• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Trade In: Apple reduziert Gutschriften drastisch

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
7.757


Jan Gruber
Seit einiger Zeit bietet Apple die Möglichkeit an, beim Kauf eines Neugeräts ein gebrauchtes Apple-Gerät einzutauschen. Dafür gibt es dann eine Gutschrift für die neue Hardware. Apple dreht hier immer wieder an der Stellschraube. Während die Gutschriften letztes Jahr oft erhöht wurden um Verkäufe anzukurbeln, hat der Hersteller die Beträge jetzt teilweise drastisch gesenkt.

Die Reduktionen betreffen besonders Macs enorm. Früher gab es für ein MacBook Pro noch bis zu 1.200 Euro, mittlerweile sind es nur noch 690 Euro. Das MacBook Air fiel von 450 Euro auf 320 Euro. Gerade diese Entwicklung ist ärgerlich. Auf dem freien Markt sind die Modelle mit Butterfly-Tastatur aufgrund ihrer Fehleranfälligkeit nicht besonders beliebt, oft war Apple hier finanziell eine interessante Alternative.
Auch Gutschriften auf iPhones gesunken


Die Vergütungen für das iPhone wurden gesenkt. Für ein iPhone XS Max gibt es jetzt nur noch maximal 430 Euro, bis Januar waren es noch 500 Euro. Für ein iPhone X gab es 330, jetzt nur noch 300 Euro. Am unteren Ende gibt es keine Änderungen – so ist ein iPhone 6s nach wie vor nur 60 Euro bei Apple wert.

Generell gilt weiterhin: Das Trade-In-Programm von Apple ist zwar praktisch und einfach, auf dem freien Markt lassen sich aber oft bessere Preise erzielen.

Via Apple Trade-In

Den Artikel im Magazin lesen.
 

NorbertM

Safranapfel
Mitglied seit
03.01.15
Beiträge
6.655
Um bei dem Beispiel zu bleiben: Für das iPhoneX 64GB habe ich bei ZOXS im November 490 Euro bekommen, heute wären es noch 390. Das gebrauchte Geräte laufend an Wert verlieren, sollte bekannt sein.

Insofern halte ich diese Anpassungen bei Apple für völlig normal.
 

Zug96

Linsenhofener Sämling
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.544
Um bei dem Beispiel zu bleiben: Für das iPhoneX 64GB habe ich bei ZOXS im November 490 Euro bekommen, heute wären es noch 390. Das gebrauchte Geräte laufend an Wert verlieren, sollte bekannt sein.

Insofern halte ich diese Anpassungen bei Apple für völlig normal.
Du verstehst den Artikel leider nicht. Es ist logisch, dass der Wert laufend abnimmt. Bei Apple war dies meist jeweils wenn der Nachfolger war so und dann hatte jeweils das neue alte Modell den Wert des Vorgängers. Also wenn das IPhone X heute 400 Euro bringt und das IPhone 8 300 Euro, würde ab Herbst das IPhone X 300 Euro bringen und das IPhone Xs 400 Euro. Apple hat nun aber ausserplanmässig die Werte insbesondere bei den Macs dramatisch gesenkt.

ZOXS hat nen Kreislauf und dort sinkt der Wert immer weiter und oben kommen neue Modelle rein die wieder höhere Werte ergeben. Bei Apple gibt es nun aber keine „oberen“ Modelle mehr.
 
  • Like
Wertungen: walnussbaer

joschijoschi

Martini
Mitglied seit
19.08.09
Beiträge
657
Ich habe das Ankaufsangebot mehrfach mit Markpreisen bei ebay u. co verglichen. Ich verstehe nicht, warum überhaupt jemand, bei dem Geld eine Rolle spielt, bei Apple Geräte in Zahlung gibt. Die Differenzen zwischen Marktpreis und Apple Ankaufspreis gehen meist in die Hunderte. Wer leistet sich das, so viel Geld zu verschenken, um etwas weniger Aufwand zu haben?
 

Zug96

Linsenhofener Sämling
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.544
Ich habe das Ankaufsangebot mehrfach mit Markpreisen bei ebay u. co verglichen. Ich verstehe nicht, warum überhaupt jemand, bei dem Geld eine Rolle spielt, bei Apple Geräte in Zahlung gibt. Die Differenzen zwischen Marktpreis und Apple Ankaufspreis gehen meist in die Hunderte. Wer leistet sich das, so viel Geld zu verschenken, um etwas weniger Aufwand zu haben?
Bei Macs waren die Preise vor 2-3 Jahren wenn das Gerät bereits ein gewisses Alter hatte erstaunlich gut. Bei relativ neuen Geräten oder IOS Geräten hat es sich tatsächlich nie gelohnt. Aber grade ältere Leute werden es wohl öfters eintauschen und glauben dabei einen guten Deal gemacht zu haben.
 

nachdenker

Süsser Pfaffenapfel
Mitglied seit
10.12.08
Beiträge
669
wer bei Apple "verkauft" ist entweder DAU oder finanziell unsensibel....
 

Mr.Smith

Transparent von Croncels
Mitglied seit
09.10.09
Beiträge
307
Die Apple Eintausch Preise sind ein Witz, zudem sind Neue Geräte bei nicht Apple günstiger zu bekommen.
Aber klar, wenn es schnell und einfach gehen soll, kann man es gern über Apple machen
 
  • Like
Wertungen: OsX0211

Synoxis

Maren Nissen
Mitglied seit
09.06.09
Beiträge
2.318
Ich könnte nie bei Apple verkaufen, die scheinen bei meiner Seriennummer von meinem MacBook vergessen zu haben was sie mir mal verkauft haben. Da wird etwas komplett anderes angezeigt was mein MBP sein soll, als das, was ich da vor mir auf dem Tisch habe.
 

Verlon

Gewürzluiken
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
5.740
naja, die trade-in Preise waren in meinem Fall auch vorher schon nicht so toll:

Apple Watch Series 3:
Apple: "0 Euro, aber wir entsorgen sie kostenlos"
ReBuy: 168 Euro
 

OsX0211

Carola
Mitglied seit
31.05.10
Beiträge
113
Apples trade-in Preise waren schon immer ein Witz und lagen/liegen weit unter den marktüblichen Preisen.
Wäre für mich die absolut letzte Anlaufstelle um mein iOS-Gerät zu verkaufen.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
7.757
Das ist so ne Sache mit den Ankaufspreisen. Einerseits geht Apple im Laden mit denen teilwesie sogar hoch, andererseits waren eben die für den Mac echt gut. Mir sagten sie neulich auf die Kritik gegen das Keyboard hin, dass ich mein MBP bei ihnen ja verkaufen kann. Da kam auch die Aussage, dass die Preise da absichtlich etwas höher sind. Das ist jetzt aber dahin.
 

saw

Landsberger Renette
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.214
Na ja, an Apple verkaufen, ist wie direkt bei Apple kaufen.
Für Leute die es gerne schnell und unkompliziert haben wollen.

Wenn man etwas preisbewusster ist, verkauft man nicht an Apple und kauft auch nicht bei Appel direkt.
Dann verkauft man an rebuy und Co. oder privat und kauft bei freien Händlern, bekommt mehr Geld fürs alte Gerät und kauft das neue günstiger ein.
Hat aber auch mehr Aufwand und eventuell auch schon mal den ein oder anderen Ärger.

Man muss aber auch so ehrlich sein und sehen, bei der Marge die Apple bei den Neugeräten teilweise hat,
können die die, gerade bei jüngeren Modellen, fast günstiger selber neu bauen als dem Kunden abzukaufen,
von daher kann ich deren Preisgestaltung schon nachvollziehen.