1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Trojaner OSX.lservice

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Kassiopeia@atom, 18.08.09.

  1. Kassiopeia@atom

    Dabei seit:
    10.01.09
    Beiträge:
    52
    Hallo zusammen,

    ich hab kürzlich was gelesen von einem Trojaner namens OSX.lservice, bzw. OSX.lservice.B.
    Die sollen das Benutzerkennwort ausspähen und dann den Rechner missbrauchen, um den Dienst einer Webseite mit DDos-Attacken zu stören. Hat jemand schon mal was davon gehört?
    Soll man unter anderem von manipulierten Versionen von iWork 09 bzw. Photoshop cs4 von Bit-Torrent bekommen.

    Wie stell ich eigentlich fest, ob ich sowas habe? Bin ja gar nicht gewöhnt an Viren- und Trojanersuche.
     
  2. lessthanmore

    lessthanmore London Pepping

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    2.029
    Indem du keine illegale Software nutzt wäre der erste Schritt.
    Der Rest sollte dem gesunden Menschenverstand überlassen werden.

    Zwar heißt es immer wieder, dass Virenscanner auf OS X schwachsinnig sind, aber ich komme leider nicht drum herum ...
     
  3. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    Wenn man keine Software klaut, ist man zur Zeit vor diesen Trojanern geschützt.
    Sollte man den Verdacht haben, da man ja nicht immer am Rechner ist und weiss, wer da irgendetwas installiert, kann man die Platte mit ClamXav scannen lassen, das ist ein Virenscanner, der sich nicht im System verhakt und so nicht so viele schädliche Nebenwirkungen hat, wie die anderen Virenscanner, die schon mal das eine oder andere System unter OS X zerstören.
     
  4. doeme89

    doeme89 Pomme Miel

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    1.476
    Bekommt man von illegal heruntergeladenen Versionen der genannten Programmpakete
    .
    Falls du keine illegale Software installiert hast, bist du höchstwarscheinlich nicht betroffen. Ich wüsste jedenfalls keinen Weg wie sich die Schadsoftware sonst auf deinem Mac einnisten könnte.
     
  5. Kassiopeia@atom

    Dabei seit:
    10.01.09
    Beiträge:
    52
    @lessthanmore: Da hab ich noch nichts davon geschrieben, dass ich illegale Software benutze, aber sofort wird einem das unterstellt. Habe nur wiedergegeben, was in dem Artikel stand, den ich gelesen habe. Es hätte ja unter Umständen sein können, dass jemandem noch andere Trojanerquellen bekannt sind.

    Eine Suche mit ClamXav hat jedenfalls nichts ergeben, vielen Dank...
     
  6. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Es ist ganz einfach: man muss den Trojaner aktiv installieren. Sieht man also davon ab, zwielichtige Programme zu installieren und lässt ansonsten auch nicht jedes dahergelaufene Programm auf seinen Mac, dann hat man einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung getan.

    PS. weitere Infos: http://www.architektenwerk.de/mac_os_viren.html
     
    Der_Apfel gefällt das.
  7. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    ... hat er doch auch garnicht geschrieben? Er hat nur geschrieben, dass du davor in erster Linie sicher bist, wenn du keine illegale Software benutzt. Und mit "Der Rest sollte dem gesunden Menschenverstand überlassen werden", meinte er mit Sicherheit die 2. Möglichkeit sich einen Virus für den Mac einzufangen: es gab da bereits ein paar, die es als Codec für den QuickTime-Player versucht haben und manche grade nur triebgesteuerten Besucher bestimmter Seiten haben dies ohne zögern getan.
     
    lessthanmore gefällt das.
  8. doeme89

    doeme89 Pomme Miel

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    1.476
    OT: Funktionieren die QuickTime-Viren eigentlich auch unter QuickTime X?
     
  9. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    warum sollten sie nicht, denn mit Quicktime haben die nur gemeinsam, das sie sich als Codec tarnen und sich an die Leute wenden, die denken, man braucht 300 verschiedene Codecs für QT
     
  10. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    Das angebliche QuickTime-Plugin ist nichts weiter als ein Installer gewesen - hat nichts mit QuickTime zu tun...
     
  11. doeme89

    doeme89 Pomme Miel

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    1.476
    Ach so. Ich dachte das wären tatsächlich QuickTime-Plugins, die dann aber was anderes machten als erwartet. ;) Und daher die Frage ob diese "Plug-Ins" auch noch mit QuickTime X kompatibel ist. Afaik unterscheidet sich die Architektur vom jetzigen QuickTime und von QTX erheblich... Aber wenn die sich komplett wo anders installieren und eigenständige Programme sind, dann ist alles klar. ;)
     

Diese Seite empfehlen