• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Tür-/Fensterkontakt: Anzeige invertieren

quiddjes

Pomme d'or
Mitglied seit
08.10.09
Beiträge
3.110
Moin,

normalerweise wird bei Tür-/Fensterkontakten die HOME-Kachel "aktiv" angezeigt, wenn die Tür offen ist. Ich habe Türen, die im Ruhezustand geöffnet sind, die Kachel sollte aktiv sein, wenn die Tür ZU ist.

Kann man die Anzeige irgendwie invertieren? Bzw erlauben bestimmte Sensoren das?


Ralf
 

dtp

Vollbrechts Borsdorfer
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
4.473
Bzw erlauben bestimmte Sensoren das?
Wäre mit HomeMatic-Fenstersensoren möglich. Allerdings sind die nicht direkt Homekit-fähig, sondern müssen über eine Homebridge samt passender Zentrale eingebunden werden.
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
15.798
Moin,

normalerweise wird bei Tür-/Fensterkontakten die HOME-Kachel "aktiv" angezeigt, wenn die Tür offen ist. Ich habe Türen, die im Ruhezustand geöffnet sind, die Kachel sollte aktiv sein, wenn die Tür ZU ist.

Kann man die Anzeige irgendwie invertieren? Bzw erlauben bestimmte Sensoren das?


Ralf
schafft das nicht bei Dir Verwirrung, wenn mal der eine, mal der andere Zustand heißt, dass die Türen offen sind? Ich meine, Ziel ist ja, bei offenen Türen zu alarmieren. Eine geschlossene Tür ist selten ein Alarmkriterium (Feuerschutztüren/Brandschotts mal außen vor).
 

quiddjes

Pomme d'or
Mitglied seit
08.10.09
Beiträge
3.110
Der Hinweis ist absolut berechtigt, darüber habe ich auch nachgedacht. Aber:

Für mich heißt eine Kachel: Etwas ist nicht im Ruhezustand. Wir haben eine Tür, die ständig offen sein MUSS (die Tür der Abstellkammer, da steht das Katzenklo drin ;) ), derzeit verwirrt mich, dass die Kachel ständig aktiv ist. Ist sie nicht aktiv, werde ich nicht alarmiert, was nicht gut ist. Ich sehe also ständig eine aktive Kachel und dann, wenn ich alarmiert werden sollte, dann ist sie aus.

In DIESEM Falle wäre eine Umkehrung die einzig sinnvolle Lösung. Mit meinen derzeitigen Kontakten scheint das nicht zu gehen und die HomeMatic-Teile kann ich erst einsetzen, wenn meine Homebridge-Lösung fertig ist (was noch ein bisschen dauert, ich bin zeitlich derzeit etwas eingeschränkt).


Ralf
 

dtp

Vollbrechts Borsdorfer
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
4.473
Jepp. Gibt's als optische oder magnetische Sensoren. Zudem gibt es einen für die verdeckte Montage im Fensterrahmen, so dass man den nicht sehen kann.

Ich persönlich bevorzuge aber die Fensterdrehgriffsensoren, weil die den Vorteil bieten, dass man erkennen kann, ob das Fenster verriegelt ist, oder nicht. Die normalen Fenstersensoren zeigen halt auch geschlossen an, wenn ein Fenster nur angedrückt ist. Kann auch seine Vorteile haben; z.B. bei der Heizungssteuerung oder wenn es gar keine passenden Griffe gibt.

Noch was. Einige Sensoren und Aktoren bekommt man bei ELV auch als Bausätze. Da kann man dann ein paar Euro sparen. Bei manchen Komponenten muss man aber viel löten, bei anderen wenig bis gar nicht. Letztere werden als ARR-Bausätze ( almost ready to run) bezeichnet.
 

_macminimal

Dithmarscher Paradiesapfel
Mitglied seit
11.11.14
Beiträge
1.455
Mal einfacher gedacht: wenn es nur den einen Sensor betrifft, kannst du Sensor und/oder Magnet nicht so installieren das sie invers funktionieren? Kenne jetzt deine baulichen Gegebenheiten nicht...
 

El Cord

Martini
Mitglied seit
12.07.15
Beiträge
654
Ich bin ja dafür, technische Lösungen nur dort einzusetzen, wo sie sinnvoll sind. Wenn eine Tür immer offen sein muss, ist die Tür das Problem. Sie ist nicht sinnvoll. Ich würde sie raus nehmen.
 

quiddjes

Pomme d'or
Mitglied seit
08.10.09
Beiträge
3.110
Ich persönlich bevorzuge aber die Fensterdrehgriffsensoren, weil die den Vorteil bieten, dass man erkennen kann, ob das Fenster verriegelt ist, oder nicht. Die normalen Fenstersensoren zeigen halt auch geschlossen an
Grundsätzlich richtig -- aber für die Tür (die keinen Fensterdrehgriff hat) um die es geht, natürlich irrelevant. Abgesehen davon: Wenn einer die Tür aushebelt, zeigt ein normaler Sensor das an, der Fensterdrehgriffsensor nicht (weil er nicht bewegt wird).

Mal einfacher gedacht: wenn es nur den einen Sensor betrifft, kannst du Sensor und/oder Magnet nicht so installieren das sie invers funktionieren? Kenne jetzt deine baulichen Gegebenheiten nicht...
Das wäre eine Überlegung wert.

Ich bin ja dafür, technische Lösungen nur dort einzusetzen, wo sie sinnvoll sind. Wenn eine Tür immer offen sein muss, ist die Tür das Problem. Sie ist nicht sinnvoll. Ich würde sie raus nehmen.
Die Tür zur Abstellkammer? Die würde ich gern zumachen können, wenn Besuch kommt. Abgesehen davon wüsste ich nicht, wohin mit der Tür. Wegwerfen darf ich sie nicht, sie gehört nicht mir (sonst wäre da längst eine Faltschiebetür drin).


Ralf
 

quiddjes

Pomme d'or
Mitglied seit
08.10.09
Beiträge
3.110
Wäre mit HomeMatic-Fenstersensoren möglich. Allerdings sind die nicht direkt Homekit-fähig, sondern müssen über eine Homebridge samt passender Zentrale eingebunden werden.
Das mit der Zentrale hab ich überlesen. Dann geht der Sensor wieder zurück, ich dachte, ich kann den direkt an der HB anmelden.

Ralf
 

dtp

Vollbrechts Borsdorfer
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
4.473
Dann geht der Sensor wieder zurück, ich dachte, ich kann den direkt an der HB anmelden.
Nee, der arbeitet mit einem proprietären BidCos-Protokoll auf einer Trägerfrequenz von 868 MHz. Das geht ohne spezielle HomeMatic-Zentrale nicht.
 

dtp

Vollbrechts Borsdorfer
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
4.473
Ach übrigens, für die HomeMatic CCU gibt es auch ein Homebridge/Homekit-Addon "hap-homematic", das man diekt auf der Zentrale installieren kann. So braucht man keine weitere Zusatzhardware. Dies nur der Vollständigkeit halber. ;)