgauer Weinapfel
Mitglied seit
20.06.19
Beiträge
1.006
Für ganz Doofe wie mich habe ich noch diese Anleitung gefunden:


Funktioniert! :)